• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

PC friert beim starten von Spielen ein

JK-911

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ein Problem jagt das nächste :(
Ich kann über Steam ohne Probleme CSGO und Cities Skylines öffnen.
Leider kann ich über Steam Doom nicht oder über den Desktop die BF1 Beta nicht öffnen. Ca. 10 Sekunden nach dem Öffnen-Befehl friert der PC komplett ein, ich kann nichts mehr machen.
Treiber sind aktuell.

Weiß jemand woran das liegen kann?

PS:
i7 6700k
1080 Super Jetstream
AsRock Extreme 4
2x8 GB Corsair Ram 3200 mhz
500w bequiet
 
Zuletzt bearbeitet:

Cameopower

PC-Selbstbauer(in)
Vielleicht ist das der Win 10 Anniversary Bug? Wenn du Windows-Taste + R drückst und dort winver eingibst, welche Version von Windows wird dir dann angezeigt?
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
JK-911

JK-911

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich hab übrigens DirectX 12 drauf und weiß jetzt mal wieder nciht weiter. Ich hatte ergoogelt, dass der Realtek Audio Treiber ein Problem sein könnte. Diesen habe ich gelöscht, es dann probiert, neu installiert, es dann wieder probiert, aber leider führte auch das nicht zum Erfolg.
 
TE
JK-911

JK-911

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ist das denn ein Software oder ein Hardware Problem? Ich würde gerne irgendwo ansetzen können.
 

orca113

PCGH-Community-Veteran(in)
Starte den PC im "abgesicherten Modus" (es werden keine Treiber geladen) dann kannst du schon mal ausschließen ob es Treiber sind die schlecht interferieren oder einfach nur ******* sind.

@keks4:

Was ist denn DDU???
 

orca113

PCGH-Community-Veteran(in)
Was schreist du denn so?

Wobei er nicht ganz unrecht hat.

Obwohl ich das nicht glaube. Was für ein BeQuiet! Ist das denn? Wie alt?

Btw, deine Beschreibung des Problems und der Randbedingungen sowie der Hardwareconfig. ist mehr als dürftig um nicht zu sagen halbherzig.
 
TE
JK-911

JK-911

Komplett-PC-Aufrüster(in)
ein E10, ich habe davon keine Ahnung, verweise aber gerne auf meinen Thread:

1.900 Euro PC - Passt das so?

Dort wude mir ein 500W Netzteil empfohlen.
Weil das erste Defekt war habe ich nun ein neues, das ist ca eine Woche alt.

Wie kann ich Dir, lieber Orca, noch mehr Informationen aufzeigen? Was brauchst du noch?
 

orca113

PCGH-Community-Veteran(in)
Verstehe mich nicht falsch aber einfach mal mehr Info. Was hast du noch installiert? Irgendwelche Virensoftware am besten zwei davon? Irgendwie ein paar mehr Infos. Hast du mal in dein Mainboard Handbuch geschaut ob dein RAM Kompatibel ist?
 
TE
JK-911

JK-911

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich habe keine Virensoftware installiert. Ich wusste bis jetzt nicht mal, dass es ein Mainboard Handbuch gibt.

Auf Tipp eines Freundes habe ich mal den Windows Event Viewer genutzt:


"Das System wurde neu gestartet, ohne dass es zuvor ordnungsgemäß heruntergefahren wurde. Dieser Fehler kann auftreten, wenn das System nicht mehr reagiert hat oder abgestürzt ist oder die Stromzufuhr unerwartet unterbrochen wurde."
Ob der damit natülich nur das Neustarten registriert oder auch den Fehler weiß ich nicht.
 

Anhänge

  • ereignis1.PNG
    ereignis1.PNG
    74,8 KB · Aufrufe: 49

Cameopower

PC-Selbstbauer(in)
Wenn du nach dem einfrieren des PC per Reset neustartest, dann wird deswegen Fehler 41 Kernel-Power geloggt.

Findest du kurz vor dem Kernel-Power Fehler etwas?
 

gusknus

PC-Selbstbauer(in)
sorry , ich wollte nicht mit caps schreiben.Ich habe selbst eine gtx 1060 mit einem corsair vengeance 500 watt netzteil was schon sehr grenzwertig ist. Mit einer gtx1080 denke ich bist du mit 500watt sehr falsch. Ich habe selbst Probleme dass es mit hohen fps nicht flüssig läuft , bis jetzt konnte mir leider auch keiner helfen,
 

HenneHuhn

Volt-Modder(in)
sorry , ich wollte nicht mit caps schreiben.Ich habe selbst eine gtx 1060 mit einem corsair vengeance 500 watt netzteil was schon sehr grenzwertig ist. Mit einer gtx1080 denke ich bist du mit 500watt sehr falsch. Ich habe selbst Probleme dass es mit hohen fps nicht flüssig läuft , bis jetzt konnte mir leider auch keiner helfen,

Und wie kommst du auf die Idee, dass ein (typisches) System, das samt 1060 unter Volllast keine 250W zieht, damit schon in einem grenzwertigen Bereich sei? Oder dass deine FPS-Probleme damit zu tun haben könnten? Beides ist absolut abwegig, also bitte verunsichere doch nicht andere User mit Aussagen, die - bitte entschuldige - vollkommener Unsinn sind.

@Themenstarter: scrolle in der Ereignisanzeige einfach mal ein bisschen runter. Nicht verwirren lassen, manchmal ist die die chronologische Reihenfolge nicht hundertprozentig korrekt. Da wird bestimmt irgendwo etwas vermerkt sein. Mein Tipp: "Grafiktreiber reagiert nicht mehr und wurde wiederhergestellt."
 
TE
JK-911

JK-911

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich habe das Problem nochmals heraufbeschworen.
Ergebnis:
Kritisch: 1
Fehler: 4
Warnung: 0

Das Kritische hatte ich bereits gepostet: 41.

Fehler (1):
Das System wurde zuvor am ‎06.‎09.‎2016 um 13:42:02 unerwartet heruntergefahren.

Ereignis ID: 6008



Fehler (3):
Durch die Berechtigungseinstellungen für "Anwendungsspezifisch" wird dem Benutzer "NT-AUTORITÄT\Lokaler Dienst" (SID: S-1-5-19) unter der Adresse "LocalHost (unter Verwendung von LRPC)" keine Berechtigung vom Typ "Lokal Aktivierung" für die COM-Serveranwendung mit der CLSID
{6B3B8D23-FA8D-40B9-8DBD-B950333E2C52}
und der APPID
{4839DDB7-58C2-48F5-8283-E1D1807D0D7D}
im Anwendungscontainer "Nicht verfügbar" (SID: Nicht verfügbar) gewährt. Die Sicherheitsberechtigung kann mit dem Verwaltungstool für Komponentendienste geändert werden.

Ereignis ID: 10016



Ich hab mir nun einen Stromzähler bestellt, laut BeQuiet Homepage sollte das 500W Teil reichen, die empfehlen das sogar.
 

Cameopower

PC-Selbstbauer(in)
Lass dich wegen dem Netzteil nicht verrückt machen, 500 Watt reichen für jedes Single-GPU-System locker.

Kurze Rechnung:
i7 6700k =91 Watt (wobei 91 Watt nur gezogen werden, wenn die iGPU aktiv ist, ohne die sinds weniger Watt)
1080 = 200 Watt (laut Herstellerseite)
Restliche Komponente = 40 Watt (großzügig gerechnet)
Summe = 331 Watt

Ergo hast du noch genug Luft (169 Watt) um eventuelle Peaks auszugleichen oder ne Kaffeemaschine per USB anzuschließen.

Wenn ein Netzteil nicht reicht, schaltet der Rechner einfach ab, der friert dann nicht ein.

Freezes können unterschiedliche Gründe haben, Treiberprobleme, RAM, Massenspeicher wie SSD oder HDD, manchmal kann auch die Peripherie wie Maus, Tastatur oder USB-Headsets schuld sein.

Was hast du für Peripherie angeschlossen?
 

orca113

PCGH-Community-Veteran(in)
Ja, es kann auch ein USB Stick oder sowas schuld sein. habe von der Telekom einen USB Stick der vermutlich nen hau hat, wenn der angeschlossen ist lässt sich mein Windows PC kaum runterfahren und mein Mac Book startet nicht.
 
TE
JK-911

JK-911

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Aktuell angeschlossen ist:
Sharkoon M51 Maus
Corsair K70 RapidFire
Roccat Kave XTD Digital

Ich schliesse das mal ab und teste.


EDIT:
Alles ausgesteckt, eine andere Maus genommen, neu gestartet. Versucht das Spiel zu starten, leider ohne Erfolg.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
JK-911

JK-911

Komplett-PC-Aufrüster(in)
So, Strommesser ist da.
Leerlauf: 81 W
Start CSGO, bis zu 111 W
Im Spiel ca. 220 W


Ereignis ID: 10016 war 3 mal.
 
TE
JK-911

JK-911

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich sehe gerade, ID 10016 kommt auch wenn ich den PC normal hochfahre.
Beim Einfrieren war er jetzt 4 Sekunden nach ID 41.
 

Icedaft

Lötkolbengott/-göttin
http://www.tomshardware.co.uk/faq/id-3128597/fix-windows-error-10016.html

[url]http://www.drwindows.de/windows-10-desktop/91633-windows-10-kernel-power-41-a-2.html


"1. Fehler: Ich habe meine Grafikkarte über einen Modularstrang von meinem NT angeschlossen, dieser liefert bei 12V 30 A was 360 Watt bedeutet, manche GTX 980 können Peakleistungen von bis zu 400 Watt bedeuten, daher habe ich sie nun mit einem weiteren modularstrang bestückt, wenn ihr nicht wisst, wie viel A euer NT liefert schaut in der Anleitung nach.
2. Fehler war das 2 von 4 Ram Riegeln defekt waren, da 1 nicht mal mehr erkannt wurde hat dies zu Systemabstürzen geführt.
3. Fehler war das mein Mainboard wohl einen defekt hatte, was meistens sehr selten ist.
Daher rate ich immer vorher mit MEMtest den RAM zu testen."
[/URL]
 

Cameopower

PC-Selbstbauer(in)
Gut wäre beim MEMtest die RAM einzeln zu testen. Manchmal werden 2 Riegel ohne Probleme getestet und ein einzelner zündet dann ein Feuerwerk...
 
TE
JK-911

JK-911

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Die Registry habe ich bearbeitet, kein Erfolg. Fehler ID 10016 tritt weiterhin auf.
Die 1080 ist über einen 6 und einen 8 Pin mit 2 Modularsträngen mit dem Netzteil verbunden. Wenn ich es richtig verstanden habe, dürfte es daran also auch nicht liegen.
MEMtest habe ich für beide Riegel zusammen und mit den Riegeln einzeln laufen lassen. Jeweils Null Fehler.
 
TE
JK-911

JK-911

Komplett-PC-Aufrüster(in)
So, Win 10 Pro komplett neu installiert.
Selber Fehler.
Grafikkarte ausgebaut.
Selber Fehler.
 
TE
JK-911

JK-911

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hm, soeben habe ich die Nvidia Systemsteuerung geöffnet, dabei blieb die Maus / der Bildschirm auch für ca. 4 Sekunden stehen.


EDIT:

Ohoooo, da geht es richtig ab. Wenn ich im linken Menü verschiede Kategorien anklicke, friert es wieder ein, geht aber nach einer Zeit wieder. Hier scheint irgend ein Fehler zu sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
JK-911

JK-911

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Was kann ich denn nun noch machen?
Es kann doch nicht sein, dass ich das jetzt so akzeptieren muss, fast 2500 Euro in einen Rechner haue und ich damit aber nichts spielen kann.
 

Cameopower

PC-Selbstbauer(in)
Die Grafikkarte ist schonmal als Schuldiger raus. Den RAM hast du per MEMtest jeweils einzeln die Riegel geprüft. Ich würde hier noch keinen Haken dran machen. Also bei Freezes kann es alles sein. CPU, Mainboard, RAM, SSD, HDD etc.

Also was du tun kannst, ist jetzt mit etwas Fleißarbeit verbunden.

Hast du deine CPU übertaktet? Und wird der RAM mit 3200 MHz erkannt?

Alles was ich aufzähle sind Einzelschritte und wenn einer kenen Erfolg bringt den nächsten Schritt versuchen.
Wenn der RAM auf 3200 läuft, versuch das ganze mal ohne aktiviertes XMP-Profil. (RAM macht an der Stelle Probleme)
Hast du Spiele auf der SSD? Wenn nein, dann kopier bitte eins, was auf jeden Fall abschmiert drauf und klemm die HDD ab. (Kein Fehler mehr --> HDD)
Teil bitte etwa 60 - 100 GB von der HDD ab und mach daraus kurzzeitig eine Startpartition und installier darauf Windows. Du kannst leeren Festplattenplatz mit der Datenträgerverwaltung abtrennen und später auch wieder anhängen. Dazu musst einmal googlen. Dann klemm die SSD ab und teste. (Kein Fehler mehr --> SSD)

Die letzte Möglichkeit ist ätzend vom Arbeitaufwand her:
Auch wenn MEMtest alles im grünen Bereich gezeigt hat, versuch mal mit einzelnen Riegeln den Fehler zu provozieren. Auch mal in unterschiedlichen Slots. (Ist umständlich, da Rechner aus, an, aus, an) Wenn der Fehler mit einem Riegel auftritt, aber mit dem anderen nicht, ist ein Riegel defekt. Tritt der Fehler in einem anderen Slot nicht mehr auf, ist der Slot vom Board defekt.

Wenn nichts von den oben genannten Möglichkeiten zur Lösung führt, bleiben nur noch CPU und Mainboard über...
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
JK-911

JK-911

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Sehr schön. Danke Dir, so kann ich wenigstens etwas veruschen.
CPU läuft miot Basis Takt.
Die Riegel werden im Bios mit 2133 MHz erkannt, aktuell habe ich sie manuell NICHT auf 3200 MHz getrimmt.
Ich habe nur eine SSD verbaut, keine HDD.
Das mit den einzelnen Riegeln mache ich mal, ist gar nicht so viel Aufwand, komme da relativ schnell hin.
 

Cameopower

PC-Selbstbauer(in)
Achso, du hast keine HDD! Asche auf mein Haupt, ich bin einfach davon ausgegangen. :D

Erm was du machen könntest um die SSD auszuschließen, wäre eine Live-CD von z.B. Linux (Ubuntu) zu erstellen und erst mal mit angeschlossener SSD im Livesystem einen Absturz zu provozieren. Wenn du eine Möglichkeit gefunden hast, mit der du einen Freeze garantiert reproduzieren kannst, dann klemm bitte die SSD ab und versuche dann den Fehler erneut zu provozieren. Solltest du dann mit dem Livesystem keinen Fehler provozieren können, dann ginge mein Verdacht zur SSD. Da könntest du dann wiederum ein paar Dinge versuchen. Z.B. neues SATA-Kabel, anderer SATA-Anschluss am Board. ODER es liegt doch am Anniversary-Update von Windows 10...
 
Oben Unten