Serious Sam Ray Traced: Alter Haudegen wird zum neuen Grafikkarten-Killer - auch mit DLSS 2.4 und FSR 1.0

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Serious Sam Ray Traced: Alter Haudegen wird zum neuen Grafikkarten-Killer - auch mit DLSS 2.4 und FSR 1.0

Wenn der seriöse Sam mit Doppelflinte, Minigun und Plasma-Spritze ins alte Ägypten und den Kampf gegen Außerirdische zieht, sollte man traditionell keine allzu hohe Genauigkeit erwarten. Doch jüngst wurden die technischen Falten gestrafft, der alte Shooter sieht nun dank Modding-Schönheits-Kur und Strahlentherapie besser aus denn je - wir testen den mit Raytracing-Einspritzung gedopten Shooter-Opa.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Serious Sam Ray Traced: Alter Haudegen wird zum neuen Grafikkarten-Killer - auch mit DLSS 2.4 und FSR 1.0
 

Krabonq

BIOS-Overclocker(in)
Süß, aber halt wie praktisch alle Raytracing Unternehmungen bisher, nahezu nutzlos in Angesicht der Performance.
RT bleibt leider weiterhin kein Argument für den Grafikkartenkauf, v.a. mit den Preisen der letzten 2 Jahre.
 

projectneo

Software-Overclocker(in)
Süß, aber halt wie praktisch alle Raytracing Unternehmungen bisher, nahezu nutzlos in Angesicht der Performance.
RT bleibt leider weiterhin kein Argument für den Grafikkartenkauf, v.a. mit den Preisen der letzten 2 Jahre.
Kann man quasi so unterschreiben, es gibt gute Raytracing Umsetzungen aber was da immer so daher gezaubert wird in letzter Zeit ist nur Müll. Dann sollen es die Leute gleich lassen, wenn sie kein Bock auf Optimierung haben. So ist das einfach nur absoluter Murks und maximal eine Machbarkeitsstudie.
 

NewBie

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Interessanter Artikel, danke dafür @ PCGH!
Schön zu sehen und mitzuverfolgen, dass sich sehr viel in Sachen Raytracing bewegt, auch beim SeSam-Brötchen.
Man darf aber auch nicht das Alter des hier genannten Spiel vergessen, kam 2001 auf den Markt?
Und die ein oder andere Engine hat mit der neueren Technik eben so grössere Probleme.
Vielleicht ein nicht ganz passend folgender Vergleich:
Ein aktuelles Auto aus dem Jahr 2022 fährt mit dem heutigen Benzin deutlich besser, als wenn man das heutige Benzin in einem 60 Jahre alten Auto betreibt. Ja es läuft, aber die Reaktion ist anders.
Aber wie heisst es auch so schön, gut Ding will Weile haben.
Zum Jahreswechsel werden uns ja wohl die nächsten Grakas erwarten?
VG,
 

Lichtspieler2000

Freizeitschrauber(in)
Süß, aber halt wie praktisch alle Raytracing Unternehmungen bisher, nahezu nutzlos in Angesicht der Performance.
RT bleibt leider weiterhin kein Argument für den Grafikkartenkauf, v.a. mit den Preisen der letzten 2 Jahre.
Natürlich ist es aus der Perspektive eines Besitzers der kein RT nutzen kann, nutzlos.
Dann sollen es die Leute gleich lassen, wenn sie kein Bock auf Optimierung haben.
Wenn meine 6900LC nur auf 3070 Niveau arbeiten würde, würde ich das auch behaupten.
Tatsache ist, dass eine korrekte Beleuchtung wie mit RT mit Rastergrafik viel mehr Leistung kosten würde.
 

Schinken

Software-Overclocker(in)
Die optische Aufwertung ist schon hübsch.
SeSam war aber nie mein Spiel, deshalb juckt es mich auch nicht sehr hier reinzuschnuppern.

Bringt der eine entsprechende Mod für Gothic, Freelancer oder so, wär ich angefixt.
Die Performance ist natürlich trotzdem unterirdisch. Bei Mods finde ich das aber halb so wild. Das Spiel ist eh 20 Jahre alt, nochmal 2 Jahre warten und jede Mittelklasse GPU packt das. Die Mod ist gratis und gehört nicht zum Originalspiel. Also keinerlei Verpflichtung für den Entwickler die gut zu optimieren. So kann die Mod halt, bisher, kaum jemand nutzen. Muss er ja wissen, ob ihn das stört.
 

PCGH_Raff

Bitte nicht vöttern
Teammitglied
[...] So ist das einfach nur absoluter Murks und maximal eine Machbarkeitsstudie.
Das ist eine spielbare Machbarkeitsstudie. :-) Da hat sich ein Hobby-Geek hingesetzt und einen weiteren Klassiker auf eigene Faust "remastered". Reines Brute Force ist das übrigens nicht, da wird u. a. temporal akkumuliert, um Leistung zu sparen. Und man kann ein paar Dinge einstellen, etwa die Anzahl der Light Bounces.

MfG
Raff
 

Schinken

Software-Overclocker(in)
Natürlich ist es aus der Perspektive eines Besitzers der kein RT nutzen kann, nutzlos.
Ja, und zwar ganz ohne Sarkasmus.
Für alle die keine Ampere Karte haben ist es den Leistungsverlust nicht wert.
Wenn meine 6900LC nur auf 3070 Niveau arbeiten würde, würde ich das auch behaupten.
Warum? Weil dir nur der Vergleich mit anderen GraKas wichtig ist?
Ich meine, er kann mit einer 6900LC ja nun durchaus RT nutzen und auch diese SeSam Mod spielen. Er muss dann eben auf Auflösungen gehen, die ohne RT nicht nötig wären.
Tatsache ist, dass eine korrekte Beleuchtung wie mit RT mit Rastergrafik viel mehr Leistung kosten würde.
Tatsache ist eher, dass das ein viel wiederholter Platzhalter ist. Ein Null-Argument. Denn es trifft auf keinen Punkt der "Gegenseite". Hat jemand gesagt, mit Rasterizing wäre dieselbe Optik preiswerter hinzubekommen? Irgendjemand, irgendwann?
Hier jedenfalls nicht, also redest du, was diesen Punkt angeht, mit einer Wand.

Zudem:
Wen interessiert hätte/würde/könnte?
Konkrete Umsetzungen bei denen die optische Aufwertung dem Leistungsverlust angemessen sind, sind Mangelware (Und lass es 10 Spiele sein, das ist eine verschwindend geringe Menge bei hunderten Spielen im Jahr).

Dass RT Potential hat, streitet Niemand ernsthaft ab (Ausnahmen bestätigen die Regel, aber grob stimmt das schon).
Dass RT im Kommen ist, streitet niemand ernsthaft ab.
Nur ab wann das Verhältnis aus optischem Gewinn und Leistungsverlust bei einer signifikanten Anzahl an Spielen so gut ist, dass man hauptsächlich nach RT Leistung kauft, da teilen sich die Ansichten.

Geht man nach der einen Seite, war es bereits bei Turing soweit, dass jeder RT brauchte, sonst könne man bald nicht mehr spielen. Zum Start von Ampere hieß es das ebenso, nochmal lauter da ja auch AMDs 6000er RT kriegen sollten.
Jetzt stehen Lovelace und RDNA3 vor der Tür und bisher bin ich mit keiner (1080 bis Anfang des Jahres) bzw. recht geringer RT Leistung (6700xt) gut gefahren. RT ist auch nach mehr als 4 Jahren seit Turing nicht nötig, eher nice to have. Was ja schon eine Verbesserung zu "das Geld nicht wert" ist.
Also ja, RT kommt, aber nicht so schnell und plötzlich wie oft beschrien wird.

Dabei haben die Grafikkartenpreise meines Erachtens nach keine kleine Rolle gespielt. Signifikante RT Leistung ist quasi erst seit diesem Monat für unter 1000€ zu haben. Und bei aller Liebe, das Geld sind Metro Enhanced, Control oder WD echt nicht wert.

Der Rest ist Geschmackssache, Control bspw. soll ja ein Augen Öffner für RT sein. Habs auf FHD mit RT spielen können, abgesehen vom langweiligen Spiel, hab ich RT kaum gemerkt, selbst wenn ich danach gesucht hab. Allerdings sehr subjektiv, da mich das Spiel nicht angefixt hat (oh ja, leere Büros...) hab ich auch echt nicht lange gespielt.
 

Birdy84

Lötkolbengott/-göttin
Der Rest ist Geschmackssache, Control bspw. soll ja ein Augen Öffner für RT sein. Habs auf FHD mit RT spielen können, abgesehen vom langweiligen Spiel, hab ich RT kaum gemerkt, selbst wenn ich danach gesucht hab. Allerdings sehr subjektiv, da mich das Spiel nicht angefixt hat (oh ja, leere Büros...) hab ich auch echt nicht lange gespielt.
Das Problem an RT ist, dass man manchmal gar nicht erkennen kann, ob das, was man sieht, einfach nur aufgrund einer künstlerischen Entscheidung so aussieht oder aufgrund der Art und Weise wie es berechnet wird. Subjektiv sieht RT nicht grundsätzlich besser aus.

Aber letztlich bietet RT noch andere Vorteile, abseits einer rein optischen Verbesserung. Außerdem finde ich solche Machbarkeitsstudien sehr interessant, grade in Form kostenloser Mods.
 

projectneo

Software-Overclocker(in)
Natürlich ist es aus der Perspektive eines Besitzers der kein RT nutzen kann, nutzlos.

Wenn meine 6900LC nur auf 3070 Niveau arbeiten würde, würde ich das auch behaupten.
Tatsache ist, dass eine korrekte Beleuchtung wie mit RT mit Rastergrafik viel mehr Leistung kosten würde.

Schade, dass sowas kommt. Ist wahrscheinlich nur trollen, es sei dennoch gesagt, dass ich bisher alle meine Titel die RT unterstützen auch mit RT gespielt habe, mit Ausnahme von Cyberpunk. Es war alles zu meiner vollsten Zufriedenheit bisher.
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Ich weiß nicht ... .

Raytracing legt manchmal so eine Glanzschicht über die Objekte.
Kann man schön finden oder nicht.
Mir gefallen meist die alten, matten Grafiken besser.
 

Lichtspieler2000

Freizeitschrauber(in)
Ja, und zwar ganz ohne Sarkasmus.
Für alle die keine Ampere Karte haben ist es den Leistungsverlust nicht wert.
Der Bezug wurde klar zu allen Spielen mit RT Effekten hergestellt.
Darum der sarkastische Unterton.
Warum? Weil dir nur der Vergleich mit anderen GraKas wichtig ist?
Nein, weil man diese MOD mit entsprechender Karte flüssig spielen kann, was mit anderen zum Beispiel nicht funktioniert.
Tatsache ist eher, dass das ein viel wiederholter Platzhalter ist. Ein Null-Argument. Denn es trifft auf keinen Punkt der "Gegenseite". Hat jemand gesagt, mit Rasterizing wäre dieselbe Optik preiswerter hinzubekommen? Irgendjemand, irgendwann?
Indem man permanent behauptet für die Optik würde es zu viel Leistung kosten, man würde nicht optimieren usw, impliziert man genau das.
Schaut man in das Profil des Benutzers besitzt er eine Karte ohne RT Fähigkeit, oder eine deutlich schwächere Radeon. Koinzidenz?

Konkrete Umsetzungen bei denen die optische Aufwertung dem Leistungsverlust angemessen sind...
Frage der Perspektive. Ultra Settings kosten immer überproportional viel Leistung weil eine Qualitätssteigerung immer schwieriger und aufwändiger wird. Genau deshalb geht man ja auf RT.

Nur ab wann das Verhältnis aus optischem Gewinn und Leistungsverlust bei einer signifikanten Anzahl an Spielen so gut ist, dass man hauptsächlich nach RT Leistung kauft, da teilen sich die Ansichten.
Würde AMD mehr Leistung bieten, würde diese Diskussion nicht stattfinden.
Subjektiv sieht RT nicht grundsätzlich besser aus.
Weil der User natürlich auch die falsche Beleuchtung in Spielen gewohnt ist.
 

Krabonq

BIOS-Overclocker(in)
Kann man quasi so unterschreiben, es gibt gute Raytracing Umsetzungen aber was da immer so daher gezaubert wird in letzter Zeit ist nur Müll. Dann sollen es die Leute gleich lassen, wenn sie kein Bock auf Optimierung haben. So ist das einfach nur absoluter Murks und maximal eine Machbarkeitsstudie.

Ich denke, dass die Hardware einfach noch nicht so weit ist.
V.a. in Auflösungen >1080p.

Hübsch wärs, aber ich bin mir mit meinem Monitor etwas anderes gewohnt.
 

Schinken

Software-Overclocker(in)
Der Bezug wurde klar zu allen Spielen mit RT Effekten hergestellt.
Darum der sarkastische Unterton.
Der ganze Artikel dreht sich um RT, da braucht du keinen Bezug herstellen. Trotzdem war der Sarkasmus unangebracht, denn es stimmt ja weiterhin: Wer kein Ampere hat, steht nicht wirklich vor der Entscheidung RT oder nicht, die Performance-Einbrüche sind es nicht wert.
Nein, weil man diese MOD mit entsprechender Karte flüssig spielen kann, was mit anderen zum Beispiel nicht funktioniert.
Dein Argument war aber ein anderes: Du meintest es sei klar, dass er nichts auf RT gebe weil seine 6900LC nur auf 3070 Niveau rumdümpelt. Nun kann man aber mit 3070er Leistung RT doch einigermaßen nutzen, was dein Argument ad absurdum führt.

Indem man permanent behauptet für die Optik würde es zu viel Leistung kosten, man würde nicht optimieren usw, impliziert man genau das.
Dann verstehst du das Argument grundlegend falsch. Es kostet zuviel Leistung bezieht sich nicht auf irgendeinen Vergleich mit Rasterizing (den auch implizit keiner aufmacht).
Es bezieht sich rein auf RT: Wieviel % Leistung kostet es? Wieviel % sieht das Spiel dadurch besser aus?
Letzteres lässt sich natürlich nur subjektiv beantworten. Aber bei fast allen aktuellen RT Adaptionen ist klar ersichtlich, dass das Verhältnis der beiden Werte nicht gut ist.
Schaut man in das Profil des Benutzers besitzt er eine Karte ohne RT Fähigkeit, oder eine deutlich schwächere Radeon. Koinzidenz?
Du kehrst Ursache und Wirkung um :D. Viel wahrscheinlicher, als dass er diese Meinung zu RT vertritt, weil er eine Radeon hat ist, dass er eine Radeon hat weil er diese Meinung zu RT vertritt.
Ist ja auch logisch, wer keinen Wert auf RT legt kriegt bei AMD ein besseres P/L.
Frage der Perspektive. Ultra Settings kosten immer überproportional viel Leistung weil eine Qualitätssteigerung immer schwieriger und aufwändiger wird. Genau deshalb geht man ja auf RT.
Was auch immer das mit dem zu tun hat, was ich schrieb und du zitierst.
Würde AMD mehr Leistung bieten, würde diese Diskussion nicht stattfinden.
Vermutlich, denn dann hätte man keine Wahl und die Diskussion wäre akademischer Natur. Aber so ist die Welt nicht, der Markt ist wie er ist, die Grafikkarten auch. Ganz davon abgesehen, wenn man RT voll nutzen will, am besten natürlich in 4k, dann tut es ehrlich gesagt auch keine NV Karte.
Weil der User natürlich auch die falsche Beleuchtung in Spielen gewohnt ist.
Auch RT ist "falsch", nur eine bessere Näherung, potentiell viel besser.

Aber warum sollte man sich jetzt extra umgewöhnen? Irgendwann wird RT deutlich und induskutabel besser aussehen als die Rasterizing Version.
Bis dahin bleibt es Geschmackssache.
Eine andere Optik, die ich(!) subjektiv nicht besser finde ist doch kaum ein Grund viel Geld in die Hand zu nehmen. Erst Recht, wenn die Zeit für einen arbeitet. RT kommt, ja. Aber viel langsamer als von vielen erwartet und erhofft. Und , aber das war immer klar, auch nicht auf einen Schlag und jetzt braucht man es. Es wird eine Übergangszeit geben, diese hat sogar gerade richtig begonnen. Wer Early Adopter Aufschläge zahlen möchte bitte, aber vielen ist es das Geld nicht wert.
 
Zuletzt bearbeitet:

raPid-81

Software-Overclocker(in)
In welcher Parallelwelt lebst du, wo die Leistung von Nvidia Karten eine angemessene RT Leistung haben? lmao
Och, also ich konnte bisher alle Titel mit RT ordentlich in WQHD spielen (natürlich mit DLSS Quality Mode). Und einen optischen Mehrwert habe ich bei einigen durchaus wahrgenommen.

Meine kleine RT Auswahl:
- The Ascent
- Metro Exodus Enhanced
- Cyberpunk 2077
- Call of Duty Black Ops Cold War
- The Riftbreaker

Die 3080 hatte dafür locker genügend RT Leistung. Oder sprichst Du mal wieder vom PATH-tracing? Das wird noch 10-15 Jahre dauern...
Süß, aber halt wie praktisch alle Raytracing Unternehmungen bisher, nahezu nutzlos in Angesicht der Performance.
RT bleibt leider weiterhin kein Argument für den Grafikkartenkauf, v.a. mit den Preisen der letzten 2 Jahre.
Wie bei Doom RT wird hier eine Machbarkeitsstudie eines Hobby Entwicklers als aktueller Stand der Technik herangezogen. Lächerlicher Vergleich, mehr auch nicht, aber typisch für Deine Argumentation...
 

belle

PCGH-Community-Veteran(in)
@raPid-81

Ich habe Raytracing in den entsprechenden Singleplayer-Titeln Cyberpunk und Metro Exodus: Enhanced (DLSS 2.4.0 injiziert) auch sehr genossen und bin froh eine RTX 3060 statt damals wesentlich teurerer RX 6700 XT genommen zu haben. Wer viele Multiplayer-Titel mit hohen Bildraten genießen will, ist aber bei den gesunkenen Preisen mit der Radeon zurzeit besser dran. Ich hatte mich vorher zum Glück nie mit hohen Bildraten verwöhnt, aber mit DLSS auf "balanced" oder "quality" und womöglich auch FSR 2.0 ist Raytracing ganz brauchbar.
 

raPid-81

Software-Overclocker(in)
@raPid-81

Ich habe Raytracing in den entsprechenden Singleplayer-Titeln Cyberpunk und Metro Exodus: Enhanced (DLSS 2.4.0 injiziert) auch sehr genossen und bin froh eine RTX 3060 statt damals wesentlich teurerer RX 6700 XT genommen zu haben. Wer viele Multiplayer-Titel mit hohen Bildraten genießen will, ist aber bei den gesunkenen Preisen mit der Radeon zurzeit besser dran. Ich hatte mich vorher zum Glück nie mit hohen Bildraten verwöhnt, aber mit DLSS auf "balanced" oder "quality" und womöglich auch FSR 2.0 ist Raytracing ganz brauchbar.
Dem widerspreche ich ja gar nicht, aber den aktuellen Ampere Karten abzuerkennen dass sie für RT leistungsfähig genug sind ist einfach falsch.

Wer seinen Fokus auf hohe FPS in reinen Rasterizing Games hat, der ist P/L technisch bei RDNA2 gut aufgehoben. Wer das neueste "eye-candy" will (und das gibt es eh nur in Singeplayer Titeln...), der greift zu Ampere.
 

Lichtspieler2000

Freizeitschrauber(in)
Der ganze Artikel dreht sich um RT, da braucht du keinen Bezug herstellen.
Der Artikel war nicht die Grundlage meines Postings, sondern der Beitrag von Krabonq und das sich permanente Einreden von wegen, dass das alles gar nichts bringe. Natürlich tut es das nicht, wenn man es entweder nicht performant oder gar nicht nutzen kann. Wen soll das auch nur geringfügig wundern?
Es ist doch offensichtlich.
Trotzdem war der Sarkasmus unangebracht, denn es stimmt ja weiterhin: Wer kein Ampere hat, steht nicht wirklich vor der Entscheidung RT oder nicht, die Performance-Einbrüche sind es nicht wert.
Wie konnte ich dann RT auf meiner Notebook RTX 3050 nutzen, wenn man eine hochgezüchtete Ampere benötigt?

Dein Argument war aber ein anderes: Du meintest es sei klar, dass er nichts auf RT gebe weil seine 6900LC nur auf 3070 Niveau rumdümpelt. Nun kann man aber mit 3070er Leistung RT doch einigermaßen nutzen, was dein Argument ad absurdum führt.
Jetzt gehts um einen anderen User und da bezog ich mich hauptsächlich auf die angeblich so sträflich vernachlässigte Optimierung, die aber einfach primär von weniger RT Leistung der Hardware herrührt.

Es bezieht sich rein auf RT: Wieviel % Leistung kostet es? Wieviel % sieht das Spiel dadurch besser aus?
Wie viel % sieht ein Spiel auf Ultra besser aus, als eines auf Mittel?
Eine andere Optik, die ich(!) subjektiv nicht besser finde ist doch kaum ein Grund viel Geld in die Hand zu nehmen.
Es ist generell nicht nötig für Durchschnittsgrafik viel Geld in die Hand zu nehmen.
Natürlich kann ich sagen ich kaufe lieber eine RX 6700XT, weil mich die das Aufwand/Nutzen Verhältnis nicht überzeugt. Das ist ja etwas ganz etwas anderes als zu behaupten, dass das alles sinnfreier Müll und kein Argument sei und jedes mal diese Grundsatzdebatten auf Basis einer kostenlosen Modifikation loszutreten.
Und ich bleibe dabei: Es liegt primär an der verwendeten GPU. Hätte er eine Geforce GPU oder wären die Vorzeichen anders, wäre es das geilste der Welt, so ist das natürlich Müll.
 
Oben Unten