• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

PC- ca 1500 € für arme Studentensau

Bewmbox

Kabelverknoter(in)
PC- ca 1500 € für arme Studentensau

Hi, ich studiere momentan Design, Richtung 3D Animation. Mir geht meine alte Hardware tierisch auf die Nerven, da alles etwas länger dauert und ich vor allem zwischendurch beim Rendern lange warten muss.
Jetzt wollte ich mal schauen, was in meinem Budget von ca 1500€ so als Desktop möglich wäre. Spiele auch ganz gerne mal PC Spiele. Auf die Details gehe ich weiter unten noch ein

1.) Wie hoch ist das
Budget?

-Maximal 1500 €

2.) Gibt es abgesehen vom Rechner noch etwas, was gebraucht wird? (Bildschirm, Betriebssystem, ...) Gibt es dafür ein eigenes Budget?

-Nein, sonst alles vorhanden.

3.) Soll es ein Eigenbau werden?

-Ja, wenn ich dadurch mehr Leistung für das gleiche Geld bekomme, habe etwas Erfahrung in Hardware-Montage. Gibt es auch günstige Komplett PC´s?

4.) Gibt es vorhandene Hardware, die verwendet werden kann? (z.B. Festplatte, Netzteil, ... (am besten mit Modellangabe und Alter)) Welche Anforderungen erfüllt das aktuelle Systeme nicht, falls vorhanden?

-SSD und HDD sind vorhanden. Die HDD ist allerdings schon bestimmt 5 Jahre alt oder mehr. Die SSD habe ich seit ca einem Jahr. Habe noch eine ätere PCI Netzwerkkarte mit WLan Antennen, allerdings nicht für PCIe.

5.) Welche Auflösung und Frequenz hat der Monitor, falls vorhanden? (Alternativ Modellangabe)

-1920 x 1080, mehr wird wohl auch in Zukunft nicht benötigt. Bildschirme sind auch schon vorhanden.

6.) Welchen Anwendungsbereich hat der PC? Welche Spiele werden gespielt? Welche Anwendungen werden benutzt?

Im Bereich Spiele eher aktuelle Titel, würde gerne mal Far Cry 5 ausprobieren, auf meiner Hardware macht das aber sicherlich nicht so viel Spaß. Spielen ist aber nicht die Priorität. Anwendungen vor allem 3ds Max. Rendern sollte einigermaßen schnell gehen, rendere mit verschiedenen Verfahren, sowohl Cpu als auch Gpu based.
Creative Cloud Software wie Premiere / After Effects und Kompositing in Nuke, VFX in Houdini.

7.) Wie viel Speicherplatz (SSD, HDD) wird benötigt?

- falls eine neue HDD Festplatte her muss, dann 2TB.

8.) Soll der Rechner übertaktet werden? Grafikkarte und / oder Prozessor?

- Habe damit wenig bis keine Erfahrung, wäre aber vielleicht in Zukunft eine Option?

9.) Gibt es sonst noch Wünsche? (Lautstärke, Design, Größe, WLAN, optisches Laufwerk, ...)

Schlichtes Gehäuse, kein geschmakloser Gaming-Plastikklotz.

Lautstärke nicht so extrem, muss aber auch nicht super leise sein, falls es dann teurer wird. Größe ist nicht so wichtig. (es kommt auf die dicke an. :sabber: ne komm war unnötig)



Also es wäre supernett, wenn ihr mir Tipps geben könntet, wie die Einkaufsliste so aussieht

Gruß

:)
 
TE
Bewmbox

Bewmbox

Kabelverknoter(in)
AW: PC- ca 1500 € für arme Studentensau

Ich habe dafür lange gespart, und das ist noch Geld aus der Zeit in der ich gearbeitet habe. Ist natürlich etwas reißerisch, aber nach diesem Polster sind 0€ da. Ich investiere das Komplett in mein Studium.
Will aber niemandem auf den Schlips treten.
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
AW: PC- ca 1500 € für arme Studentensau

Wenn Ryzen, dann bitte aktuell (2xxx, wie schon von dir angemerkt). Bei dem Budget wäre ein 2700/X samt X470-Mobo durchaus denkbar, gerade wenn der TE viel "in Anwendungen macht"...

Zotac/Gigabyte sind nicht gerade für leise Grafikkarten gedacht. Dann eher ne Gaming X von MSI oder ne Palit Jetstream/GameRock oder Gainward Phoenix.

Gruß
 

Discocoonnect

BIOS-Overclocker(in)
AW: PC- ca 1500 € für arme Studentensau

Wenn Ryzen, dann bitte aktuell (2xxx, wie schon von dir angemerkt). Bei dem Budget wäre ein 2700/X samt X470-Mobo durchaus denkbar, gerade wenn der TE viel "in Anwendungen macht"...

Zotac/Gigabyte sind nicht gerade für leise Grafikkarten gedacht. Dann eher ne Gaming X von MSI oder ne Palit Jetstream/GameRock oder Gainward Phoenix.

Gruß

B
Mit einem X370 und 1700x verliert er gerade einmal um die 10% Leistung und zahlt gute 100€ weniger. Upgraden kann er in paar Jahren mit x370 auch noch.
Bei Graka habe ich ans Budget gedacht. MSI wäre zu teuer und auf eine 1070 zu gehen macht dann auch keinen Sinn. Es wurde auch gemeint, leise gut, aber bei hohem Aufpreis verzichtbar.
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
AW: PC- ca 1500 € für arme Studentensau

B
Mit einem X370 und 1700x verliert er gerade einmal um die 10% Leistung und zahlt gute 100€ weniger. Upgraden kann er in paar Jahren mit x370 auch noch.
Bei Graka habe ich ans Budget gedacht. MSI wäre zu teuer und auf eine 1070 zu gehen macht dann auch keinen Sinn. Es wurde auch gemeint, leise gut, aber bei hohem Aufpreis verzichtbar.
Alles schön und gut, aber bei einem Neukauf kaufe ich bitteschön das gerade aktuellste und nicht "Schnee von gestern", gerade weil Ryzen 2000 gut in Sachen Anwendungs/Game-Performance gegenüber dem Vorgänger zugelegt hat:daumen:

Und in Sachen Graka ist die auch nicht teurer wie deine verlinkte Gigabyte (auch wenn es keine Ti ist):

Palit GeForce GTX 1070 JetStream ab €'*'425,81 de (2018) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

aber unter Last deutlich leiser. Und meine alte GTX 1070 von Gainward hat mir bis WQHD sehr gute Dienste geleistet:nicken:

Gruß
 

Discocoonnect

BIOS-Overclocker(in)
AW: PC- ca 1500 € für arme Studentensau

Warenkorb | Mindfactory.de - Hardware, Notebooks & Software bei Mindfactory.de kaufen
Der Kühler reicht für ohne OC.
Die RX 580 reicht dir für FHD und 60FPS ne Weile.
Mit dem X470 kannst du später noch auf Ryzen 3000 oder vlt sogar 4000 und einen Kühler kannst du für OC noch nachrüsten.
HDD zur vorsicht da.
Du kannst natürlich auch eine 1070(ti) einbauen oder auf die 1170 warten, die bei Release so bei 500-600€ und 2-3 Monate danach vlt noch 500€ sein werden.
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
AW: PC- ca 1500 € für arme Studentensau

Warenkorb | Mindfactory.de - Hardware, Notebooks & Software bei Mindfactory.de kaufen
Der Kühler reicht für ohne OC.
Die RX 580 reicht dir für FHD und 60FPS ne Weile.
Mit dem X470 kannst du später noch auf Ryzen 3000 oder vlt sogar 4000 und einen Kühler kannst du für OC noch nachrüsten.
HDD zur vorsicht da.
Du kannst natürlich auch eine 1070(ti) einbauen oder auf die 1170 warten, die bei Release so bei 500-600€ und 2-3 Monate danach vlt noch 500€ sein werden.
Der Warenkorb gefällt mir schon besser, der 2600X ist frisch und bietet 12 Threads. Aber warum zum Deibel ein Netzteil mit 650W:ugly: Ein Seasonic Focus Plus 450W/be quiet! E11 450W reicht selbst für das Sys mit GTX 1070/Ti/GTX 1080 dicke aus...

Ich will nicht auf deinen Vorschlägen "rumhacken", aber manche sind halt einfach... überarbeitungswürdig:D

Gruß
 

Discocoonnect

BIOS-Overclocker(in)
AW: PC- ca 1500 € für arme Studentensau

Der Warenkorb gefällt mir schon besser, der 2600X ist frisch und bietet 12 Threads. Aber warum zum Deibel ein Netzteil mit 650W:ugly: Ein Seasonic Focus Plus 450W/be quiet! E11 450W reicht selbst für das Sys mit GTX 1070/Ti/GTX 1080 dicke aus...

Ich will nicht auf deinen Vorschlägen "rumhacken", aber manche sind halt einfach... überarbeitungswürdig:D

Gruß

Ich weiß, was du meinst. Aber das ist halt gut und relativ günstig. 450W von einem guten Hersteller reichen, stimmt wohl. 75€ Dafür ist halt echt not bad, das e11 kostet dann wieder:D.
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
AW: PC- ca 1500 € für arme Studentensau

Ich weiß, was du meinst. Aber das ist halt gut und relativ günstig. 450W von einem guten Hersteller reichen, stimmt wohl. 75€ Dafür ist halt echt not bad, das e11 kostet dann wieder:D.
Das E11 muss ja nicht sein. Dann (wie schon erwähnt) halt das 450W-Modell von Seasonic, gibts ja ebenfalls recht günstig...

Gruß
 
TE
Bewmbox

Bewmbox

Kabelverknoter(in)
AW: PC- ca 1500 € für arme Studentensau

Oh danke, für die vielen Antworten. Jetzt habe ich viele Optionen aber bin etwas überfragt was jetzt das richtige ist.
 

Discocoonnect

BIOS-Overclocker(in)
AW: PC- ca 1500 € für arme Studentensau

Das E11 muss ja nicht sein. Dann (wie schon erwähnt) halt das 450W-Modell von Seasonic, gibts ja ebenfalls recht günstig...

Gruß

Jop. Also mein Vorschlag mit dem Seasonic 450W also? Eine 1070 ist also nicht ganz nötig. Du könntest sogar auf eine GTX 1050 Ti oder RX 570 4GB runter, da du aber Animationen und so machst ist bessere GPU nicht schlecht, behaupte ich mal als Leihe. Ich habe keine Ahnung von Animationen und Ähnlichem.
 

Discocoonnect

BIOS-Overclocker(in)
AW: PC- ca 1500 € für arme Studentensau

Das E11 muss ja nicht sein. Dann (wie schon erwähnt) halt das 450W-Modell von Seasonic, gibts ja ebenfalls recht günstig...

Gruß

Jop. Also mein Vorschlag mit dem Seasonic 450W also? Eine 1070 ist also nicht ganz nötig. Du könntest sogar auf eine GTX 1050 Ti oder RX 570 4GB runter, da du aber Animationen und so machst ist bessere GPU nicht schlecht, behaupte ich mal als Leihe. Ich habe keine Ahnung von Animationen und Ähnlichem.

Bewmbox, gefällt dir den das Gehäuse? Wenn nicht geh mal auf Mindfactory oder so und gucke nach schönen oder frag nach Vorschlägen.
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
AW: PC- ca 1500 € für arme Studentensau

Oh danke, für die vielen Antworten. Jetzt habe ich viele Optionen aber bin etwas überfragt was jetzt das richtige ist.
Du kannst die zweite Konfig vom Discocoonect schon nehmen, samt dem Seasonic Focus Plus 450W. Das reicht bis zur GTX 1080 Ti (nicht übertaktet) gut aus. Wenn du aber "nur" FHD nutzt, langt eine RX 580 8GB/GTX 1060 6GB. Dann kann eine GTX 1070/Ti, muss aber nicht, wenn du sparen willst/musst...

Ein guter Kumpel nutzt die Sapphire RX 580 Nitro+ und ist mit der Power in 1920x1080 sehr zufrieden:daumen:

Gruß
 

Discocoonnect

BIOS-Overclocker(in)
AW: PC- ca 1500 € für arme Studentensau

Du kannst die zweite Konfig vom Discocoonect schon nehmen, samt dem Seasonic Focus Plus 450W. Das reicht bis zur GTX 1080 Ti (nicht übertaktet) gut aus. Wenn du aber "nur" FHD nutzt, langt eine RX 580 8GB/GTX 1060 6GB. Dann kann eine GTX 1070/Ti, muss aber nicht, wenn du sparen willst/musst...

Ein guter Kumpel nutzt die Sapphire RX 580 Nitro+ und ist mit der Power in 1920x1080 sehr zufrieden:daumen:

Gruß

Die Nitro+ ist nebenbei das mit beste Design des Kühler, auch von der Leistung.
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
AW: PC- ca 1500 € für arme Studentensau

Die Nitro+ ist nebenbei das mit beste Design des Kühler, auch von der Leistung.
Richtig;) Und genau deswegen habe ich die Nitro+ damals meinem Kumpel empfohlen. In Sachen Grakas macht mir so schnell keiner was vor, Eigenbeweihräucherung aus...:D

@Kartoffel: bei dem Preis für das E11 550W sollte man zuschlagen. Und hat das ganz sanfte Ruhekissen:daumen:

Gruß
 
TE
Bewmbox

Bewmbox

Kabelverknoter(in)
AW: PC- ca 1500 € für arme Studentensau

Bewmbox, gefällt dir den das Gehäuse? Wenn nicht geh mal auf Mindfactory oder so und gucke nach schönen oder frag nach Vorschlägen.

Das Gehäuse gefällt mir sehr gut, schlicht und elegant. Würden die vorgeschlagenen Komponenten da auch hineinpassen? Wie wäre es mit einem etwas günstigeren Modell, oder wäre es ratsam am Gehäuse nicht zu sparen?
 

Fim8ulv3tr

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: PC- ca 1500 € für arme Studentensau

Es hat leider ein Glasfenster, sonst wär es eh gut ;)

Viel günstiger als 60€ geht's bei Gehäusen leider nicht. Mein Standardvorschlag, das Nanoxia Deep Silence 5revB, kostet sogar fast 100€.

Ich habe mich auch einmal versucht, hier ein Render-PC, der eben vorrangig rendert (CPU), aber mit der 1070Ti auch eine recht starke GPU drin hat, zum spielen und GPU-rendern.

Alles als Geizhals-Wunschliste: Render-PC

1 AMD Ryzen 7 2700X, 8x 3.70GHz, boxed (YD270XBGAFBOX)
1 G.Skill Trident Z silber/weiß DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL15-15-15-35 (F4-3200C15D-32GTZSW)
1 Palit GeForce GTX 1070 Ti Super JetStream, 8GB GDDR5, DVI, HDMI, 3x DP (NE5107TH15P2)
1 ASRock Fatal1ty X470 Gaming K4 (90-MXB7E0-A0UAYZ)
1 Corsair Carbide Series 275R schwarz, Glasfenster (CC-9011132-WW)
1 be quiet! Straight Power 11 650W ATX 2.4 (BN282)

Ca. 1500€ mit Versand.

Für 50€ mehr gibt's eine GTX 1080, die 1/3 mehr Speicherbandbreite hat.

CPU-Alternative: Der 8700K (Köpfen nicht vergessen), ein guter CPU-Kühler, das Z370 Extreme4 Board, und 32GB DDR4-3733 CL17 RAM. Das wäre die etwas teurere Variante für ein bisschen weniger rendern und mehr spielen. Siehe auch zB CAD/Rendering PC gesucht! (pcgh forum, Komplettrechner-Zusammenstellung)
 
Zuletzt bearbeitet:

RivaTNT2

Software-Overclocker(in)
AW: PC- ca 1500 € für arme Studentensau

CPU: AMD Ryzen 7 2700X, 8x 3.70GHz, boxed ab €' '303,85 de (2018) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Mainboard: Gigabyte X470 Aorus Ultra Gaming ab €' '139,95 de (2018) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
RAM: G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38 (F4-3200C16D-16GVKB) ab €' '153,90 de (2018) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Grafikkarte: Sapphire Nitro+ Radeon RX 580 8GD5, 1411MHz ab €' '305,90 de (2018) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Netzteil: be quiet! Pure Power 10 500W ATX 2.4 ab €' '57,44 de (2018) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Gehäuse: https://geizhals.de/fractal-design-core-2500-fd-ca-core-2500-bl-a1120513.html
Macht zusammen ca. 1060€.

CPU ist sowohl im Rendern als auch in Spielen stark, da der Fokus für dich eher beim Rendern liegt auf jeden Fall 16 Threads.
X470 Board ist leider notwendig, da die B450 Boards noch nicht draußen sind. Übertaken ist beim 2700X nicht notwendig.
Beim RAM sollten 16GB ausreichen, mehr ist bei den aktuellen Preisen auch einfach zu teuer.
Grafikkarte reicht für FullHD Gaming aus und sollte auch für's Rendern genug Leistung bringen.
Beim Netzteil hab ich mal die 500W-Version genommen um auf der sicheren Seite zu sein. Vermutlich würden 400W auch ausreichen, aber da sind ja nur 10€ Preisunterschied.
Gehäust wie gewünscht was schlichtes.
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
AW: PC- ca 1500 € für arme Studentensau

Beim Mainboard für einen 8 Kerner finde ich das
Gigabyte Aorus GA-AX370-Gaming 5 ab €' '144,83 de (2018) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Sehr interessant.
Ja x370, aber das Bios lässt sich ohne CPU und RAM aktualisieren.
Leider weiß ich nicht wie man da vorgeht.
Vielleicht weiß einer von euch da mehr.
Das gaming ultra hat eine nicht so optimale kühlung der Spannungswandler.
Besser ist da das ASRock X470 Master SLI ab €' '144,38 de (2018) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
 

Discocoonnect

BIOS-Overclocker(in)
AW: PC- ca 1500 € für arme Studentensau

Warenkorb | Mindfactory.de - Hardware, Notebooks & Software bei Mindfactory.de kaufen was wurde daraus?
6 Kerne, 12 Threads könnten erstmal reichen.
Für Rendern und Budget kann ein 1700x genommen werden und ein X370, was deutlich günstiger ist. Die Frage ist, ob, was du, der Käufer meinst. Wie wichtig sind Kerne bei deiner Arbeit und sind dir 8 Kerne oder 6 wichtiger oder doch für ca. 100€ mehr 8 Kerne der neusten Generation?
2600x mit X470 -> 320€
1700x mit X370 (120€?) -> 340€
2700x mit X470 -> 440€

Die Frage ist, sind es die 100€ mehr für die neuste CPU wert, wenn der Leistungspruch bei ca. 10% liegt und du später in vlt. 2 Jahren eh Ryzen 3000 oder vlt. sogar 4000 draufmachen kannst.
 

Fim8ulv3tr

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: PC- ca 1500 € für arme Studentensau

... und du später in vlt. 2 Jahren eh Ryzen 3000 oder vlt. sogar 4000 draufmachen kannst.
Du glaubst doch nicht wirklich, dass dann kein Wechsel des Mainboards notwendig ist?
Zen+ hat eben deutliche Verbesserungen gebracht, die sollte man bei Neukauf schon mitnehmen.

Interessant wäre vielleicht noch die verwendete Software, vielleicht gibt es da benchmarks, die man sich anschaun könnte. "Rendern" kann möglicherweise auf Intel besser laufen, muss aber nicht.
 

Discocoonnect

BIOS-Overclocker(in)
AW: PC- ca 1500 € für arme Studentensau

Du glaubst doch nicht wirklich, dass dann kein Wechsel des Mainboards notwendig ist?
Zen+ hat eben deutliche Verbesserungen gebracht, die sollte man bei Neukauf schon mitnehmen.

Interessant wäre vielleicht noch die verwendete Software, vielleicht gibt es da benchmarks, die man sich anschaun könnte. "Rendern" kann möglicherweise auf Intel besser laufen, muss aber nicht.

AM4 wird bis 2020 auf jeden Fall supportet. Das heißt 3000er kommen da auf jeden Fall noch drauf, die 4000 nur vielleicht. Und Kerne beim Rendern oft for the win.
Jetzt einen 1700x zu nehmen, da günstig und da jetzt eine RX 580 reichen kann. Dann kann man in 3 oder mehr Jahren immer noch auf Ryzen 3000/4000 und eine neue Graka, wenn es denn nötig sein sollte.
 

NixxonVII

PC-Selbstbauer(in)
AW: PC- ca 1500 € für arme Studentensau

Pauschal, günstig und viele Kerne, Animationen und so sollten passen: Warenkorb | Mindfactory.de - Hardware, Notebooks & Software bei Mindfactory.de kaufen
Es geht natürlich alternativ etwas anders. Dann kommen vermutlich noch Vorschläge mit 2600/2700 und 8700 und dem warten auf neuere Grakas, Cl14 RAM und anderen Cases.

Aber zu warten bringt nie was, wenn du jetzt auf neue Grakas wartest, dann kannste noch 2 Jahre warten...auf die nächste Generation, weil die sollte ja wieder besser werden.
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
AW: PC- ca 1500 € für arme Studentensau

Naja, die 1100er sollen so im September/August kommen. Der Preis ist die Frage.
Nvidia wird nix verschenken. Ich rechne mit 479-529€ für die angenommene GTX 1170 und 599-649€ für die angenommene GTX 1180 im Referenz, ähem die Founders Edition. Wenn nicht gar mehr...:schief:

Gruß
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
AW: PC- ca 1500 € für arme Studentensau

Ich rechne sogar mit mindestens 100 Taler mehr.
Kann auch sein, GDDR6 und so. Dann bekommste laut "Jensen" ja wieder die tollste/beste/schnellste Pixelschubse für den Gamer. Wer da nicht zuschlägt ist selber schuld:D Und dafür klingen um die 700 Taler doch schon wieder fast geschenkt, oder etwa nicht:P

Gruß
 

Fim8ulv3tr

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: PC- ca 1500 € für arme Studentensau

AM4 wird bis 2020 auf jeden Fall supportet. Das heißt 3000er kommen da auf jeden Fall noch drauf, die 4000 nur vielleicht. Und Kerne beim Rendern oft for the win.
Jetzt einen 1700x zu nehmen, da günstig und da jetzt eine RX 580 reichen kann. Dann kann man in 3 oder mehr Jahren immer noch auf Ryzen 3000/4000 und eine neue Graka, wenn es denn nötig sein sollte.
Zen 2 (Ryzen 3000) wird sich von Zen+ aber wahrscheinlich kaum unterscheiden. Jetzt direkt den 2700x zu nehmen macht deutlich mehr Sinn, wie ich finde.
Beim GPU-Rendern ist NVidia glaub ich besser aufgestellt, aber auch hier kommt es auf die verwendete Software an, solange wir das nicht wissen, können wir alle nur raten.
 
TE
Bewmbox

Bewmbox

Kabelverknoter(in)
AW: PC- ca 1500 € für arme Studentensau

Zu der Frage welche Software ich verwende: Hauptsächlich 3ds Max.
Beim rendern habe ich bis jetzt Arnold, Vray, mentalRay und Cycles von Blender probiert.
Der PC sollte generell aber alles können, ich möchte halt möglichst viel Leistung für das Geld.
Wird mir zu den Ryzen Prozessoren geraten weil die mehr Kerne haben? Mir war nie bewusst dass AMD eine ernsthafte Alternative zu Intel Prozessoren darstellt, ich bin da aber Hardware technisch totaler Laie. Als ich meinen letzten PC vor gut 7 Jahren gebaut hab wurde mir überall zum i5 2500 geraten, natürlich ist das viel Zeit wenn man bedenkt, was sich alles getan hat. Was jetzt Hardware spezifisch gebraucht wird für die 3D Programme kann ich noch nicht direkt sagen, ich lerne das ja noch, und ich verwende in den Kursen auch verschiedene Programme.
Ich denke aber schon, dass der Prozessor für mich generell wichtiger ist, da man Grafikkarten ja auch einfach nachrüsten kann, was bei dem Prozessor mehr Aufwand mitbringt, moboard tauschen, alles neu verkabeln etc.
Ich will natürlich nicht behaupten dass die AMD Prozessoren oder Karten schlecht sind, ich habe da vermutlich altes Halbwissen und das ist totaler Krampf den ich da erzähle, klärt mich da bitte gerne auf, ihr seid die Experten.
Wenn ich hier sehe dass darüber spekuliert wird dass eh bald wieder neuere Hardware in absehbarer Zeit herauskommt, stelle ich mir die Frage ob sich das warten lohnen würde.
 

NuVirus

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: PC- ca 1500 € für arme Studentensau

Also Grafikkarte würde sich wohl lohnen zu warten außer man kriegt nen gutes Abverkauf Angebot 1080 oder 1080Ti.

AMD bietet mehr Kerne zum günstigen Preis, Intel lässt sich höher takten und ist bei Games aktuell trotz weniger Kerne vorne da die meisten nicht gut genug von nochmal 2 extra Kernen profitieren.
Von Intel kommen in den nächsten Monaten wohl auch 8-Kerner aber wohl deutlich teurer, bei AMD gibts aktuell nen aktuellen 8-Kern ab ca. 250€ im Angebot.
 

Atze-Peng

PC-Selbstbauer(in)
AW: PC- ca 1500 € für arme Studentensau

AMD hing einige Jahre hinterher, haben aber mit der neuen Generation gut aufgeholt. Insbesondere bei Software, die gut auf mehrere Kerne optimiert ist, ist AMD momentan vorne. Bei Spielen oder Software die hohe Taktraten braucht, ist Intel vorne.

Der Vorteil an dem AM4 Sockel ist, das er noch mindestens eine weitere CPU-Generation bekommt. Nachteil ist, das die Top-CPUs auch definitiv ein gutes Mainboard benötigen um mit der CPU mitzuhalten (Stichwort VRM) und auch einen guten RAM brauchen, da der die CPU Performance stark beeinflußt. Bei beidem hat man bei Intel etwas Sparmöglichkeiten.


Mein persönlicher Vorschlag, da 3ds Max wohl gut von mehreren Kernen profitiert, wäre definitiv ein AMD-System. Leider hast du heute die Mindstar Aktion von Mindfactory verpasst wo es einen 2700 für 30 € weniger gab. Ansonsten hier:

CPU: Ryzen 2700X - 305€: AMD Ryzen 7 2700X, 8x 3.70GHz, boxed ab €'*'302,85 de (2018) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
CPU Kühler: Scythe Mugen 5 - 45 €: Scythe Mugen 5 [Rev. B] ab €'*'42,85 de (2018) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
MB: ASUS Prime X470-Pro - 165€: ASUS Prime X470-Pro ab €'*'164,83 de (2018) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
RAM: G.Skill Flare X - DDR4-3200 CL14 - 210 €: G.Skill Flare X schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200 ab €'*'209,85 de (2018) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
SSD: Samsung 860 EVO 500GB - 105 €: Samsung SSD 860 EVO 500GB, SATA ab €'*'103,90 de (2018) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
HDD: Dazu später mehr
Netzteil: be quiet! Pure Power 10-CM 500W - 65€: https://geizhals.de/be-quiet-pure-power-10-cm-500w-atx-2-4-bn277-a1564594.html
Gehäuse: Geschmackssache. Bis 100 € kalkuliere ich hier. Falls dir Ästhetik durchaus wichtig ist, dann schau einfach mal im Gehäuse-Unterforum nach und lass dich beraten. Ansonsten Sharkoon M25 bzw. S25, Bitfenix Shinobi oder Fractal Design Meshify C um mal die verschiedenen Preiskategorien anzusprechen. Das be quiet! 600 wurde auch schon vorgeschlagen.

Zwischensumme: 995 € -> 505 € über für GPU + HDD


Hier mal eine Analyse der verbauten Hardware:

CPU: Rendern profitert stark von mehr Kernen und Threads, sofern die Software diese auch unterstützt. Im Consumer-Bereich ist der 2700X da das Beste was du bekommen kannst. Ein 2600X wäre zwar 100 € günstiger, aber hat dann auch 25% weniger Kerne und Threads. Hier würde ich nicht sparen. Ein 8700K dagegen ist genauso teuer und hat einen Performance-Vorteil bei Software die nicht auf mehrere Kerne optimiert ist. 3ds Max ist dies aber wohl.

CPU Kühler: Solider P-/L-Kühler. Die Ryzen 2x00 übertakten selber ziemlich aggressiv. Da kann der Boxed-Kühler schonmal limitierend wirken.

Mainboard: Hat gute VRM-Ausstattung und ist im X470 wohl das beste Mittelklasse-Board, das AM4 besitzt. Demnächst kommen B450 Boards raus (wohl zum Monatsende). Die dürften dann im Preissegment 80-100€ liegen. Falls du warten möchtest, wäre dies das nächstgelegende worauf du warten kannst und was dir dann geschätzte 50 € sparen würde.

RAM: DDR-3200 CL14 sind IMMER Samsung B-Dies. Arbeitsspeicher gibt es von Samsung, Hynix und Micron. Die Hersteller wie G.Skill, Corsair, etc. vertreiben diese nur weiter ähnlich wie bei Grafikkarten. Samsung, insbesondere die B-Dies, sind der Konkurrenz schlicht einen Schritt vorraus. Da Ryzen stark von gutem RAM (insbesondere wenn du noch im BIOS optimierst) profitiert, ist der besagte RAM Leistungstechnisch Ideal. Ansonsten wäre der G.Skill Aegis eine gute Alternative für 70 € weniger.
Die nächste Frage ist, ob du gegebenfalls sogar 32GB RAM fürs 3d Rendern benötigst. Die Antwort ist unter Umständen ein Ja und gar wichtiger als die CPU-Leistung. Und dann wird es mit dem Budget deutlich knapper und man muss anderswo Abstriche machen.

SSD: Die Samsung 860 EVO ist so ziemlich das Beste im realistischen Preisrahmen, das es bei Sata-SSDs gibt. Die MX500 ist zwar auch ganz gut, aber reicht nicht ganz an die Samsung ran und kostet nur ein paar € weniger. Ist es meiner Meinung nach nicht Wert.

HDD: Kommt ganz darauf an wieviel Platz du benötigst. Eine 2TB Platte kostet etwa 65 €, 4TB etwa 105 €. Aber unter Umständen benötigst du noch mehr Platz. Das musst du selber beantworten können. SSDs sind leider für große Datenmengen noch zu teuer, wenn du nicht das nötige Kleingeld hast.

Netzteil: Das be quiet Straight Power 11 ist zwar aktueller, etwas besser und vollmodular. Ob es den Aufpreis zum Teilmodularen Pure Power Wert ist, musst du selber wissen.

GPU: Kommt darauf an wie wichtig dir spielen ist. Eine 1060 6GB oder RX 580 8GB ist keinesfalls eine schlechte Wahl für knapp 300 €. Aber auch eine 1070, 1070TI oder 1080 bringt ein gutes P-/L-Verhältnis mit sich. Die Frage ist, ob du dann anderswo Abstriche machen möchtest um mehr Spiele-Leistung zu haben. Stichwort RAM und/oder Festplatte-Größe.
 

Fim8ulv3tr

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: PC- ca 1500 € für arme Studentensau

Zur Zeit des i5-2500 hatte AMD dem auch nichts entgegenzusetzen, das hat sich vor gar nicht allzulanger Zeit aber Gott sei Dank geändert.

Intel-Variante:
8700k
ASRock Z370 Extreme4
32GB DDR4-3733 CL17 (460€, Samsung B-Dies) oder DDR4-3200 CL15 (385€) oder CL16 (320€). Bei einem Render-PC um so viel Geld sollte nicht weniger als 32GB rein.

Benchmarks sehen den 2700X zwar vorne, aber so weit hinten ist der 8700k nicht, und die Benchmarks wurden wahrscheinlich alle mit Standard-Takt für RAM und CPU gemacht.
Beide Varianten sind vertretbar, aber das ASUS Prime Pro-Board für Ryzen würd ich eher meiden, als Alternative ASRock nehmen.

Auf neue Grafikkarten von NVIdia warten macht deswegen Sinn, weil es schon lange nichts Neues mehr gab, das Vorhandene teuer ist, und ein Release bald erwartet wird. Ob dann wirklich irgendwas billiger wird, ist natürlich nicht ganz vorhersehbar, aber mehr Optionen hat man dann zumindest. Bei meiner Einschätzung, dass NVidia mit CUDA für's Rendern besser aufgestellt ist als AMD, dabei bleibe ich, auch wenn ich da jetzt nicht so viel gegoogelt hab. Viel VRAM ist jedenfalls wichtig, aber unter 8GB gibt's eh nicht wirklich viel mehr.
 

NuVirus

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: PC- ca 1500 € für arme Studentensau

Am Anfang wird die Verfügbarkeit wohl auch schlecht sein besonders die der guten Custom Modelle.

den 2700 für 249€ gibts noch im Mindstar.
 

Atze-Peng

PC-Selbstbauer(in)
AW: PC- ca 1500 € für arme Studentensau

Zur Zeit des i5-2500 hatte AMD dem auch nichts entgegenzusetzen, das hat sich vor gar nicht allzulanger Zeit aber Gott sei Dank geändert.

Intel-Variante:
8700k
ASRock Z370 Extreme4
32GB DDR4-3733 CL17 (460€, Samsung B-Dies) oder DDR4-3200 CL15 (385€) oder CL16 (320€). Bei einem Render-PC um so viel Geld sollte nicht weniger als 32GB rein.

Benchmarks sehen den 2700X zwar vorne, aber so weit hinten ist der 8700k nicht, und die Benchmarks wurden wahrscheinlich alle mit Standard-Takt für RAM und CPU gemacht.
Beide Varianten sind vertretbar, aber das ASUS Prime Pro-Board für Ryzen würd ich eher meiden, als Alternative ASRock nehmen.

Auf neue Grafikkarten von NVIdia warten macht deswegen Sinn, weil es schon lange nichts Neues mehr gab, das Vorhandene teuer ist, und ein Release bald erwartet wird. Ob dann wirklich irgendwas billiger wird, ist natürlich nicht ganz vorhersehbar, aber mehr Optionen hat man dann zumindest. Bei meiner Einschätzung, dass NVidia mit CUDA für's Rendern besser aufgestellt ist als AMD, dabei bleibe ich, auch wenn ich da jetzt nicht so viel gegoogelt hab. Viel VRAM ist jedenfalls wichtig, aber unter 8GB gibt's eh nicht wirklich viel mehr.


Habe von dem Asus bisher nur gutes gehört. Da ich es aber selber nicht benutze, besteht die Frage warum du dieses meiden würdest?
 
Oben Unten