Probleme mit Grafikkarte (VRAM?)

PlayWolfYT

Schraubenverwechsler(in)
Heyo, also um gleich auf den Punkt zu kommen:

Ich habe einen Custom Built PC mit folgenden Spezifikationen:

CPU: Intel Core i9-13900K
Motherboard: ASUS ROG STRIX Z790-E GAMING WIFI
GPU: PNY XLR8 RTX 4080 VERTO EPIC-X RGB

Ich habe einige seltsame Probleme mit meiner Grafikkarte, wo, wenn der VRAM sich füllt (oder zumindest ist das meine Annahme), die Grafikkarte abstürzt. Ich weiß, dass es die Grafikkarte ist, die abstürzt, denn wenn ich meine CPU-Grafik aktiviert habe (und an einen zweiten Monitor angeschlossen habe), bleibt der PC teilweise (nur für kurze Zeit) noch am Leben (ich kann über Discord kommunizieren, und auch mein Stream-Deck funktioniert noch), bevor er komplett einfriert und ich ihn resetten muss. Die Annahme für den VRAM basiert darauf, dass eine Reihe von Spielen, die eine große Menge an VRAM verwenden (wenn sie auf hohe Einstellungen eingestellt sind), das Abstürzen verursachen, sowie die Verwendung von KI-Bilderzeugung (die auch den VRAM füllt) ebenfalls die Abstürze verursacht.

Wenn die Spiele auf eine niedrige VRAM-Nutzung eingestellt sind, verschwinden die Abstürze. Ich habe schon eine ganze Menge ausprobiert, um das Problem zu beheben (einschließlich der Verwendung meiner alten Grafikkarte, um zu sehen, ob es eine andere Komponente ist, die die Probleme verursacht, was dazu führte, dass alles einwandfrei funktionierte), sowie Windows mehrfach neu installiert, aber nichts hilft oder gibt mir ein gutes Debug-Ergebnis.

Hat jemand eine Idee, was das Problem sein könnte oder wie man es besser diagnostizieren kann? Wenn die Karte kaputt ist, kann ich sie ersetzen, aber ich möchte nicht über Tausend Euro ausgeben, nur um eine Chance zu haben, das Problem zu beheben...

Vielen Dank im Voraus
 
Es ist hart wenn man paar Tage sein PC nicht nutzten kann. Das @eXquisite richtig liegt ist sehr verscheinlich und rettet dein Grafikkarte vor den Tod. Wenn die Kühlung richtig Funktioniert, wird sie auch wieder im 1 Slot laufen und du kannst die volle Leistung genissen. Sonst gebe ich deiner Karte nicht mehr lange und der Monitor bleibt Schwarz!
Die 2080 läuft ja im 1 Slot, also kann es dcoh nur an der Grafikkarte liegen.
 
Eben die GPU wird im Slot oben nicht erkannt, siehe vorherige Nachricht (hab das im Nachhinein dazugeschrieben)

Fürs umbauen werd ich heute wahrscheinlich keine Zeit mehr haben, kann das aber morgen mal versuchen.
Der Block ist : Alphacool Eisblock Aurora Acryl GPX-N RTX 4080 Reference Design mit Backplate
Schreib mir mal wenn du Zeit hast, vielleicht habe ich dann auch Zeit, ich schaue da gerne mal mit drauf.
Das bekommen wa schon hin. :daumen:
Hat jemand eine Idee, was das Problem sein könnte oder wie man es besser diagnostizieren kann? Wenn die Karte kaputt ist, kann ich sie ersetzen, aber ich möchte nicht über Tausend Euro ausgeben, nur um eine Chance zu haben, das Problem zu beheben...
Was mir spontan einfällt:
Mainboard Bios, alten NV Treiber probieren, Slot auf 4.0 X16 forcen im Bios, RBAR und Above 4G deaktivieren
Edit: NVME SSD rausnehmen bzw. mir mitteilen welche SSD du nutzt und wo diese sitzt da diese je nach verwendetem Slot Einfluss auf die Laneteiler des Boards haben kann.
Das kann man durchaus hinbekommen.

Auch hat IncredibleAlk wenn ich mich recht erinnere ein zwar Anderes aber ähnliches Problem mit genau der Verto und nem Gigabyte Board gehabt.

Er konnte aber das Bios sehen.
Wenn wir aber davon ausgehen, dass das Bios über die iGPU angezeigt wird und erst im Windows die Karte geladen wird kann es durchaus genau das Problem sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Schreib mir mal wenn du Zeit hast, vielleicht habe ich dann auch Zeit, ich schaue da gerne mal mit drauf.
Das bekommen wa schon hin. :daumen:

Was mir spontan einfällt:
Mainboard Bios, alten NV Treiber probieren, Slot auf 4.0 X16 forcen im Bios, RBAR und Above 4G deaktivieren
Edit: NVME SSD rausnehmen bzw. mir mitteilen welche SSD du nutzt und wo diese sitzt da diese je nach verwendetem Slot Einfluss auf die Laneteiler des Boards haben kann.
Das kann man durchaus hinbekommen.

Auch hat IncredibleAlk wenn ich mich recht erinnere ein zwar Anderes aber ähnliches Problem mit genau der Verto und nem Gigabyte Board gehabt.

Er konnte aber das Bios sehen.
Wenn wir aber davon ausgehen, dass das Bios über die iGPU angezeigt wird und erst im Windows die Karte geladen wird kann es durchaus genau das Problem sein.
Gerne, morgen sollte ich sicher mal Zeit haben, meld mich dann wahrscheinlich gleich mit n paar Bildner.

Booten kann ich mit der Karte im ersten Slot schon (halt einfach über iGPU), aber auch in Windows wird die Karte überhaupt nicht erkannt, ist so als wäre überhaupt nichts eingesteckt. Ist mir ein absolutes Rätsel.
 
Die Karte wird doch an verschiedenen Stellen viel zu heiß für eine wassergekühlte Karte. Der Wasserkühler wird nicht richtig montiert sein, wie oben schon gesagt. Das ist in den EK Anleitungen doch auch immer aufgeführt, dass das schnell mal der Fall sein kann und man den Kühler neu positionieren muss, bis er optimal sitzt. Ich weiß es ist ein alphacool.
Ich würde alle Bioschips des Boards neu flashen, obwohl, dass sie gar nicht erkannt wird?
Dann wird sie auch nicht richtig im Slot sitzen, denke ich.
Man muss ja auch bedenken, dass die Karte so ungleich schwerer ist und dass die Schläuche da einen Widerstand verursachen können, die Karte quasi aus dem Slot ziehen und da reicht ein halber Millimeter..
Da gibt es nur wird erkannt, oder nicht erkannt, die muss auf jeden Fall absolut richtig stecken. Und mit dem Interface da vorsichtig sein, brauche ich ja sicher nicht sagen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Den Slot auch mal mit guter direkter Beleuchtung genau inspizieren bzw. aussaugen, ich hatte schon mehr als ein Mal, dass da Dreck, Staub oder Plastikabrieb Kontakte blockiert hat.
 
Moinsen, bin wieder da, hatte Sonntag und gestern dann doch keine Zeit mehr. Den Kühlblock haben wir jetzt mal weg genommen und nach Anleitung auch überprüft, stimmt aber alles. Der Block ist auch ziemlich simpel aufgebaut, gibt nicht wirklich viel was man da hätte falsch machen können. Den Slot überprüfen wir gleich auch noch, denke aber nicht dass da was ist, da die andere Karte ja einwandfrei funktioniert hat.

20240618_191255.jpg
20240618_192516.jpg
 
Diese zwei Stellen sehen mir recht trocken aus:
20240618_191255.jpg


Ist dieser Mischmasch der Wärmeleitpads normal oder wurden welche vom Luftkühler wiederverwendet?
 
Jo top, die Pads scheinen gut zu liegen - wenn die Dicke/Stärke stimmt.

Aber dein WLP Abdruck sieht gruselig aus, nimm nächstes mal etwas mehr WLP und wenn sie wieder so schnell austrocknet besorg dir ne dicke Paste z. B. Alphacool Apex.
Auch kann man auf PTM Pads von Honeywell setzen, z. B. PTM7590 - aber wichtig, besorg dir ein originales Pad, sind viele Fakes im Umlauf.

Es kann aber auch einfach zu wenig Paste gewesen sein, der Chip ist dann z. B. rechts oben 110°C heiß und dann trocknet das natürlich entsprechend schnell aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Moinsen, melde mich nochmals, das Problem besteht nun auch nachdem wir neue WLP aufgetragen und die Karte wieder eingesetzt haben. Gibts sonst noch eine Idee was ich machen könnte um zu überprüfen was genau los ist?
 
Das tut mir natürlich leid dir das sagen zu müssen aber dann sitzt der Kühler immer noch nicht richtig.

Ich hatte ja schon die Vermutung geäußert, dass eines der Pads falsch liegt oder zu dick ist.
Dann liegt nämlich der Kühler nicht richtig auf der GPU auf und es kommt zu genau so einem Problem.

Da wirst du das Ding leider nochmal auseinander nehmen müssen um dir den WLP Abdruck anzuschauen.
 
Den ganzen alten Schmodder von der Karte runter (Vorsichtig mit Wattestäbchen und Isopropanol). Wenn sie schön Blitz und Sauber ist die neuen Wärmepads und Paste drauf.
 
Ansonsten versuch nochmal die Schrauben zu lösen und fester anzuziehen, das muss doch irgendwie funktionieren.
 
Zurück