• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Ryzen 7 5800x - Grundlagen/Erfahrungsaustausch

Icuk73

PC-Selbstbauer(in)
Hallo

heute habe ich meinen Ryzen 7 5800x (vorher 2700x) bekommen und gleich den Umzug ins neue Gehäuse vorgenommen.
Die CPU sitzt auf einen ASUS ROG STRIX X470F-GAMING mit aktuellstem BIOS 5837

Beeindruckend, Stock-Bioseinstellungen (nur DOCP aktiviert) und bei CB15 2544 Punkte (2700x meist so 1700-1800).

Allerdings ist er da recht heiß geworden (Corsair 360er AIO) - 90 Grad. Im Idle hab ich grad während ich dieses Post schreibe 32,5-38 Grad.

Welche Spannung sollte man den im BIOS einstellen? (Nennspannung? o.ä.).
Den 2700x habe ich immer mit einem Negativ-Offset von ca. 0,05 bis 0,075 betrieben.
Da war die Max.-Temperatur bei ca. 60-70 Grad.

Vielen Dank.

Gruß Thomas
 

Anhänge

  • 20210224_124254.jpg
    20210224_124254.jpg
    1,6 MB · Aufrufe: 129
  • 20210224_162048.jpg
    20210224_162048.jpg
    1,5 MB · Aufrufe: 160

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Allerdings ist er da recht heiß geworden (Corsair 360er AIO) - 90 Grad. Im Idle hab ich grad während ich dieses Post schreibe 32,5-38 Grad.
Kurz: Normal.
Lang: https://extreme.pcgameshardware.de/threads/alkis-blog-47-vorsicht-heisse-oberflaeche-ii.577623/
Welche Spannung sollte man den im BIOS einstellen? (Nennspannung? o.ä.).
Kurz: AUTO.
Lang: https://extreme.pcgameshardware.de/threads/alkis-blog-44-hilfe-1-5-volt.577612/

Undervolting da dus nennst:
Entweder über PBO-Einstellungen (nicht Spannungen werden eingestellt sondern Stromstärken und Powerlimits, der Boost der CPU macht den Rest und das weit besser als manuelle Spannungsvorgaben) oder wenn du viel Lust auf probieren hast per CTR (siehe https://www.igorslab.de/clock-tuner...-fuer-ryzen-5000-hybrid-oc-phoenix-modus-uvm/).
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Ja.

Im PBO Menu kannst du Betriebsparameter ändern wenn du die Werkseinstellungen nach oben oder unten korrigieren willst. Im Wesentlichen die maximal erlaubte Leistungsaufnahme (PPT), die maximale Stromaufnahme der CPU (EDC) und die Stromflüsse innerhalb der CPU (TDC).

Wenn du die Effizienz steigern willst kannst du als Beispiel den PPT Wert auf 100W setzen. Dann darf die CPU nur noch 100 statt 142W im vollen Boost verbrauchen. Das führt dazu, dass der Boost etwas weniger aggressiv ist bzw. unter sehr hoher CPU-Last die Taktraten ein bisschen niedriger ausfallen aber die CPU deutlich sparsamer/kühler bleibt. Oder anders gesagt: Der Leistungsverlust zwischen erlaubten 100 oder 150W ist bei einem 5800X nur minimal bis (bei Einzelkernlasten) Null, die Effizienz ist aber sehr viel besser.

Übrigens macht der "Eco-Mode" genau das. Absenken der Power von 142 auf 88W und der Stromstärke von 95 auf 65A. Persönlich finde ich es aber besser nur über PPT zu begrenzen da man auf die Art den maximalen Singlecoreboost erhält (der hohe Stromflüsse erzeugt und vom Eco eingebremst würde).
 
TE
I

Icuk73

PC-Selbstbauer(in)
Ok. Danke.
Dann muss ich nochmal nachschauen. Hab grad reingeschaut und da nicht durchgeblickt.
Hab mich damit noch nie so beschäftigt (war ja nicht erforderlich).

Was mich noch irritiert:
Ich wollt schaun welche AGESA Version ich hab. Ich find die nicht mehr.
Die wurde doch früher in CPU - Z Reiter Mainboard angezeigt?!?!

Wie gesagt, habe ich das aktuellste BIOS drauf und - nachdem die AGESA nicht angezeigt wurde - hab ich nochmal den aktuellen Chipsatztreiber drüber installiert.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Ich wollt schaun welche AGESA Version ich hab. Ich find die nicht mehr.
Die wurde doch früher in CPU - Z Reiter Mainboard angezeigt?!?!
Nicht zwingend, CPUZ liest nur einen Textstring des BIOS aus. Manche Hersteller schreiben da die Agesa rein aber das ist nicht immer so. Schau nach welche BIOS-Version CPU-Z ausliest und geh dann auf die Seite des herstellers bei Support, da steht meistens welche BIOS-Version welche AGESA nutzt.
Mit Chipsatztreibern hat all das nix zu tun.
 
TE
I

Icuk73

PC-Selbstbauer(in)
Eco-Mode finde ich nicht.

Ich bei ppt 100 watt eingetragen. Den Rest hab ich alles auf Auto gelassen.
Das offset hab ichvauf auto gestellt und den performance enhancer auch
Gerade mal RB 15 Run gemacht. Tatsächlich 100 Watt und unter 70 Grad.
Punktzahl vorher 2541 und jetzt 2399.
Und Temperatur max. 74
 

Anhänge

  • 20210224_193214.jpg
    20210224_193214.jpg
    2,6 MB · Aufrufe: 160
  • 20210224_193507.jpg
    20210224_193507.jpg
    2,7 MB · Aufrufe: 120
  • 20210224_193645.jpg
    20210224_193645.jpg
    2,7 MB · Aufrufe: 122

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Tatsächlich 100 Watt und unter 70 Grad.
Punktzahl vorher 2541 und jetzt 2399.
Das meinte ich mit es wird nur minimal langsamer aber sehr viel sparsamer/kühler. ;-)
Du hast jetzt >95% der Performance bei ca. 30% weniger Energieverbrauch.
Den PPT-Wert kannste natürlich (in sinnvollen Grenzen also sagen wir mal zwischen 50 und 200) beliebig anpassen. Je höher du gehst desto kleiner werden die erzielten Performancegewinne. AMD ist ab Werk halt sehr weit oben eingestiegen um Intel maximal unter Druck zu setzen.
 
TE
I

Icuk73

PC-Selbstbauer(in)
VIelen Dank.
Das ist je vergleichsweise einfach (wenn man weiß wie).

Ich hab jetzt mal 110 Watt probiert und hab ne maximale Temperatur von 73 Grad gehabt.

Was soll man mit dem Performance Enhancer und mit der Load Line Calibration machen?

Macht es Sinn vielleicht ein kleines Spannungsoffset zu machen?

Kennst Du dich auch mit Lüftern aus ich bin da unschlüssig was ich machen soll (hab ja auch neues Gehäuse)
 

Schori

Software-Overclocker(in)
Ich habe meinen 5800X auf 95W TDP laufen. Das heißt bei PBO hab ich 128W/80A/125A eingetragen, in CB 20 hab ich gerade mal 50 Punkte weniger, die Temperature sinkt um ca. 7-9 K.
Mit den Standart Einstellungen wird die CPU nicht wärmer als 85°C und das mit einer Silent Abstimmung.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Was soll man mit dem Performance Enhancer und mit der Load Line Calibration machen?
Nicht anfassen. Auch das macht der Turbo alles ab Werk automatisch. Du ersetzt mit PBO quasi alles andere.
Macht es Sinn vielleicht ein kleines Spannungsoffset zu machen?
Zunächst mal: Nein. Das funkt der Automatik/PBO dazwischen und ist auch gar nicht so einfach einstellbar.

Aber für experimentierfreudige hat AMD in der letzten AGESA einen "Curve Optimizer" in die PBO-Settings eingebaut der das klasische Undervolting ersetzt. Hier kann man dann negative Werte eintragen (das sind künstliche Werte wie "-5", keine Spannungswerte!) was die Automatik dazu bewegt, generell niedrigere Spannungen zu nutzen als üblich - und zwar bei niedrigen Taktraten viel niedrigere und bei hohen Taktraten nur ein bisschen niedrigere (deswegen "Curve"). Ein klassischer negativer Offset (der überall gleich ist) funktioniert bei ZEN3 auch nicht gut weil die CPUs ganz oben eben die volle Spannung brauchen.
Kennst Du dich auch mit Lüftern aus ich bin da unschlüssig was ich machen soll (hab ja auch neues Gehäuse)
Das müsste man sich detailliert ansehen - für Lüfterfragen gibts aber sicher Leute hier die besser auf Stand sind als ich^^
 

Traylite

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Falls es noch von Interesse ist.
Der ECO Modus versteckt sich bei Asus unter
(Erweitert/AMD Overclocking<-- Accept danach an zweiter oder dritter stelle steht der ECO Modus)
Kostet bei CB20 ca 300 bis 400 Multicore punkte (also so rund 5900) und bringt Single keine Einbusen mit.
Verbaucht maximal 88 Watt und in Spielen Boostet er nach wie vor auf 4850 MHz da er da nie mehr als 60 Watt braucht.
Wenn dann noch der Curve Optimizer benutzt wird holt man noch was mehr unter Multicore raus
und Spart noch paar Millivolt so das es auch noch etwas Kühler bleiben wird.
Ich habe z.b beim Curve Optimizer den wert 28 was bei mir Stabil läuft im ECO Modus.
 

Morgoth-Aut

Freizeitschrauber(in)
Ja.

Im PBO Menu kannst du Betriebsparameter ändern wenn du die Werkseinstellungen nach oben oder unten korrigieren willst. Im Wesentlichen die maximal erlaubte Leistungsaufnahme (PPT), die maximale Stromaufnahme der CPU (EDC) und die Stromflüsse innerhalb der CPU (TDC).

Wenn du die Effizienz steigern willst kannst du als Beispiel den PPT Wert auf 100W setzen. Dann darf die CPU nur noch 100 statt 142W im vollen Boost verbrauchen. Das führt dazu, dass der Boost etwas weniger aggressiv ist bzw. unter sehr hoher CPU-Last die Taktraten ein bisschen niedriger ausfallen aber die CPU deutlich sparsamer/kühler bleibt. Oder anders gesagt: Der Leistungsverlust zwischen erlaubten 100 oder 150W ist bei einem 5800X nur minimal bis (bei Einzelkernlasten) Null, die Effizienz ist aber sehr viel besser.

Übrigens macht der "Eco-Mode" genau das. Absenken der Power von 142 auf 88W und der Stromstärke von 95 auf 65A. Persönlich finde ich es aber besser nur über PPT zu begrenzen da man auf die Art den maximalen Singlecoreboost erhält (der hohe Stromflüsse erzeugt und vom Eco eingebremst würde).

Welche Einstellungen nutzt du da bei deinem 5950X?

Ich werde mich da in nächster Zeit auch mal bei meinem 5900X ans optimieren setzen.
 

nightnight

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Help...

Kann mir jemand verraten wo die 500 Punkte in CB20 geblieben sind? Als ich den PC aufgesetzt und getestet haben hatte ich so 6000+ Punkte - alles gut. Drei Monate und ebensoviele BIOS Updates später warens nur noch 5500.


Aktuelle BIOS Settings:

AITeawker
DOCP 3600 16 16 16 36
Performance Enhancer: Auto
FCLK: 1800MHz
PBO fmax Enhancer: Enabled
Precision Boost Overdrive: Enabled
Precision Boost Overdrive Scalar: Auto
MAX CPU Boost Clock Overdrive: 200

Advanced AMD OC
Precision Boost Overdrive: Advanced
PBO Limits: Disabled
Precision Boost Overdrive Scalar: Auto
Curve Optimizer - All Cores: Negative 20
MAX CPU Boost Clock Overdrive: 200

Ich sehe da im HWiNFO nix falsches. AllCore stabil 4650+ MHz, SingleCore bis auf 5000MHz. Spannung unter Last stabil (geniale) 1.2V auf allen Kernen, Stabile Auslastung und das bei einer Temp von nur 80°C, definitiv nix throttling.
 

Anhänge

  • cb20.png
    cb20.png
    434,5 KB · Aufrufe: 96

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Welche Einstellungen nutzt du da bei deinem 5950X?
PPT 150W
TDC 120A
EDC 150A

--> 4,0-4,2 GHz allcore bei meinem Workload und 80-85°C.

Noch höher zu gehen bringt nicht mehr viel bzw. wird zu inneffizient. Für 200 MHz mehr müsste ich schon auf 180+W hoch was nicht sinnvoll ist. Und manuelles OC (was allcore bessere Werte erzeugen würde) möchte ich nicht machen, dafür hab ich momentan keine Zeit und das System hat Priorität auf Stabilität, nicht auf den letzten 100 MHz Leistung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mezina

Schraubenverwechsler(in)
Übrigens macht der "Eco-Mode" genau das. Absenken der Power von 142 auf 88W und der Stromstärke von 95 auf 65A. Persönlich finde ich es aber besser nur über PPT zu begrenzen da man auf die Art den maximalen Singlecoreboost erhält (der hohe Stromflüsse erzeugt und vom Eco eingebremst würde).

Hallöchen :) @Incredible Alk

habe seit neustem auch einen 5800X. Bei Prime95 und CB20 erreicht er schnell seine 90 Grad.

Durch den Eco-Mode geht er nicht höher als 76 Grad, was schonmal echt gut ist.

Allerdings habe ich folgendes Problem: Idle Temp: 40 Grad. Sobald ich die Maus bewege, steigt die Temp direkt auf ca. 55 Grad. Öffne ich dazu noch den Browser und gehe z.B. in Youtube rein, springt er manchmal auf 67 Grad, was doch deutlich zu viel für einen 5800X im Eco-Mode ist, oder? CPU - Auslastung ist permanent unter 5%. Und die Lüfter werden dann ziemlich laut für den "normal Betrieb".
Beim Gaming variiert die Temperatur von 65 - 75 Grad.
Bevor ich den Eco-Mode aktiviert habe ging die Temp. beim gaming bis zu 79/80 Grad hoch.

Ryzen 5800X
32GB RAM 3600 CL18
Corsair h100i Elite Capellix
RX 6800

Fällt jemandem was dazu ein?
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Allerdings habe ich folgendes Problem: Idle Temp: 40 Grad. Sobald ich die Maus bewege, steigt die Temp direkt auf ca. 55 Grad. Öffne ich dazu noch den Browser und gehe z.B. in Youtube rein, springt er manchmal auf 67 Grad, was doch deutlich zu viel für einen 5800X im Eco-Mode ist, oder?
Das Verhalten ist normal und unabhängig vom Eco-Mode - denn letzterer begrenzt nur bei sehr hohen Lasten irgendwann den Spitzenverbrauch und Spitzenstromstärken - mit dem Idle oder kurzem Turbozünden beim Browseröffnen hat der nix am Hut.

Warum die Temperaturen derart schnell springen hab ich wie in Post #2 oben bereits verlinkt ausführlich versucht zu erklären - übrigens auch, wie man die Lüfter ruhigstellt:
 

FetterKasten

Freizeitschrauber(in)
Das gleiche ist mir auch aufgefallen.
Seit heute den 5800X im Einsatz und das is schon heftig.

Im Prinzip muss ich nur im BIOS die Maus bewegen und durch die Menüs klicken und die Temp steigt um 15 Grad.
Ich musste erstmal das Lüfterprofil abändern, dass nicht bei ein paar Klicks immer gleich die Lüfter hochdrehen.

Bei ein bischen Internet usw. braucht er laut Hardwareinfo (CPU Package Power) über 70 Watt.

Kann das wirklich normal sein? Mich wundert es, dass die Taktung nie unter 3600 Mhz geht.
(Mein alter Xeon v1231 v3 ging auf 800Mhz runter).
Kann das so richtig sein?

edit: Was hat es eigtl mit AMD-V auf sich? Hwinfo zeigt an, dass das nicht aktiviert ist. Geht das im Bios?
 
Zuletzt bearbeitet:

TurricanVeteran

Volt-Modder(in)
@FetterKasten
AMD-V ist die virtualisierung und lässt sich im bios irgendwo bei den cpu-eigenschaften aktivieren. Das brauchst du für vm-ware und co.
Das deine cpu aber nicht herunter takten will ist schon eigenartig. Hast du das windows-profil mal auf "energiesparen" geändert? Und im bios wird die immer volle pulle beim takt laufen aber erst wärme erzeugen, wenn die rechenwerke auch was machen müssen.
Zum thema undervolting:
Ich fahre meinen 3800x mit einem offset von -0,05v und habe PPT=115W, TDC=70A und EDC=100A. Damit boostet der prozessor im singelcore noch 100 mhz höher, hat min. die gleiche leistung wie @stock und er bleibt kühler. Dabei sinkt die leistung eher ohne undervolting. (die scheint auch abhängig von der temperatur zu sein)
 
Oben Unten