Roccat fragt zur Cebit 2012: Ist PC Gaming tatsächlich tot?

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Roccat fragt zur Cebit 2012: Ist PC Gaming tatsächlich tot?

Jetzt ist Ihre Meinung zu Roccat fragt zur Cebit 2012: Ist PC Gaming tatsächlich tot? gefragt.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

arrow_right.gif
Zurück zum Artikel: Roccat fragt zur Cebit 2012: Ist PC Gaming tatsächlich tot?
 

Trefoil80

BIOS-Overclocker(in)
Roccat fragt zur Cebit 2012: Ist PC Gaming tatsächlich tot?

@Roccat
Die sollen mal lieber (anstatt solcher Aktionen) die Qualität ihrer Produkte verbessern, sodass z.B. das Mausrad bei der Kone [+] auch mal länger als 3 Monate hält...

@Topic
Wurde schon soooooo oft diskutiert *gähn*. Der PC als Gaming-Plattform wird nicht aussterben, so lange es immer schnellere Hardware und enthusiastische Spieleschmieden wie DICE gibt.
 

wishi

Freizeitschrauber(in)
AW: Roccat fragt zur Cebit 2012: Ist PC Gaming tatsächlich tot?

"Dazu hat das Unternehmen extra eine Website ins Leben berufen, um Spieler nach ihrer Meinung zum Thema zu befragen."
Hat Jemand nen Link zu der Seite?

EDIT: Ah! Gefuden! ROCCAT? - ISN'T PC GAMING DEAD?
 
N

nonsense

Guest
Roccat fragt zur Cebit 2012: Ist PC Gaming tatsächlich tot?

Dieses thema wird immer mal wieder aufgewärmt.

PC gaming ist nicht tot sondern es hat sein hoch, das mitte - ende der 90er mit aufkommen der 3D zusatzbeschleuniger einsetzte, hinter sich.
Damals als die konsolen noch nicht so leistungstark wie heute waren, war es auch noch selbstverständlich das es pc only titel gab, fernab davon war auch quasi jedes spiel was auf den markt kam eine neue erungenschaft da jede firma sich etwas neues einfallen ließ.

bis (geschätzt) mitte des ersten jarzehnts der 2000er hielt sich das dann noch ein wenig durch die immer schneller werdenen CPU's und grafikkarten doch zunehmenst wurde der fokus mehr und mehr auf die grafik als auf gameplay und features gelegt.
Spätestens nach crysis 1 war es dann ganz aus mit gameplay und features.

Das PC gaming tot beschworen wird sowie die umsätze bei den firmen zurück gehen wundert mich nicht bei jährlichen neuauflagen von COD und co die wieder und wieder das ein und das selbe gameplay bieten und dabei noch nicht mal 10 stunden spielzeit haben.

Das letzte spiel was ich mir gekauft habe war Rage und selbst das hatte ich nach knapp 17 stunden durch obwohl ich mir sehr viel zeit gelassen hatte.


PC gaming ist nicht tot, es wird nur langsam tot getreten duch die immer wieder kehrende selben und monotonen wirkenden spiele.
Anstatt den fokus auf immer mehr grafik, physik und effekhascherei zu legen sollte lieber wieder zu den ursprungszeiten und innovationen in spielen eingebaut werden.

Was nützt mir die tollste grafik und supertolle physikeffekte wenn ich ein schlauchlevel spiel habe das ich in 7 stunden druch habe und dann rotz langweilig ist.
 

Kondar

BIOS-Overclocker(in)
Roccat fragt zur Cebit 2012: Ist PC Gaming tatsächlich tot?

"Fehler" bei der MX518
Nur die erste Gen. hatte 1600 dpi; alle akt. haben 1800 dpi
Ausserdem weiß ich auch nicht was die dpi Geilheit soll.
Meine MX518 läuft mit 1000 dpi und die Razer Mamba mit 1800 dpi.

@Thema (?)
Ja der PC ist tot.
Damit haben wir auch gleichzeitig eine "interessante" Werbeaktionen zu Grabe getragen.
 

wishi

Freizeitschrauber(in)
PC Gaming ist nicht tot, die Nachfrage ist nach wie vor Hoch, doch leider haben sich einig Softwareschmieden zum teil dagegen entschieden. Gerade so Spiele Wie Tiger Woods ist für mich unverständlich und Desaströs dass das nicht mehr auf dem PC erscheint, gerade weil PGA seine Wurzeln da hatte, auch damals auf dem Amiga. Andernfalls wenn was kommt, wird es lieblos umgesetzt mit Bugs, schlechter Grafik und grausamer Steuerung (Siehe NFS The Run, eine schlechtere Steuerung hat die Welt noch nicht gesehen, geschweige die Controler unterstützung die so gut wie nicht vorhanden ist). Darauf wundert man sich das die Verkaufszahlen schlecht sind und erklärt den PC für Tot. Während Konsolenspieler 6 7 8 Jahre oder mehr mit ein und der selben Hardware Spielen und absolut keinen Evolutionsprozess durch machen. Ich finde auch, ohne jemanden angreifen zu wollen, das viele Only Konsolenspieler "Verdummen". Das sieht man teilweise an der noch immer Bestehenden Meinung, das gemeint wird, dass die Grafik dem PC doch vollkommen überlegen und genial ist. Das erinnert mich an dem Frosch in kalten Wasser dem man Langsam den Hintern heiß macht und er Zerkocht.

@Thema (?)
Ja der PC ist tot.
Damit haben wir auch gleichzeitig eine "interessante" Werbeaktionen zu Grabe getragen.

Wo bitteschön ist er PC Tot? Wenn ich ein Cod, BF3, Borderlands, The Sims e.c.t. sehe kann man das wohl kaum behaupten
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

therealbastard

PC-Selbstbauer(in)
AW: Roccat fragt zur Cebit 2012: Ist PC Gaming tatsächlich tot?

...nettes Marketing und gute Frage...definitiv Nein.

Man sollte jedoch die schwächelnde Konsolenphase derzeit besser ausnutzen und mal wieder richtig zeigen wo der Hammer hängt...bislang hat es noch kein Spiel in den letzten 2 Jahren geschafft meine Maschine(n) auch nur im Ansatz zu stressen...ich will ein neues Crysis...so eine Art: "Das alles geht, weil wir können das..."

Liebe Redaktion...das stand bereits gestern bei der lieben Konkurenz von gamestar.de...war nicht mehr los heute morgen ??? ;)
 

Rimek

Schraubenverwechsler(in)
AW: Roccat fragt zur Cebit 2012: Ist PC Gaming tatsächlich tot?

Ich denke das Problem liegt darin, dass es wesentlich weniger aufwendig ist ein Spiel für Konsolen mit klar definierten Hardwareparametern zu produzieren. Müssen doch PC-Versionen für mehrere Betriebssysteme und verschiedene Hardwarekonfigurationen produziert werden.
Kurz gesagt: Ich unterstelle einfach mal, dass viele Firmen dies bezüglich einfach zu faul sind, da ja auch so etwas wie Patch-Support bzw. oder allgemein Support zum größten Teil unnötig ist. Denn entweder ist klappt auf allen PS3s, XBOX360, Wiis oder eben nicht. ... Da ist ja nicht das Problem der Individualität.
Glücklicherweise gibt es aber auch noch Softwareschmieden wie Blizzard, die nach wie vor gute und funktionierende Spiele auf den Markt werfen...
 

Schiassomat

Software-Overclocker(in)
AW: Roccat fragt zur Cebit 2012: Ist PC Gaming tatsächlich tot?

...nettes Marketing und gute Frage...definitiv Nein.

Man sollte jedoch die schwächelnde Konsolenphase derzeit besser ausnutzen und mal wieder richtig zeigen wo der Hammer hängt...bislang hat es noch kein Spiel in den letzten 2 Jahren geschafft meine Maschine(n) auch nur im Ansatz zu stressen...ich will ein neues Crysis...so eine Art: "Das alles geht, weil wir können das..."

Liebe Redaktion...das stand bereits gestern bei der lieben Konkurenz von gamestar.de...war nicht mehr los heute morgen ??? ;)

Ich kann mir jetzt nicht vorstellen das BF3 das Sys. aus deiner Sig. nicht stresst.
 

CryxDX2

PC-Selbstbauer(in)
AW: Roccat fragt zur Cebit 2012: Ist PC Gaming tatsächlich tot?

PC Gaming tot!? Na bestimmt nicht.
Eher wird Microsoft und Apple pleite gehen als das Der PC als Gamingplatform ausstirbt.
Den viele Spiele sehen auf dem Rechner einfach nur besser aus als auf einer konsole.
Und jetzt zum entscheidenen Punkt. Ein PC ist viel zuverläßiger als so eine komische PS3 oder xKofer 360.
Fällt beim PC mal ein Teil aus, tauscht man es aus, gut ist....
fällt bei einer Konsole ein Teil aus, tauscht man im schlimsten fall gleich das ganze Gerät.
Eine konsole kann man nicht Aufrüsten, einen PC schon.

Also, schreibt euch nicht ab, lernt am PC zu Zocken statt auf der Konsole.
 

John23

Schraubenverwechsler(in)
AW: Roccat fragt zur Cebit 2012: Ist PC Gaming tatsächlich tot?

:huh:, wassn das für ein Schwachsinn?? Warum soll PC Gaming "tot" sein?? Wer kommt denn auf so einen Mist? Alle Leute in meinem Umfeld zocken ausschliesslich auf dem PC!! Der wird per HDMI an den 55 Zoll LCD-TV angeschlossen und an das 5.1er Soundsystem. Ein besseres und ruckelfreieres FullHD-Spieleerlebnis gibts ja gar nicht. Konsolen sind doch viel zu veraltet! Bestes Beispiel: Alan Wake -> Riesenerfolg auf dem PC!
 

Pagz

BIOS-Overclocker(in)
AW: Roccat fragt zur Cebit 2012: Ist PC Gaming tatsächlich tot?

Ich verstehe nicht, wieso es bei der Frage immer so ein "nur einer kann überleben" Denken gibt??
Natürlich kann ich nicht in die Zukunft blicken, aber ich wüsste nicht wieso Konsole oder Pc "aussterben" sollte.
Hinter beiden Plattformen stehen große Konzerne, die damit eine Menge Geld machen.
 
D

Dr Bakterius

Guest
AW: Roccat fragt zur Cebit 2012: Ist PC Gaming tatsächlich tot?

Gegen eine Nix - Box, Blähstation und Ihhh werde ich den Pc bestimmt nicht eintauschen. Klar machen es die Spieleschmieden den Gamern nicht leicht mit vielen billig umgesetzten Konsolenversionen, aber da man quasi ja eh einen PC hat kann man den auch nutzen.
 

wishi

Freizeitschrauber(in)
AW: Roccat fragt zur Cebit 2012: Ist PC Gaming tatsächlich tot?

Gegen eine Nix - Box, Blähstation und Ihhh werde ich den Pc bestimmt nicht eintauschen. Klar machen es die Spieleschmieden den Gamern nicht leicht mit vielen billig umgesetzten Konsolenversionen, aber da man quasi ja eh einen PC hat kann man den auch nutzen.

Entweder bin ich kein Querdenker oder aber ich will und kann deinen Kommentar jetzt nicht verstehen. Wie jetzt? Hä? Konsole ist natürlich nicht der bringer aber hä? "aber da man quasi ja eh einen PC hat kann man den auch nutzen." Versteh ich nicht.
 

thommy96

PC-Selbstbauer(in)
AW: Roccat fragt zur Cebit 2012: Ist PC Gaming tatsächlich tot?

mir nervt es nur noch, immer höre ich, ist der PC als Spieleplattform bald Tod? ich spiele seit der play Station 1 immer nur am PC. PC hat die bessere Grafik und ist besser Spielbar mit maus und Tastatur. Und Aufrüsten mach mir auch Spaß.

Müsste es nicht eigentlich heißen: Konsolen wegen schlechter Leistung und schlechter Grafik bald Tod? PC deutlich überlegen.
 
N

nonsense

Guest
AW: Roccat fragt zur Cebit 2012: Ist PC Gaming tatsächlich tot?

@nonsense

Sehr gut; setz' dein Beitrag doch mal auf die Roccat-Frageseite!

Danke, werde ich machen, werde das aber evtl noch etwas abändern.


Nun ja das sind halt nur die erfahrungen die ich so gemacht habe im laufe meiner PC karriere und zum teil auch etwas subjektiv.
Gibt ja durchaus leute die, die standardspiele gern spielen, jedoch bin ich der meinung dass das schlauchleveldesign seit den 90ern ausgedient hat.
Die einzigen shooter die ich eigentlich noch gern spiele sind die genremix shooter ala (etwas älter) boiling point, Fallout 3, New vegas und co.
Da hat man zum teil die chance auf etwas spielerische innovation.

I
 

Painkiller

Moderator
Teammitglied
AW: Roccat fragt zur Cebit 2012: Ist PC Gaming tatsächlich tot?

Müsste es nicht eigentlich heißen: Konsolen wegen schlechter Leistung und schlechter Grafik bald Tod? PC deutlich überlegen.
Nein. Wer sich die Verkaufszahlen der Konsolen mal näher ansieht, wird auch erkennen warum das nicht so ist. Konsolen sprechen einfach eine breitere Masse an.

PlayStation 3: 43,4 Millionen Stück
XBox 360: 42,9 Millionen Stück
Nintendo Wii: 75 Millionen Stück

(Stand: 04/2011)

Konsolen werden sicher nicht mehr von der Welt verschwinden. Daran können auch Spiele wie Battlefield 3 nichts ändern. Viele Leute sind halt einfach Gelegenheitsspieler. Und für die ist eine Konsole halt das rundere Paket. Ganz nach dem Motto: AEG --> Aus - Ein - Geht

Ich selbst bin PC-Spieler. Und das seit dem ich denken dann. Bei mir wird sich daran sicher auch nichts ändern. Aber ich hab halt die Co-Existenz der Konsolen akzeptiert. ;)
 

therealbastard

PC-Selbstbauer(in)
AW: Roccat fragt zur Cebit 2012: Ist PC Gaming tatsächlich tot?

@Schiassomat: Nö, tut´s auch nicht...habe aber meine Graka noch nicht aktualisiert MSI 570GTX TFIII PEOC...seit Dezember...und da stresst garnix...aber selbst die "alte" in der SIG reichte völlig aus um vernünftig zu spielen.
...solange ich mit der Optik (alles auf "Hoch", "Ultra" oder weiß Gott was noch, AA soweit wie ich es brauche.) auf einem 27"er zufrieden bin und mir alle weiteren AA-Tweaks optisch nicht wirklich eine ständig sichtbare und von daher nötige Verbesserung bringen, brauche ich sie nicht...künstlichen Stress kannst Du selbst auf einen 2011er Socket System erzeugen...braucht aber keiner...

BACK TO TOPIC...

Solange Konsolen aus rein witschaftlichen Gründen und die Spieleindustrie da nicht anders denkt (...verdienen wollen und müssen wir Alle...aber VW verkauft heute auch keinen "Käfer" mehr, nur weil er rentabler ist...;o) kann der PC jederzeit als Spielemaschine ganz schnell zu den bedrohten Arten gehören.
 
Zuletzt bearbeitet:

cubbi223

Freizeitschrauber(in)
AW: Roccat fragt zur Cebit 2012: Ist PC Gaming tatsächlich tot?

PC Gameing ist nicht tot. die meisten Spiele werden für Konsole entwickelt, da sie das Schwächste System in der Reihe sind. Das macht sich an der Grafik und der Allgemeinen Auslastung bemerkbar. Leider.
Publischer wünschen, wünschen sich den tot des PC aus dem Grund das es damit möglich ist Raubkopierte Spiel zu Zocken - geht aber auch mit Konsolen mitlerweile.
Die Publuscher entwickeln dann, halbherzig, Kopierschutzsysteme, siehe Ubi Soft, Origin, Secure Rom, GFWL, STEAM

Um den PC als Gameing Plattform Attracktiv zuu Halten Sollten sich die Publischer auf einen einigen. z.B. Steam

Back To Topic:

PC ist nicht TOT. nur "Deppen" die meinen Spiele, illegal, Downloaden zu müssen tragen ihn zu Grabe. Kauf euch die Spiele mann muss nicht alles Zocken. Es Gibt noch RL und das hat zumindest ne gute Grafik
 
Oben Unten