PCGH Extreme intern: Wir suchen Moderatoren - bewerben Sie sich jetzt

Die Kommunikation zwischen Moderatoren und Redaktion ist doch sehr stark beschränkt. Viele der Redakteure haben keinerlei Bezug zum Forum, andere waren mal tatsächlich ewig lange Moderator hier im Forum und sind dann bei Computec angeheuert als Redakteur bzw. Volontär. Eben jene treiben sich daher fast schon gewohnheitsmäßig im internen Bereich herum. Wirklich fähig und dazu bestimmt auch aktiv umzusetzen, ist eigentlich nur PCGH_Stephan weil er offiziell Community-Manager ist. Wenn der Urlaub hat, übernimmt dann einer dieser Reds in dringenden Fällen die Aufgaben. Aber das ist äußerst selten, dass was derart Dringendes ansteht. Selbst Thilo hält sich als Chefred. weitestgehend zurück aus den internen Belangen (sprich Mod zu User-Kommunikation, Regelerstellung/-Auslegung etc.) des Forums. Die Forenregeln hier sind tatsächlich auch zu 99% aus den Federn von Mods.
 
Äh... ja?
Von was Anderem war nie die Rede.
Häng dich dich doch nicht so am Begriff "Ehrenamt" auf, das ist hier eher umschreibend/umgangsprachlich gemeint. :schief:

Da der ganze Kram sowieso vollkommen auf freiwilliger Basis stattfindet, ohne jegliche "Verträge" oder Ähnlichem, muss man da auch kein so großes Fass aufmachen.
Kurzfassung:
Stephan schreibt einen an...

"Bock auf Moderation?"
"Ja, okay"
"Gut, dann richten wir deine Rechte ein ab Tag X"
"Ja, danke, ich gebe mein Bestes"

Und *zack* schon ist man Mod :ugly:
Der Gesetzgeber hat sicherlich Schwierigkeiten damit, wenn Menschen kostenlos für ein Unternehmen arbeiten. Das ist ein derzeit nicht berücksichtigter Bereich.

Deswegen wurde der "Community Manager" als Berufsbild geschaffen.

Die Foren von gewerblichen Unternehmen müssen sich über kurz oder lang darauf einstellen, dass der Gesetzgeber neue Regelungen schafft.

Das Arbeitsfeld ist klar von PCGamesHardware definiert:" Ein Moderator sollte nicht zwingend täglich, aber mehrmals wöchentlich (zu selbst gewählten Zeiten) aktiv sein". - Ich verstehe dies als verpflichtendes Arbeitsverhältnis, für ein Unternehmen das Gewinne erzielt.

Wieso stellt PCGH nicht einfach einen kompetenten Mitarbeiter für 20 Stunden in der Woche für bis zu 520€ ein.?Das ist doch kein Geld für ein Unternehmen.

Und wenn das Unternehmen sagt, die Arbeitszeit ist zu wenig, dann kann doch nicht eine Armada von kostenlos arbeitenden Menschen beschäftigt werden.

Stattdessen werden in dem Kontext illegitime Begriffe, wie Ehrenamt bemüht.

Über die rechtlichen Schwierigkeiten mit dem Begriff "Ehrenamt" habe ich mich bereits ausgelassen.

Bist du sicher, dass du die Diskussion fortführen willst?
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich würde meines Erachtens die Anforderungen erfüllen aber überlasse das lieber anderen.
Habe selber auf Facebook eine Computer - und eine Filmgruppe. Das reicht mir.

Ich wünsche viel Erfolg bei der Suche. :daumen:
 
@Thomas5010

Es scheitert hier an der fehlenden Weisungsbefugnis damit hier das von Dir angesprochene Verhältnis als Arbeitsverhältnis klassifiziert werden kann.

Wir Mods sind nicht weisungsgebunden. Thilo könnte jetzt hier ankommen und mir sagen, was ich löschen und bannen soll und ich kann ganz einfach Nein sagen.
 
Die Foren von gewerblichen Unternehmen müssen sich über kurz oder lang darauf einstellen, dass der Gesetzgeber neue Regelungen schafft.
Wenn es soweit kommt, gibt es bald viel weniger Foren.
Ohne diese freiwiligen Moderatoren, wäre dieses Forum (und viele andere auch) bestimmt schon geschlossen oder es gäbe wegen dem Sodom- und Gomorra-Verhalten keine gute Community mehr, was dann aber auch zur Schließung führen würde.
 
Bist du sicher, dass du die Diskussion fortführen willst?
Auf keinen Fall, da du hier massivst übertreibst mit deinen arbeitsrechtlichen Einwänden.
Es besteht kein Arbeitsverhältnis zwischen den mods und Computec, Punkt.

Es ist ein beiderseitig freiwilliges Übereinkommen, vollkommen unkompliziert und vollkommen ohne rechtliche belange oder gar "Dokumenten" in Form von Verträgen oder Ähnlichem.

Diskussion beendet, denn das Fass, was du da aufmachst ist einfach viel zu groß für so eine Kleinigkeit, wie die Tätigkeit als Moderator =)
(Und falls du zufällig Rechtsanwalt, Schwerpunkt Arbeitsrecht, bist, dann ist hier (öffentlich) sowieso keine Plattform für so eine Diskussion)

Danke und Tschüß!
 
Auf keinen Fall, da du hier massivst übertreibst mit deinen arbeitsrechtlichen Einwänden.
Es besteht kein Arbeitsverhältnis zwischen den mods und Computec, Punkt.

Es ist ein beiderseitig freiwilliges Übereinkommen, vollkommen unkompliziert und vollkommen ohne rechtliche belange oder gar "Dokumenten" in Form von Verträgen oder Ähnlichem.

Diskussion beendet, denn das Fass, was du da aufmachst ist einfach viel zu groß für so eine Kleinigkeit, wie die Tätigkeit als Moderator =)
(Und falls du zufällig Rechtsanwalt, Schwerpunkt Arbeitsrecht, bist, dann ist hier (öffentlich) sowieso keine Plattform für so eine Diskussion)
Sollen diejenigen die meine Beiträge lesen entscheiden, ob ich "massiv" übertreibe. Ich finde du wirst schnell persönlich und verlässt somit die sachliche Ebene.
Wer soll sich nach deinen langen texten nun noch bewerben? Die hast du doch jetzt Erfolgreich verjagt :ugly:
Ja, tut mir auch irgendwie leid. Ich wollte auch immer wieder Schluss machen, mit Rücksicht auf PCGH. Aber chilli_eule hat die Diskussion weiterleben lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wir Mods sind nicht weisungsgebunden. Thilo könnte jetzt hier ankommen und mir sagen, was ich löschen und bannen soll und ich kann ganz einfach Nein sagen.
Was übrigens gegenüber Redakteuren auch immer mal wieder vorkommt wenn jemand überempfindlich Kritik am eigenen Artikel meldet.
Ich glaube damit haben wir auch durchaus einen Mehrwert für die User im Vergleich zu einem "Aufräumarbeiter" welcher den Redakteuren unterstellt ist.
 
Ein guter Mod sollte auch wissen, wann er die Klappe halten sollte ;-)
Ich bin übrigens einer von denen, die vom User zum Mod zum Volontär und schließlich zum Redakteur digitiert sind. Das war anfänglich nicht geplant und hat sich erst alles so ergeben. Ich kann nur sagen, dass man als Mod zwar gratis arbeitet, der Posten jedoch nicht umsonst ist. Wir suchen im Grunde jemanden, der gerne hier ist und PCGH besser machen möchte. Niemand verlangt stundenlanges Arbeiten oder eine Pflicht für Anwesenheit etc.

Wer sich nach all den Kommentaren noch traut, sich zu bewerben, bekommt einen Bonuspunkt ^^
 
Hmm, wieso werden mehr Moderatoren gesucht, sagen wirs mal so, denn die Anzahl der Leute im Forum vergrößert sich nicht gerade.
Merkt man auch an manchen Moderatoren die man kaum noch sieht, die gerade noch so aktiv sind das man ihnen deren Moderator "Status" nicht entziehen kann.
 
Hmm, wieso werden mehr Moderatoren gesucht, sagen wirs mal so, denn die Anzahl der Leute im Forum vergrößert sich nicht gerade.
Merkt man auch an manchen Moderatoren die man kaum noch sieht, die gerade noch so aktiv sind das man ihnen deren Moderator "Status" nicht entziehen kann.

Du gibst dir die Antwort doch selbst. Manche Mods sind durch Reallife Verpflichtungen oder ähnliches nicht sonderlich aktiv, daher benötigt man neue Leute.
 
Oh das hört man nicht gerne das Ihr "Personalmangel" habt, aktuell ja leider auch ein weit verbreitetes Problem in Deutschland, leider.
Es ist extrem übel. Egal mit wem man spricht, jeder jammert wegen dieser Situation.

Selbst im Öffentlichen Dienst wo ich arbeite, kämpfen wir seit Ewigkeiten mit dem Personalmangel. Und das obwohl der ÖD bei Krisen immer als "sicherer Hafen" galt. Aber die Leute haben einfach verstanden, das ein "sicherer Hafen" alleine nicht mehr reicht, um die Rechnungen bezahlen zu können. Das Feedback bekommen wir immer wieder bei Vorstellungsgesprächen zu hören. Aussicht auf kurz- bzw. mittelfristige Besserung der Personalsituation: Mehr als gering. Der ÖD ist anders als die freie Wirtschaft durch sein Entgeltgruppenmodell viel zu starr und unflexibel um auf Krisen wie diese, angemessen reagieren zu können. Die Probleme sind also hausgemacht.

EDIT: F*uck, jetzt wo ich das schreibe is mir grade aufgefallen dass ich auch schon über 10 Jahre Mod bin.
Wo gibts den Rentenantrag? :confused:
Wenn man so wie du, seit über 10 Jahren Mod ist, dann wird einem höchstens eine Inventarnummer von @PCGH_Stephan und @PCGH_Torsten in den Nacken tätowiert. :ugly:

Aber Rente ist nicht drin! Das höchste der Gefühle wären mehr Kekse.... :P
 
Wenn man so wie du, seit über 10 Jahren Mod ist, dann wird einem höchstens eine Inventarnummer in den Nacken tätowiert. :ugly:
Die ID-Nummer hab ich schon, sie lautet "111" - nur bisher konnte ich erfolgreich vor dem schwarzen bärtigen Mann flüchten. :haha:


Aber Rente ist nicht drin! Das höchste der Gefühle wären mehr Kekse.... :P
Ich spekuliere ja noch hart auf ein Freibier von Thilo übernächsten Samstag. :-D
 
Liebes PCGH Team,

für 250€ pauschal (Minijob) mache ich den Job im Monat (je nach Stunden). Homeoffice und Co. kostet mich leider auch etwas Geld.

Ich habe einen sehr guten Lebenslauf (u.a. ausgebildeter IT Fachmann), und verfüge über hervorragende (nachgewiesene) soziale Kompetenzen.

Die Arbeitszeiten sind somit gegenseitig verbindlich geregelt und ihr seid zuverlässig aufgestellt.

Über eine Kontaktaufnahme würde ich mich sehr freuen.

Vielen Dank im Voraus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mal meine Meinung zum Thema ("Wall of Text" incoming):

Ich glaube so mancher User hat ein ganz falsches Bild davon was Moderation wirklich bedeutet, oder wie die Strukturen im Hintergrund sind.

Moderatoren sind eigentlich nur User mit erweiterten Rechten. Daher sind sie eigentlich auch keine "Handlanger" eines Unternehmens, sondern die Vertreter der Community. Als Moderator ist es die primäre Aufgabe, der Community Hilfestellungen sowie ein angenehmes Umfeld zu bieten, und dabei auf die Einhaltung gewisser Richtlinien zu achten (Stichwort Forenklima bzw. Netiquette usw).

Selbst die Forenregeln sind zu 99,98% von der Moderation ausgestaltet worden.

Und Redakteure haben mit dem Forum bzw. der Moderation genauso wenig zu tun wie Mods mit den Inhalten fürs Heft/die Webseite. Im Gegenteil, obwohl Reds afaik technisch die Möglichkeiten haben im Forum moderierend einzugreifen, "dürfen" sie das eigentlich nicht, bzw. "müssen" wie User auch den Weg über die Moderation gehen (zb. Beiträge melden). Von sehr sehr seltenen bzw. sehr extremen Ausnahmen mal abgesehen (zb. wenn ein User [Troll] einen "bösen" Link postet, der SOFORT gelöscht werden sollte).

Sogar der Boss (Thilo) greift hier nicht selbst ein, sondern meldet einen potentiellen Verstoß ganz genau so wie ein normaler User. Das gilt übrigens auch für unsere Web-Devs und Admins usw.

Hier moderiert nur die Moderation, und sonst niemand. :ugly:

Auch die Forenregeln bzw. Richtlinien gelten für alle hier gleichermaßen, egal ob User oder Redakteur. Und wie schon erwähnt, es gibt durchaus gelegentlich auch mal den Fall, wo zb. ein Redakteur einen potentiellen Verstoß meldet, die Moderation aber gegenteiliger Meinung ist, und dann auch entsprechend (nicht) moderierend eingreift.

Eine Sache, die auch schon mal gefragt wurde, kann sich aber durchaus etwas ändern, wenn man vom User zum Mod "befördert" wird: Das eigene Verhalten. Als "Vertreter der Community" hat man als Mod natürlich auch eine gewisse Verantwortung. Ergo kann sich das auch durchaus positiv auf das eigene Verhalten auswirken.

Daher noch mal ganz klar: Auch User die in der Vergangenheit mal (vielleicht auch mehrmals) negativ aufgefallen sind, also zb. Punkte auf dem "Kerbholz" haben, werden nur deswegen nicht automatisch als potentieller Mod abgelehnt.

Man sollte, mal ganz vereinfacht ausgedrückt, lediglich das Verlangen (und die Bereitschaft) haben, der Community eine Hilfe sein zu wollen. Denn nur darauf läuft es am Ende hinaus. Zu welchen Zeiten und in welcher Häufigkeit genau ist dabei erstmal zweitrangig. Es sollte lediglich wie erwähnt eine gewisse Regelmäßigkeit (= mehrmals in der Woche) gegeben sein.

Aber selbst dabei gilt: Wenn ihr mal temporär keine Zeit habt (zb. weil ihr viel lernen müsst, in den Urlaub fahrt, krank seid usw) ist es überhaupt kein Problem, wenn ihr mal vorübergehend weniger oder gar nicht aktiv sein könnt.

Die restlichen Ansprüche an einen Mod sind quasi dieselben, die "man" eigentlich auch an einen freundlichen, sachlichen und in Wort und Schrift fähigen User stellt.

Und mit "man" seid auch ihr User untereinander gemeint. Ihr verlangt ja auch von euch selbst, Fragen "halbwegs" verständlich zu formulieren, und sie sachlich und ebenso verständlich zu beantworten. ;-)

Ihr braucht also vor nichts Angst zu haben. Im Gegenteil, wenn sich jemand auf den Posten eines Moderators bewirbt und befördert wird, dann aber nach ein paar Tagen oder Wochen feststellt "Dat is doch nix für mich", der kann den Posten genauso einfach wieder abgeben. Niemand wird euch deswegen böse sein. =)
 
Und Redakteure haben mit dem Forum bzw. der Moderation genauso wenig zu tun wie Mods mit den Inhalten fürs Heft/die Webseite.
Lieber INU.id, ich habe mit der Aussage ein totales Glaubwürdigkeitsproblem. Die Redakteure schreiben u.a. Artikel und die Foren sind daran angeschlossen. Die Foren sind teil der kommerziellen Webseite. Und natürlich beteiligt sich ein Redakteur auch an der Forumsdiskussion. Es ist nicht vorstellbar, dass das Unternehmen "PCGH" die Kontrolle über seine Foren an die User oder User Kontrolleure abgibt.

Beispiel: Wenn sich ein Forumsteilnehmer rassistisch, antisemitisch oder in etwaiger anderer Hate-Speech Sprache äußert, dann steht die Staatsanwaltschaft nicht bei dem Moderator vor der Tür, sondern beim Unternehmen selbst.

Ich habe immense Zweifel an eurer Darstellung. Letztendlich ist der Versuch die Arbeitsbereiche getrennt darzustellen, eine juristische Rechtfertigung kostenfreie Mitarbeiter anzuwerben.

Ihr müsst damit rechnen, dass ein Gericht den Sachverhalt anders beurteilt.

Aber danke, dass ihr zur Aufklärung beiträgt. Und Respekt; Das ihr mich noch nicht rausgeschmissen habt :-)

Ergo: Solltet ihr wieder einen Bericht zur Suche von Mods erstellen, dann werde ich solche Kommentare nicht mehr erstellen. Daran halte ich mich auch. Der Beitrag ist ja nicht mehr online. Deswegen lege ich nochmal nach...
 
Zuletzt bearbeitet:
So generell, sucht ihr Mods für bestimmte Bereiche des Forums oder für bestimmte Uhrzeiten?
Oder ist das gar nicht so aufgeteilt?
 
So generell, sucht ihr Mods für bestimmte Bereiche des Forums oder für bestimmte Uhrzeiten?
Oder ist das gar nicht so aufgeteilt?
Das ist, wenn es gleich läuft wie bei anderen Computec-Foren, nicht aufgeteilt.

Die Mods kümmern sich dann um die Meldungen, wenn sie Zeit haben. Manch einer macht es Nachts, weil er da ist, andere eher am Wochenende, etc.
 
Zurück