• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

PC startet nicht mehr - von einen auf den anderen Tag?!

DawidhHannah

Schraubenverwechsler(in)
Hallo Community -

ich habe ein Probelem mit meinem noch recht jungen PC.

Vor 4 Wochen habe ich folgendes System zusammengebaut:

Ryzen 3600x
16GB DDR4 3000MHz
Asrock Steel Legend B550
SAPPHIRE Radeon RX 5700 XT NITRO+
Corsair 650W Netzteil
2x SSD

alles in einem alten Corsair Gehäuse verbaut.



Es lief soweit ganze gut, jedoch hatte der PC Probleme ab Tag 1 aus dem deep sleep aufzuwachen.
Ansonsten reibungsloser Betrieb.


Ich nutze den PC für alltägliches und zum zocken und als Home Office
unter Verwendung einer CAD Software und Office - da unser Büro immer nur zu 50% besetzt sein darf
derzeit.

Am Montag habe ich noch bis 01.00 Uhr gemütlich ein wenig gezockt und den PC dann runtergefahren.
Am Dienstag war ich im Büro bin am Abend heim gekommen und wollte den PC einschalten.... nichts.

Der PC startet nicht mehr! Die Leds des Mainboards leuchten, wie Sie es immer tun (nervt ist aber wohl so).
Strom auf Tastatur oder Maus ist nicht vorhanden - nichts leuchtet.

Mehrmals versucht den Strom an und abzuschalten, Stecker rein und raus... nichts. Leds leuchten bunt auf
dem Mainboard aber der PC geht nicht an. Kein Lüfter dreht sich, nichts passiert.


Was hab ich gemacht bis dato:

1. Clear CMOS
2. Ram Riegel ausgebaut und einzelnd wieder eingebaut
3. SSDs abgeklemmt
4. Grafikkarte ausgebaut
5.Cpu ausgebaut
5. Netzteil getauscht und beide Netzteile kurzgeschlossen und auf Funktion geprüft - laufen beide mit Büroklammer ;)
6. Mainboard kurzgeschlossen um den Powerknopf am Gehäuse zu überbrücken und auf Defekt zu prüfen

Kein Erfolg unter keiner der oben genannten Anwendungen startet der PC oder auch nur ein Lüfter... nichts.


Kann es sein das einfach so, über Nacht das Mainbord abrauscht? Irgendwo am MB muss ja eine Schlatung vorliegen
die den Start / Stromversorgung regelt - wie kann die einfach abrauchen?

Ich vermute jetzt einfach das es das MB ist da alle anderen Fehlerquellen ja ausgeschlossen wurden... ansonsten bin
ich ratlos.

Hat noch jemand eine Idee oder kann aus Erfahrung sprechen?


Danke für eure Hilfe!
 

Blechdesigner

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
anderes netzteil schon versucht?
5. Netzteil getauscht und beide Netzteile kurzgeschlossen und auf Funktion geprüft - laufen beide mit Büroklammer
Wurde schon versucht.

Ich tippe auf's Mainboard.
Du könntest noch versuchen alles stromlos zu machen(Netzstecker raus, paar mal Powerknopf drücken) und die Biosbaterie rauszunehmen 2-5min.
Wenn das nicht hilft, anderes Mainboard besorgen und/oder das "Alte" in RMA.
 

lefskij

Freizeitschrauber(in)
Hallo und herzlich willkommen,

auf Deinem Board findest Du unten rechts eine Digitalanzeige mit Ziffern und Zeichen. Bei einem Startvorgang laufen viele Prozesse ab, die dort angezeigt werden und falls ein Prozess fehlerhaft ist, sieht man dort in der Regel eine Kombination von Zahlen und Buchstaben, die auf den Fehler hinweisen.

Bei Asrock nennt man das "Dr. Debug" und Du kannst in der Anleitung auf Seite 33 die Fehlercodes nachschlagen. Bitte schaue doch mal nach, ob Du dort etwas finden kannst...

Hast Du den Rechner selbst zusammengebaut und dabei auch die Abstandhalter vom Gehäuse richtig verbaut? Sind solch kleine Gewindehülsen, welche die Mainboardschrauben aufnehmen und das verhindert einen Kurzschluss zwischen Metallcase und Board.

Viele Grüße
 

Nathenhale

Software-Overclocker(in)
Zu dem Thema mal schauen ob hinter deinem Mainboard eine Schraube liegt oder sonst was leitendes was einen Kurzen verursacht.
 
TE
D

DawidhHannah

Schraubenverwechsler(in)
Danke für die Antworten -

die Maiboard Batterie entnehmen war natürlich das erste was ich versucht hatte, ist ja immer der kurze und direkte Weg ein verstelltes Bios auszuschließen. ;) - Leider ohne Erfolg.

Zu dem Debug Modus; leider startet das Board ja erst gar nicht, es wird also nichts angezeigt.

Lediglich die bunte LED Beleuchtung des Boards, die auch im power off zustand leuchtet, ist bei angeschlossenem Netzteil an - ansonsten gibt der PC keinen Mucks von sich.

Abstandshalter waren drin wo Sie notwendig waren am Gehäuse. Dass das Board Masse gezogen hat schließe ich einfach Mal aus, zumindest gab es darauf keinen hinweis.

Ich vermute einfach das der Teil am Board defekt ist der die Eingangsspannung zum starten etc regelt - wie das ohne jegliches zutun einfach im power off mode über Nacht
passieren kann ist mir jedoch weiterhin ein Rätsel...


Ich habe in den saueren Apfel gebissen und das Board heute reklamiert online und mir ein neues bestellt, kann auf die RMA nicht warten da ich ja auch arbeiten muss.... der PC
ist von meinem Arbeitgeber gesponsort. :(

Naja, schauen wir Mal. Ich hab schon so einiges an Hardware verabaut und verbastelt im Leben aber solch einen Fall hatte ich bis Dato noch nicht...
 

Dragon AMD

Volt-Modder(in)
So was habe ich auch noch nicht erlebt.

Hast du irgendwas übertaktet gehabt?

Wäre mal interessant zu wissen was bei der Rma raus kommt.

Wenn Sie den Fehler finden.

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
 
Oben Unten