• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Shadow of the Tomb Raider: Kein Trial and Error dank transparentem Level-Design

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Shadow of the Tomb Raider: Kein Trial and Error dank transparentem Level-Design

Gerade bei Spielen, deren Gameplay auch auf Rätseln und Geschicklichkeit beruht, werden Spieler beizeiten mit Trial-and-Error-Gameplay konfrontiert, bei dem man erst nach dem Tod weiß, was man falsch gemacht hat. Bei Shadow of the Tomb Raider möchten die Entwickler mit durchdachtem Level-Design solche Momente vermeiden.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Shadow of the Tomb Raider: Kein Trial and Error dank transparentem Level-Design
 

Oberst Klink

Lötkolbengott/-göttin
Kein Trial and Error? Kling für mich danach als würde man den Schwierigkeitsgrad so weit reduzieren, dass selbst der dümmste Hein Blöd das Spiel noch ohne Frust durchspielen könnte. Wo bleibt da noch die Herausforderung? Casualisierung bis sich das Spiel von selbst löst, oder was? Kein Wunder dass der Wiederspielwert neuerer Spiele meist sehr gering ist. Ich habe gerne Spiele die mich fordern. Klingt so, als wäre der nächste Teil von Tomb Raider nicht mein Fall. Schon die letzten Teile haben sich eher angefühlt wie Far Cry mit weiblichem Charakter.
Eidos/Sqare Enix: Bitte TR 1-4 mit neuer Engine neu auflegen. Da zock' ich doch lieber TR 1-4 in Uraltpixelgrafik auf der PS 1!
 
B

BabaYaga

Guest
Naja das Trial & Error hat sich bei mir bei den ersten zwei Teilen des Reboots ausschließlich bei Action-Sequenzen auf höherem Schwierigkeitsgrad ergeben und selbst davon gab es vielleicht 2-3 im ganzen Spiel. Das waren meist Situationen wo man einfach mit einer Übermacht an Feinden konfrontiert wurde und relativ schnell das Zeitliche gesegnet hat, sofern man nicht schnell genug reagiert hat. Da gibt es meiner Auffassung nach keinerlei Optimierungsbedarf, auch das gehört dazu.

Spielt man die "alten" Prince of Persia Teile oder das erste Splinter Cell. Da darf man sich vielleicht noch über Trial & Error beschweren haha :D
 

h_tobi

Lötkolbengott/-göttin
Die sollen einfach nur die Quicktimeevents raus lassen, dann bin ich wunschlos glücklich. :cool:

Das sind für mich die einzigen Stellen in den Vorgängern, in denen ich Trial & Error nutzen musste! :kotz:

Der Rest kann wie bei den alten Teilen (1-4) bleiben. :nicken:
 

Mahoy

Volt-Modder(in)
Die sollen einfach nur die Quicktimeevents raus lassen, dann bin ich wunschlos glücklich. :cool:

Genau das.

Mal abgesehen davon, dass QTE meiner Meinung nach generell eine Seuche ist, die in keinem Spiel etwas zu suchen hat. Mal abgesehen davon, dass es unkreativer Füll- und Streckungsblödsinn ist, wird es zumeist auch noch durch den "Drücke eine beliebige, von uns willkürlich gewählte Taste die rein gar nichts mit deiner individuellen Tastenbelegung zu tun hat"-Effekt verstärkt.
 

LastManStanding

PCGH-Community-Veteran(in)
Kein Trial and Error? Kling für mich danach als würde man den Schwierigkeitsgrad so weit reduzieren, dass selbst der dümmste Hein Blöd das Spiel noch ohne Frust durchspielen könnte

Ganz genau mein Gedankengang top.
Die sollen einfach nur die Quicktimeevents raus lassen, dann bin ich wunschlos glücklich. :cool:

Das sind für mich die einzigen Stellen in den Vorgängern, in denen ich Trial & Error nutzen musste! :kotz:

Der Rest kann wie bei den alten Teilen (1-4) bleiben. :nicken:

"Quicktimeparts" halten wenigstens einen gewissen Grad an finesse, die der Spieler ohne einen gewissen Automatismus sprich Gewöhnung in diesem fall an die Figur und Steuerung nur schwerer lösen kann. Ohne würde es ziemlich langweilig, und stinke einfach. Auserdem lenkt es die Geschichte in ein gewisse Bahn bzw ändert es ein wenig das Spiel gefühl.
 
Zuletzt bearbeitet:

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Kein Trial and Error? Kling für mich danach als würde man den Schwierigkeitsgrad so weit reduzieren, dass selbst der dümmste Hein Blöd das Spiel noch ohne Frust durchspielen könnte. Wo bleibt da noch die Herausforderung?
Stimmt.
Ich bin gerade wieder mal auf Tombraider 1 - Kurs (ja das allererste mit GLIDE und 1024er Auflösung):

Palast des Midas 05neu.jpg

und weiß gar nicht, wie viele Male ich mich um 1 Grad verschätzt habe und den "schönen" Todeschrei gehört habe.

Als Konsolero hätte ich jetzt schon das dritten Joypad zerdroschen, aber ich hab ja einen PC. ;)

Eidos/Sqare Enix: Bitte TR 1-4 mit neuer Engine neu auflegen. Da zock' ich doch lieber TR 1-4 in Uraltpixelgrafik auf der PS 1!
Die GOG und Steam-Versionen kann man in HD und 3dfx spielen mit ein paar Einträgen in den Ini-Dateien:
YouTube.

Und 16 EUR für die Teile 1-3 bei GOG sind doch nun auch ein Trinkgeld:
Tomb Raider 1+2+3 bei GOG.com.

Da ich alle Tombraider Teile im Original haben, kann ich natürlich sparen. ;)
 

Anhänge

  • Colloseum_01.jpg
    Colloseum_01.jpg
    465,9 KB · Aufrufe: 80
  • Der Obelisk von Kamoon 01.jpg
    Der Obelisk von Kamoon 01.jpg
    796 KB · Aufrufe: 58
  • Palast des Midas 01.jpg
    Palast des Midas 01.jpg
    1 MB · Aufrufe: 67
  • St. Francis Folliy 03.jpg
    St. Francis Folliy 03.jpg
    692,8 KB · Aufrufe: 56
  • Zisterne 01.jpg
    Zisterne 01.jpg
    959 KB · Aufrufe: 81

empy

Volt-Modder(in)
Ich hab das anders verstanden. Wenn man halt nicht guckt, was man tut, stirbt man halt, aber es soll wohl immer die Möglichkeit geben, im voraus zu ahnen, ob man einen Weg schaffen kann oder einen anderen suchen muss. Ich glaube das wird sich jetzt nicht sonderlich von den ersten zwei Teilen des Reboots unterscheiden und die fand ich auch in dem Bezug OK.

Und ich finde Quicktime-Events nicht so schlimm. Es sind halb-interaktive Zwischensequenzen und Zwischensequenzen finde ich in Maßen ein legitimes Inszenierungsmittel. Man kann dabei aber auch viel falsch machen. Zum Beispiel wenn man zu schnell eine ewige Tastenfolge, die an alte Gameboy-Cheats erinnert, reinballern muss und dafür das Ding zehnmal machen muss, bis man die auswendig schnell genug hinkriegt oder man einen Button gefühlt 20-mal pro Sekunde mashen muss (eine Stelle im Jurassic Park Telltale fällt mir da ein).
 
Oben Unten