Radeon RX 6500 XT: Erstmals günstiger als die UVP, RDNA2 für 200 Euro

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Radeon RX 6500 XT: Erstmals günstiger als die UVP, RDNA2 für 200 Euro

AMDs neue Radeon RX 6500 XT wird derzeit erstmals für weniger als 200 Euro und damit unterhalb der UVP verkauft. Abseits der Rabattaktion werden für entsprechende Custom-Design knapp unter 240 Euro fällig.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Radeon RX 6500 XT: Erstmals günstiger als die UVP, RDNA2 für 200 Euro
 

Hoppss

Software-Overclocker(in)
Na, paßt doch :daumen: ... klar, mühsam ernährt sich das Eichhörnchen bei diesen GPU-Preisen.
Nur: Wenn die Tendenz bei der 6500XT unter die 200€ Linie fallen sollte, werden absehbar auch die skandalösen Preise für eine 1050ti oder eine 1650 von über 200€ demnächst hoffentlich Geschichte sein, immerhin sind diese Altmetallteile ja nochmal bis zu 30-40% langsamer als die viel gescholtene neue 6500XT.
Und, vielleicht sehen wir danach kurzfristig ja auch Preise von unter 400€ für eine klassische "Einsteigerkarte" wie die 6600 :-) ...?
 

BxBender

BIOS-Overclocker(in)
Seht ihr, hat AMD doch ne tolle Schnäppchenkarte geschaffen, die jetzt in Corona und Mining Zeiten funktioniert.
Das ganze Gemeckere war also umsonst.
FullHD und mittlere Details sollte mit ordentlichen Frames spielbar sein.
Wer mehr will, kauft so oder so eine Karte mit dickerem Chip, zu natürlich stark erhöhtem Preis.
So hat jetzt jeder die Chance etwas zu bekommen, was zu ihm passt.
Viel Spaß und ein schönes Wochenende. :-)
 

perupp

Software-Overclocker(in)
Also PCGH wenn Ihr euch die Mühe machen würdet die Verkaufszahlen bei Mindfactory anzuschauen, das Teil verkauft sich echt nicht schlecht.
AMD hat alles richtig gemacht, eine für Mining völlig unbrauchbare Karte, die in hohen Stückzahlen hergestellt werden kann. ..
So können Sie liefern, keine Ahmung warum Ihr immer meckern müsst
 

glatt_rasiert

Freizeitschrauber(in)
Seht ihr, hat AMD doch ne tolle Schnäppchenkarte geschaffen, die jetzt in Corona und Mining Zeiten funktioniert.
Das ganze Gemeckere war also umsonst.

Findest du?
Dafür das diese Karte nicht einmal eine GTX 1070 (<40% schneller) in Passmark schlagen kann ist der Preis für so einen GPU-VRam-Krüppel m.M.n. immer noch viel zu hoch. Mehr als 150€ darf bzw. sollte sie nicht kosten.
 

Gamer090

PCGH-Community-Veteran(in)
Das die Preise so tief sind liegt eben nur daran das kaum einer sie will. Wenn die Nachfrage da wäre, dann würden die Preise auch steigen, aber mit niedrigeren Preisen lockt man Kunden an.
Ich freue mich erst wenn die Midrange Karten günstiger werden, am liebsten auch die High End Karten, aber das wird so schnell nicht passieren.
 

gerX7a

BIOS-Overclocker(in)
Die Karte ist lediglich erwähnenswert aufgrund der ansonsten überlicherweise völlig überhöhten GPU-Preise. Ansonsten ist es ein viel zu teuerer und kastrierter Mobile-Chip, den AMD zweckentfremdet und ordentlich dabei abkassiert. THW sortiert den auf dem Niveau einer GTX 1650 Super ein, die man im November 2019 für 160 € Einsteigspreis kaufen konnte.

AMD ist sich dieses Vorgehens auch durchaus bewusst und dementsprechend verteilte man kaum Samples an die deutsche Presse und untersagte gar den direkten Bezug aus der Zentrale.

Und in gut einem Monat kommen die ersten ARC-Karten in dem Markt, insofern muss hier schon ein entsprechender Preis vorherrschen, denn sonst käme man in zusätzliche Absatzschwierigkeiten.

*) Beim Volumen muss man einfach abwarten, was AMD tatsächlich liefern kann und vor allem was Käufer hier auch tatsächlich haben wollen. Das Bild bzgl. der RDNA2-Verbreitung bei Steam ist weiterhin gewohnt trist und traurig, da sich die Architektur hier irgendwie gar nicht so recht verbreiten will. (Beim DX12-Desktop aktuell direkt ablesbarer Anteil: 7,8 % Ampere, 0,5 % RDNA2. Da Steam hier alles bis hinunter zu min. 0,01 % Anteil ausweist, bleibt aktuell nicht viel Spielraum für mögliche RDNA2-Modelle in der Gruppe "Other".)
Oder anders ausgedrückt: Von 16 an Gamern verkaufte und bei Steam sichtbaren Desktop-GPUs mit der neuesten Architektur basiert gerade mal eine einzige Karte auf RDNA2.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Vielfach verächtet und für die "Hardcore-Gamer" hier im Forum unbrauchbar, aber AMD hat damit genau geliefert, was sie wollten: Eine für heutige Verhältnisse "günstige" Einsteigerkarte.

Das Problem an der Karte ist, dass sie voller Knackpunkte ist und deshalb auch für Normalos voller Probleme steckt. Sie hat keinen Videodecoder, damit muß sich die CPU um die anfallende Arbeit kümmern. das erhöht den Energieverbrauch massiv und ist vorallem ein massives Problem, wenn eine CPU verbaut ist, die nicht absolutes High End ist. Mein i7 3770 kann zwar 4K24 in h.265 in unproblematischen Szenen darstellen, in Problemszenen fällt er jedoch auf 0,5 FPS. Da muß dann schon eine richtig ordentliche CPU verbaut werden.

Dann hat sie auch nur PCIe x4, was in Verbindung mit den 4GB VRAM dafür sorgt, dass sie in PCIe 3.0 Systemen massiv einbricht.

Das einzige, das zum Unglück noch gefehlt hätte, wären VGA und DVI, aber hier ist die RX 6500XT glücklicherweise mit HDMI 2.1 und DP 1.4 ausgestattet. Dumm nur, dass man ohne entsprechenden Videodecoder wohl keine 8K Videos genießen kann.

Alles in allem ist die RX 480 4GB deutlich besser und die Karte ist 6 Jahre alte (nur mit den Treiber könnte es problematisch werden).
 

Kondar

BIOS-Overclocker(in)
Na, paßt doch :daumen: ... klar, mühsam ernährt sich das Eichhörnchen bei diesen GPU-Preisen.
Nur: Wenn die Tendenz bei der 6500XT unter die 200€ Linie fallen sollte, werden absehbar auch die skandalösen Preise für eine 1050ti oder eine 1650 von über 200€ demnächst hoffentlich Geschichte sein, immerhin sind diese Altmetallteile ja nochmal bis zu 30-40% langsamer als die viel gescholtene neue 6500XT.
Und, vielleicht sehen wir danach kurzfristig ja auch Preise von unter 400€ für eine klassische "Einsteigerkarte" wie die 6600 :-) ...?

Mein Vater hat in BR noch eine GTX 1050 ti mit 2GB.
da könnte sich die 6500XT lohnen.
 

gerX7a

BIOS-Overclocker(in)
Die Video-Aussagen sind fehlerhaft, korrekt ist:
- generell nur zwei Display-Ausgänge möglich
- keine Video-Encoder-Einheiten
- keine AV1-Decoder-Einheit
- weiterhin H.264/265- und VP9-Decoder vorhanden

Der Entfall von AV1 ist natürlich schon blöd, da immer mehr Streaming-Dienste umzustellen beginnen auf den effizienteren Codec.
 
Zuletzt bearbeitet:

plusminus

BIOS-Overclocker(in)
Für diese Kundenverars..ung von AMD Namens Rx 6500xt wären höchstwarscheinlich auch 100,- Euro zuviel.

Was erklärt das die Preise für diese schon jetzt nicht mehr Zeitgemäße AMD Karte so weit fallen :devil:
 

perupp

Software-Overclocker(in)
Das die Preise so tief sind liegt eben nur daran das kaum einer sie will. Wenn die Nachfrage da wäre, dann würden die Preise auch steigen, aber mit niedrigeren Preisen lockt man Kunden an.
Ich freue mich erst wenn die Midrange Karten günstiger werden, am liebsten auch die High End Karten, aber das wird so schnell nicht passieren.
Da sagen die Verkaufszahlen was anderes, das die Preise so niedrig sind liegt daran das Sie für Mining völlig ungeeignet ist..
Sie verkaufte Karten bei Mindfactory
 

AyC

Freizeitschrauber(in)
In einem völlig überzogenen Grafikkartenmarkt zeigt der aktuelle Preis nur, dass die UVP viel zu hoch angesetzt ist für diese kastrierte Grafikkarte. AMD verdient sich selbst bei 100€ noch dumm und dämlich mit dieser Karte.

Die Karte ist jetzt auch schon etwas länger draußen und bei Mindfactory sind insgesamt nicht mal über 1000 dieser Karten verkauft worden. Wo sich doch jeder nach einer Grafikkarte sehnt...
Da sagen die Verkaufszahlen was anderes...

Hast du eine Quelle oder News? So wie ich das überlicken kann sind die Verkaufszahlen gering.
 

plusminus

BIOS-Overclocker(in)
In einem völlig überzogenen Grafikkartenmarkt zeigt der aktuelle Preis nur, dass die UVP viel zu hoch angesetzt ist für diese kastrierte Grafikkarte. AMD verdient sich selbst bei 100€ noch dumm und dämlich mit dieser Karte.

Die Karte ist jetzt auch schon etwas länger draußen und bei Mindfactory sind insgesamt nicht mal über 1000 dieser Karten verkauft worden. Wo sich doch jeder nach einer Grafikkarte sehnt...


Hast du eine Quelle oder News? So wie ich das überlicken kann sind die Verkaufszahlen gering.


Da muss man schon ziemlich Seltsam Gestrickt sein wenn man für so eine minderwertige AMD Karte Geld ausgibt :schief:

Die ist doch in ca. einem Jahr so gut wie wertlos :daumen2:
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Da muss man schon ziemlich Seltsam Gestrickt sein wenn man für so eine minderwertige AMD Karte Geld ausgibt :schief:

Man kann halt eben alle Spiele zum laufen bekommen. Wenn man jetzt eine neue Karte braucht, weil einem die alte Karte abgeraucht ist, dann ist das eben eine Option. Die andere wäre eine gebrauchte GTX 970.

Man sollte die Kirche da im Dorf lassen.

Die ist doch in ca. einem Jahr so gut wie wertlos :daumen2:

Sagen wir mal, sie in einem Jahr noch um die 100€ wert, wenn sich die Preise normalisieren, dann hat man die Zeit mit 100€ überbrückt (Originalverpackung gut aufheben und behandeln). Von daher ist das keine so schlechte Option, wenn man bedenkt, dass man dann wohl deutlich bessere Karten, zu niedrigeren Preisen bekommen wird (so eine RTX 4080 mit 20GB oder was auch immer, wäre durchaus reizvoll).

Ich halte mich mit GeForce Now über Wasser, das ist die deutlich bessere Option. Das funktioniert aber auch nur, wenn die Spiele, die man zocken möchte, auf der Liste der unterstützten Spiele stehen und man eine ordentliche Internetverbindung hat.
 
Oben Unten