PC Stürzt ab

MarcRyzen7-1700

Kabelverknoter(in)
Servus, einmal zuerst das System:
CPU: Ryzen 7 1700
GPU: Sapphire Radeon RX 580 Nitro+
MB: MSI B450M Pro VDH Plus
RAM: 16GB DDR4 3200 G.Skill Ripjaws V (4x4)
CPU Kühler: AMD Wraith Stealth (Boxed Kühler)
PSU: Cooler Master 600W (Model.No.:RS-600-ACAB-B1)
Boot: M.2 WD Blue SN550 500GB
SSD: Samsung 256GB SSD

Jetzt das Problem:
Mein PC stürzt aus dem nichts ab, Blackscreen, und rebooted nicht Selbstständig.
Das Problem hatte ich schon damals, und habe es beheben können indem ich AMD Ryzen Master Neu installiere (dazu muss ich aber auch sagen das es nur 3 Tage ging und wieder auftrat), und die cpu metricsserver.exe umbenannt habe (hier hielt es 2 Tage). Dannach hatte ich Windows neu aufgespielt. Dann ging es 3 Wochen. Nun lebe ich mit dem Problem seid 2 Monaten, und habe es einfach in Kauf genommen.

Seit den besagten 2 Monaten führt es dazu, dass die LED des CPU Lüfters Rot aufleuchtet (dauerhaft) und die Status-LED der "CPU" auf dem MB leuchtet.
Mir wurde damals gesagt das ggf. die GPU ein Problem hat, aber da würde ja die VGA Status-LED aufleuchten, und nicht die der CPU!
Das Problem tritt wilkürlich auf. Mal beim zocken, mal beim YouTube/Netflix schauen, mal beim Neustarten vom PC, sowie beim Hochfahren, mal einfach so, obwohl der PC nicht gebraucht wird.

Meine Frage, liegt es dann an der CPU, dass diese einen Defekt hat?
Und ist dies zu beheben, wenn ich auf ein Ryzen 5 3600 umsteige?
Oder würdet Ihr mir eher Raten auf eine Intel Plattform umzusteigen (i5 10400F Sockel LGA 1200)

Ich bin mit meinem persönlichen wissen über dieses Problem mittlerweile an meine Grenzen gestoßen und weiß einfach nicht mehr weiter.
Ich hänge hier noch einmal ein Paar Screenshots aus dem Windows "Zuverlässikeits..." an welche damals entstanden sind (Januar 2022)!

Danke schonmal im vorraus!

Grüße aus Sachsen
Marc
 

Anhänge

  • 1641590235268.png
    1641590235268.png
    26,2 KB · Aufrufe: 25
  • 1641590346810.png
    1641590346810.png
    18,6 KB · Aufrufe: 22
  • 1641733765487.png
    1641733765487.png
    42,4 KB · Aufrufe: 20
  • 1641733776890.png
    1641733776890.png
    13,7 KB · Aufrufe: 18
  • 1641733784497.png
    1641733784497.png
    20,8 KB · Aufrufe: 15
  • 1641743352073.png
    1641743352073.png
    38,6 KB · Aufrufe: 15
  • Bild_2021-12-28_194924.png
    Bild_2021-12-28_194924.png
    54,9 KB · Aufrufe: 20

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
dass die LED des CPU Lüfters Rot aufleuchtet (dauerhaft) und die Status-LED der "CPU" auf dem MB leuchtet.
Hast du mal geschaut, ob dein Lüfter sich denn noch dreht? ^^
Nicht, dass der einfach Aussetzer hat und dementsprechend die LED leuchtet und die CPU sich dann natürlich ordentlich erwärmt (CPU LED) und drosselt und irgendwann natürlich abschaltet.
 
TE
TE
M

MarcRyzen7-1700

Kabelverknoter(in)
Hast du mal geschaut, ob dein Lüfter sich denn noch dreht? ^^
Nicht, dass der einfach Aussetzer hat und dementsprechend die LED leuchtet und die CPU sich dann natürlich ordentlich erwärmt (CPU LED) und drosselt und irgendwann natürlich abschaltet.
der Lüfter dreht sih weiter, und schaltet sich dann nach kurzer zeit aus.
So hoch getaktete RAM kann die CPU nicht stabil betreiben, wie ist der RAM eingestellt?
Schaue in das Programm CPU-Z, im Reiter Memory.
Ja, zu hoch getaktete RAM können Fehler verursachen, vor allem bei vier RAM Riegeln.
der ist auf 2933, gab aber sonst nie probleme damit
 
TE
TE
M

MarcRyzen7-1700

Kabelverknoter(in)
Korrektur:
Die min RPM vom stealth liegt bei ca. 500, der dürfte sich nicht ausschalten.
Da stimmt was nicht mit dem Kühler.
hab mich falsch ausgedrückt, der läuft durch, und ab einer gewissen zeit geht der dann aus. und der pc ebenfalls, weiß nicht ob es daran liegt. Aber ich werde das mit dem Lüfter aufjedenfall erstmal beobachten, da das willkürlich passiert muss ich warten bis das problem nochmal auftritt, dannach muss ich mich nochmal melden.
Das wird aber sicherlich erst heute abend passieren, da ich nicht daheim bin.
 

compisucher

Volt-Modder(in)
Nun, wenn die CPU zu heiss wird, sollte der PC aus Eigenschutz auch ausgehen.
Nach dem oben geschilderten von Dir liegt es nahe, dass da dein Problem ist.
Ist denn alles sauber und staubfrei?
 

HunterChief

Freizeitschrauber(in)
Hi,
Der Wraith Stealth ist vollkommen unterdimensioniert.
Da muss mindestens der Wraith Spire auf den R7.
Temperaturen?
Gruß
 

HunterChief

Freizeitschrauber(in)
Lt. TE ist es ein 1700 nonX.
Dessen zugehoeriger Boxed-Kühler sollte der Wraith Spire sein.

PS, vermutlich noch der Gute mit Kupferkern und weniger RPM
 
W

whiteshadow81

Guest
Deinstalliere das AMD Master! Hast du die CPU übertaktet oder undervolted?
 
TE
TE
M

MarcRyzen7-1700

Kabelverknoter(in)
Deinstalliere das AMD Master! Hast du die CPU übertaktet oder undervolted?
garnichts von beiden
Naja, vollkommen jetzt nicht, aber es stimmt schon, dass dieser mit 65W TDP zu schwach auf der Brust ist für den 1700X mit 95W TDP.

Der wurde ja auch nicht ohne Grund ohne boxed Kühler verkauft.
Wer weiß, warum @MarcRyzen7-1700 den da drauf gebaut hat :ka:
Da ist das Problem, es ist ein non X also ein Standard Ryzen 7 1700 und den habe ich Boxed erhalten
Einfach mal Cinebench laufen lassen und dabei die Temperaturen beobachten.
Die Ryzen sind leider nicht so gut wie die Intel Schutzmechanismen, bei Intel ist es egal ob die CPU zu heiß wird, sie schaltet sich nicht ab, aber bei Ryzen darf es so heiß werden bis das System abstürzt.
hier die Temperaturen aus HWinfo
Wie sind die Temperaturen und Spannungen des PCs:
https://www.hwinfo.com/ (SENSORS) ?
1649178542050.png

Korrektur:
Die min RPM vom stealth liegt bei ca. 500, der dürfte sich nicht ausschalten.
Da stimmt was nicht mit dem Kühler.
Hab tatsächlich nen Fehler gemacht, ist schon der spire mit dem rgb ring oben drauf
Lt. TE ist es ein 1700 nonX.
Dessen zugehoeriger Boxed-Kühler sollte der Wraith Spire sein.

PS, vermutlich noch der Gute mit Kupferkern und weniger RPM
Genau es ist der Spire
 

Anhänge

  • Bild_2022-04-05_190844.png
    Bild_2022-04-05_190844.png
    79 KB · Aufrufe: 16

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
Dann ist der Kühler jedenfalls doch richtig!

und habe es beheben können indem ich AMD Ryzen Master Neu installiere
Schmeiss mal alles runter: Den Ryzen Master, die Chipsatztreiber und die Grakatreiber.

Nach einem Neustart installierst du bitte erst die Chipsatztreiber und einen Neustart später die Grafiktreiber.
Den Ryzen Master lässt du weg.
 
TE
TE
M

MarcRyzen7-1700

Kabelverknoter(in)
Dann ist der Kühler jedenfalls doch richtig!


Schmeiss mal alles runter: Den Ryzen Master, die Chipsatztreiber und die Grakatreiber.

Nach einem Neustart installierst du bitte erst die Chipsatztreiber und einen Neustart später die Grafiktreiber.
Den Ryzen Master lässt du weg.
okay mach ich mal eben, melde mich
Dann ist der Kühler jedenfalls doch richtig!


Schmeiss mal alles runter: Den Ryzen Master, die Chipsatztreiber und die Grakatreiber.

Nach einem Neustart installierst du bitte erst die Chipsatztreiber und einen Neustart später die Grafiktreiber.
Den Ryzen Master lässt du weg.
Liegt es evtl daran, das ich den Chipsatz Treiber immer mit über Auto detect bei Grafikkarte installiere?
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten