• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Pc startet nicht, hat aber Strom

Massisowiso

Schraubenverwechsler(in)
Hallo Leute!

Bin neu hier, weil ich alleine einfach anstehe grad und hoffe hier guten Rat finden zu können :D

Hab mir einen neuen PC komplettes Setup gekauft, da mein jetziger schon wieder 10 Jahre als ist und somit was neues her muss :D

AMD Ryzen 7 3700X (8x 3.60 GHz)
Asus ROG Strix B550-F Gaming (WiFi, ATX)
16 GB G.Skill Trident Z Neo (DDR4-3600)
Gigabyte RTX 2070 Super Gaming OC X3 (8 GB GDDR6)
Samsung 970 Evo M.2 500 GB
Seagate Baracuda 1 TB (7.200 U/min)
EVGA SuperNOVA G5 650 Watt (80+ Gold, Modular)

Alles zusammengebaut, voller Freue in die Steckdose gemacht, das Licht am Mainboard gesehen und dann die riesen Enttäuschung, er startet nicht.

Hab jetzt schon alles mögliche durchprobiert: nur eine RAM und Steckplätze getauscht, alle Kabel neu angeschlossen, den Power Knopf überbrückt.
Den CPU nochmal abmontiert, wobei mir leider beim Lüfter abmontieren der CPU auf dem Kühler kleben geblieben ist und aus dem Sockel gerissen wurde, da wurden 2 Pins leicht verbogen die ich aber wieder relativ schön zurückbiegen konnte, hat auf jeden Fall wieder perfekt in den Sockel gepasst danach. Ich hoffe nicht, das der Prozessor jetzt Schrott ist, das wäre eine teure Angelegenheit :hail:

Das Licht am Mainboard leuchtet nach wie vor und wechselt auch die Farben, also keine System-LED oder so, es ist also schon Strom am MB.
Ist aber auch schon das einzige, ansonsten läuft kein Lüfter oder leuchtet irgendwas anderes, ist quasi bis auf das Licht des MB tot.

Einen 8 Pin Stecker für die CPU Kühlung gibt es bei diesem Netzteil nicht, der ist unterteilt in 2 4er Stecker wie man am Foto (wenn auch schwer) sieht, kann es mit dem was zu tun haben?

Ich bin echt ratlos und extrem enttäuscht gerade, hab damit jetzt bestimmt 10 Stunden am Stück damit verbracht und jetzt funktioniert er nicht :daumen2:

Hat irgendjemand eine Idee, was ist da noch machen könnte?

LG, Marcel
 

Anhänge

  • IMG_20201101_140726.jpg
    IMG_20201101_140726.jpg
    3,6 MB · Aufrufe: 135
  • IMG_20201101_140736.jpg
    IMG_20201101_140736.jpg
    3,1 MB · Aufrufe: 128
  • IMG_20201101_140748.jpg
    IMG_20201101_140748.jpg
    3,4 MB · Aufrufe: 196
  • IMG_20201101_140803.jpg
    IMG_20201101_140803.jpg
    1,8 MB · Aufrufe: 191
  • IMG_20201101_140819.jpg
    IMG_20201101_140819.jpg
    3,8 MB · Aufrufe: 216

ΔΣΛ

PCGH-Community-Veteran(in)
Einen 8 Pin Stecker für die CPU Kühlung gibt es bei diesem Netzteil nicht, der ist unterteilt in 2 4er Stecker wie man am Foto (wenn auch schwer) sieht, kann es mit dem was zu tun haben?
Bild 4 !
Der Stecker muss angeschlossen werden, der hat nichts mit dem Kühler zu tun.
Die Buchse ist für die CPU da, ohne dem startet der PC nicht.
CPU auf dem Kühler kleben geblieben ist und aus dem Sockel gerissen wurde, da wurden 2 Pins leicht verbogen
:heul::nene:
Gewalt ist keine Lösung.
Hoffentlich hat der keinen schaden genommen.
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
Schau mal im Handbuch vom Mainboard nach, ob der An/Aus-Schalter sicher auf den richtigen beiden Pins des Front-Headers auf dem Mainboard steckt. Überbrücke die beiden Pins auch mal mit einem Schraubenzieher, anstatt den aufgesteckten Schalter zu nutzen.
 
TE
M

Massisowiso

Schraubenverwechsler(in)
Bild 4 !
Der Stecker muss angeschlossen werden, der hat nichts mit dem Kühler zu tun.
Die Buchse ist für die CPU da, ohne dem startet der PC nicht.
Du meinst die 4 Pin Buchse? die 8 PIN daneben ist durch zwei 4 Pin Stecker angeschlossen, jetzt ist kein Stecker mehr frei für die leere Buchse:(

:heul::nene:
Gewalt ist keine Lösung.
Hoffentlich hat der keinen schaden genommen.
War nichteinmal wirklich Gewalt dabei, ging relativ flott :wall:

Schau mal im Handbuch vom Mainboard nach, ob der An/Aus-Schalter sicher auf den richtigen beiden Pins des Front-Headers auf dem Mainboard steckt. Überbrücke die beiden Pins auch mal mit einem Schraubenzieher, anstatt den aufgesteckten Schalter zu nutzen.
Danke für den Tipp, hab ich schon mehrmals gemacht :nicken:
 
TE
M

Massisowiso

Schraubenverwechsler(in)
Wenn der CPU kaputtgegangen ist, sollten ja trotzdem die Gehäuselüfter laufen oder zumindest vom Netzteil die Lüftung...auch die steht, lieg ich da richtig?
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Und ein Post Counter hat das Board auch nicht. Das ist immer blöd.
So musst du letztendlich ausprobieren, was ist.
Natürlich kann die CPU durch das unsachgemäße Herausnehmen kaputt gegangen sein.
Da hilft nur umtauschen.
 
O

OldGambler

Guest
Beitrag entfernt auf eigenen Wunsch.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Brexzidian7794

BIOS-Overclocker(in)
Ich würde das ganze System im offnen aufbau(nur für erfahrene und auf eigene gefahr) nochmal testen,weil sowieso schwer erkennbar ist im diesem verbauten zustand..Woran das liegen könnte.Und würde noch mal die CPU- Pins nochmal checken und mit minimal Hardware.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
M

Massisowiso

Schraubenverwechsler(in)
Grafikkarte hat keine Buchse mehr...
Ich würde das ganze System im offnen aufbau(nur für erfahre und auf eigne gefahr) nochmal testen,weil sowieso schwer erkennbar ist im diesem verbauten zustand..Woran das liegen könnte.Und würde noch mal die CPU- Pins nochmal checken und mit minimal Hardware.
auweia, das tut weh und will ich wenn möglich irgendwie vermeiden, aber wird wohl nichts helfen...
 
Zuletzt bearbeitet:

3rrOr

Komplett-PC-Käufer(in)
Steckt der CPU-Lüfter im CPU_FAN1 Slot aufm Mainboard?

Achja, und gabs für die Mainboardschrauben sone Art Unterlegscheiben?
 
Zuletzt bearbeitet:

Richu006

Software-Overclocker(in)
Ich würde nen Pieper organisieren... hast du kein alten PC/altes Gehäuse rumliegen. Wo noch so ein Teil drin wäre?

Dann 0 Methode... eines nach dem anderen einbauen und durch testen
 

flx23

BIOS-Overclocker(in)
Zwei Fragen /Ideen noch von mir

Auf Bild 1, was ist das für ein komisches dünnes Kabel was da so an der Grafikkarte rumbaumelt?

Hast du das Netzteil mal getestet? Also dort gerückt und geschaut ob a) der Lüfter des Netzteils läuft und b) Spannung auf den verschiedenen 12v Rails verfügbar ist?

Die LED auf dem Mainboard dürfte nämlich von der 5v standby versorgt werden. Und irgendwie klingt es für mich als würde das Board, warum auch immer, überhaupt nicht bestromt werden
 
O

OldGambler

Guest
Beitrag auf eigenen Wunsch entfernt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
TE
M

Massisowiso

Schraubenverwechsler(in)
vielen Dank für eure Antworten, ich habe mich jetzt aber trotzdem dazu entschieden, die Sache von einem Profi erledigen zu lassen. Will nicht (evtl. zusätzlich zum Prozessor) noch mehr beschädigen durch 100 mal alles raus und reinbauen. Habe früher des öfteren an PC's rumgebastelt und zusammengebaut, eigentlich immer mit Erfolg. Das ganze ist aber jetzt schon viele Jahre her und anscheinend bin ich nicht mehr up-to-date :daumen2:
 
TE
M

Massisowiso

Schraubenverwechsler(in)
Hello zusammen!

Hat ne Weile gedauert, nun steht der PC aber wieder bei mir und läuft :)

Das Mainboard war tatsächlich kaputt, hab dann garnicht genauer nachgefragt weil ich mich sowiso nur geärgert hätte :D

Nun läuft er super, bis auf die SDD, die wird nicht erkannt...mal schauen an was das wieder liegt :-|

Lg und thanks nochmal an alle
 
Oben Unten