Radeon RX 6600 im Test: Günstig, sparsam, gut? Mega-Vergleich mit RTX 2060, GTX 1060, RX 580 & Co.

Ion_Tichy

Freizeitschrauber(in)
Wenn ich nur mit Kontoller umgehen könnte, wäre die 5700 für 329 Euro die letzte Graka gewesen.
Spiel mar halt alten Kram, kaufen keinen höher auflösenden Monitor und brauchen auch keine neuen Cpus und so weiter.
Das Ding ist untere Mittelklasse, an PCi 3 nicht zu gebrauchen und kostet...ach leck mich!
Mir geht es genauso. Controler kann ich nix mit anfangen. Im Frühjahr erst die 2070 geholt und von Full HD auf WQHD.
Wenn die Leistung nicht mehr reicht geht es halt wieder einen Schritt zurück.
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Gratz, du hast das Easteregg im Artikel gefunden, Ist Absicht, eine Wortspielerei. Suchmaschine das Wort doch mal und du wirst bestimmt feststellen, dass das gar nicht so unpassend wirkt. Ich suchte ein Wort, um den "putzigen" Cache mit einem ähnlich klingenden Wort zu beschreiben, mehr nicht. :-)

MfG
Raff
Ich habs mir schon gedacht ;) Soweit kann ich ja noch Englisch/Latein. Deshalb habe ich im Text verzweifelt danach gesucht ob das wegen der kleinen Größe offiziell so heißt oder die PCGH interne Bezeichnung ist... aber gut, dann weiß ich jetzt mehr.
Naja kein Gamer der etwas auf sich hält, braucht so eine Karte
Das musst du mir jetzt mal erklären
 
N

Nebulus07

Guest
RX6600 So schnell wie eine Vega64 ! Vor wieviel Jahren hatte ich die nochmal besessen? :lol:
So schnell wie meine 5 Jahre alte 1070 und dafür dann 340€ zu verlangen ist schon dreist. 250€ wären hier angemessen.
Die Karte ging heute für 470-500 Euro über die Theke ! In der realen Welt wäre die Karte UVP 199 Euro und Verkauf 170 Euro.
 

Av4l

PC-Selbstbauer(in)
Die Anzahl der Shader hat mich direkt an meine alte HD7950 erinnert. Die Karte ähnelt in einigen Punkten der RX6600:
- Shaderanzahl gleich
- Speichertransferrate ähnlich (abgesehen vom Infinity Cache)
- Leistungsaufnahme nahezu identisch

Daran sieht man recht gut, was sich von der Effizienz her in den letzten zehn Jahren getan hat. Ich schätze mal, dass die HD7950 ca. ein Viertel der Performance einer RX6600 erreicht. (anhand der Annahme, dass eine RX580 ca. 80% schneller als eine HD7950 ist - ist ein bisschen schwierig herauszufinden, da die Karten nie in einem gleichen Index auftauchen)

Jetzt bräuchte man ja nur noch das Preisgefüge von damals, dann wäre die 6600 ne Karte für max. 150€.
Die HD7950 hat immerhin 9 Monate nach Release nur noch unter 300€ gekostet, und das war der Fast-Vollausbau des Highend-Chips.
 

rum

Software-Overclocker(in)
Sehe ich ähnlich, wie vermutlich die meisten hier: für das Gebotene zu teuer. Maximal 299€ wäre meine Einschätzung.
Aber der Grafikkartenmarkt ist eh noch kaputt ...
Die Leistungsaufnahme gefällt mir. Die Raytracingleistung gefällt mir nicht.
 

Lamaan

Freizeitschrauber(in)
Najaa...
Auf jeden Fall viel zu teuer für die Leistung!
Diese Generation fährt man echt besser wenn man die 6900xt kauft, solange es von den Roten sein soll.
Die hat prozentual noch den geringsten Preis-Aufschlag und lässt sich später wohl auch mit prozentual weniger Verlust verkaufen.

Das durch die Preisvorgabe aber nun mehr Geld an AMD statt an die Scalper/Händler geht finde ich gut.
Die Preise wären bei dem Markt ja eh so hoch gestiegen und auf diese Weise kann AMD noch etwas Geld verdienen. Ist bei der starken Konkurrenz sicher nicht verkehrt für den Hersteller.
Wir Kunden sehen da leider in die Röhre.
170€?
Tippfehler?
Sollte das nicht 370€ heißen?

War die 5700XT überhaupt ein Upgrade?
Das Upgrade hatte ich auch gemacht. Vega hat mich leider wegen des Stromverbrauchs zur Leistung und den fehlenden bzw. kaputten Features genervt.
Aber mit der 6900XT unter wasser bin ich zufrieden.
Wo ich mit der 5700XT noch übertakten musste und 250 Watt hatte, läuft die jetzt mit 80 ~ 120 Watt :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Rolk

Lötkolbengott/-göttin
Mindfactory hat stand jetzt 350 Sapphire Pulse verkauft. Ob da auch nur ein Gamer dabei war (der nicht nebenher schürft)?
 

4thVariety

BIOS-Overclocker(in)
29 Stück bei Cyberport für 550€.
Mal sehen wie lange die halten und wie durchgeknallt der Markt diese Woche ist.

Edit
Do. 9:12 = 20 -> 29
Do. 12:04 = 29 -> 24
Fr. 9:00 = 24 -> 23
Fr. 12:12 = 23 -> 22
 
Zuletzt bearbeitet:

naxus

PC-Selbstbauer(in)
Naja kaputter Markt...
Aber dafür kann die alte RX480 für 320€ verkauft werden...
6600 Kostet 499€ also für mich eine Investition von 180€. Find ich ok.
Wäre der Markt so wie früher und die Karte würde dann 250€ Kosten:
RX 480 für 30-50€ // 6600 für 250€ // Da komme ich dann auf um die 200€. Also so oder so für einen User der ein Upgrade durchführt eigentlich keinen Unterschied zu früher.
 

PCGH_Raff

Bitte nicht vöttern
Teammitglied
Eben - man bekommt ja auch für die alten Karten geradezu obszöne Summen. Sicher, die hat vor Jahren auch Geld gekostet, aber mit dem Erlös tut die Neuinvestition nicht mehr so weh. #schönrechnenagainandagain

MfG
Raff
 

Inras

Freizeitschrauber(in)
Naja früher habe ich meine alten Karten fast immer an Freunde / Verwandschaft verschenkt. Jetzt gehen die leer aus weil ich meine alten Geräte verkaufen muss damit der Neukauf nicht ganz so heftig ist. So habe ich es bei meiner RX 6700 XT auch gemacht. Hatte noch die Vega 56 rumliegen und bei der Gelegenheit auch gleich die alte RX 480 verkauft.

Aber ich sehe es so wie es im Fazit steht. Bei der Wahl zw. RTX 3060 oder RX 6600 würde es bei mir definitiv die 3060. Die 12GB VRAM wären mir da einfach wichtiger. Ich kauf nix mehr mit 8GB.
Bei der Wahl zw. 3070 oder 6700 XT wurde es AMD gerade wegen dem Speicher. Persönlich verzichte ich dann lieber auf die bessere Raytracingleistung und DLSS. Auch wenn ich ursprünglich eigentlich die 6800 haben wollte....
 
Oben Unten