• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Problem mit altem und neuem Unterbau

Sirthegoat

Volt-Modder(in)
Guten Abend wünsche ich!

kürzlich habe ich für einen bekannten einen neuen Pc zusammen geschraubt der allerdings Probleme macht auf die ich langsam keine Lösung mehr weiß. Es handelt sich bei dem Problem darum das beim Spielen das Bild immer mal wieder kurz hängen bleibt, ca. 0,5-1 Sekunde gerne wenn er mal eine 180°C Drehung macht. Das Problem taucht in quasi allen Spielen auf die gespielt werden (World of Warships, Rust, Bf1). Witzig ist das selbiges Problem auch mit dem alten Hardware vorhanden war damals ein i7 4770k. Nachdem praktisch alle Komponenten probehalber getauscht wurden blieb als "Fehler" nur noch die CPU übrig der auch bereits Probleme machte bzgl. Alterung (lief nicht mehr mit Stock Voltage ohne Übertaktung). Schlussendlich, da sowieso ein Wechsel für mehr Leistung beim Streamen angedacht war, wurde jetzt auf in einen neuen Unterbau investiert. Von der Hardware wurde nur die Grafikkarte, eine SSD und HDD sowie das Netzteil mitgenommen alles andere wurde gewechselt.

Das aktuelle System sieht wie folgt aus: Ryzen 7 2700x, MSI B450 Tomawahk, 3000 Mhz Crucial Speicher, GTX1080, XFX TS Gold Series 650W + SSD und Festplatte.

Was wird mittlerweile alles versucht haben:

- Windows mit verschiedenen Images installiert und schrittweise geupdatet, jetzt läuft es mit aktueller Version (1803) weiterhin mit dem Fehler
- Energiesparmodus von "Ryzen Balanced" auf "Höchstleistung" gestellt
- Bios geupdatet, XMP deaktiviert, CPU läuft Stock sonst nichts verändert im Bios
- Virenprogramm deaktiviert
- "Alte" SSD und HDD abgeklemmt
- Temperaturen gecheckt, CPU kommt nicht über 70°C, GPU bleibt auch im unkritischen Bereich
- Zweiter Monitor mit zweitem Kabel angeschlossen
- Wechsel des Netzteils
- Downgrade des Nvidia Treibers auf 391.01 mittels DDU
- Deaktivieren von CFG (??)
- Maus, Tastatur und Headset abgeklemmt / gewechselt
- Vsync im Nvidia Treiber deaktiviert
- Grafikkarte durch ein Ersatzgerät getauscht worden
- Ram und Mainboard durch neue Ersatzgeräte getestet worden

Hat evtl. noch jemand eine Idee wir sind gerade wirklich am verzweifeln weil das ganze absolut keinen Sinn macht?

Mit freundlichen Grüßen!
 
Zuletzt bearbeitet:

fuma.san

Freizeitschrauber(in)
Den Monitor und das HDMI Kabel könnt ihr ausschließen? Probeweise einmal einen anderen Monitor ranhängen mit einem anderem HDMI Kabel.

Habt ihr irgendwelche Software mit im Hintergrund laufen?
 
TE
Sirthegoat

Sirthegoat

Volt-Modder(in)
Er hat jetzt seinen zweiten Monitor per HDMI Kabel als Hauptmonitor verwendet und das Problem besteht weiterhin. Software eig. nichts Spotify für Musik, ein Virenprogramm was allerdings schon mal probehalber deaktiviert wurde..
 
TE
Sirthegoat

Sirthegoat

Volt-Modder(in)
So mal wieder eine kleine Rückmeldung in der Hoffnung das sich doch noch eine Lösung für das Problem finden lässt. Wir haben mittlerweile auch das Netzteil sowie den Router testweise gewechselt brachte keine Änderung. Er hat heute kurz eine Kampagne von Bf1 gestreamt und hatte selbst da diese kleinen Ruckler drin, keine großen aber trotzdem gut zu erkennen an den Spikes im Frametime Graph. Ich hab die gleiche Kampagne auch mit Ultra Settings gespielt und hatte, obwohl ich einen 1700 bzw. eine R9 290x habe, absolut keine Spikes in den Frametimes..

Das Video ca. ab 6 Minuten 30 Sekunden anschauen vorher hat er im Vollbild gespielt und immer kurz rausgetappt daher die heftigen Standbilder.

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Nachtrag: Habe gerade nach "Ryzen Mikroruckler" gesucht und bin auf diesen Hardwareluxx Thread aufmerksam geworden, hört sich sehr bekannt an. Hat jemand zufällig eine aktuelle Nvidia Karte und einen Ryzen der was dazu sagen könnte?

Auch ein Downgrade des Treibers auf Version 391.01 (mittels DDU) sowie das deaktivieren von CFG im Defender brachte keine Verbesserung..
 
Zuletzt bearbeitet:

Duvar

Kokü-Junkie (m/w)
RAM Speed mal manuell auf 2666MHz stellen mit den selben Timings und dann mal schauen ob sich was ändert.
 

Darkearth27

Software-Overclocker(in)
Deaktiviere mal im BIOS SVM, das ist die AMD Version von VTM bei intel. Also die virtual Machine Unterstützung. Außerdem in der Game exe die Windows Vollbild Optimierung aus machen.

Rechtsklick auf die exe dann unter Kompatibilität. Da müsste das eigentlich zu finden sein. Eventuell bei den Administrator Einstellungen wo man für alle Benutzer die Kompatibilität umstellen kann.
 
TE
Sirthegoat

Sirthegoat

Volt-Modder(in)
Also wir hatten schon XMP mit beiden verschiedenen Profile aktiv bzw. eben ohne XMP auf 2133, was für Timings sollen wir für 2666 nehmen die vom XMP, ansonsten stehen die ja auf Auto?

Deaktiviere mal im BIOS SVM, das ist die AMD Version von VTM bei intel. Also die virtual Machine Unterstützung. Außerdem in der Game exe die Windows Vollbild Optimierung aus machen.

Rechtsklick auf die exe dann unter Kompatibilität. Da müsste das eigentlich zu finden sein. Eventuell bei den Administrator Einstellungen wo man für alle Benutzer die Kompatibilität umstellen kann.

Werden wir mal versuchen, weiß du zufällig wo man SVM im MSI Bios findet, der Kollege wohnt gute 800 Km entfernt und hat keine Ahnung von sowas, wenn nicht suche ich einfach mal im Handbuch?
 

Darkearth27

Software-Overclocker(in)
Sollte unter CPU-features zu finden sein. Zumindest laut MSI Infos.
Sollte es deaktiviert sein kann man es ja mal an machen. Ich musste es bei mir ausstellen damit ich keine Mikroruckler mehr hatte bei Assassins Creed Origins. Bis ich drauf gekommen bin dass es eventuell damit zu tun hat, hat es schon etwas gedauert.
 

Schwarzseher

Volt-Modder(in)
Vsync an bei den Nvidia Einstellungen?
Wenn die Ruckler beim alten System schon waren kann es ja nur in Verbindung mit der Graka hängen.
 

Don-71

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Du schreibst ja, dass das Gleiche auch beim alten System passierte, von der dem die Grafikkarte mit genommen wurde, kann es nicht schlicht und einfach sein, dass die Grafikkarte einen HOW hat?

Habt ihr es mal mit einer anderen Karte probiert, vielleicht auch beim alten System?
 
TE
Sirthegoat

Sirthegoat

Volt-Modder(in)
Du schreibst ja, dass das Gleiche auch beim alten System passierte, von der dem die Grafikkarte mit genommen wurde, kann es nicht schlicht und einfach sein, dass die Grafikkarte einen HOW hat?

Habt ihr es mal mit einer anderen Karte probiert, vielleicht auch beim alten System?

Haben zum Vergleich eine R9 290x getestet, gleiche Problematik.

Vsync an bei den Nvidia Einstellungen?
Wenn die Ruckler beim alten System schon waren kann es ja nur in Verbindung mit der Graka hängen.

Glaube kaum das Vsync an ist, im Video sieht man ja das die Fps nicht gelockt sind, trotzdem wo findet man in der Systemsteuerung die Einstellung schon ewig keine Gefore mehr verbaut gehabt?
 
Zuletzt bearbeitet:

Schwarzseher

Volt-Modder(in)
Nvidia Systemsteuerung/3D Einstellung/Vertikale Syn.
Wenn du auch schon mit AMD Karte das Problem hattest,fällt das doch sowieso auch schon weg,würde ich sagen.
Bleibt ja dann nur noch die Festplatte.Nachladeruckler?Ka.
 
TE
Sirthegoat

Sirthegoat

Volt-Modder(in)
Nvidia Systemsteuerung/3D Einstellung/Vertikale Syn.
Wenn du auch schon mit AMD Karte das Problem hattest,fällt das doch sowieso auch schon weg,würde ich sagen.
Bleibt ja dann nur noch die Festplatte.Nachladeruckler?Ka.

Vsync stand auf Anwendung irgendwas haben wir jetzt komplett deaktiviert, Festplatten wurden bereits einmal komplett abgeklemmt das nur noch die SSDs angesteckt waren (eine HDD hatte bereits schwebende Sektoren). Auf beiden SSDs wurde jeweils einmal Windows mit Bf1 installiert, natürlich nacheinander, hat zu keinem Erfolg geführt. Kann mir kaum vorstellen das beide SSDs einen Schaden haben bringen auch beide in etwa die erwartete Leistung.

Svm war deaktiviert hat er jetzt aktiviert, Speicher von 2933 (XMP) auf 2666 Mhz gedreht, bei Bf1 die Vollbildoptimierung deaktiviert und probehalber auch mal das Origin Overlay, wobei das Problem ja nicht nur bei Origin Spielen auftritt vermehrt auch bei Rust und Co., deaktiviert mal sehen ob es die Lösung war.
 

Darkearth27

Software-Overclocker(in)
Wenn das alles nicht hilft gibt es da noch eine Idee die ich habe.

Den Windows 10 Game dvr Mode. Der mach gerade in online games (wenn aktiv) auch gerne Probleme. Und die meisten nutzen den eh nicht sondern eher andere Streaming Dienste. Den kann man eigentlich deaktivieren. Da kannst du ja mal googlen. Gibt genug Anleitungen wie man den per Registry deaktiviert. Ansonsten aktiviert er sich nämlich immer wieder von selbst neu.

Gibt noch einige andere Sachen die mir einfallen würden aber erstmal testen.

Ich kopiere hier mal etwas dass es eigentlich schon zu Ryzen 1 Zeiten gab, aber leider in manchen Konfigurationen immer noch helfen kann, obwohl AMD und MS das eigentlich gefixed haben sollten.

PC-Welt schrieb:
Der letzte Tipp dreht sich um den sogenannten „High Precision Event Timer“ (HPET) von Windows. Dieser Zeitgeber ist eigentlich dazu da, mit Hilfe sogenannter Interrupts die Datenströme parallel ausgeführter Programme besser synchronisieren zu lassen. Insbesondere bei Multimedia-Anwendungen kann das zu einem positiven Effekt führen. Besitzen Sie allerdings einen Ryzen-Prozessor, dann sollten Sie diese Option deaktivieren, denn hier ist ein Leistungsplus von fünf bis acht Prozent zu holen. Das Feature schalten Sie im Bios ab. Wer den Eintrag dort nicht findet, kann die Option in der Windows-Eingabeaufforderung mit dem Befehl „bcdedit /deletevalue useplatformclock“ deaktivieren.

Das eventuell, sollten alle anderen Tips nicht helfen, nochmal testen.
 
Zuletzt bearbeitet:

The_Zodiak

Freizeitschrauber(in)
Was für eine SSD verwendest Du? Es kann auch an einer komplett veralteten SSD liegen, wo die Firmware nachgezogen werden muss. Ich hatte mal ein ähnliches Problem mit einer alten Crucial SSD. Die hatte ein Firmware Update bitter nötig.
 
TE
Sirthegoat

Sirthegoat

Volt-Modder(in)
So neue Rückmeldung Problem besteht weiterhin, wie mir jetzt nochmal geschildert wurde treten diese Ruckler auch immer in Verbindung mit einem Input Lag auf, was diese wohl sehr spürbar macht. HPET werde ich mal später mit ihm deaktivieren sobald er online kommt, die Option gibt es zwar im Bios nicht das Deaktivieren im Windows reicht ja allerdings völlig aus. Soweit ich mich noch erinnere wurde allerdings HPET erst aktiv sobald man das erste mal das Ryzen Master Tool gestartet hat oder habe ich das falsch in Erinnerung?

Was für eine SSD verwendest Du? Es kann auch an einer komplett veralteten SSD liegen, wo die Firmware nachgezogen werden muss. Ich hatte mal ein ähnliches Problem mit einer alten Crucial SSD. Die hatte ein Firmware Update bitter nötig.

Eine Samsung 850 Evo 500 Gb sowie eine Samsung 750 mit 750 Gb Firmware wurde mittels des Samsung Tools auf beiden aktualisiert, keine weißt irgendwelche Fehler auf, beide wurden wie gesagt einzeln getestet.


Nachtrag: So HPET ist wie ich mir schon gedacht habe standartmäßig deaktiviert. Der Kollege hat wohl heute mittag etwas Tatendrang gehabt und die "alte" r9 290x vom Speicher geholt und eingebaut, Nvidia Treiber mit DDU deinstalliert und den neusten Crimson installiert.... natürlich etwas niedrigere Fps aber trotz Ultra Settings keine merklichen Framedrops mehr in den Frametimes, keine Input-Lags. Ging wohl mit der damals defekten CPU unter das die 1080 einen Schaden hat weil dieser auch zu Lags geführt hat. Frage bleibt jetzt nur liegt es an dem Treiber oder an der Karte selbst? Obwohl wir einen Treiber Downgrade auf Version 391.01 gemacht haben wird die Karte erstmal über Mindfactory umgetauscht, Garantie ist ja noch vorhanden und dann mal sehen ob die neue Karte auch Probleme macht dann ist es klar auf den Nvidia Treiber zurückzuführen.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Sirthegoat

Sirthegoat

Volt-Modder(in)
So wollte mal den Thread wieder hochholen, Karte kam gestern von Mindfactory wieder der Fehler konnte nicht bestätigt werden... nach dem Einbau produzierte Bf1 wieder genau die gleichen Mikroruckler, Fifa 19 dagegen läuft butterweich sobald man die Fps auf 60 festsetzt wirklich alles sehr merkwürdig. Kann es sein das die CPU einen ab hat, sollte man aber doch eig. in extremen Tests wie Cinebench sehen oder nicht?

So ich konnte die gleichen Probleme auf mein System nachstellen sobald man 2 Streams im Hintergrund laufen lässt (über Browser) und selbst den Stream an hat kommt es zu diesen Problemen, nach jedem Standbild geht der Ping nach oben, Merkwürdig ist auch warum permanent das Icon für Paket Verlust leuchtet obwohl der Ping normalerweise im Keller sein sollte Leitung reicht aus. Hat dafür jmd ne Erklärung CPU hat ja noch Luft nach oben??

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 
Zuletzt bearbeitet:

NixxonVII

PC-Selbstbauer(in)
Puh...,das klingt ja fast schon nach allgemeiner Ratlosigkeit.
Ich bezweifle nur, dass bei Mindfactory auch Spiele auf der Graka ausgetestet werden. Vielleicht mal den Support des Herstellers bemühen? Die Idee von gaussmath klingt auch gut.
Ich schau heute Abend mal nach wies aussieht, wenn ich die ganzen Einstellungen wie Vsync auf die von dir genannten ändere. Habe bis jetzt aber, ohne irgendwelche Settings zu ändern kein Problem mit BF1 gehabt, obwohl meine Latenzen ja zwischenzeitlich noch höher waren, da nur 1 Ram Riegel in Betrieb war....
 

Darkearth27

Software-Overclocker(in)
So wie das aussieht, gibts wohl eher Probleme mit dem Upload zu YT bei Live-Übertragungen.
Wenn du das wie du selbst sagst, nur dann hast, wenn du 2 Streams offen hast und Streamst.

Ich weiß es ist eigentlich ein älteres Programm und meistens nutzte man das bei WoW um die Latenzen zu senken, aber kennst du TCPOptimizer?
Dort gibt es Funktionen in den Advanced Einstellungen für Gaming, stell die mal so ein wie bei mit in den Screens (Version 4 runterladen und als Admin ausführen nach dem einstellen dann neu starten)

Ich habe das schon seit ewigkeiten so eingestellt und bei jedem Rechner den ich "optimieren" soll übernehme ich die Einstellungen und bislang hat es bei fast jedem zu Verbesserungen geführt.
Kannst es ja mal selbst testen.
 

Anhänge

  • tcp Optimizer.jpg
    tcp Optimizer.jpg
    226,9 KB · Aufrufe: 88
Zuletzt bearbeitet:
TE
Sirthegoat

Sirthegoat

Volt-Modder(in)
Mach mal bitte diesen Test: CPU interne Latenzen - SiSoftware Benchmark
Und dann am besten noch den AIDA64 Extreme Latenztest.

2018-11-10-01-22-png.1018971
2018-11-10-01-11-png.1018972


Die Aida Version ist uralt glaube kaum das es relevant ist was da ausgespuckt wird.

DDU schmeißt gerne mal Teile von PhysX mit runter. Hast du die abgewählt bei der Nutzung von DDU?

Nein, aber PhysX wird doch mit dem Treiber wieder installiert, zudem kann ich die gleichen Probleme bei mir nachstellen und benutz ne R9 290x glaube kaum das es daran liegen kann. Gleiche Probleme treten auch bei Spiele auf die kein Physx benutzen wie WoWs.

So wie das aussieht, gibts wohl eher Probleme mit dem Upload zu YT bei Live-Übertragungen.
Wenn du das wie gesagt selbst nur dann hast, wenn du 2 Streams offen hast und Streamst.

Ich weiß es ist eigentlich ein älteres Programm und meistens nutzte man das bei WoW um die Latenzen zu senken, aber kennst du TCPOpimizer?
Dort gibt es Funktionen in den Advanced Einstellungen für Gaming, stell die mal so ein wie bei mit in den Screens (Version 4 runterladen und als Admin ausführen nach dem einstellen dann neu startet)

Ich habe das schon seit ewigkeiten so eingestellt und bei jedem Rechner den ich "optimieren" soll übernehme ich die Einstellungen und bislang hat es bei fast jedem zu Verbesserungen geführt.
Kannst es ja mal selbst testen.

Nein kenne ich nicht, stelle aber ungern an Sachen rum von den ich keine Ahnung habe. Auf mich wirkt das aber nicht so als gäbe es ein Problem mit den Latenzen des TCP Protokolls. Auf mich wirkt es immer noch so als hätte der Windows Scheduler Probleme die Prozesse ordentlich zu verteilen und schmeißt da als was übers CCX hin und her. Ich werde mal versuchen den unterschiedlichen Prozessen unterschiedliche Prioritäten zuzuweisen sofern es sowas noch bei Windows 10 gibt schon ewig nichts mehr in der Richtung gemacht.
 

Anhänge

  • 2018.11.10-01.22.png
    2018.11.10-01.22.png
    206,6 KB · Aufrufe: 254
  • 2018.11.10-01.11.png
    2018.11.10-01.11.png
    306,5 KB · Aufrufe: 260

gaussmath

Lötkolbengott/-göttin
Ich bräuchte die Zahlen in der Liste bei SiSoftware Sandra. Die L2 Cache Latenz bei AIDA64 ist ziemlich hoch, finde ich.
 
TE
Sirthegoat

Sirthegoat

Volt-Modder(in)
Häng dir mal die exportierten Daten an, hoffe das da das richtige dabei ist. Meine AIDA Version ist wie gesagt uralt, das gibt selbst bei dem Test ne Meldung aus das es für die CPU nicht optimiert ist.

Mehrkern-Effizienz.xml
 
TE
Sirthegoat

Sirthegoat

Volt-Modder(in)
So auch wenn ich einen ähnlichen Fehler bei mir reproduzieren konnte, indem ich während eines Livestreams mehrere Streams nebenher laufen hatte, bekommt der Kollege die Ruckler auch ohne Stream und ohne zusätzliche Fenster und / oder Programmen. Mittlerweile hat er als Referenz eine 290x (natürlich AMD Treiber) und eine 960 4Gb (mit gleichem Treiber zur GTX1080) eingebaut und beide Karten verursachen, bei natürlich etwas weniger Leistung, keine dieser harten Ruckler. Für mich sieht das erstmal ganz klar nach einem Defekt der Karte aus. Also am Montag bei Mindfactory angerufen, zur Erinnerung die Karte war schon mal 3-4 Wochen dort:

"Es konnte kein Defekt nachgewiesen werden oder die Fehlerbeschreibung war ungenügend."

...ganz nebenbei war die Fehlerbeschreibung sehr genau verfasst sogar mit Spielen die diese Probleme verursachen und Details zur verbauten Hardware. Am Telefon wurde er dann wohl (freundlich) abgewimmelt:

"Die Karte war bereits beim Hersteller, es konnte da kein Fehler festgestellt werden. Auch haben sie keine GTX1080 mehr vorhanden und sie können ihm nur den Zeitwert anbieten, sage und schreibe von 570€ (damaliger Preis) ganze 220€!"
Dazu sei gesagt das er sich innerhalb von 14 Monate Hersteller Garantie befindet, meiner Meinung nach eine Frechheit. Soweit ich weiß muss der Verkäufer oder wie hier der Hersteller bei einem Defekt innerhalb dieser 24 Monate für eine "gleiche oder gleichwertige Karte" aufkommen. Die Karte wurde niemals übertaktet, es sind keine Gebrauchsspuren an den Schrauben vorhanden oder sonst irgendwo an der Karte. Für mir heißt das also klar wenn sie keine GTX1080 mehr haben müssen sie eine gleichwertige Karte anbieten oder den vollen Kartenpreis zurückzahlen. Hat jemand mit der Thematik etwas Ahnung und kann hier mal rechtlich weiterhelfen, quasi jede Seite spuckt mir zu der Thematik unterschiedliche Erklärungen aus? Wie geht man jetzt am Besten weiter vor?
 
Zuletzt bearbeitet:

Blechdesigner

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
^^Muss? Nein, müssen garnicht, kann! Mann nennt das ganze Kulanz, denn müssen muss der Händler garnichts, das Recht ist nur 6Monate ab Kauf auf deiner Seite, danach bist du in der Beweispflicht das der Mangel schon bestand.
Sofern du Garantie über den Hersteller hast nimm diese in Anspruch, denn Garantie und Gewährleistung sind zwei Paar Schuhe.
Setz dich doch einfach mit dem MSI Support auseinander, schildere ihnen was los ist, das der Verkäufer eine Reparatur ablehnt, ziehe ein RMA ticket und und und.
Wenn dort auch wirklich kein Fehler gefunden werden sollte, liegts evtl. an etwas anderem.
Ruckler bei defekten VGA's kenne ich so nicht, entweder gibt's kein Bild und wenn es eines gibt ist meißt nach dem laden des Grafiktreibers schluss, in Form von tollen anderen Farben, keinem Bild, Bildaussetzern, Systemabstürzen.
Wenn dir eine RMA, zu aufwendig ist, Versand kostet ja auch hin und zurück und du die Möglichkeit hast zu testen, dann nicht einfach in bestehende Systeme sondern in einem frischen damit ist schon das Betriebsystem gemeint,
alles frisch und dann nach und nach die Prog. die man da nutzt testen.
Ich glaube selbst der Hersteller wird ggf. nur rudimentär auf Fehlersuche gehen und nicht explizit das nachstellen was der eine spezielle Kunde da nun zu Hause hat und nutzt.
 
TE
Sirthegoat

Sirthegoat

Volt-Modder(in)
Gebe ich dir absolut recht habe mich schlicht und einfach bei der Recherche vertan, es handelt sich um eine drei jährige Garantie seitens der Hersteller, abgewickelt über den Händler. Ja mir ist das auch neu das eine Grafikkarte für Standbilder oder. starke Mikroruckler verantwortlich ist, nur wurden jetzt zwei andere Karten im gleichen System verbaut ohne das eine die gleichen Auffälligkeiten gezeigt hat und der Unterbau sowie das Windows ist sehr neu bzw. frisch aufgesetzt. Für mich ist daher erstmal der Defekt bei der Karte zu suchen.
 

Blechdesigner

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
MSI sollte auch eine RMA anbieten, wenn sich der Verkäufer/Händler verweigert dieses zu tun (ich glaube im letzten Jahr bleibt da auch kein anderer Weg).
 
TE
Sirthegoat

Sirthegoat

Volt-Modder(in)
Gut das System scheint trotzdem weiter Probleme zu machen, selbst mit der GTX960 wenn diese mal über längere Zeit genutzt wird. Geschätzt fällt das nicht so ins Raster weil die GTX960 nicht soviel Leistung hat wie die GTX1080 aber ein Stock System was sich beim Booten vermehrt aufhängt und Co. läuft nicht sauber. Jemand ne Empfehlung wie man den Arbeitsspeicher möglichst auf Fehler testen könnte bin mit solchen Programmen nicht mehr so bewandert früher hat man dafür irgendeinen Memtest über USB Stick gebootet?
 
TE
Sirthegoat

Sirthegoat

Volt-Modder(in)
Kleines Update heute gabs mal einen Bluescreen... wird wohl nicht besser. Ram Test wird jetzt mal die nächsten Tage angegangen.

20190204_211332-jpg.1030927
 

Anhänge

  • 20190204_211332.jpg
    20190204_211332.jpg
    35,4 KB · Aufrufe: 162
TE
Sirthegoat

Sirthegoat

Volt-Modder(in)
So sind jetzt ein paar Tage ins Land geflossen aber wir sind nicht untätig geblieben. Die Grafikkarte wurde mittlerweile nach viel hin und her von MSI gegen ein Ersatzgerät getauscht, optisch sieht die Karte auch schon benutzt aus, wohl aber mit ner anderen Seriennummer aber sowas lässt sich ja auch aufkleben, GPU-Z Screenshots haben wir leider vorher nicht gemacht. Also wurde bei Otto neues Board, Ram gekauft und das mal testweise laufen gelassen, Fehler besteht weiterhin also wieder zurück zum alten Zeug und der Krempel an Otto. Nach knapp 2 Wochen wurden die Ruckler wohl richtig heftig. Auffällig war auch das der Kühler nicht mehr ging, CPU lief auf 100°C und hat logischerweise gedrosselt. Die Kollegen haben dann mal den Kühler abgenommen, war auch an keinem Port mehr funktionsfähig folglich kaputt. Der Witz ist die CPU Halterung war verschmort und gebrochen was ich mir im besten Fall normal nicht vorstellen kann, klar es ist Plastik aber das sieht ja keine 100°C wenn die CPU das gerade so im Kern sieht, ein Bild hänge ich an. Also CPU, Kühler und Board zu Mindfactory evtl. hat die CPU ja auch einen Schaden gehabt / genommen. Mindfactory schickt, wie soll es auch sein, den Krempel nach 1ner Woche zurück mit Defektem Kühler und neue aufgeschraubter Montagehalterung... ich mein gehts noch der Kühler ist Defekt, immer noch, und die Halterung war ja nicht ohne Grund verschmort. Naja jetzt hat er sich nochmal ausführlich mit dem Kundesservice am Telefon auseinander gesetzt der natürlich alles bestreitet aber einen Techniker bekommt man natürlich nicht an den Hörer. Das Zeug geht wohl jetzt wieder zurück, bereit die Kosten zu erstatten obwohl jetzt wirklich ALLES getauscht wurde sind sie immer noch nicht und den Zeitwert nehmen wir nicht an. Ich bin das von Mindfactory nicht gewohnt obwohl ich schon lange da meine Hardware kaufe so schlecht behandelt zu werden aber habe momentan auch meinen eigenen Garantiefall bei gleichem Laden der mich etwas hellhörig gemacht hat, meinten sie zu meinem Kollegen doch allen erstes er kann den PC ja mal zu einem Fachmann bringen für die Kosten kommen sie natürlich nicht auf aber dann wäre ja allen geholfen und ihnen unter die Arme gegriffen :what:.

20190506_114332.jpg
 

TheGermanEngineer

BIOS-Overclocker(in)
Ich hab auch so meine Gründe, warum ich bei dem Laden nichts mehr kaufe. Die Hardware ist zwar günstig, keine Frage. Dazu kommen dann aber auch noch recht hohe Versandkosten. Und spätestens wenn mal was nicht nach Plan läuft (Hardware defekt, nicht lieferbar etc) ist der Kundendienst ein absoluter Albtraum.
 
Oben Unten