• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Passiv gekühlte Grafikkarte für HTPC gesucht

Kaffeepause

Schraubenverwechsler(in)
Passiv gekühlte Grafikkarte für HTPC gesucht

Hallo zusammen,

ich habe mir einen HTPC aufgebaut über den ich bisher fast nur Musik gehört habe.
Nun möchte ich diesen mit einer passiv gekühlten Grafikkarte ausstatten um damit meinen Samsung KS8090 zu bedienen.

Vorhandene Hardware:
• Gehäuse: Silverstone Grandia GD09B Desktop
• Board: MSI H170 GAMING M3 Intel H170 So.1151
• CPU: Intel Core i5 6600 4x 3.30GHz So.1151 BOX
• Lüfter: CPUK Xilence M403 Tower Kühler
• RAM: 16GB HyperX FURY schwarz DDR4-2133
• BR-LW: LG Electronics BH16NS55 Blu-ray Disc Writer
+ SSD + Netzteil

Bisher nutze ich die Onboardgrafik aber das geht garnicht. Bild setzt aus etc.

Verbindungsmöglichkeiten: HDMI-Eingang am Fernseher (Kein DP)

Software: jRiver Media Center Software (Version 23)

Samsung: UHD, Bild über HDMI (4096 x 2160p) 60Hz
Ich kenne mich bei den Sachen nicht wirklich aus und benötige deshalb euren Rat.
Ich habe mal einen Auszug aus dem Manual vom Fernseher und einen Screenshot der Auflösungen für UHD-Eingangssignale angehängt.

Vorab vielen Dank für eure Unterstützung für einen Newbie hier im Forum. :-)
 

Anhänge

  • HDMI_specs.png
    HDMI_specs.png
    81 KB · Aufrufe: 22
  • Samsung_KS8090_manual_Auszug.pdf
    107 KB · Aufrufe: 30

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
AW: Passiv gekühlte Grafikkarte für HTPC gesucht

Hm, rein von der Theorie sollte es gehen, wenn du ein HDMI <-> DP Kabel verwendest. Wäre die günstigere Möglichkeit ^^ Ansonsten wäre ne GT 1030 ne Option, aber mit 75€ auch nicht gerade umsonst...
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Passiv gekühlte Grafikkarte für HTPC gesucht

Was genau willst du denn damit schauen? UHD BD? BD? Nur einfache Videos als MVC?
 

Mahoy

Volt-Modder(in)
AW: Passiv gekühlte Grafikkarte für HTPC gesucht

Willkommen im Forum. :)

Vorweg der Ratschlag, noch einmal genau zu prüfen, was genau da blockiert. Ich denke nämlich nicht, dass die iGPU des i5-6600, also die Intel HD Graphics 530 grundsätzlich zu schwach für deine Zwecke ist. Allerdings wird UHD@60Hz (siehe Einwegkartoffels Hinweis) nur über DisplayPort unterstützt.

Und falls es doch auf eine dedizierte GPU hinaus läuft, würde ich mich nicht zu sehr auf ein passiv gekühltes Modell einschießen. Gerade die Multimedia-Karten sind auch aktiv gekühlt zumeist praktisch lautlos (im Zweifel Bewertungen lesen) und heizen sich weniger auf.
Die Minimallösung für deine Zwecke wäre dann entweder die bereits genannte GT 1030 von Nvidia oder eine RX 550 von AMD. Beide Modelle unterstützen DisplayPort 1.4 und hardwareseitig aktuelle Codecs.
 
TE
K

Kaffeepause

Schraubenverwechsler(in)
AW: Passiv gekühlte Grafikkarte für HTPC gesucht

Hm, rein von der Theorie sollte es gehen, wenn du ein HDMI <-> DP Kabel verwendest. Wäre die günstigere Möglichkeit ^^ Ansonsten wäre ne GT 1030 ne Option, aber mit 75€ auch nicht gerade umsonst...
Mein Onboard-Chip hat keinen DP-Ausgang.
Onboard Graphics
- 1x HDMI™ port, supports a maximum resolution of
4096x2160@24Hz, 2560x1600@60Hz
- 1x DVI-D port, supports a maximum resolution of
1920x1200@60Hz
Das Kabel würde mir also in Verbindung mit der Onboardgrafik nichts bringen.
Ich habe mir die 1030 mal angeschaut. Würde ja aktuell passen. Netflix nutze ich aktuell nicht, könnte aber kommen, deshalb habe ich mir auch schonmal die GTX 1050 Ti KamlX angeschaut. Das wäre preislich auch noch drin, aber ich weiß nicht ob die ins Gehäuse passt. Müsste ich dann später mal prüfen.
Ich gehe davon aus, dass mir da ein DP <=> HDMI Adapter Kabel auch keinen Vorteil bringen. Oder doch?

Was genau willst du denn damit schauen? UHD BD? BD? Nur einfache Videos als MVC?
Aktuell BD, DVD, und auch MVC, MPEG4 etc.

Willkommen im Forum. :)

Vorweg der Ratschlag, noch einmal genau zu prüfen, was genau da blockiert. Ich denke nämlich nicht, dass die iGPU des i5-6600, also die Intel HD Graphics 530 grundsätzlich zu schwach für deine Zwecke ist. Allerdings wird UHD@60Hz (siehe Einwegkartoffels Hinweis) nur über DisplayPort unterstützt.

Und falls es doch auf eine dedizierte GPU hinaus läuft, würde ich mich nicht zu sehr auf ein passiv gekühltes Modell einschießen. Gerade die Multimedia-Karten sind auch aktiv gekühlt zumeist praktisch lautlos (im Zweifel Bewertungen lesen) und heizen sich weniger auf.
Die Minimallösung für deine Zwecke wäre dann entweder die bereits genannte GT 1030 von Nvidia oder eine RX 550 von AMD. Beide Modelle unterstützen DisplayPort 1.4 und hardwareseitig aktuelle Codecs.
Ich werde mir das mit dem Geruckel nochmal genauer anschauen.
Passiv gekühlt aus dem Grund weil ich HighResolution etc. über den HTPC höre und auf Störungsverusachende Lüfter möglichst verzichten möchte.
Die 550er habe ich mir auch mal angeschaut. Danke.
In die Details gehe ich dann, wenn klar ist, dass ich definitiv eine Karte kaufe (ich gehe aktuell davon aus) und wenn ich weiß was ich "will/brauche" (z. B. passiv vs. Netflix 4k).
Ob die Karte nun 80 oder 160 Euro kostet ist mir aktuell relativ egal. Ist ja quasi eine "Langfristanlage". Wenn man bedenkt was manche fürs Auto ausgeben... (ich fahr viel Rad...)

Der DP scheint Vorteile zu haben, welche sich mir nicht erschließen, denn der Fernseher kann halt nur HDMI. Bringt das mit dem Adapterkabel was?

Grüße
 

EyRaptor

BIOS-Overclocker(in)
AW: Passiv gekühlte Grafikkarte für HTPC gesucht

Die 1650 ist schon ein wenig stärker als dass da nur "mini Games" drauf laufen würden.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
AW: Passiv gekühlte Grafikkarte für HTPC gesucht

Für UHD@60Hz am Fernseher brauchst du HDMI2.0. Adapter aus DP müssten aktiv sein, dann kostet aber auch alleine der Adapter 30€.
Wenn dein Mainboard tatsächlich kein DP hat (die IGP kann es eigentlich) bleibt also tatsächlich die 1030 als günstigste Lösung.
 
TE
K

Kaffeepause

Schraubenverwechsler(in)
AW: Passiv gekühlte Grafikkarte für HTPC gesucht

Für UHD@60Hz am Fernseher brauchst du HDMI2.0. Adapter aus DP müssten aktiv sein, dann kostet aber auch alleine der Adapter 30€.
Wenn dein Mainboard tatsächlich kein DP hat (die IGP kann es eigentlich) bleibt also tatsächlich die 1030 als günstigste Lösung.

Ja, mein Board hat definitiv keinen DP. Aber wenn ich mir eine GraKa mit HDMI2.0 kaufe benötige ich das Adapterkabel ja auch nicht (denke ich).

Ich habs mir heute in der aktuelle Konfig nochmal angeschaut.
Sowohl das Abspielen einer DVD im LW als auch gerippt auf hdd: Bild/Ton ruckelt und Bewegtbilder ziehen nach. Sowohl mit VLC, als auch mit jRiver.
Ich gehe davon aus, dass die Grafikeinstellungen der beiden Programme die von Windows übersteuert. Im VLC z. B. ist "automatisch" für das Format (? weiß das Wording grad nicht mehr) eingstellt. Im jRiver: Red October.
Ich schau das nochmal genauer an. Habt ihr dazu Tips?

Danke an alle, auch wenn ich nicht dediziert auf jeden Post antworte. Ich werde alle Tips prüfen und mir dir empfohlenen GraKas anschauen.
Bin müde. Morgen geht's ggf. weiter. :-)

Grüße
 
TE
K

Kaffeepause

Schraubenverwechsler(in)
AW: Passiv gekühlte Grafikkarte für HTPC gesucht

Kleines Update:
Habe mir die Luefterlose Turing-Grafikkarte: GeForce GTX 1650 KalmX von Palit ist passiv gekuehlt - ComputerBase angeschaut.
PCI-E 3.0X16 hat mein Board. Größe sollte auch passen. Ich gehe davon aus, dass die Angabe der Höhe (138 mm) von Pinunterkante gemessen ist. Kann das jemand bestätigen? Ich habe von Boardoberfläche bis Deckelunterseite 146 mm.

Kann mir noch eine die Frage bezüglich Adapterkabel noch beantworten: Hat ein aktives Adapterkabel von DP auf HDMI einen Vorteil gegenüber der Verwendung eines normalen HDMI-Kabels, wenn ich eine GraKa mit HDMI 2.x kaufe ?
Obige Karte hat: Die KalmX-Variante auf Basis von Turing kann über zweimal DisplayPort (1.4a) und einen HDMI-2.0b-Ausgang drei Bildschirme parallel ansteuern.

Vielen Dank und Grüße
 
TE
K

Kaffeepause

Schraubenverwechsler(in)
AW: Passiv gekühlte Grafikkarte für HTPC gesucht

Hi,

scheint als würde es sich langsam herauskristallisieren, dass ich eine Geforce-Karte kaufen werde und zwar nicht passiv, da ich die Lüfter selbst steuern kann.
Bin nun am Überlegen, ob ich eine 1650 SUPER (4 GB, GDDR6) nehmen soll oder eine 1660 als normale Version (6 GB, aber GDDR5).
Was würdet ihr vorschlagen: Lieber mehr RAM, aber dieser langsamer, oder anders herum?
Mir scheint, als würden sich die Hersteller in Punkto Qualität/Lebensdauer nicht viel schenken. Ist mein Eindruck korrekt, oder gibt es Präferenzen?

Danke
 

Mahoy

Volt-Modder(in)
AW: Passiv gekühlte Grafikkarte für HTPC gesucht

Bin nun am Überlegen, ob ich eine 1650 SUPER (4 GB, GDDR6) nehmen soll oder eine 1660 als normale Version (6 GB, aber GDDR5).
Was würdet ihr vorschlagen: Lieber mehr RAM, aber dieser langsamer, oder anders herum?

Die Karten sind aus Mediacenter-Sicht identisch und auch ungefähr gleich stark, falls du am HTPC auch mal etwas spielen möchtest.

Also sollte das Kriterium sein, von welcher der Karte du das leiseste Modell für den günstigsten Preis bekommen kannst.
 
Oben Unten