Special PCGH fragt die Community: Hätte sich Intel den Core i9-14900K, Core i7-14700K und Core i5-14600K besser sparen sollen?

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu PCGH fragt die Community: Hätte sich Intel den Core i9-14900K, Core i7-14700K und Core i5-14600K besser sparen sollen?

PCGH hat jetzt immer wieder sonntags ein paar Fragen an euch, antworten braucht ihr natürlich nur, wenn ihr das auch möchtet. Es handelt sich hierbei in allererster Linie um ein Community-Projekt für das PCGHX-Forum, neue Mitglieder in der Extreme-Community sind aber genauso willkommen wie stille Mitleser und Beobachter. Ausgabe Nr. 10 widmet sich diesmal den drei neuen CPUs Intel Core i9-14900K, Core i7-14700K und Core i5-14600K.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: PCGH fragt die Community: Hätte sich Intel den Core i9-14900K, Core i7-14700K und Core i5-14600K besser sparen sollen?
 
Für mich ist es ein enttäuschendes ausreichendes Ergebnis insgesamt, der 14700ks ist aber noch zu ertragen.
Leider kommt für mich allerdings kein einziger in frage, da die Leistungsaufnahme nicht meinen Erwartungen entspricht.
Aber das stört andere weniger und für Menschen die eben nur Blau kaufen ist der i7 sicherlich eine Option.
 
Man hätte es lassen können (sollen).
Allerdings muss man eben doch irgendwas auf den Markt bringen, sonst hängt man ja hinterher
und "hat nicht den Größten". Egal wie man das erreicht.
Das letzte bissl Speed kostet halt übermäßig viel Geld/Strom/wasauchimmer und rechnet sich -außer in
absoluten Sonderfällen- nicht wirklich.
Intel "kann" ja CPUs, haben sie in der Vergangenheit oft genug bewiesen.
Für mich haben sie allerdings aktuell nichts im Programm was mich aus dem AMD-Lager locken könnte.
Bis auf weiteres wird sich daran auch nichts ändern. Mein AM4-System wurde erst die Tage nochmal aufgepeppt
und wird noch lange taugen. Auch danach kommt ziemlich sicher eher AMD als Intel zum Zuge.
 
das ist halt die Hoffnung, dass man nur groß genug "neueste Generation" auf etwas schreiben muss, damit es sich verkauft. Was wäre denn die Alternative? Weiter die 13. Generation zu verkaufen die ein Jahr alt ist und deren rückläufige Verkäufe man mit niedrigeren Preisen versucht anzukurbeln? Sowas haben vielleicht Boomer gemacht. Da schreibt man lieber eine 14 über die 13 und verkauft den gleichen Mist weiter.

Sowas könnte man strategisches Binning nennen und wenn Nvidia mit einer Super Serie um die Ecke kommt, dann ist da das identische Prinzip am Werk. Man sortiert die Chip von vornherein so aus, damit man später noch eine zweite Welle von Chip mit besserem Binning verkaufen kann und den Preis dabei stabil oben hält. Bzw. die schlechteren Chips an Tag 1 für einen höheren Preis verkaufen, als man das tun könnte wenn gleich das Top Binning von allen Chips auf dem Markt wäre.
 
Was sollen eigentlich so völlig sinnfreie Umfragen.
Zumal hier immer so getan wird als müsste irgendjemand, irgendwas kaufen, wen es nicht interessiert im Laden liegen lassen und gut ist.
Die OEMs brauchen halt ne höhere Nummer um was besseres zu suggerieren, muss man nicht verstehen ist aber so.
 
Man hätte es nicht lassen sollen, sondern die Prozessoren mit etwas schnellerem Speicher kombinieren sollen.
Unsere Systeme sind alle mit DDR5 6400 und XMP konfiguriert, da wir davon ausgingen, dass das die Standardeinstellung sein wird.
So wie der Launch abgelaufen ist, war das eine absolute Luftnummer.
 
OK Intel hat soeben seinen Zug gemacht und wir haben es mit gähnen, unter vorgehaltener Hand zur Kenntnis genommen. Eins kann ich aber jetzt schon sagen, diese refresh Raptoren der 14th Generation werden es gegen Zen5(3D) nicht einfach haben.
Sehr wahrscheinlich wird es schon bald zu einem erneuten Dinosaurier sterben kommen.
Dabei spielt es auch keine Rolle wie fest sie OC betreiben und in die Steckdose beißen, es wird ihnen am Ende nichts nützen.
 
Naja, vorher hätte ich gesagt, demnächst kommt was großes von Intel. Dieses prozessor umlabeln, zeigt mir, die wissen nicht was sie machen sollen.

Ja, einer kam in letzter Sekunden auf die E-Core Idee, aber der Drops ist auch gelutscht.

Am Interessantesten ist noch der 14700K, mit mehr E-Cores.
 
Hat der 14600k jetzt modernere e-cores und wie wird Das beim 14400?

Grundsätzlich ist der Gaming-Verbrauch im GPU-Limit ja schon nicht schlecht.
Was passiert mit HT=off und dafür die neuen guten e-cores mehr nutzen?
Eigentlich reichen ja 6 mainthreads mit möglichst viel Boosttakt und 8e-threads mit 2/3 Takt
für die Hintergrundgeräusche in den meisten Games aus.
 
Also wäre der 12600k nur für normale Spiele fast gleichwertig, immer noch. (ohne City-Anno-TW mit viel Coresupport)
(wenn man ein taktfreudiges Ex. erwischt)

Der Preis für den 12600k ist dann doch passender.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oder falls man kein OC betreiben will den Mittelweg aka 13400(F). Ein leicht verbesserter 12600(k). Mit den neueren Kernen und dem besserem IMC für quasi den gleichen Preis.
Nein. Leute... ein 13400F ist nicht besser als ein 12600K. Da stecken bei beiden CPUs Golden Cove Kerne drunter, beim 13400er jedoch mit niedrigerem Takt und ohne OC-Fähigkeit. Wenn man den 12600K auf 5+ GHz übertaktet, sieht der kleine 13400F kein Land mehr.

1697998075516.png
 
Oder falls man kein OC betreiben will den Mittelweg aka 13400(F). Ein leicht verbesserter 12600(k). Mit den neueren Kernen und dem besserem IMC für quasi den gleichen Preis.

Achtung,
Das ist jetzt ein bisschen Cherrypicking!
CPU_PhantomLiberty RTon.JPG

Der 14600k ist leider nicht dabei, und der 14400F, man wird sehen.

bezgl. erf. Cores ist man ohne RT
vermutlich noch ne ganze Weile mit nem älteren Modell, mit weniger Threads ausreichend.
Meist sind nicht viele Threads wirklich>80% ausgelastet und brauchen nen hohen Takt, sprich p-Cores.
(siehe Anhang)

Wir sprechen ja hier erstmal darüber, ob es sich lohnt für Einsteiger-PC´s aufzurüsten.
(da werden Einige nur ne kleine Graka haben und auf RT verzichten)
 

Anhänge

  • CPU-PhantomLiberty_RToff.JPG
    CPU-PhantomLiberty_RToff.JPG
    67,1 KB · Aufrufe: 15
Zuletzt bearbeitet:
Wie sieht es mit Effizienz-Tuning bei den Raptoren aus?
Du kannst die Power-Limits frei konfigurieren, als auch Undervolting versuchen. Die CPUs werden damit effizienter, in die Gefilde der X3D von AMD werden sie jedoch nicht kommen. Üblicherweise kosten die letzten fünf Prozent an Leistung die meiste Effizienz, das ist der Grund, warum sämtliche K-Modelle von Intel bei den Fps-pro-Watt-Vergleichen so weit unten stehen.
 
Zurück