• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

SLI vs Crossfire - damals und heute

X-CosmicBlue

PCGH-Community-Veteran(in)
Damals, vor gut 2 Jahren, als ich das erste Mal von ATI's Crossfire als Konkurrenz zu NVidias SLI hörte, war ich begeistert, denn ATI wollte mit der X800 damals als Multi-GPU-Lösung verwirklichen, was NVidias SLI nicht konnte:
- jedes Spiel sollte mit Croddfire laufen können
(für SLI benötigt das Spiel ein in den Grafikkartentreiber integriertes Profil - ohne kein SLI)
- es sollten 2 nicht exakt baugleiche Grafikkarten miteinander funktionieren
(SLI am liebsten nur mit Karten, die nicht nur Baugleich, sondern auch vom selben Hersteller sind)
- das Ein- und Ausschalten von Crossfire sollte ohne Neustart des Rechners funktionieren.

Damals dachte ich mir:
Vergeßt SLI. Auch wenn NVidia noch die besseren Treiber schreibt, ATI hat etwas für die Zukunft.

Damals wußte ich noch nicht, das man für Crossfire eine Master- und eine Slavecard brauchte, wobei die Slavecard einer normalen Grafikkarte entsprach, lediglich die Mastercard war durch einen Compositechip(?) erweitert und dadurch in der Lage, das Bild der zweiten Grafikkarte mit dem eigenen zu kombinieren und an den Monitor zu schicken.
Davon las ich aber erst, als ATI die Mastercard als solches abschaffte.
Jede Karte sollte nun Crossfiretauglich sein.

Innerlich bereitete ich mich auf den Kauf eines solchen Gespanns vor, fehlte mir doch lediglich das Geld, denn ich besaß noch ein AGP-System.
Es hätte neben den beiden teuren Grafikkarten eben auch ein neues Motherboad, eine neue CPU und neuer Arbeitsspeicher gekauft werden müssen.

Seit dem ist wieder einiges an Zeit ins Land gegangen, die X2xxx kam und ging, NVidia behauptete sich weiterhin als Markführer.
Ich begann, mich darüber zu wundern, als ich die Ergebnisse der letzen Hardwareumfrage sah, die Valve via Steam durchführte:
Crossfire? So gut wie nicht vorhanden.
SLI hingegen zwar nicht die Regel, aber doch recht häufig vertreten.
Das Single-GPUs immer noch die Mehrheit darstellen, wundert mich wenig, hab ich doch inzwischen einige Berichte gelesen, warum siche ein Grafikkartenverbund nicht lohnt.

Dennoch stell ich mir die Frage, was ist passiert, das sich SLI gegenüber Crossfire durchsetzen konnte?
Hat NVidia SLI weiterentwickelt und die Ideen von Crossfire aufgegriffen?
Oder konnte Crossfire seine Versprechungen nicht halten?

Seit damals, als Crossfire angekündigt wurde, hab ich nie wieder was darüber gelesen, was das eine jetzt defacto kann oder nicht. Ebendos für die andere Multi-GPU-Lösung.

Was ist also Stand der Dinge?
Was kann SLI, was kann Crossfire?
Wie wird die Technologie umgesetzt (bei SLI war es schon immer die interne Brücke, Crossfire setzte anfangs auf externe Kabel(peitschen) und heute?)
Soweit mir bekannt, setzt SLI immer noch 2 baugleiche Grafikkarten vorraus.

Und was bringt die Zukunft?
Obwohl es ja schon länger Dual-GPU-Krafikkarten gibt (zB GF7950X2)und fast ebenso lange Motherboards mit vier PCIe 16x Slots (ob dann auch immer alle Lanes besetzt sind weiß ich nicht), ist weder ATI noch NVidia bis jetzt auf die Idee einer 8-fach-GPU-Lösung gekommen.
Warum nicht?

Fragen über Fragen.
Kennt jemand wenigstens eine Antwort?
 

EGThunder

Software-Overclocker(in)
Zu Crossfire kann ich dir ein paar Punkte sagen. Inzwischen braucht man keine Masterkarte mehr sondern einfach zwei gleiche Karten. Ich hatte damals Crossfire mit zwei X1950Pro Karten. Die werden inzwischen wie SLI intern mit zwei Brücken verbunden.

Danach kann man unter Windows ohne Neustart Crossfire aktivieren oder deaktivieren. Durch Crossfire sind noch andere AF/FSAA Modi möglich.

Von der Leistung ist CF so ähnlich wie SLI. Entweder es läuft durch die zwei Karten wirklich deutlich besser oder aber man hat einen Vorteil von null, also je nach Spiel.

EG
 

der8auer

Moderator, der8auer Cooling & Systeme
ich benutzte seit über 2 jahren SLi. angefangen mit 2x 7800GT und ich war damals schon begeistert :D und bins immer noch
 

EGThunder

Software-Overclocker(in)
Ist aber von der Performance her nicht viel anders wie CF. Nehmen sich beide nicht entweder ja oder nein. Der größte Vorteil ist eigentlich das man oft einfach höhere AF/FSAA Stufen wählen kann, auch wenn der Titel nicht 100% unterstützt wird. Außerdem das der V-Ram zusammen gelegt wird.

EG ;)
 
TE
X-CosmicBlue

X-CosmicBlue

PCGH-Community-Veteran(in)
Hm, um Performance ging es mir garnicht.
Mit anderen Worten: viel schlauer bin ich durch die Antworten nicht geworden ;)

Eine zusätzlich Frage noch (für die Fragen oben stehen aber weiterhin die Antworten aus):
Kann man eigentlich verschiedene Radeon-Generationen in einem Crossfire-Verbund verwenden? Zum Beispiel eine X1950Pro und eine X2600XT?
Bei der X2xxx- und X3xxx-Reihe müßte das ja möglich sein, weil die X3xxx-Reihe ja eigentlich noch zur X2xxx-Reihe gehört, nur einen neuen Namen bekam, um nicht mit dem negativen image der X2xxx-Reihe in Verbindung gebracht zu werden...
 

Pokerclock

Moderator
Teammitglied
Vielleicht hilft eine leicht betriebwirtschaftliche Sicht, um die Fragen oben zu beantworten.

Nvidia hatte zu der Zeit als die Dual-Grafiksysteme rauskamen eine Quasi Monopolstellung im Markt Dual-Grafiksysteme (nicht verwechseln mit dem Markt Single-Grafikkarten!). Es gab schlichtweg keinen anderen Anbieter dafür. Bis eben ATI dazu kam mit Crossfire. Die Monopolstellung hat Nvidia benutzt, um ATI bestmöglich erst garnicht in den Markt kommen zu lassen, mit der entsprechenden Unterstützung der Nvidia-Boards (>> Die Erklärung dazu im nächsten Absatz <<)

Nvidia hatte einen weiteren viel wichtigeren, Vorteil, als die Monopolstellung, um das Rennen um die Vormacht zu gewinnen. Und das waren die Nforce Mainboards. Zu der Zeit waren die NForce-Boards wohl das Maß aller Dinge. AMD hatte sich ATI noch nicht geschnappt, Intels Core2Duo gerade so am Anfang (mit den dazugehörigen Mainboards). Ergo hatten viele User sich für die NForce-Boards entschieden, die die Athlons wunderbar untestützten (die Core2Duos zu der Zeit), kaum Probleme, gut übertaktbar, perfekt geeignet gerade für die Zielgruppe, die auch für SLI in Betracht kam.

ATI hatte dem nichts entgegen zu setzen. Zwar hatten auch die Mainboards (Southbridge), aber die waren eben nicht so gut wie die NForce-Boards. Und Nvidia machte, was alle in der Situation machen würden. Crossfire auf NForce-Boards nicht zu unterstützen.

Folglich entschieden sich die Nachfrager (WIR) für NForce-Boards mit der besseren Leistung (gezwungen sich auch für SLI zu entscheiden), statt den "ATI-Boards" mit vergleichsweise schlechterer Leistung (weniger im Spiele-Bereich, als viele kleinere Problemchen wo anders)

Crossfire's heutige Marktstellung ist im Grunde ein Ergebnis des damals sehr zu gunsten von Nvidia stehenden Marktes der Mainboards und ihrer Verbreitung.

Dazu kamen, dann noch andere Faktoren, die du oben bereits genannt hattest.
 

kmf

PCGH-Community-Veteran(in)
Crossfire beruht, wie SLI auch auf internen Profilen - das Versprechen von damals seitens ATI hat sich als unwahr herausgestellt -, bei nVidia kann man diese selbst erstellen bzw. bearbeiten - Stichwort nHancer, bei ATI eben nicht. Und das ist ein großer Nachteil. Wird das Spiel nicht per Profil unterstützt, bleibt nur der alternative SuperTiling-Modus, der aber so gut wie keinen Performancevorteil bedeutet, bzw. Split Frame Rendering, welches aber nicht generell funktioniert, obwohl ATI irgendwann in dem 7.xx Catalyst Crossfire für jedes Spiel freigeschaltet haben will. In manchen Spielen merkst halt nix davon, eins das davon betroffen ist, ist z.B. Gothic 3. SLI hingegen funktioniert dort einwandfrei.

Karten unterschiedlicher Chipgenerationen kann man nicht zusammenschalten. Also 1900er und eine 2600er sind als CF nicht möglich, wohl aber 1900er und 1950, weil dahinter halt im Prinzip der gleiche Grafikchipsatz steckt. Die Karten neuerer Generaton werden per Steckbrücke verbunden, genau wie bei SLI. Midrange-Karten werden u. a. nur per Software-CF angesprochen.

Ich selbst hab ein 1900er CF unter Vista64 seit einiger Zeit erfolgreich am laufen. Unter XP hab ich mit einem 1800er CF erste Erfahrungen gesammelt. Im XP-Rechner steckt zur Zeit aber eine Multi-GPU Karte von nVidia (7950GX2), die deutlich "angenehmer" im Betrieb ist, als mein CF-Gespann.
 

ulukay

Komplett-PC-Aufrüster(in)
also ich hab relativ lang sli benutzt und eine aussage im ersten post kann ich nicht stehen lassen

"(für SLI benötigt das Spiel ein in den Grafikkartentreiber integriertes Profil - ohne kein SLI)"

so gut wie jedes game funzt mit sli - selbst wenns kein fertiges profil gibt funktioniert zumindest der SFR modus (welcher sowieso der vorzuziehende ist) immer.
AFR bringt einem mehr fps als SFR allerdings gibts diese "mikrolags" weil die gerenderten bilder ned in immer gleichen zeitabständen kommen
und als letzter ausweg ist noch SLIAA vorhanden - mindestens einer dieser Modi funktioniert mit einem Game - wenn nicht isses ein 2D game ;)
 
Oben Unten