Hilfe! WHEA Logger 18 Ryzen 7 5800x (gelöst)

meltechrap

Schraubenverwechsler(in)
Hallo. Ich weiß, es gibt bereits viele dieser Themen aber nichts davon hat in meinem Fall geholfen.

Ich habe mir neue Hardware im November bei Alternate bestellt.
Erst war das Board von Werk aus defekt und ich bin direkt zu alternate gefahren für den Tausch, und dann noch das WHEA Problem bis heute. Bin letzte Woche wieder dort gewesen, um die CPU zu tauschen aber es wurde kein Fehler festgestellt und ich somit wieder weggeschickt. Habe mir dann die gleiche CPU bei Amazon bestellt und das Problem bleibt! Das erst mal vorab.

Hardware:
- Asus Prime X570-p neu
- Ryzen 7 5800x neu
- Corsair Vengeance RGB pro 32gb 3600 neu
- Nvidia GTX 1060 alt

Windows war im alten Rechner von 7 auf 10 geupgraded. Umzug zur neuen Hardware hat gut geklappt.

Das Problem: Der Rechner läuft stabil, sobald er unter Stresss steht. Stundenlang BF2042 oder große Cubase Sessions sind kein Problem. Klicke ich aber im „Arbeitsplatz“ schnell zwischen Festplatten und Partitionen hin und her oder manchmal auch nur auf eine, ist der Rechner aus. Neustart! Ich kann den Fehler in 10 Sekunden reproduzieren, indem ich da rumklicke. Manchmal stürzt er einfach so ab, im Idle. Manchmal schon bei Windows Start.

Windows Ereignisse: WHEA Logger 18 und natürlich Kernel Power 41

Was ich bisher gemacht habe:

- Bios Update
-Speicher vom Kumpel benutzt, der bei seinem Ryzen 3800 läuft mit 570er Chipsatz
- Grafiktreiber
- Dram voltage hoch bis zu 1,365 Volt
und Speichertakt sowieso auf höchstens 3200 gestellt
- Precision boost overdrive deaktiviert
- Takt auf 3800mhz beschränkt
- Schneller Start deaktiviert
- Windows Energieeinstellungen...
- 3 verschiedene NT getestet
(Info: neben der CPU habe ich nur den 8 Pin Stecker dran, den 4 Pin nicht, da der an den NT nicht vorhanden ist.
Interessant ist:

Ich hab mir zusätzlich eine m2 ssd gekauft und dort eine zweite frische Windows Installation gemacht. Chipsatz Treiber usw alles installiert. Dort hatte ich die ersten zwei Tage keine Probleme. Dann kam der erste Absturz. Hab dann mal alle anderen „alten“ Platten abgesteckt und nur mit der m2 kam auch das Problem. Witzigerweise kann ich den Absturz im Windows 2 aber so gut wie garnicht „erzwingen“ durch Rumklicken im Idle. In Windows 1 zu 100% in 10 sek, wenn ich will. Die Abstürze sind dort auch allgemein viel viel weniger. Was sagt mir das? Ist dort der Lösungsansatz zu suchen?

Ich komme einfach nicht mehr weiter.
Dump files kann ich später gern hier hochladen. Kann die nicht wirklich lesen / verstehen.

Habe jetzt noch eine ältere ATI Graka vom Kumpel, die ich heute Abend teste.

Ich hoffe, durch eure Hilfe und Ideen endlich weiterzukommen. Vielen Dank schon mal.

Gruß
 

Anhänge

  • 5BDC9176-A778-49DF-AEE3-8840276B95B8.jpeg
    5BDC9176-A778-49DF-AEE3-8840276B95B8.jpeg
    726,1 KB · Aufrufe: 97

Noel1987

BIOS-Overclocker(in)
Moin
Es scheint als wäre If Takt 1800 RAM Takt 3600 etwas komisch beim ryzen
Versuche Mal bitte
1833 / 3666 einzustellen
Oder 1766 /3533

Ich gehe davon aus das damit die Probleme verschwinden
 
TE
TE
M

meltechrap

Schraubenverwechsler(in)
Moin
Es scheint als wäre If Takt 1800 RAM Takt 3600 etwas komisch beim ryzen
Versuche Mal bitte
1833 / 3666 einzustellen
Oder 1766 /3533

Ich gehe davon aus das damit die Probleme verschwinden
Danke für die Antwort, probiere ich heute Abend.
Chipsatztreiber haste aber vom boardhersteller genommen oder? Der auf der amd Homepage ist nicht aktuell. Bios Beta Version?
Ja, von der Asus Website. BIOS habe ich gestern auf die aktuellste Version geupdatet. Beta Version nicht probiert.
 

Brexzidian7794

BIOS-Overclocker(in)
Ich würde dir auf jedemfall empfehlen,eine andere GPU zu testen.Hab da auch einige Fälle gelesen wie zum beispiel diesen hier das auch mit WHEA Logger 18 Fehler.Wo es an der GPU lag ,


Was für ein Netzteil,wid den genutzt,das haste nicht angegeben !Und mit DDU mal die Treiber restlos entfernen und aktuellen GPU Treiber installieren.

grüße Brex
 
Zuletzt bearbeitet:

Replikator84

PC-Selbstbauer(in)
Guten tag,

Ich habe auch Probleme mit dem Ryzen 7 5800X und Whea Logger.
Ich nutze ein Gigabyte Aorus Elite X570 Mainboard, mit aktuellen Treiber.
GPU ist eine Radeon RX 6800 OC Gaming,
Netzteil ein Bequiet PurePower 11 mit 650 Watt
RAM : 2 x 16 GB Crucial Ballistix 3200 DDR 4, laufen momentan ohne XMP.

Der Absturz kommt immer zufällig, mal nach 1 Woche, oder dann wieder nach 2,3 Tagen....

Windows 10 mit 21H2.

Bin durch den Whea-Logger vom Ryzen 7 3800X auf den 5800X gewechselt, aber leider war der Fehler nicht an der Cpu, wie es scheint.... und der RAM wurde komplett gewechselt.

Ich werde warscheinlich im Laufe der nächsten Monate auf Intel umsteigen... wenn ich keine Lösung finde.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
M

meltechrap

Schraubenverwechsler(in)
Ich würde dir auf jedemfall empfehlen,eine andere GPU zu testen.Hab da auch einige Fälle gelesen wie zum beispiel diesen hier das auch mit WHEA Logger 18 Fehler.Wo es an der GPU lag ,


Was für ein Netzteil,wid den genutzt,das haste nicht angegeben !Und mit DDU mal die Treiber restlos entfernen und aktuellen GPU Treiber installieren.

grüße Brex
Danke erst mal. GPU teste ich heute Abend. Netzteil Be quiet 650 Watt aktuell drin. Den genauen Modellname habe ich gerade nicht.
Whea 18 Fehler kommen von zu hohem If Takt. Entweder diesen niedriger einstellen oder du erhöhst die SoC Spannung mal auf 1,1 V, wenn das nicht reicht kannst du ohne Probleme bis 1,2 V gehen.

Ok danke. Auch das gucke ich mir direkt heute Abend an.
 
TE
TE
M

meltechrap

Schraubenverwechsler(in)
Wie heißen die Netzteile?
Aktuell verbaut ist doch das OCZ
Das LC Power ist aus dem alten Rechner und wurde gegen das OCZ zum Testen eben getauscht.
Das be quiet ist das dritte.
Weil es hier schon wieder etwas durcheinander zu geht, noch mal ein Hinweis. Am besten prüft man bei solchen Problemen mit Bios Defaults (und NICHT mit OC).

Chipsatztreibe von AMD mal probiert? https://www.amd.com/de/support/chipsets/amd-socket-am4/x570
Also das Problem besteht ja von Anfang an, bevor im bios etwas geändert wurde, abgesehen von der Boot Reihenfolge. Die automatische Übertaktung ist ja von Werk aktiviert und die CPU taktet dauerhaft runter und hoch bis 4,8ghz. Erst im Nachhinein zur Fehlersuche habe ich das mal auf 3,8ghz begrenzt, PBO deaktiviert und Dram Voltage leicht erhöht. Problem besteht halt weiterhin. Die AMD Treiber habe ich auch schon getestet. Gruß
Moin
Es scheint als wäre If Takt 1800 RAM Takt 3600 etwas komisch beim ryzen
Versuche Mal bitte
1833 / 3666 einzustellen
Oder 1766 /3533

Ich gehe davon aus das damit die Probleme verschwinden
1766 / 3533 aber Problem bleibt. Danke trotzdem.
 

Anhänge

  • 5363E961-5051-4557-A030-6B64107B3C2B.jpeg
    5363E961-5051-4557-A030-6B64107B3C2B.jpeg
    386,6 KB · Aufrufe: 75
  • BB3ABEC1-6AB6-4BAF-B05E-FDD655AE1C51.jpeg
    BB3ABEC1-6AB6-4BAF-B05E-FDD655AE1C51.jpeg
    388,2 KB · Aufrufe: 38
  • 3DB7DD68-88AC-4C22-9C24-A0ED5729F00E.jpeg
    3DB7DD68-88AC-4C22-9C24-A0ED5729F00E.jpeg
    484,7 KB · Aufrufe: 73
Zuletzt bearbeitet:

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Die Netzteile taugen alle nicht für einen Ryzen 3xxx, für einen Ryzen 5xxx schon gar nicht aufgrund der Energieverwaltung.

Das Be Quiet ist 16 Jahre alt und die beiden anderen werden beim kleinsten Zucker des Prozessors oder der Grafikkarte abschalten (80 plus irgendwas zertifiziert).

Da würde ich wenigstens zu Neuware greifen oder etwas, was nicht schon im 486er PC war:
https://geizhals.de/seasonic-core-g...0lc-core-gc-500-a2123489.html?hloc=at&hloc=de ,
https://geizhals.de/be-quiet-pure-power-11-400w-atx-2-4-bn292-a1910200.html?hloc=at&hloc=de .
 

Noel1987

BIOS-Overclocker(in)
Oh ein altes E5 knapp 15 Jahre alt

Die anderen beiden würden selbst neu nicht Mal in eine Budget Lösung reinkommen

Eine fehlende Schutzschaltung und alles in deinem PC ist reif für die Tonne

Ein 500 Watt Netzteil sollte bei dir reichen
Willst du später noch GPU tauschen würde ich dir bis zur 3070 ein 650watt empfehlen 3070ti und 3080 ein 750 Watt und 3080ti sowie 3090 ein 850 Watt
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
M

meltechrap

Schraubenverwechsler(in)
Die Netzteile taugen alle nicht für einen Ryzen 3xxx, für einen Ryzen 5xxx schon gar nicht aufgrund der Energieverwaltung.

Das Be Quiet ist 16 Jahre alt und die beiden anderen werden beim kleinsten Zucker des Prozessors oder der Grafikkarte abschalten (80 plus irgendwas zertifiziert).

Da würde ich wenigstens zu Neuware greifen oder etwas, was nicht schon im 486er PC war:
https://geizhals.de/seasonic-core-g...0lc-core-gc-500-a2123489.html?hloc=at&hloc=de ,
https://geizhals.de/be-quiet-pure-power-11-400w-atx-2-4-bn292-a1910200.html?hloc=at&hloc=de .
Ok. Gut, dann ein neues. Dachte halt, wenn der PC stundenlang unter Stress nicht abstürzt, dafür aber im Idle bei jedem fünfzigsten Mausklick, dass die Stromversorgung wohl ok ist.
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Ok. Gut, dann ein neues. Dachte halt, wenn der PC stundenlang unter Stress nicht abstürzt, dafür aber im Idle bei jedem fünfzigsten Mausklick, dass die Stromversorgung wohl ok ist.
Die Prozessoren schalten heute so schnell ihre Laststufen um, daß du es nicht mal sehen kannst.
Die meisten Meßprogramme kamen kaum noch hinterher und mußten alle umgestellt werden.

Wen dann so ein Millisekundenimpuls auf ein altes Netzteil trifft, geht das KLACK ... .
 
TE
TE
M

meltechrap

Schraubenverwechsler(in)
Die Prozessoren schalten heute so schnell ihre Laststufen um, daß du es nicht mal sehen kannst.
Die meisten Meßprogramme kamen kaum noch hinterher und mußten alle umgestellt werden.

Wen dann so ein Millisekundenimpuls auf ein altes Netzteil trifft, geht das KLACK ... .
Ok danke. Dann wird ein neues bestellt. Wäre ja zu beschämend, wenn das der Fehler ist. 🙈
Oh ein altes E5 knapp 15 Jahre alt

Die anderen beiden würden selbst neu nicht Mal in eine Budget Lösung reinkommen

Eine fehlende Schutzschaltung und alles in deinem PC ist reif für die Tonne

Ein 500 Watt Netzteil sollte bei dir reichen
Willst du später noch GPU tauschen würde ich dir bis zur 3070 ein 650watt empfehlen 3070ti und 3080 ein 750 Watt und 3080ti sowie 3090 ein 850 Watt
Danke, dass du deine Nachricht noch konstruktiv ergänzt hast 😃 Alles klar ja, dann bestell ich eins und berichte dann. Vielen Dank bis hier hin.
 
Zuletzt bearbeitet:

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Ok danke. Dann wird ein neues bestellt. Wäre ja zu beschämend, wenn das der Fehler ist. 🙈
Bis zum Pentium hat das Netzteil niemanden interessiert.

Als dann aber Prozessorleistungen von 115W ( P4 Prescott so 2004) und Grafikkartenverlustleistungen von 165 (auch in der Drehe) auftauchten, mußte man sich darum Gedanken machen.

Durch die schnellen Lastwechsel der CPU und Grafikkarte von heute kann man deshalb ältere Netzteile nicht mehr fehlersicher mit neueren Prozessoren verwenden.
 
TE
TE
M

meltechrap

Schraubenverwechsler(in)
Bis zum Pentium hat das Netzteil niemanden interessiert.

Als dann aber Prozessorleistungen von 115W ( P4 Prescott so 2004) und Grafikkartenverlustleistungen von 165 (auch in der Drehe) auftauchten, mußte man sich darum Gedanken machen.

Durch die schnellen Lastwechsel der CPU und Grafikkarte von heute kann man deshalb ältere Netzteile nicht mehr fehlersicher mit neueren Prozessoren verwenden.
Ist nicht so, dass ich davon nie gehört habe 😬 Dachte halt etwas naiv, was läuft, das läuft.

Würde das hier bestellen:

MSI MPG A750GF​

 

Schori

BIOS-Overclocker(in)
Bei Netzteilen würde ich nur zu Seasonic oder BeQuiet greifen. Bis zu einer RTX 3070 o.ä. reichen 550W mehr als aus.
 
Oben Unten