• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Ryzen 2000 Mem OC

Trolleule

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hey,
mal abgesehen von meiner Hardware (steht aber in meiner Signatur) hab ich mal paar allgemeine Fragen bzgl. Mem OC:

1. Kann eine zu hohe Spannung, z.B. DRAM, SoC, DRAM VPP etc. zu Instabilitäten führen oderkann man sagen je höher die Spannungen desto größer die Chance die Settings stable zu bekommen?

2. Was passiert, wenn man nur die Main Timings setzt und alles andere wie z.B. Sub Timings Auto lässt...könnte es passieren, dass bei mehrmaligem booten andere Einstellungen gesetzt werden, da Auto oder passen die sich den Main Timings an und sind immer fix?

2.2 Ich frag deswegen, weil ich eine Einstellung hatte wo ich alle Spannungen gesetzt hatte + Main Timings und HCI MemTest mit 220% ohne Fehler lief und nach einem Neustart hat er keine 20% erreicht. Ich hab allerdings nur 1800 MB getestet, da ich festgestellt hab, dass hier auch schon schnell Fehler erkannt werden und ich dann nicht ständig mehrere Instanzen öffnen muss oder reichen 1800 MB nicht um die Stabilität sicherzustellen?

2.3 Ich hab mal geprüft welche MemTest Variationen es so gibt.:
HCI MemTest: benutz ich aktuell, nur im OS testbar, es sei denn man hat die Deluxe Version. Benötigt mehrere Instanzen, da nur bis max 3,5GB testbar.
Memtest86+: von 2013 und daher veraltet.
TechPowerUp MemTest64: Hab ich zuerst benutzt und ich kann sagen....useless
PassMark MemTest: Nur außerhalb des OC testbar und scheinbar einfach mit einer iso Datei auf einen USB Stick aufzusetzen, außerdem aktuell. Wäre vllt. eine bessere Variante für mich, dann muss ich nicht ständig ins OS und da der gesamte Speicher getestet wird vermutlich auch aussagekräftiger???

Danke schon mal :)
 
Oben Unten