• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Seasonic Prime Fanless 600W im Test: Das Einzige seiner Art - lüfterlos, effizient, Titanium

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Seasonic Prime Fanless 600W im Test: Das Einzige seiner Art - lüfterlos, effizient, Titanium

Seasonic hat letztes Jahr die Prime-Netzteilserie gestartet, um damit Premiumprodukte unter einem Namen zusammenzufassen. Anfang des Jahres hat der taiwanische OEM-Hersteller seiner High-End-Produktlinie Prime bereits ein kleines Upgrade verpasst und im gleichen Atemzug eine passive Version auf den Markt gebracht, das Seasonic Prime Fanless, mit einer Leistung von 600 Watt. PC Games Hardware hat sich das lüfterlose Titanium-Netzteil ins Haus geholt und getestet.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Seasonic Prime Fanless 600W im Test: Das Einzige seiner Art - lüfterlos, effizient, Titanium
 

tidus79

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Seasonic Prime Fanless 600W im Test: Das Einzige seiner Art - lüfterlos, effizient, Titanium

Das macht das Bequiet Dark Power Pro 11 550w, das bisher ja gerne empfohlen wird, obsolet, oder?
 

oldsql.Triso

Volt-Modder(in)
AW: Seasonic Prime Fanless 600W im Test: Das Einzige seiner Art - lüfterlos, effizient, Titanium

Sind 40 - 50 Grad Celsius nicht relativ schnell erreicht? Frage mich das wegen dieser Titanium-Zertifizierung. Auch der Einbauort, also oben oder unten, dürften da wenig Unterschied haben.
Ansonsten super NT und für den neuen Rechner auf jeden Fall in der Liste unter möglichen Netzteilen.
 

BeaverCheese

Freizeitschrauber(in)
AW: Seasonic Prime Fanless 600W im Test: Das Einzige seiner Art - lüfterlos, effizient, Titanium

@Tidus79:
War nicht ernst gemeint, oder?

Wenn man ein Gehäuse mit Netzteilabdeckung hat, kann die Wärme nicht entweichen und man braucht ein Gerät mit Lüfter.

Aber an sich ein sehr schönes Teil. Würde mir von der Leistung her reichen und ist qualitativ sicher top.
Vielleicht kommt das in meinen nächsten Rechner.

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

TheJudge

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Seasonic Prime Fanless 600W im Test: Das Einzige seiner Art - lüfterlos, effizient, Titanium

Das macht das Bequiet Dark Power Pro 11 550w, das bisher ja gerne empfohlen wird, obsolet, oder?

Naja, wenn man unbedingt ein komplett passives Netzteil haben will....ansonsten würde ich aufgrund des Preises sowie Multirail immer das BeQuiet bevorzugen.
 

DemonX

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Seasonic Prime Fanless 600W im Test: Das Einzige seiner Art - lüfterlos, effizient, Titanium

Sind 40 - 50 Grad Celsius nicht relativ schnell erreicht? Frage mich das wegen dieser Titanium-Zertifizierung. Auch der Einbauort, also oben oder unten, dürften da wenig Unterschied haben.
Ansonsten super NT und für den neuen Rechner auf jeden Fall in der Liste unter möglichen Netzteilen.

Ich würde mal vermuten dass damit die Umgebungstemperatur gemeint ist (also Raumtemperatur). Ist ja bei anderen Elekrischen Geräten genauso. Davon ab hab ich für meinen Teil in meinem Gehäuse immer nur max 2-4 Grad mehr als Raumtemperatur, also selbst im Hochsommer noch unter 40.
 

usernamepleasehere

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Seasonic Prime Fanless 600W im Test: Das Einzige seiner Art - lüfterlos, effizient, Titanium

Bin vor kurzem schon einmal über passive Netzteile gestolpert, da aber eher durch Zufall.
Schon sehr interessant, gerade da es zur Zeit besonders viele Silent-Fetischisten gibt. Aber für so ein passives 600W Netzteil sollte man wirklich auch ne gute Belüftung haben, sonst werden die 40°C schnell erreicht, bei nem guten Airflow ist das aber natürlich kein Problem.
Auf jeden Fall Daumen hoch für Seasonic! :daumen:
 

Cosmas

BIOS-Overclocker(in)
AW: Seasonic Prime Fanless 600W im Test: Das Einzige seiner Art - lüfterlos, effizient, Titanium

Allein schon preistechnisch ist mir das für die Leistungsklasse schon zuviel.
Der Unterschied von Titanium über Platinum zu Gold ist marginal und der erhebliche Aufpreis müsste mit vielen Jahren Dauerbetrieb (unter guter Last) armortisiert werden, wobei fraglich ist, ob das Teil so lange überhaupt durchhält.

Das einzig gute ist die völlige Passivität, die jedoch je nach Gehäuse und Belüftungskonzept auch nachteilig sein kann.

Da bevorzuge ich ein gutes und leises Netzteil mit Lüfter und Platinum/Gold Zertifizierung, wie das angesprochene Dark Power oder mein Straight Power 10,
das kostete mich in meinem Fall nur etwa die Hälfte und ist aus dem Gehäuse unter keinen Umständen hörbar und sein aktueller Nachfolger ist sogar noch nen Ticken besser.
 

BxBender

BIOS-Overclocker(in)
AW: Seasonic Prime Fanless 600W im Test: Das Einzige seiner Art - lüfterlos, effizient, Titanium

Naja, wenn man unbedingt ein komplett passives Netzteil haben will....ansonsten würde ich aufgrund des Preises sowie Multirail immer das BeQuiet bevorzugen.

Habe drei BeQuiet unterschiedlicher Klassen im Einsatz - Name ist Programm.
Leise, sehr leise, quasi unhörbar.
Wer im PC Gehäuse Silent Wings 2 oder 3 verwendet, wird glaube ich keinen Unterschied merken, ob er nun extra noch auf ein passives Netzteil wechselt.
Dazu ein Mugen 5 PCGH mit 0,3 Sone auf die CPU geschnallt, das reicht doch eigentlich völlig für nahezu völlige Lautlosigkeit.
Wer jetzt ein 600W Paket benötigt, der hat eh eine Grafikkarte, die maximal im Leerlauf die Lüfter abschaltet , dafür dann in Spielen dementsprechend plötzlich massiv die vorher herrschende Ruhe zerstört.
Muss man wissen, ob man 200 Euro dafür einfach ausgeben möchte.
Wer ein neues System baut und für ein paar Euro mehr so einen Klotz mitnehmen kann, da würde ich vermutlich auch nicht nein zu sagen.
Aber wie gesagt, irgendetwas macht dennoch zumindest minimal Geräusche.
Einen lüfterlosen (wirklichen) Gaming-PC gibt es schließlich nicht, stehende Luft erhitzt alles einfach viel zu sehr.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Seasonic Prime Fanless 600W im Test: Das Einzige seiner Art - lüfterlos, effizient, Titanium

Das macht das Bequiet Dark Power Pro 11 550w, das bisher ja gerne empfohlen wird, obsolet, oder?

Schon mal geguckt, was das Seasonic kostet?
Und seit das E11 aufn Markt ist, braucht man das P11 eh nicht mehr.
 

Najuno

Freizeitschrauber(in)
AW: Seasonic Prime Fanless 600W im Test: Das Einzige seiner Art - lüfterlos, effizient, Titanium

Tolles Netzteil von Seasonic. Bin mit meinen sehr zufrieden. Preis vielleicht etwas hoch bei dem jetzt aber ansonsten keine Kritikpunkte.
 

PCGH_Aleco

Redakteur
AW: Seasonic Prime Fanless 600W im Test: Das Einzige seiner Art - lüfterlos, effizient, Titanium

Ich würde mal vermuten dass damit die Umgebungstemperatur gemeint ist (also Raumtemperatur). Ist ja bei anderen Elekrischen Geräten genauso. Davon ab hab ich für meinen Teil in meinem Gehäuse immer nur max 2-4 Grad mehr als Raumtemperatur, also selbst im Hochsommer noch unter 40.

Der Design Guide von Intel sagt dazu folgendes:

"Temperature – RECOMMENDED
 Operating ambient +10 °C to +50 °C (At full load, with a maximum temperature
rate of change of 5 °C/10 minutes, but no more than 10 °C/hr.)
 Non-operating ambient -40 °C to +70 °C (Maximum temperature rate of change of
20 °C/hr.)"

Lg Aleco
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
AW: Seasonic Prime Fanless 600W im Test: Das Einzige seiner Art - lüfterlos, effizient, Titanium

Bin vor kurzem schon einmal über passive Netzteile gestolpert, da aber eher durch Zufall.
Schon sehr interessant, gerade da es zur Zeit besonders viele Silent-Fetischisten gibt. Aber für so ein passives 600W Netzteil sollte man wirklich auch ne gute Belüftung haben, sonst werden die 40°C schnell erreicht, bei nem guten Airflow ist das aber natürlich kein Problem.
Auf jeden Fall Daumen hoch für Seasonic! :daumen:

Es gibt auch sehr leise aktiv gekühlte Netzteile – leiser als die Gehäuselüfter eines typischen Systemes mit "gutem Airflow", auch wenn das natürlich eine sehr subjektive Einstufung ist. Der Aufpreis für Passivnetzteile lohnt sich meiner Meinung nach erst, wenn man wenige, extrem langsam oder zeitweilig gar nicht drehende Gehäuselüfter genutzt werden und selbst das leiseste Netzteil zur potentielle Störquelle wird. Mit entsprechenden Gehäuseöffnungen ist eine niedrige Netzteiltemperatur unter diesen Bedingungen auch weiterhin möglich. 6 Prozent Ineffizienz bei 600 W sind schließlich nur 36 W Abwärme, diese treten nicht konzentriert in einem Hotsport auf und das ATX-Format bietet genug Platz für entsprechende Kühlkörper. Nur wenige Leute werden aber eine angemessene (Wasser-)Kühlung haben, um die Abwärme der 600 W verbrauchenden Komponenten genauso lautlos abzuführen.
 

Gamer090

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Seasonic Prime Fanless 600W im Test: Das Einzige seiner Art - lüfterlos, effizient, Titanium

Tolles Netzteil von Seasonic, bei passiven Netzteilen macht mir deren Wärme immer Sorgen, wenn man an ein Standard-ATX Gehäuse denkt und das Netzteil unten ist bekommt es noch Frischluft von vorne weil auf der selben Höhe oft Festplatten verbaut sind und ein Lüfter montiert ist natürlich. Aber was ist wenn das Netzteil oben montiert wird? Ein Gehäuselüfter an der Front bringt da nix mehr, der CPU Kühler wird vermutlich die meiste Luft einsaugen. Hilft da dann der Hecklüfter dem Netzteil?
 

Tolotos66

Volt-Modder(in)
AW: Seasonic Prime Fanless 600W im Test: Das Einzige seiner Art - lüfterlos, effizient, Titanium

Sehe ich wie Torsten. Mein Superflower dreht sogar im Idle gar nicht. Hab mir auch ein recht leises System gebaut. Und was hört man unter Gaminglast? Ein ganz leises Rauschen der Graka und des CPU-Kühlers, wenn man das Ohr Richtung PC bewegt.
Gute Technik Seasonic, aber meistens sind andere Komponenten lauter, als das NT. Und sollte das NT tatsächlich laut sein/werden, gehört es ausgetauscht :D
Gruß T.
 
Zuletzt bearbeitet:

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
AW: Seasonic Prime Fanless 600W im Test: Das Einzige seiner Art - lüfterlos, effizient, Titanium

Tolles Netzteil von Seasonic, bei passiven Netzteilen macht mir deren Wärme immer Sorgen, wenn man an ein Standard-ATX Gehäuse denkt und das Netzteil unten ist bekommt es noch Frischluft von vorne weil auf der selben Höhe oft Festplatten verbaut sind und ein Lüfter montiert ist natürlich. Aber was ist wenn das Netzteil oben montiert wird? Ein Gehäuselüfter an der Front bringt da nix mehr, der CPU Kühler wird vermutlich die meiste Luft einsaugen. Hilft da dann der Hecklüfter dem Netzteil?

Bei einem oben montiertem Passivnetzteil sollte man auf reichlich Öffnungen oberhalb desselbigen achten. Prinzipiell ist die Position nicht von Nachteil, aber es darf eben nicht zu einem Wärmestau unter dem Gehäusedeckel kommen, wie bei klassichen ATX-Towern. Deltatronic fertigt zum Beispiel bis heute leistungsfähige Fanless-Systeme mit oben liegendem Netzteil. Zwar arbeiten diese dadurch in etwas wärmerer Umgebung, dafür wird aber umgekehrt die restliche Hardware nicht von der Abwärme des Passivnetzteils belastet. Und gerade bei diesem kann man entsprechende Anpassungen für den zu erwartenden Hochtemperaturbetrieb treffen – auf ein spezielles "Mainboard für Fanless-Systeme" muss man dagegen lange warten.
 

Brexzidian7794

BIOS-Overclocker(in)
AW: Seasonic Prime Fanless 600W im Test: Das Einzige seiner Art - lüfterlos, effizient, Titanium

Ich nutze seit ein halbes Jahr Seasonic FOCUS Plus Modular 80+ Platinum Serie mit 650W.
Ist semi passiv und habes auf last bei meinem System nicht geschaft das die Lüfter anlaufen vom Netzteil.
Also absulut Silent tauglich würde ich sagen.Allerdings habe ich mir darüber geärgert das einige Kabelstränge Entstörer daran haben,
was ja eine gute sache ist.Doch ein verlegen im PC Gehäuse kann dadurch sehr erschwert werden bzw. der Einbau.
Darauf sollte man achten,scheint bei dieser Serie auch einen Strang mit Entstörer zu haben.
Die lassen sich kaum verbiegen bzw.verlegen bei beengten Stellen im Case zumindest bei der Focus Plus 80+ Platinum Serie ist es so.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
AW: Seasonic Prime Fanless 600W im Test: Das Einzige seiner Art - lüfterlos, effizient, Titanium

(...)auf ein spezielles "Mainboard für Fanless-Systeme" muss man dagegen lange warten.

Deshalb habe ich mir damals ein gutes Übertaktermainboard (Z77A-GD65) geholt , wenn es einen i7 2700K auch auf 5GHZ und damit wohl jenseits der 150W betreiben kann, dann bekommt es auch meinen passiven i7 3770, mit seinen maximal 77W in den Griff. Das gleiche Problem hat man ja auch bei Wasserkühlungen, da wird ja auch sonst nichts weiter belüftet.

Das passives Seasonic X460FL war das beste an meinem passiven System und es macht auch nach über 6 Jahren immernoch eine hervorragende Figur (auch wenn das System, dank der GTX 980Ti, nichtmehr passiv ist).
 

Deep Thought

Freizeitschrauber(in)
AW: Seasonic Prime Fanless 600W im Test: Das Einzige seiner Art - lüfterlos, effizient, Titanium

Die Seasonic Prime Reihe ist technisch/elektrisch nahe an Nerdporn. :D
Die einzige Schwachstelle bei den "mit Fan" Modellen ist aber der Lüfter. Es gibt zahlreiche Berichte und Videos, nachdem der Lüfter zwar nicht besonders laut ist, aber penetrant klackert. Das ist in dem Preisbereich wirklich ärgerlich. Deshalb wäre das Fanless bei mir auch in der näheren Wahl. Ich zögere noch wegen dem Preis...

Bedenken wegen der Wärme hab ich keine. Außerhalb von PCs sind Netzteile ohne Lüfter völlig normal. Und das sogar luftdicht verschlossen. Nicht nur bei Notebooks, sondern mittlerweile auch bei TVs. Gut, die brauchen jetzt keine 600 W. Aber die meisten PCs auch nicht. Und das Netzteil muss ja auch keine 100 Jahre lang leben...
 

Schrotti

Software-Overclocker(in)
AW: Seasonic Prime Fanless 600W im Test: Das Einzige seiner Art - lüfterlos, effizient, Titanium

Kaum besser als das Enermax Digifanless mit 550W und das gibt es schon seit 2015.
 

PCGH_Aleco

Redakteur
AW: Seasonic Prime Fanless 600W im Test: Das Einzige seiner Art - lüfterlos, effizient, Titanium

Ich nutze seit ein halbes Jahr Seasonic FOCUS Plus Modular 80+ Platinum Serie mit 650W.
Ist semi passiv und habes auf last bei meinem System nicht geschaft das die Lüfter anlaufen vom Netzteil.
Also absulut Silent tauglich würde ich sagen.Allerdings habe ich mir darüber geärgert das einige Kabelstränge Entstörer daran haben,
was ja eine gute sache ist.Doch ein verlegen im PC Gehäuse kann dadurch sehr erschwert werden bzw. der Einbau.
Darauf sollte man achten,scheint bei dieser Serie auch einen Strang mit Entstörer zu haben.
Die lassen sich kaum verbiegen bzw.verlegen bei beengten Stellen im Case zumindest bei der Focus Plus 80+ Platinum Serie ist es so.

Die Kabel lassen sich trotz Kondensatoren gut verlegen.

Kaum besser als das Enermax Digifanless mit 550W und das gibt es schon seit 2015.

Der Fairnishalber sei erwähnt, dass Seasonic nicht erst seit 2018 passive Netzteile in diesem Wattbereich auf den Markt bringt.

LG aleco
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
AW: Seasonic Prime Fanless 600W im Test: Das Einzige seiner Art - lüfterlos, effizient, Titanium

Kaum besser als das Enermax Digifanless mit 550W und das gibt es schon seit 2015.

Und das Seasonic Platinum Fanless 520W gibt es seit 2012 und das X460FL (mit 460W) gibt es seit 2010, somit ist Enermax also gut 5 Jahre hinten dran, was gute passive Netzteile angeht.

Das Enermax wurde auf Vollast sehr heiß (zumindest die ersten Modelle), von daher ist das Prime Fanless 600W um Welten besser.
 

wurstkuchen

Software-Overclocker(in)
AW: Seasonic Prime Fanless 600W im Test: Das Einzige seiner Art - lüfterlos, effizient, Titanium

200 Euro Netzteil... was kommt als nächstes, 200 Euro für 16GB RAM?
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Seasonic Prime Fanless 600W im Test: Das Einzige seiner Art - lüfterlos, effizient, Titanium

. Nur wenige Leute werden aber eine angemessene (Wasser-)Kühlung haben, um die Abwärme der 600 W verbrauchenden Komponenten genauso lautlos abzuführen.
...welche wieder einen Motor hat, was das lüfterlose Netzteil wieder sinnlos macht...

Das einzige was für solche Systeme sinnvoll ist, sind diese fetten Passiv gekühlten Gehäuse. aber damit bekommt man ganz bestimmt keine 600W weg.

Letztendlich führt kein Weg an einer forcierten Bewegung von entweder Wasser oder Luft vorbei, wenn wir über solche hohen Wattstärken reden...
 

wurstkuchen

Software-Overclocker(in)
AW: Seasonic Prime Fanless 600W im Test: Das Einzige seiner Art - lüfterlos, effizient, Titanium

Das Ding hat 12 Jahre Herstellergarantie wie ich das sehe, das ist dann jawohl das deutlich wichtigere Argument für dieses Netzteil. Da kann einem ja egal sein, wie warm es wird. Die Garantie muss es bei Defekt ersetzen. Wobei die normalen Seasonic auch schon 10 Jahre haben.
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Seasonic Prime Fanless 600W im Test: Das Einzige seiner Art - lüfterlos, effizient, Titanium

Das Ding hat 12 Jahre Herstellergarantie wie ich das sehe, das ist dann jawohl das deutlich wichtigere Argument für dieses Netzteil. Da kann einem ja egal sein, wie warm es wird. Die Garantie muss es bei Defekt ersetzen. Wobei die normalen Seasonic auch schon 10 Jahre haben.
Schau dir mal die Garntiebedingungen an...
Dieses gerede von wegen "es hat 20 Jahre Garantie, es MUSS GUT SEIN" ist einfach nicht korrekt...

Du kannst z.B. auch die geplante Ausfallrate in den Preis einbeziehen.
Du kannst auch drauf hoffen, dass die Leute vergessen, wie lang das Gerät Garantie hat.
Du kannst auch einfach drauf hoffen, dass viele den Kaufbeleg, der für die Garantie nötig ist, verlegen.

Und dass sie es _MÜSSEN_ ist auch nicht korrekt.

Mal ein paar Zitate:
Support

Seasonic schrieb:
  • The product is used according to their intended usage, which is to power PC systems.
    • Using the power supply for mining or powering any other electronic systems that are not personal computers will negate the warranty of the power supply.
    • If the power supply is modified or used in an unusual ambient environment or in any other way that falls outside of the boundary of Intel’s current ATX specification – including cooling requirements, connector configuration and pertinent electrical and signal timing specifications, the warranty might be void.
  • The product was not damaged due to normal wear and tear or acts of nature, such as lightning, flood or fire.
  • The product was not purchased on eBay or similar marketplaces.

Heißt im Klartex:
Du bist auf die Gnade des Herstellers angewiesen.
Wenn der keinen Bock hat, das Netzteil zu ersetzen, muss er es nicht.

Und einen rechtlichen Anspruch hast du darauf auch nicht...


Von daher wäre es schön, wenn wir die Garantie einfach als einen netten Bonus sehen würden und nicht die Kaufentscheidung maßgeblich davon abhängig machen.
Das erspart einem hinterher auch die Enttäuschung, wenns mal nicht geht, man es einschickt und der Hersteller die Garantie ablehnt.
Zumal auch nur Herstellungsfehler von der Garantie abgedeckt sind. Das schließt notwendige Änderungen an der ATX spezifikation als Garantiegrund aus!
Das heißt also nicht, dass du Anspruch darauf hast, dass du dein Netzteil 10 Jahre oder whatever nutzen kannst.
Es heißt nur, dass man es dir austauscht, wenn es einen Defekt ausweist, der nicht durch normalen Betrieb oder äußere EInflüsse ausgelöst wurde...
Und bei einem Hersteller hab ich z.B. "Cigarette Tar" und "Dust" oder "high humidity" als Ausschlussgrund gesehen.

Ein gutes Netzteil ist ein gutes Netzteil, ob es jetzt 5, 7, 10 oder 12 Jahre Garantie hat, spielt das überhaupt eine Rolle??
Wenn man es 6-7 Jahre lang nutzen kann, was will man mehr??
 
Zuletzt bearbeitet:

wurstkuchen

Software-Overclocker(in)
AW: Seasonic Prime Fanless 600W im Test: Das Einzige seiner Art - lüfterlos, effizient, Titanium

@Stefan Payne was faselst du da bitte? "The product was not damaged due to normal wear and tear or acts of nature, such as lightning, flood or fire." ja, und? Das ist jawohl nur logisch. Da steht dass sie es bei normaler Nutzung austauschen werden, was denn auch sonst!? Kein Bock? Seriously? Das kann sich sone Firma nicht leisten. Ich erwarte auch gar kein """Rechtsanspruch""" bei ner Garantie. Und da das dins als passiv Netzteil verkauft wird, wäre ein Defekt durch Wärmeentwicklung deren Problem, und nicht meins. Das heißt ich kann das Ding in meinem normalen PC nutzen bis sich die Balken biegen und wenn ich lustig bin 24/7 12 Jahre 600Watt Leistung ziehn.
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Seasonic Prime Fanless 600W im Test: Das Einzige seiner Art - lüfterlos, effizient, Titanium

Das kann sich sone Firma nicht leisten.
Das ist deine Meinung und kommt darauf an, wie man es Kommuniziert.
Grundsätzlich solltest du eben NICHT erwarten, dass dir die Garantie einen Vorteil bringt.
Und "wear and tear" ist auf Deutsch verschleiß.
Also Schaden durch "normale Nutzung" ist ausgeschlossen.
Mining ist Ausgeschlossen.
Und damit bist du nach ein paar Jahren dem guten Willen des Herstellers ausgeliefert...

Ich erwarte auch gar kein """Rechtsanspruch""" bei ner Garantie.
Richtig und somit sind wir bei der netten Geste/Bonus, nicht bei einer Essentiellen Eigenschaft...

Zumal du auch nicht weißt/wissen kannst, was in 10 Jahren los ist, ob es da überhaupt noch ATX Netzteile gibt oder ob es die Firmen überhaupt noch gibt.
Ist ja auch möglich, dass sie durch ihre Lange Garantie sich selbst zerlegt haben ;)

Und da das dins als passiv Netzteil verkauft wird, wäre ein Defekt durch Wärmeentwicklung deren Problem, und nicht meins.
Nur blöd, dass dem nicht so ist...
Denn in dem Falle sagt man einfach, dass es außerhalb der technischen Spezifikationen betrieben wurde...
Von daher ist deine Einstellung zur Garantie schon mal falsch.

Denn für die Temperatur von dem Netzteil bist _DU_ verantwortlich.
Und laut ATX Spec ist AFAIR mindestens hinten ein Lüfter vorgeschrieben. Wenn du das Netzteil also in ein Gehäuse ohne Lüfter einbaust, verletzt du die ATX Spezifikation -> Sorry, keine Garantie für dich.
Das heißt ich kann das Ding in meinem normalen PC nutzen bis sich die Balken biegen und wenn ich lustig bin 24/7 12 Jahre 600Watt Leistung ziehn.
DAS, mein lieber, wäre "Mining" und ist in der Garantie ausgeschlossen.
Das ist sogar gleich der erste Punkt der zweiten Reihe.

Also kein neues Netzteil für dich, weil du es nicht, wie vorgesehen genutzt hast und es für einen nicht vorgesehenen Einsatzzweck (=Mining) eingesetzt hast...

Womit wir wieder beim Thema der Garantiebedingungen wären, die man auch mal lesen sollte, bevor man die "hundert Jahre Garantie!!11" hervorhebt...
 

seahawk

Volt-Modder(in)
AW: Seasonic Prime Fanless 600W im Test: Das Einzige seiner Art - lüfterlos, effizient, Titanium

Sinnlose lange Garantie, rein passiv (wenn man halt keine guten Lüfter hat) und single rail. Das ist nicht gut.

Gewährleistungsumfang

Die nicht übertragbare Sea Sonic Garantie umfasst defekte gegen Materialfehler, bei Produkten die bei einem autorisierten Sea Sonic Fachhändler durch den ersten Eigentümer von Kaufdatum erworben.
Privat erworbene Artikel z. B. auf Gebrauchtmarktplattformen wie eBay oder Amazon werden nicht durch die Garantie abgedeckt.
Allgemeine Garantiebedingungen können zwischen verschiedenen geografischen Regionen und einzelnen Produktgruppen variieren und unterschiedliche Garantiezeiten und Bedienungen aufweisen. Sea Sonic wird innerhalb der Garantiezeit, Reparatur oder Ersatz leisten, ohne zusätzliche Kosten, und zwar nur für Verarbeitungsfehler, die
von dieser Garantie abgedeckt werden.
Sea Sonic behält sich das Recht vor defekte Teile durch gebrauchte Ersatzteile zu ersetzten, die gleicher oder ähnlicher Leistung entsprechen, vorausgesetzt, dass:

  • Fristgerechte Reklamation
  • Sachgemäße Installation, Anwendung, Betrieb und Wartung.
  • Keine Schäden die durch Naturkatastrophen oder höhere Gewalt entstanden sind; wie z. B. Feuer, Hochwasser, Blitzschlag oder Meteoriteneinschlag.
  • Die Produktabdeckung wurde nicht entfernt und keine Entfernung, Veränderung oder Entstellung des Herstellersiegels.
 

wurstkuchen

Software-Overclocker(in)
AW: Seasonic Prime Fanless 600W im Test: Das Einzige seiner Art - lüfterlos, effizient, Titanium

Sülz sülz sülz. Typische Verschwörungstheorien, nichts weiter. Ich werde das Netzteil vermutlich kaufen (überlege nur noch ob jetzt Ryzen2 oder auf Ryzen3 warten) da mir silent Betrieb am wichtigsten ist und meine 12 Jahres Garantie in Anspruch nehmen falls nötig, und auch durchgesetzt bekommen. Wenn ich einen neuen Pc zusammen baue soll der auch mindstens 10 Jahre halten.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Seasonic Prime Fanless 600W im Test: Das Einzige seiner Art - lüfterlos, effizient, Titanium

Sülz sülz sülz. Typische Verschwörungstheorien, nichts weiter. Ich werde das Netzteil vermutlich kaufen (überlege nur noch ob jetzt Ryzen2 oder auf Ryzen3 warten) da mir silent Betrieb am wichtigsten ist und meine 12 Jahres Garantie in Anspruch nehmen falls nötig, und auch durchgesetzt bekommen. Wenn ich einen neuen Pc zusammen baue soll der auch mindstens 10 Jahre halten.

Auf jeden Fall dann ein Gehäuse mit Netzteil Abdeckung nehmen.
 

Kitsune-Senpai

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Seasonic Prime Fanless 600W im Test: Das Einzige seiner Art - lüfterlos, effizient, Titanium

600Watt Netzteil, Passiv & dat Ganze für 200 Ocken?

Fällt mir nur ein Wort für ein: A-B-Z-O-C-K-E-!

Rein passive Netzteile machen nur Sinn für Geräte wie n Media Center PC im Wohnzimmer o.ä. und das im Bereich bis maximal 200Watt.

Aber 600Watt? Das ist HighEnd Gaming Bereich, dort gibs nur Monster mit fetten Luftkühlungen oder halt Wasserkühlung.

Ergo wird dort ein gutes Netzteil mit Lüftersteuerung eh nie hörbar sein.

Lieber für 100 Talers n gutes Netzteil mit Lüfter holen & die gesparten 100 Talers z.B. in ein besseres GPU Modell investieren, hat man auch sehr viel mehr von.
 

empy

Volt-Modder(in)
AW: Seasonic Prime Fanless 600W im Test: Das Einzige seiner Art - lüfterlos, effizient, Titanium

Ich hoffe ja mein BeQuiet macht es noch eine ganze Weile, hat ja erst 2-3 Jahre auf dem Buckel und ist auch extra etwas überdimensioniert. War vielleicht etwas zu vorsichtig, nachdem mir mein Cougar abgeraucht ist. Aber mal gucken, was passive Netzteile dann (in hoffentlich 15 Jahren) so können und gegebenenfalls zuschlagen.

Wenn man so selten ein Netzteil kauft, kann man meiner Meinung nach schon mal mehr ausgeben. Wechseln ohne Not halte ich aber allgemein für unnötig.

Andererseits kann ein Lüfter schon mit 200 RPM die Situation in so einem Netzteil schon massiv entspannen. Natürlich nicht wörtlich, ohne Spannung isses schließlich nix.
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
AW: Seasonic Prime Fanless 600W im Test: Das Einzige seiner Art - lüfterlos, effizient, Titanium

...welche wieder einen Motor hat, was das lüfterlose Netzteil wieder sinnlos macht...

Das einzige was für solche Systeme sinnvoll ist, sind diese fetten Passiv gekühlten Gehäuse. aber damit bekommt man ganz bestimmt keine 600W weg.

Letztendlich führt kein Weg an einer forcierten Bewegung von entweder Wasser oder Luft vorbei, wenn wir über solche hohen Wattstärken reden...

Der Luftschall einiger guter Wasserkühlungspumpen liegt durchaus auf oder unter dem Niveau sehr leiser Aktiv-Netzteile. Und im Gegensatz zu letzteren braucht die Pumpe keinen Zugang zu Umgebungsluft, kann also effektiv gedämmt werden. Technisch möglich sind derart "unhörbare" Systeme durchaus, aber eben auch eine exotische Randerscheinung. Vermutlich wird das fanless 600 eher in Systemen landen, die nur semi-passiv arbeiten und deren anspruchsvolle Besitzer mit der Lüfterqualität einiger Semi-Passiv-Netzteile unzufrieden sind.
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Seasonic Prime Fanless 600W im Test: Das Einzige seiner Art - lüfterlos, effizient, Titanium

Der Luftschall einiger guter Wasserkühlungspumpen liegt durchaus auf oder unter dem Niveau sehr leiser Aktiv-Netzteile. Und im Gegensatz zu letzteren braucht die Pumpe keinen Zugang zu Umgebungsluft, kann also effektiv gedämmt werden. Technisch möglich sind derart "unhörbare" Systeme durchaus, aber eben auch eine exotische Randerscheinung. Vermutlich wird das fanless 600 eher in Systemen landen, die nur semi-passiv arbeiten und deren anspruchsvolle Besitzer mit der Lüfterqualität einiger Semi-Passiv-Netzteile unzufrieden sind.
Du vergisst dabei, dass auch Wasser ein hervorragendes Material zur Leitung von Schallwellen ist, im Schlimmsten Fall man also paar Resonanzen hat...

Der Grund warum Wasserkühlung besser ist als 'normale Luftkühler' ist schlicht, dass am Ende halt ein deutlich potenterer Wärmetauscher sitzen kann. Dafür hat man aber auch mehr Fehlerquellen, von denen einige Katastrophalst sind (=ganzer Rechner Schrott)...
'normale Luftkühler' können nur deswegen nicht besser werden, weil schlicht der Platz limitiert ist und man sie nicht mehr größer bauen kann. Wobei es einige Versuche gab - Scythe Susanoo, mit eher mäßigem Erfolg...


Letztendlich mag es zwar möglich sein, erfordert aber einen enormen Aufwand. Und dann hat man das Problem, dass die Grafikkarte einem tierisch auf die Nerven gehen kann...

Und was auch gerne vergessen wird: Die Geräusche, die das Netzteil selbst von sich gibt, bei der Wandlung des Stromes (z.B. Transformatoren)...
 
Zuletzt bearbeitet:

Brexzidian7794

BIOS-Overclocker(in)
AW: Seasonic Prime Fanless 600W im Test: Das Einzige seiner Art - lüfterlos, effizient, Titanium

Die Kabel lassen sich trotz Kondensatoren gut verlegen.

Deine Aussage mit gut verlegen ist abhängig vom verwendeten PC Gehäuse würde ich mal sagen,das zu allgemeinern(gut) ist falsch.
Das kann man auch von anderen Leuten lesen bei ihre Bewertungen nach dem Kauf bzw.einbau.
Ich nutze eine Lian Li PC-B16 die mehr als genügend Platz hat(XL-ATX) mit 3 cm hinter dem Mainboard-Tray zum Kabel verlegen.Hier ein Link,

Tech-Review.de » Artikel » Reviews » Lian Li PC-B16 - das neue Aluminium-Gehäuse im Test!

Der 24 Pin ATX Kabelstrang war eines der größten hürden.Den eingermassen zu biegen und im unteren Öffnung(hinterm Tray zu verlegen) bzw. oberen Durchführung ins Gehäuse zum 24 PIn Anschluss(Board) durch zufädeln,
Aber auch der 8 Pin(CPU) zu Board Anschluss oben links im PC Gehäuse,von unteren Durchführung hintern Tray oben links wieder raus das zu verlegen war ein krampf.
Und das wegen das nicht zu verbiegenden Entstörer der auch noch gerade so von der Länge gerreicht hat.Die Seitenverkleidung des Gehäuses lässt sich gerade so verschließen mit druck.
Also unter gut verlegen verstehe ich was anderes,

grüße Brex
 
Oben Unten