• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Serverberatung

CMST GX2

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo,
ich würde mir gerne einen Server einrichten und brauche ein wenig Hilfe dabei. Welche Hardwarekomponenten müssen bei einem Server am meisten leisten, wie viel sollte ein Server für den Privatgebrauch kosten und vielleicht am wichtigsten, mit welchem Betriebssystem betreibe ich die Kiste?
Verwenden will ich das Gerät hauptsächlich als Netzwerkspeicherverwaltung.

Hoffe, es kann mir jemand weiterhelfen.
Danke im voraus!
 

Prozessorarchitektur

Lötkolbengott/-göttin
Erste frage wäre wie groß ist das netztwerk.Ist es als Internetserver verbunden mit glassfaser anschluss.
haste schon den denic vertrag?
Oder ist das nur ein lan server für ein kleines Netztwerk im Privatbereich.Oder ein firmennetztwerk ohhne internet anbindung

Für den hausgebrauch reicht ein Alter rechner mit windows server 2008 oder linux
Für einen Firmennetzwerk mit mehr als 10 rechnern, nimmt man ein
Server mainboard wie
Supermicro X8STE, X58 (Sockel-1366, triple PC3-10667U DDR3) | Preisvergleich : Preisvergleich auf PC Games Hardware Online powered by Geizhals
eine CPU wie
Intel Core i7-960, 4x 3.20GHz, boxed (BX80601960) | Preisvergleich : Preisvergleich auf PC Games Hardware Online powered by Geizhals
und ecc DDR3 ram
Kingston ValueRAM DIMM Kit 6GB PC3-10667E ECC CL9 (DDR3-1333) (KVR1333D3E9SK3/6GI) | Preisvergleich : Preisvergleich auf PC Games Hardware Online powered by Geizhals
ich empfehle 6 riegel 12gb
Dazu nee menge an HDD mindestenz 6 X1TB platten das system Sichern mit einen USV system und backup.Server selbst sichern mit einen raid1 oder 10 aufspielen betriebsystem windows server 2008 oder wenn du selbst basteln wilst.linux suise 10 aufwärtz.Das betriebsystem braucht aber mehr pflege.
 

jign

PC-Selbstbauer(in)
Also als besseres NAS würde ich einfach irgendeinen sparsamen DC, min 4GB RAM (denk dran, zu viel RAM gibt es nicht) und irgendein Mainboard nehmen ....

Wenn du damit dann auch noch ein wenig rumspielen willst bzw das Teil mal für mehr verwenden willst darf es auch ein kleiner Quad sein ...
 
TE
CMST GX2

CMST GX2

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Der Server soll im privatbereich verwendung finden. In unserem Lan Netzwerk sind 3 Rechner, der ein oder andere Laptop und zwei Media Player. Ich möchte hauptsächlich immer auf meine Daten im Netzwerk zugreifen können, auch wenn ich mich mal in einem anderen Netzwerk befinde, also außer Haus. Dies sollte mit Dyndns zu bewerkstelligen sein, soweit ich weiß. Die Daten solle auf externen Festplatten, die am server hängen gespeichert sein.
Reicht hierfür ein Atom-Rechner aus, da ich den Stromverbrauch nicht ganz aus den Augen lassen möchte bei einem Gerät, das etwa 20h am Tag läuft?
 

Chrissi

Software-Overclocker(in)
Bei nen Atomrechner ist das Problem das die Bords meist wenige SATA anschlüsse haben und wenn du dann 5 Festplatten anschießen willst ist meist Schicht im Schacht. Sonst ist das in nem kleinen Heimnetztwerk auch durchaus mit dem Atom zu realiesieren.
Da würd ich dann als Bord sowas nehmen: Mainbord
Das ist Passiv hat einen Relativ schnellen Atom und auch ne IGP sodass du keine andere Graka mehr brauchst. Kannst aber nur 2 Festplatten anschießen und das neue SATA gibts auchnochnicht auf diesen Bords.

mfg Chrissi
 
Oben Unten