• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Radeon 6000 oder doch wieder NVidia für UHD?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Bariphone

Software-Overclocker(in)
Ich. Verstehe einfach nicht, warum man sich ein UHD Display kauft, den aber gar nicht befeuern kann.
Du bist nicht bereit 400€ und mehr für die Karte auszugeben. Du bist nicht bereit 300W GPU only in Kauf zu nehmen. ( Kraft kommt von Kraftstoff) Dann behalte deine 1060 und werde damit glücklich.
Um wie eingangs erwähnt die RDNA2 mit smartMemory zu nutzen benötigst du X570 oder B550 Mainboard und eine Zen3 CPU dazu noch eine neue nocht nicht kaufbare NaVi21 oder noch später Navi22GPU, und seien wir realistisch, und du bist selbst bei Preis /Leistungskomponenten bei mindestens 1000€.
Also wenn du nichts davon in Betracht zieht, dann schau wirklich nächstes Jahr vorbei. Aber an den Tatsachen ändert das nichts. So wie es all die Jahre bei deinen Fragen nichts geändert hat.
Nimm halt einmal richtig Geld in die Hand und erfreue dich einige Jahre daran. Und btw. die neuen GPU's können auch richtig gut im produktiven Bereich genutzt werden. Richtige Rechenmonster und so. Zumal da Ampere mit CUDA noch besser als Navi sein sollte.

Rüste sinnvoll auf. Jetzt den Euro mehr ausgeben und lange Ruhe haben. Den perfekten Zeitpunkt gibt es nicht, irgendwas ist immer alt. Ein Auto nutzt du doch auch viele Jahre, zumindest rein Privat
 
Zuletzt bearbeitet:

EyRaptor

BIOS-Overclocker(in)
Als ob der sich was kauft :lol:

doch doch, irgendwann schon.
Wie beim letzten mal vllt. nach 6-7 Monatan und zig Threads mit Beratungs-Schlammschlachten.
Schade dass man sich die Anzahl der eröffneten Threads von Usern nicht mehr anzeigen lassen kann.
Aber beim groben überschlagen bin ich auf 600+ von Tim erstellte Threads gekommen :ugly:


Aber ernsthaft @Tim1974
So wie ich das bei dir herauslese, bist du mit deinem aktuellen Setup noch gut für alle deine Anwendungen bedient.
Du willst nur was neues haben weil es "new and shiny" ist. Da dir das aber auch irgendwie bewusst ist, willst du nicht wirklich Geld dafür ausgeben. Und weil du deshalb kein richtiges Ziel für uns definieren kannst (läuft ja grad alles), können alle nur Pauschalvorschläge unterbreiten die dir nicht passen.

Also deshalb meine bitte an dich. Warte einfach bis etwas nicht mehr gut genug läuft.
Mach dann einen großen "Tims neuer PC - Beratungsthread" auf, indem du deine Ziele, Preisvorstellungen und Kompromissbereitschaft zu Anfang gleich kommunizierst (und den Startpost aktuell hälst). In dem Thread können dann auch alle Komponenten behandelt werden, ohne für jedes Bauteil einen neuen Nebenkriegsschauplatz zu eröffnen.

Wir helfen dir weiterhin gerne. Du musst uns nur auch etwas geben auf das wir auch sinnvoll reagieren können.

In diesem Sinne,
bis irgendwann.
 

sethdiabolos

Volt-Modder(in)
Ich. Verstehe einfach nicht, warum man sich ein UHD Display kauft, den aber gar nicht befeuern kann.

Weil man auf einem UHD-Monitor auch in niedrigerer Auflösung spielen kann und dann den wesentlich feineren Desktop mitnehmen kann? Mit der 1060 ist UHD-Gaming in neuen Games natürlich nicht drin, in älteren Games geht das aber anstandslos. Und Games wie z.B. Assassins Creed 3/4/Black Flag oder auch GTA V schauen in UHD um Welten besser aus als in 1440p oder gar 1080p.
 

Bariphone

Software-Overclocker(in)
Das streitet ja keiner ab, dass es besser aussieht, und nicht nur diese alten Schinken. Zumal ich den Unterschied von 1440p zu 2160p nun nicht so wirklich eklatant empfinde. Was aber sicher jeder anders sehen mag.

Aber wir kennen ja unseren Tim, der viel fragt aber nix will so richtig passen, daher auch meine Formulierung.

Und btw, nicht jeder Erbse muss gezählt werden.
 
TE
T

Tim1974

Guest
Zum Bildschirm, den habe ich mir zum Arbeiten gekauft, damit die Schrift endlich weniger pixelig ist und Grafiken und Fotos detailierter und schöner aussehen, ein Fehler war es nicht.
Allerdings schiele ich seit einigen Monaten schon immer mal wieder nach 8K-Bildschirmen, wenn es sowas für etwa 500 Euro gibt, ist es gut möglich das ich wieder zugreife, egal ob die vorhandere Grafikkarte dann 3D-Spiele in der Auflösung packt.

Ich kann mit meiner GTX 1060 6 GB problemlos mit dem UHD-Bildschirm alles flüssig spielen, aber halt nicht in 2160p sondern dann nur in 1080p, was aber auch nicht schlechter aussieht als auf einem FHD-Bildschirm, sogar das etwas schwieriger zu interpolierende 1440p sieht sehr gut aus und ist deutlich flüssiger z.B. in Egoshootern als 2160p.

Insgesamt ist der Einsatzzweck von meinem PC vielfältig, Spielen ist das, was ich übers Jahr gesehen momentan fast am wenigsten damit mache und eben genau darum bin ich auch so zögerlich darin, viel Geld für eine Grafikkarte auszugeben.
Würde ich wie früher viele Stunden jeden Tag spielen, hätte ich längt eine GTX 3080 oder was vergleichbares gekauft.

Was den PC-Bau angeht, ganz objektiv betrachtet brauche ich den nicht, aber ich hätte halt gerne mal wieder einen brandaktuellen PC mit Highend-CPU, das ich sowas hatte ist halt schon ein Weilchen her (etwa 2013 der i7-4770K).
Mich reizt irgendwie ein 12-Kerner mit 24 Threads, auch wenn fraglich ist ob und wann ich die mal auslasten kann.
Klar wäre ein Octacore sinnvoller für mich, aber für zwei Kerne mehr baue ich keinen komplett neuen PC auf und auf das MSI X470 Gaming Plus kommt keine neue CPU mehr rauf, solange die vorhandere nicht die Grätsche macht.

Fazit des Threads, ich muß warten, die interessanten Karten kommen frühestens in Q1/2021, die Zen3-CPUs sind auch noch nicht wirklich großflächig verfügbar (gibt es überhaupt schon einen Händler, wo man die jetzt schon bestellen und sofort geliefert werden kann?), der R7-5800X kostet wohl teils etwa 580 Euro, interessant wird der CPU-Kauf für mich erst, wenn der R9-5900X etwa 450 Euro kostet, dazu ein Board für sagen wir mal maximal 180 Euro, M.2 PCIe SSD für maximal 150 Euro, Grafikkarte für rund 300 Euro usw..
Zu schlechten Preisen kaufe ich nichts, das müßte sich hier eigentlich schon rumgesprochen habe, da spare ich dann lieber und setze das Geld sinnvoll ein, nämlich genau dann wenn es ein Schnäppchen zu schlagen gibt. :nicken:
 

NuVirus

PCGH-Community-Veteran(in)
da hast du aber die Prioritäten falsch gesetzt, da würde ich eher 5600X oder 5800X holen, OC machst eh wenn nur moderat also Board für ca. 120-150€ oder dein bisheriges weiter nutzen sofern es Upgrade kriegt, ne M2 die was taugt kostet ca. 100€ und dann lieber ne RX 5800 für dann nächstes Jahr ca. 500€ kaufen hast du viel mehr Leistung davon und auch für den Rest reicht die Leistung völlig aus.
 
TE
T

Tim1974

Guest
Sicherlich wäre das vernünftiger, aber ich will nicht immer nur Vernunftsentscheidungen treffen.
Ich bin einfach bereit für eine CPU mehr auszugeben, als für eine Grafikkarte, zum einen weil ich nicht so viel spiele, zum anderen weil ich die CPU für alles brauche und nicht nur zum Spielen und zu guter letzt, weil ich die CPU viel länger nutzen kann, eine stärkere Grafikkarte kann ich nach vielen Jahren noch problemlos nachrüsten, ein kompletter Plattformwechsel (CPU und Board, vielleicht auch noch anderer RAM) ist viel umständicher und teurer, da greife ich lieber gleich zum Topmodell und habe dann länger Ruhe.

Allerdings wird auch der Ryzen 9 5900X für mich erst wirklich interessant, wenn es diesen für unter 450 Euro boxed gibt, also zu dem Preis, den man jetzt für den 3900X zahlen muß.
 
TE
T

Tim1974

Guest
Ja, hier kann eigentlich zu, es gibt meinerseits allerdings Fragen zu dem bestehenden System (Grafikkarte - Monitor) für die es gleich einen neuen Thread gibt! :nicken:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten