• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Rechner verkauft - Schritte der Deinstallation

AzRa-eL

Software-Overclocker(in)
Liebe Leute,

bin mir nicht sicher, ob hier der richtige Thread ist. Aber da es ja auch um das Betriebssystem geht, müsste es passen.

Also, ich habe meinen Rechner beziehungsweise meine GPU verkauft. Da der komplette Rechner jetzt aufgelöst und ein komplett neues System aufgesetzt wird, würde ich nun gerne sichergehen, ob die folgenden Schritte richtig sind.

1) Alle privaten Daten wie Bilder etc. von der Festplatte löschen.
2) In cmd die Windows10-Lizenz deinstallieren.
3) In PC-Einstellungen das komplette System zurücksetzen.

Das müsste es gewesen sein, oder habe ich was Wichtiges vergessen?

Und noch ne Frage zu 2): Nachdem ich die Windows-Lizenz deinstalliert habe, müsste ich den Key beim neuen Rechner wieder aktivieren können?

Vielen Dank im Voraus!

MfG
AzRa-eL
 

DOcean

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Was spricht gegen HDD/SSD löschen und zwar das wars?

Oder hast du den mit was drauf verkauft? Ein Win10 ohne Lizenz kann sich auch jeder selber installieren...
 
TE
AzRa-eL

AzRa-eL

Software-Overclocker(in)
Was spricht gegen HDD/SSD löschen und zwar das wars?
Ok, das wäre mein 1. Schritt. Der ist auch schon geschehen. Aber...
Oder hast du den mit was drauf verkauft? Ein Win10 ohne Lizenz kann sich auch jeder selber installieren...
...muss ich meine Lizenz nicht vom jetzigen Rechner deinstallieren, um sie dann auf dem neuen PC installieren zu können?
 

Richu006

Software-Overclocker(in)
Ich lege jeweils nen Windows USB Stick rein, und Boote davon.

Dann windows neu installieren.

Da wo man zu den Festplatten kommt, lösche ich jegliche Partitionen, und Formatiere alle Festplatten.

Danach installiere ich Windows neu.
Bis dahin wo man dann seine Konten erstellen würde.

Da schalte ich aus und verkaufe ihn so.

Der neue Besitzer kann dann nur noch seine Konto daten eingeben und hat ein Frisch installiertes cleanes windows.

Ich konnte mein Windows immer problemos beim neuen PC weiterveewenden ohne etwas zu deaktivieren.

Obs legal ist, weis ich nicht. (Wohl kaum) aber so lange es funktioniert ist mir das zimlich egal.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Wenn du eine HDD löschst und verkaufen willst auf jeden Fall "sicheres löschen" wählen.
Den freien Speicher mit Nullen und Einsen überschreiben.
Bei einer SSD braucht man das nicht.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
1.) Datenträger löschen, dazu:
- Wenn SSD: Formatieren (Schnellformatierung reicht) und danach ne Stunde am Strom lassen, SSDs löschen alle Daten selbstständig unwiederbringlich
- Wenn HDD: Formatieren (KEINE Schnellformatierung) so dass Daten hart überschrieben werden (und ja, 1x reicht).

2.) CMOS Reset durchführen

...das wars.

Nachdem ich die Windows-Lizenz deinstalliert habe, müsste ich den Key beim neuen Rechner wieder aktivieren können?
Das geht auch ohne deinstallieren. Microsoft bemerkt dass du nen neuen PC hast und wird die Lizenz auf dem alten automatisch abschalten. Das "schlimmste" was dir passieren kann ist dass die Lizenz sich nicht aktivieren lässt und du kurz (kostenlos) bei MS anrufst und die das einstellen (also die Lizenz wieder freigebenund auf dem altren PC rauswerfen). Dauert keine 2 Minuten.
 
TE
AzRa-eL

AzRa-eL

Software-Overclocker(in)
Wollte die SSD jetzt formatieren. Leider ist das Feld ausgegraut bei Rechtsklick. Hab nochmal über den Windows-Explorer per Rechtsklick versucht. Geht auch nicht, jedoch ploppte ein Fenster mit folgender Info auf: "Es enthält die Windows-Version, die momentan verwendet wird. Durch das Formatieren dieses Volumes ist der Computer nicht mehr funktionsfähig."

Muss das Betriebssystem jetzt auf der SSD auf ein anderes Volumes auslagern?
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Man kann natürlich nicht das Laufwerk mit Windows formatieren auf dem Windows gerade läuft. :-D

Du kannst...
1.) die SSD ausbauen und kurz in einen anderen Rechner hängen und da formatieren oder
2.) einen Windows-Bootstick erstellen (Mediacreationtool...), von diesem booten und im Setup die SSD formatieren (Partitionen löschen) und das Setup dann abbrechen oder
3.) einen Linux-Live-Stick nehmen, von diesem Booten und die SSD von Linux aus formatieren
 
TE
AzRa-eL

AzRa-eL

Software-Overclocker(in)
Vorherige Frage editiert. Hat sich erledigt. Erstelle jetzt einfach den Bootstick und formatiere dort dann.
 
Zuletzt bearbeitet:

noO_F3Ar

PC-Selbstbauer(in)
Daten von einer SSD sicher zu löschen ist nicht möglich. Deshalb würde ich SSDs nach Möglichkeit nicht verkaufen sondern weiternutzen (zb als externe Festplatte) oder physisch zerstören.

Hdd kann man mit einem SecureErase Programm löschen.
 
TE
AzRa-eL

AzRa-eL

Software-Overclocker(in)
Daten von einer SSD sicher zu löschen ist nicht möglich. Deshalb würde ich SSDs nach Möglichkeit nicht verkaufen sondern weiternutzen (zb als externe Festplatte) oder physisch zerstören.

Hdd kann man mit einem SecureErase Programm löschen.
Schon verkauft. Aber ist nicht schlimm, da waren eh keine soo private Daten drauf. Von daher alles gut.
 
Oben Unten