• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Prüfen der Zusammenstellung für einen Video-/Multimedia-PC

fuzeTea

Schraubenverwechsler(in)
Prüfen der Zusammenstellung für einen Video-/Multimedia-PC

Hallo liebe Community,
ich habe für einen Bekannten einen PC zusammengestellt, und wollte vorher nochmal ein paar Meinungen einholen, ob das System soweit stimmig ist. :)

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
----

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
FHD/144Hz

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
----

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
Möglichst zeitnah

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Nein, nur den PC.

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ja.

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
Circa 800€.

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Foto- und Videobearbeitung sowie Officearbeiten aber kein Gaming.

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
Ich habe mit einer 500GB SSD + 1TB HDD gerechnet.

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
Nein

Link zum Mindfactory-Warenkorb: Warenkorb | Mindfactory.de

Vielen Dank im Voraus :D
 
Zuletzt bearbeitet:

davidwigald11

Volt-Modder(in)
AW: Prüfen der Zusammenstellung für einen Video-/Multimedia-PC

Irgendwie würd ich da fast alles ändern.

->Eine HDD würd ich überhaupt nicht mehr verbauen. Schmeiß die HDD raus und nimm direkt ne 1TB SSD, es lohnt sich und es wird auch in den Preis passen. Die Samsung SSD ist viel zu teuer, zu dem Preis kriegst du doch schon 1TB?
->Die Grafikkarte ist total unnötig wenn mit dem PC nicht gezockt wird, die ist völlig überdimensioniert. In einem Office PC benötigt man an sich gar keine Graka, aber für FHD Videobearbeitung würd ich evtl ne RX570 nehmen.
->Das Netzteil ist eher meh. Du kriegst zum dem Preis schon Gold Netzteile.
->Die Lüfter sind auch unnötig teuer. Die Arctic P12 sind sehr gut und kosten die Hälfte.
->Beim Mainboard würde ich für ein paar € mehr eins nehmen mit besserer Spannungsversorgung.
->Und dann einen leisen CPU Kühler dazu

Alles umgesetzt würde in etwa so aussehen:
office Preisvergleich Geizhals Deutschland
-besseres Mainboard
-bessere Festplatte
-besseres Netzteil
-besserer Kühler
-Gehäuse Geschmackssache, gefällt mir persönlich aber besser und bequiet ist eigentlich immer sehr hochwertig
-kostet sogar weniger :ugly:
Alles hauptsächlich, weil du die Grafikkarte halt nicht brauchst.
 

StefanKFG

PC-Selbstbauer(in)
AW: Prüfen der Zusammenstellung für einen Video-/Multimedia-PC

Für Videobearbeitung sollte es - je nach Programm - ein 8C/16T sein. Würde hier daher zum 2700(X) als Budget Variante oder 3700(X) für die aktuelle Generation greifen. Mehr Kerne sind da immer gut.

Eine HDD als Datengrab kann auch von Vorteil sein, könnte man aber natürlich auch extern lösen.
 
Oben Unten