• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Raid 0 Array Migrieren

THE W4KED D3MON

Schraubenverwechsler(in)
Hallihallo

Folgendes Vorhaben:

Ich habe zwei PCs beide mit i7-860 und fast gleichem Gigabyte Board (P55A-UD3 & P55A-UD4)
Da nun einer der beiden PCs eine zweite Grafikkarte bekommt muss ich die Mainboards austauschen(SLI support), eigentlich kein Ding.

Aber da das begehrte Mainboard noch mit zwei 500GB Festplatten in einem Raid 0 hängt, kann ich ja nicht einfach das Mainboard wechseln.(oder doch?)

Ich denke mal, dass ich erst ein Image von dem kompletten Array ziehen muss, welches ich dann nach dem mainboardwechsel und dem aufsetzen eines neuen Arrays wieder aufspielen kann. Kennt denn jemand eine Software die dazu in der lage ist? Ich würde ungern das Windows neu installieren, also am besten eine Linux live lösung oder sowas. Ich hab schon viel gegoogled und von Clonezilla gehört, aber das soll angeblich keine Raids unterstützen.

Danke für's Durchlesen
 

Jimini

PCGH-Community-Veteran(in)
Wie hast du das Array erstellt? Im BIOS ("Hardware-RAID" bzw. "Fake-Hardware-RAID") oder in Windows ("Software-RAID")?

MfG Jimini
 
TE
T

THE W4KED D3MON

Schraubenverwechsler(in)
Ouh, tut mir leid, hab ich vergessen zu erwähnen.

Das Array habe ich im Bios von dem Intel Chip eingerichtet. Ich glaub das nannte sich Intel Storage Utility, muss ich nochmal nachgucken. Also auf jeden fall kein Software-Raid in Windows.
 

Jimini

PCGH-Community-Veteran(in)
Okay, dann musst du schauen, ob die beiden Mainboards den gleichen RAID-Controller nutzen. Falls ja, solltest du das Array einfach ausbauen und in den anderen Rechner packen können.
Falls der Controller ein anderer ist, sollte es möglich sein, die Daten mit CloneZilla oder ähnlichen Tools zu migrieren - da das Array vom Controller assembled wird, wird es vom OS meines Wissens als ein einzelnes Device behandelt.

Der Vollständigkeit halber - zieh' dir auf jeden Fall ein Backup deiner Daten, da die Migration eines RAID immer etwas heikel ist. Aber ein Backup hast du beim RAID0 sicherlich sowieso ;)

MfG Jimini
 

uka

PCGH-Community-Veteran(in)
Erstmal: solange du die Festplatten nur anschließt passiert noch nix (es gehen auch keine Daten verloren). Du stellst beim neuen Mainboard im BIOS die SATA Ports auf RAID und speicherst das ganze.

Im Anschluss sollte dein neuer Intel-Controller das alte RAID bereits erkannt haben und du darfst booten. Bzgl Backup: kann nur zustimmen, gerade bei RAID0 solltest du immer eins haben.
 
TE
T

THE W4KED D3MON

Schraubenverwechsler(in)
Eine Frage noch, wenn ich dann so ein image mit clonezilla mache, und das Widerherstelle dann bootet der rechner komplett normal oder? hat sich ja rein theoretisch nichts getan. Also die 200MB system-reserved Partition bleibt erhalten.

Und nein, ein backup gibt es nicht :schief:. Das Raid wurde damals, als die Kiste neu war, zu benchmark zwecken eingerichtet und das hab ich der Person, der ich den Rechner gebaut habe auch gesagt, aber das war halt einer dieser Menschen die sagen "Es läuft doch... da muss man doch nichts mehr dran machen..."
 

Jimini

PCGH-Community-Veteran(in)
CloneZilla kopiert die Daten auf Ebene der Festplattensektoren, das System sollte also nach dem Wiederherstellen booten (außer, Windows kommt nicht mit dem Mainboardwechsel klar!). Ich würde aber auf jeden Fall auswählen, dass CloneZilla nach dem Sicherungsvorgang die Sicherung prüft - die Option ist standardmäßig glaube ich nicht aktiv, da sich die benötigte Zeit dadurch grob verdoppelt.

Ich habe mal eine verschlüsselte Festplatte kopiert und die Daten dann zurückgespielt, was einwandfrei funktionierte. Dennoch kann natürlich niemand einen Fehler ausschließen, weswegen die Daten bei so einer Aktion generell gefährdet sind. Ich würde zumindest die wichtigsten Daten vorher kopieren (und zwar nicht mit CloneZilla, sondern ganz normal über das Betriebssystem) - und sollte am Ende was kaputt sein, kannst du immer noch "ich hab's dir ja gesagt" vorhalten ;)

MfG Jimini
 
TE
T

THE W4KED D3MON

Schraubenverwechsler(in)
Dann bedanke ich mich erstmal bei euch :hail:. Und melde mich dann zurück wenn es funktioniert hat oder wenn mein Haus im Flammen steht, je nach dem...
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
T

THE W4KED D3MON

Schraubenverwechsler(in)
Sorry für den Doppelpost, aber ich wusste nicht ob der thread bei nem edit wieder gepushed wird:

so, jetzt hab ich das gute stück hier stehen und clonezilla gestartet nur ergibt sich mir das Problem, dass Clonezilla nur die beiden einzelnen platten anzeigt, nicht das ganze Array als eine. Sollte ich es wie uka schon sagte, einfach mal umgebaut probieren? Es ist sehr wahrscheinlich, dass beide Boards den selben Raid Chip verwenden. Die Gigabyte Seite spuckt da nicht so viele Informationen aus. Ich weiß auch gar nicht mehr so genau ob das jetzt alles mittlerweile über den P55 läuft oder ob es zu dem Zeitpunkt noch ICH10 und ICH10R gab oder so.
 

uka

PCGH-Community-Veteran(in)
Intel-Chips im sind kompatibel. Selbst die meisten anderen RAID-Chips erkennen Intel-RAID Tabellen / Intel-Chips die anderer RAID Systeme.

Probier es einfach aus, wenn der dir dein RAID 0 nicht fertig anzeigt kannst du immer noch handeln.
 
TE
T

THE W4KED D3MON

Schraubenverwechsler(in)
Die selbe Erfahrung habe ich jetzt auch gemacht. Der Chip hat alles automatisch erkannt und der PC ist gebootet, dann hat windows nen paar Treiber installiert und dann ging Sound, Lan, USB und alles auch wieder.

Dann bedank ich mich bei euch und wünsch euch noch ein schönes Wochenende.
 
Oben Unten