• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

Nehl

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

Der überhöhte €-Preis ist nur eine Frage der Zeit, bis FBs Oculus (FB bisher ja ein reiner Content-Anbieter) auch hier eine entsprechende Distribution aufgebaut hat. Die ersten Brillen werden zwar wohl aus China
importiert, in den USA wird aber vmtl. alles, was Wartung, Garantie und Reparatur anbelangt abgewickelt werden - und so ein hin und her kostet (unnötig) viel. Interessant im Vergleich wäre, was das Teil in DownUnder kosten soll...
Zudem lautet die Prognose derzeit auf einen steigenden $ - schätze zur Jahres Mitte dürfte die relative Differenz damit geringer ausfallen - falls (was wahrscheinlich ist)der €-Preis gehalten wird.
Ein weiterer Grund erstmal die USA in den Focus zu nehmen wird wohl der fehlende übersetzte Content sein - auch wenn ich selber gut mit Englisch klar komme - für Europa braucht man dutzende Übersetzungen - bei dem eh zunächst kleinen und unsicheren Markt ein erheblicher Aufwand. An der Stelle steht halt das übliche Henne-Ei Problem bei einem neuen Medium.

Selber werde ich erstmal abwarten, wie es sich mit dem fertigem Content verhält und mich die ersten Kritiken derart überzeugen, dass ich mal wieder was ins RIG stecke. Bis dahin sind zumindest absehbar die nötigen GPUs wieder etwas günstiger und man sieht, wie es sich um die Konkurrenz (Vive) verhält: Preis/Leistung und Einschränkungen werden klarer sein.

Zum jetzigen Stand ist die Oculus IMHO halt noch kein fertiges Produkt incl. passendem Ökosystem, sondern eher auf Stand eines GoldenMaster ... kann man machen, ist aber eher etwas für Leute mit einigem an Freizeit, Lust am Frickeln und so großem Geldbeutel, dass es nicht weh tut. Stünde ein neuer Monitor, Peripherie und eine 3D-Vision auf der Liste - dann würde ich wohl schon jetzt kaufen - so wird aber erstmal etwas abgewartet.
 

AltissimaRatio

Software-Overclocker(in)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

Ok, gegessen. ;)


Das nimmst du zu persönlich, fürchte ich. Es geht nicht darum, dass sich Konsolenspieler keine VR-Brile für 400€ leisten könnten. Es geht eher um die generelle Beobachtung bzw. Einschätzung für die Zahlungsbereitschaft insgesamt, bezogen auf bestimmte Käufergruppen. Es ist nun mal einfach so, dass jemand, der sich einen Sportwagen leisten kann, eher dazu bereit ist, sich auch eine teure Uhr zu gönnen, als jemand, der einen VW Gold fährt. Der Vergleich ist zwar etwas unelegent, aber ich denke, du weiß, worum es geht. In der großen Masse sind Konsolenzocker durchaus preisbewusster als PC Zocker (also jetzt Coregamer, keine FB-Casualgamer am Businesslaptop oder so). Das ist eine schlichte Beobachtung des Marktes und hat wenig zu tun mit dem individuellen Kaufverhalten eines Einzelnen. Und ja, es gibt auch Konsolenzocker, die gerne viel Geld für Hardware ausgeben, aber viele von denen sind gleichzeitig auch PC Gamer, eben gerade deshalb. Und bei denen stellt sich dann auch die Frage, ob sie ihr Geld lieber in VR für den PC oder in VR für die PS4 investieren (die Mega-Enthusiasten werden vielleicht sogar in beides investieren, aber die Anzahl derer dürfte noch geringer sein als die eh schon übersichtliche Zahl der Enthusiasten, die gerne viel Geld in neue Hardware stecken).


Wie gesagt, das Thema wurde nicht von mir begonnen. Ich habe vielmehr auf genau diese Art von Kommentar reagiert, in dem der Abgesang von Oculus mit dem Lobgesang auf PSVR verknüpft war. Es war ja eben mein Bestreben, PSVR und Oculus argumentativ zu behandeln. Aber in irgendeiner Hinsicht sind Morpheus und Rift doch Konkurrenten, schlicht weil sie eine sehr ähnliche Erfahrung auf unterschiedlichen Plattformen anbieten wollen und viele, wenn sie überhaupt Geld dafür ausgeben wollen, sich wohl für eine entscheiden müssen. Das heißt nicht, dass man beide 1zu1 vergleiche kann oder sollte, aber es heißt schon, dass die beiden Geräte kommerziell und technisch in einem gewissen Kontext stehen.


Naja, in einem Forum ist es eigentlich verboten, nur auf die Person des Gegenübers einzugehen und nicht auf das tatsächliche Thema bzw. dessen Erörterung. Aber wie gesagt, gegessen und vergessen. ;)


Ja gut, aber WARUM genau denkst du, dass die Rift nur Erfolg haben kann, wenn sie 300-400€ kostet?


Ja, ist aber wie gesagt noch mal was völlig anderes. Wenn du schon sagst, dass Morpheus keine Konkurrenz zur Rift ist, dann ist Mobile VR erst recht keine. Zumal viele einfach das Smartphone eh schon haben und sich dafür dann noch einen Headmount kaufen, während man bei Rift und PSVR das komplette Gerät inklusive Monitor(en) kaufen muss. ;)


Nun das ist deine Meinung , hier ist meine: Deine Schlussfolgerungen sind alle falsch, weil:

Falls das PSVR zu einem günstigen Preis erscheint ~400€ wird es sicherlich erfolgreich! Bei erscheinen werden ~40Millionen PS4s über die Theke gegangen sein. Sony reicht erstmal ein Absatz von einer Million PSVR. Das sollte möglich sein global und nach einem Jahr. Und unter den 40Millionen wird es etliche Leute geben die sich es sofort leisten wollen und auch können (wie kommst du überhaupt auf das schmale Brett das das KEIN EINZIGER kauft?). Auch ich werde sofort zuschlagen. Preislich bin ich dank Jahresbonus auf alles vorbereitet.

Und die ganze Kritik an der Technik kommt auch nur durch Unwissen oder bewusstes Schlechtreden zu Stande (aber ich bin ja da ;))
Was nun folgt sind eine Reihe von Links bei denen EXPERTEN der VR Scene zu Worte kommen und die dich mit deiner Meinung in der dunklen Ecke stehen:

arstechnika , roadtovr , vrNerds, TomsHardware undTomsHardware Interview mit Richard Marks

Erste PSVR Eve Valkyrie Erfahrung für einen Messebesucher

Technikdetails von EPIC Lead Programmer Nick Whiting - Video fängt an der interessanten Stelle an. Seine Meinung als EXPERTE (Programmierer lulz) Spiele die auf der Mindestanforderung der VR Rechner laufen (Geforce 970-980), laufen ohne Änderungen abgesehen von der Auflösung auf dem PSVR

Driveclub Vr
offscreen capture, aber Grafik sieht sehr gut aus

Driveclub Vr 2
siehe oben

Eve Valkyrie PSVR



Ich schreibe das auch gar nicht für dich Scholdar. Es geht eher darum deine falschen Aussagen nicht alleine stehen zu lassen sondern den Mitlesenden eine andere fundiertere Meinung anzubieten.
:daumen:
Im Übriges ist Sony auch gar nicht euer Feind - euch sollte klar sein das wenn keines der drei Geräte jetzt einen bleibenden Eindruck macht das es dann erstmal war mit VR.

Sony hat die besten Chancen sich zu etablieren, VR zu etablieren. Nur so kommt ihr überhaupt zu Games. Es werden erstmal PSVR Portierungen sein oder Titel die gleich als Multiplattform geplant sind. Für die paar 10000Einheiten der Rift entwickelt doch keiner ernsthaft Blockbuster.

Und bevor wieder gleich Stimmt nicht gerufen wird - es tritt schon ein, schon bevor irgendjemand ein HMDs auf dem Kopf hat - Crytecs Back to Dinosaur Island kommt zuerst für PSVR - Zeitexklusive. Danach der PC - Spiel wird haargenau das gleiche sein. Bis auf den Auflösungsunterschied.
 
Zuletzt bearbeitet:

Scholdarr

Volt-Modder(in)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

Nun das ist deine Meinung , hier ist meine: Deine Schlussfolgerungen sind alle falsch, weil:

Falls das PSVR zu einem günstigen Preis erscheint ~400€ wird es sicherlich erfolgreich! Bei erscheinen werden ~40Millionen PS4s über die Theke gegangen sein. Sony reicht erstmal ein Absatz von einer Million PSVR. Das sollte möglich sein global und nach einem Jahr. Und unter den 40Millionen wird es etliche Leute geben die sich es sofort leisten wollen und auch können (wie kommst du überhaupt auf das schmale Brett das das KEIN EINZIGER kauft?). Auch ich werde sofort zuschlagen. Preislich bin ich dank Jahresbonus auf alles vorbereitet.
Wie kommst du auf das schmale Brett zu denken, dass eine Million PS4 User oder mehr PSVR kaufen, nur weil DU es nicht abwarten kannst? Wir spekulieren hier alle nur und meine Spekulation ist nicht weniger wert als deine, nur weil du eine andere Meinung hast. Solange es keine harten Zahlen gibt, bist du nicht schlauer als ich, da kannst du dich noch so sehr anstrengen...

Und die ganze Kritik an der Technik kommt auch nur durch Unwissen oder bewusstes Schlechtreden zu Stande (aber ich bin ja da ;))
Was nun folgt sind eine Reihe von Links bei denen EXPERTEN der VR Scene zu Worte kommen und die dich mit deiner Meinung in der dunklen Ecke stehen:

arstechnika , roadtovr , vrNerds, TomsHardware undTomsHardware Interview mit Richard Marks

Erste PSVR Eve Valkyrie Erfahrung für einen Messebesucher

Technikdetails von EPIC Lead Programmer Nick Whiting - Video fängt an der interessanten Stelle an. Seine Meinung als EXPERTE (Programmierer lulz) Spiele die auf der Mindestanforderung der VR Rechner laufen (Geforce 970-980), laufen ohne Änderungen abgesehen von der Auflösung auf dem PSVR

Driveclub Vr
offscreen capture, aber Grafik sieht sehr gut aus

Driveclub Vr 2
siehe oben

Eve Valkyrie PSVR
Du hast es immer noch nicht verstanden. Es geht nicht darum, ob PSVR für sich ein schlechtes oder gutes Produkt ist, es geht um den Vergleich mit der Rift. Und da kann PSVR einfach auf Dauer nicht mithalten. Dass die PSVR ein gutes VR Erlebenis bieten kann und bei entsprechendem Line-Up auch wird, ist sogar ziemlich wahrscheinlich. Dass aktuelle VR Demos auch gut auf der PSVR laufen, ist doch klar. Eve Valkyrie zum Beispiel ist von vorne herein so entwickelt, dass es auch auf PSVR läuft. Das muss(!) aber auf Dauer nicht so bleiben, je nachdem wie sich der Markt entwickelt und je nachdem wie viele Risiken einzelne Akteure eingehen wollen (und dafür belohnt werden oder auch nicht).

Und nur weil viele angebliche Experten A spekulieren, heißt das übrigens noch lange nicht, dass B unmöglich oder "falsch" ist. Die meisten Börsenexperten haben auch die meisten Finanzcrashs usw. nicht vorausgesehen. Es kann sich eben immer alles in viele Richtungen entwickeln und alles was ich gesagt habe, ist schlicht meine persönliche Einschätzung. Du darfst gerne eine andere haben und die auch äußern, würde doch aber auch bestimmt gehen, ohne sich selbst gleich so wichtig zu machen...

Ich schreibe das auch gar nicht für dich Scholdar. Es geht eher darum deine falschen Aussagen nicht alleine stehen zu lassen sondern den Mitlesenden eine andere fundiertere Meinung anzubieten.
Klar, meine Meinung bzw .Einschätzung über mögliche Entwicklungen in der Zukunft ist auf alle Fälle falsch, aber du bist der allwissende Messias, der als einziger eine fundierte Meinung hat (die du übrigens gar nicht hast, du plapperst nur nach, was andere dir vortischen...). Überheblich und irgendwo auch lächerlich, nicht mehr, sorry. ;)

Im Übriges ist Sony auch gar nicht euer Feind - euch sollte klar sein das wenn keines der drei Geräte jetzt einen bleibenden Eindruck macht das es dann erstmal war mit VR.

Sony hat die besten Chancen sich zu etablieren, VR zu etablieren. Nur so kommt ihr überhaupt zu Games. Es werden erstmal PSVR Portierungen sein oder Titel die gleich als Multiplattform geplant sind. Für die paar 10000Einheiten der Rift entwickelt doch keiner ernsthaft Blockbuster.
Warum sollte Sony denn die besten Chancen haben, VR zu etablieren? Ich halte das nach wie vor für zweifelhaft, eben weil die PS4 noch nie Technologieführer war. Cutting edge Technologie lässt sich mit einem Massenmarktprodukt wie der PS4 nur mühsam verknüpfen (aber gut, da hab ich halt keine Ahnung und nur du eine fundierte Meinung, ist klar...) Welche Spiele Sony oder irgendein anderer Player in ein, zwei oder drei Jahren ins Rennen schicken wird auf welcher Plattform, steht für uns User zumindest noch völlig in den Sternen. Welches Spiel dabei richtig was reißen wird in Punkto VR, wissen wir noch weniger. Das könnte ein Sonytitel sein, aber auch irgendein anderes Spiel. Übrigens würde ich noch gerne von dir wissen - da du ja der absolute Insider mit fundiertem Wissen bist - warum die PSVR jetzt genau gleich eine Million Einheiten absetzt (also ohne das Spielelineup genau zu kennen, ohne die finale Technik genau zu kennen und ohne den finalen Preis genau zu kennen ), während die Oculus nur auf 10.000 Einheiten kommt (wieder ohne das genaue Spielelineup zu kennen und auch ohne die bisherigen Vorbestellungszahlen zu kennen). Dass die Vorbestellungszeit bereits auf Juni verschoben ist, lässt zumindest darauf schließen, dass das Ding doch nicht sooo unbeliebt ist...

Wenn du anderen schon vorwirfst, sie wären doch nur gegen Sony und würden daher SPVR schlecht reden, dann solltest du dir mal an die eigene Nase fassen und dir überlegen, warum du PSVR über den Ast lobst und gleichzeitig die Rift schlecht redest, so ganz ohne Zahlen oder tatsächliche Belege. Glashaus und so... ;)

Und bevor wieder gleich Stimmt nicht gerufen wird - es tritt schon ein, schon bevor irgendjemand ein HMDs auf dem Kopf hat - Crytecs Back to Dinosaur Island kommt zuerst für PSVR - Zeitexklusive. Danach der PC - Spiel wird haargenau das gleiche sein. Bis auf den Auflösungsunterschied.
Und weiter? Weil jetzt ein Spiel zeitexklusiv für die PSVR kommt ist genau was bewiesen? Rockband kommt übrigens exklusiv für die Rift. Spielen wir jetzt Ringelpitz mit Anfassen oder ist das wirklich deine Argumentation?

Zum jetzigen Stand ist die Oculus IMHO halt noch kein fertiges Produkt incl. passendem Ökosystem, sondern eher auf Stand eines GoldenMaster ... kann man machen, ist aber eher etwas für Leute mit einigem an Freizeit, Lust am Frickeln und so großem Geldbeutel, dass es nicht weh tut. Stünde ein neuer Monitor, Peripherie und eine 3D-Vision auf der Liste - dann würde ich wohl schon jetzt kaufen - so wird aber erstmal etwas abgewartet.
Ich sehe in der aktuellen Consumerversion eigentlich auch nur eine DK3. Dementsprechend ist sie auch bepreist. Damit will man erst mal sehen, wie die neue Technik beim Gamer ankommt und was der bereit ist, dafür zu zahlen. Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass eine 2. Version der aktuellen Rift dann 2017 zu einem deutlich geringeren Preis erscheinen wird, je nachdem, was die Konkurrenz so genau auf die Beine stellen wird und je nachdem, wie sich die Rift jetzt so schlägt (technisch, kommerziell und auch vom Softwareangebot her).
 
Zuletzt bearbeitet:

AltissimaRatio

Software-Overclocker(in)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

Wir spekulieren hier alle nur und meine Spekulation ist nicht weniger wert als deine.
- na endlich hast du auch gerafft. In der Tat warst du es der im Vorfeld immer arg von oben herab argumentiert hast. Na da haben wir dich ja schnell geheilt.


Wie kommst du auf das schmale Brett zu denken, dass eine Million PS4 User oder mehr PSVR kaufen


Ist in diesem Fall nicht so schmal wie deines (um mal in der Metapher zu bleiben), weil Anschaffungskosten von mindestens 741€ kein Pappenstil sind. Gemutmaßte 399 dagegen schon eher. 741€ - ich würd gerne wissen wieviele Grakas in 2015 verkauft wurden die so teuer waren. Simpel, eigentlich.


es geht um den Vergleich mit der Rift. Und da kann PSVR einfach auf Dauer nicht mithalten

In wie fern nicht "mithalten" ? Kann das PSVR nicht so hoch springen oder was? Macht es den schlechteren Kaffee? Gar nichts muss irgendwo "mithalten" der PSVR Software Markt wird sich so nehme ich mal an prächtig entwickeln.
Davon profitiert dann auch die Rift\Vive. Und die ~90000 Systeme weltweit die dann Dinger wie Star Citizen in 2k Auflösung in Ultra auf der Vive oder Rift darstellen können interessieren keinen, niemanden der eine PSVR zu Hause hat. -> öhhmM , Ähhhhh, Dutchsen? Dutchsen! Dutchsen ich glaube wir können nicht mehr mithalten!! *örgel* O0o°

a du ja der absolute Insider mit fundiertem Wissen bist - warum die PSVR jetzt genau gleich eine Million Einheiten absetzt (also ohne das Spielelineup genau zu kennen, ohne die finale Technik genau zu kennen und ohne den finalen Preis genau zu kennen ), während die Oculus nur auf 10.000 Einheiten kommt (wieder ohne das genaue Spielelineup zu kennen und auch ohne die bisherigen Vorbestellungszahlen zu kennen). Dass die Vorbestellungszeit bereits auf Juni verschoben ist, lässt zumindest darauf schließen, dass das Ding doch nicht sooo unbeliebt ist


Es gab mal berichte das Sony selbst damit rechnet ungefähr 1 Million in 2016 absetzen zu können. Desweitern denke ich sind es bis Verkaufsstart des PSVR 40 Millionen verkaufte PS4. - 40 Millionen : 1Million = 40 Es muss sich nur jeder 40. eines kaufen.


Wenn du anderen schon vorwirfst, sie wären doch nur gegen Sony und würden daher SPVR schlecht reden, dann solltest du dir mal an die eigene Nase fassen und dir überlegen, warum du PSVR über den Baum lobst und gleichzeitig die Rift bewusst schlecht redest. Glashaus und so...

Zitier doch mal eine Stelle an der ich das RIft oder die Vive schlecht mache. Desweiteren wurde und wird sich hier absolut uninformiert über das PSVR ausgelassen. Da hake ich halt ein und komme mit Links und VideoInterviews die um einiges haltbarer sind als das übliche "Forengewäsch"

Und weiter? Weil jetzt ein Spiel zeitexklusiv für die PSVR kommt ist genau was bewiesen? Rockband kommt übrigens exklusiv für die Rift. Spielen wir jetzt Ringelpitz mit Anfassen oder ist das wirklich deine Argumentation?

Rockband... Rockband..... RoOoaAaaaAccCcKkkkbaaaaaaaauuuunnd Was bei den brennenden Höllen und den Monden von Nibia ist das? WAS IST DAS????
 
Zuletzt bearbeitet:

restX3

Software-Overclocker(in)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

Dürfte ein feiner Ladenhüter werden. Man braucht schließlich noch dazu Minimum eine GTX970/R9 290.
Da erwarte ich ein größerer Erfolg der SONY VR. Wobei auch da wird es denke ich Nische bleiben.
 

biamaster

PC-Selbstbauer(in)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

Und weiter? Weil jetzt ein Spiel zeitexklusiv für die PSVR kommt ist genau was bewiesen? Rockband kommt übrigens exklusiv für die Rift. Spielen wir jetzt Ringelpitz mit Anfassen oder ist das wirklich deine Argumentation?

Harmonix bringt einen VR Ableger und dann auch noch exklusiv für ein Anzeigegerät?
 

Scholdarr

Volt-Modder(in)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

- na endlich hast du auch gerafft. In der Tat warst du es der im Vorfeld immer arg von oben herab argumentiert hast. Na da haben wir dich ja schnell geheilt.
Ich hab nicht von oben herab argumentiert, ich hab einfach meine Position argumentativ dargestellt. Etwas, wozu du offensichtlich nicht in der Lage bist, leider...

Ist in diesem Fall nicht so schmal wie deines (um mal in der Metapher zu bleiben), weil Anschaffungskosten von mindestens 741€ kein Pappenstil sind. Gemutmaßte 399 dagegen schon eher. 741€ - ich würd gerne wissen wieviele Grakas in 2015 verkauft wurden die so teuer waren. Simpel, eigentlich.
Ein PC ist mehr als eine GPU. Wenn jemand eine GTX 970 oder besser in seinem Gehäuse hat, dann kostet der ganze PC in der Regel mindestens doppelt so viel wie eine PS4. Somit hat der geneigte PC Gamer auch scheinbar kein Problem, doppelt so viel für sein Gamingvergnügen zu zahlen wie der entsprechende PS4 Gamer. Daher sind die 741€ für einen PC Gamer insgesamt IMO auch eher zu verschmerzen. 399€sind hingegen auch schon weit oberhalb dessen, was viele zu bezahlen bereit sind, gerade auf der Konsole. Und dass es auf dem PC nun mal mehr Enthusiasten gibt, die bereit sind, fast jeden Preis für geile Hardware zu bezahlen, als auf der PS4, das ist imo auch sehr wahrscheinlich. So viel zum schmalen Brett...

In wie fern nicht "mithalten" ? Kann das PSVR nicht so hoch springen oder was? Macht es den schlechteren Kaffee? Gar nichts muss irgendwo "mithalten" der PSVR Software Markt wird sich so nehme ich mal an prächtig entwickeln.
Klar, die PS4 und PSVR lebt in seiner eigenen Welt, völlig ohne Kontext, ohne Konkurrenz oder irgendwelchen Beziehungen zu anderen Systemen.

PSVR konkurriert natürlich mit der Rift, rein technisch schon, weil es das mehr oder weniger Gleiche erreichen will. So wie die PS4 auch mit der X1 konkurriert um letztlich die gleichen Interessenten. Daneben wird es aber - wie immer -auch viele Leute geben, die einfach das kaufen, was auf ihrer "Heimplattform" angeboten wird, wenn überhaupt. Dann ist die Rift der PSVR trotzdem voraus, schlicht weil sie mehr kann (was im Bezug auf Spiele immer auf Grafik etc. rausläuft, die PS4 kann schließlich auch mehr als die PS3 - soviel zum Mithalten).

Wenn die PSVR nicht mit der Rift mithalten kann, dann bedienen beide eine andere Zielkundschaft bzw. andere Ansprüche (abseits der Heimplattformkäufer). Daher ist es sehr wohl wichtig, was die Brillen letztlich drauf haben und auf welchen Systemen sie laufen, weil das Aussagekraft über die Zielkundschaft und auch die Preisstruktur hat. Ist eigentlich gar nicht so schwer zu verstehen.

Davon profitiert dann auch die Rift\Vive. Und die ~90000 Systeme weltweit die dann Dinger wie Star Citizen in 2k Auflösung in Ultra auf der Vive oder Rift darstellen können interessieren keinen, niemanden der eine PSVR zu Hause hat. -> öhhmM , Ähhhhh, Dutchsen? Dutchsen! Dutchsen ich glaube wir können nicht mehr mithalten!! *örgel* O0o°
Jetzt sinds schon 90.000 Systeme? Vorher waren es noch 10.000...

Und natürlich kann die Rift oder die Vive von SPVR profitieren und umgekehrt. Hängt aber letztlich auch davon ab, wie die Nutzerzahler letztlich aussehen, wie viel Exklusivität die Anbieter wollen und wie die generelle Markt- und Kundenstruktur auf den jeweiligen Systemen aussieht.

Es gab mal berichte das Sony selbst damit rechnet ungefähr 1 Million in 2016 absetzen zu können. Desweitern denke ich sind es bis Verkaufsstart des PSVR 40 Millionen verkaufte PS4. - 40 Millionen : 1Million = 40 Es muss sich nur jeder 40. eines kaufen.
Wow, was für beeindruckende Zahlen. Wenn Sony damit rechnet, dann kann das eintreten oder auch nicht. So wie mit den Experten und dem Börsencrash. Und dass sich jeder 40. PS-Käufer eine PSVR kauft, ist nichts als reine Spekulation, ohne jeglichen Hintergrund, völlig willkürlich. Das soll deine fundierte Meinung sein? Und wie genau kommst du dann noch mal auf die 10.000 Einheiten, die Oculus absetzen soll dieses Jahr (sorry, jetzt sind es ja schon 90.000)?... ;

Zitier doch mal eine Stelle an der ich das RIft oder die Vive schlecht mache. Desweiteren wurde und wird sich hier absolut uninformiert über das PSVR ausgelassen. Da hake ich halt ein und komme mit Links und VideoInterviews die um einiges haltbarer sind als das übliche "Forengewäsch"
lol, zeig du mir erst mal eine Stelle, wo ich mich uninformiert über die PSVR auslasse. Und bitte, Einschätzungen über zukünftige Entwicklungen nicht mit Fehlinformationen verwechseln. Das ist was völlig anderes. Deine Videointerviews gehen nach wie vor völlig ins Leere, weil sie an dem, was ich gesagt habe, meist völlig vorbei gehen, aber ich denke, dass du das auch weißt. Dir ging es imo eh nur darum, dass jemand PSVR angeblich kritisiert hat und du das nicht auf dir sitzen lassen konntest, warum auch immer. Whatever...

Wo du die Rift schlecht machst? Naja, wie wäre es mit deinen willkürlichen 10.000 Einheiten, die davon nur verkauft werden sollen? Oder deine hintergründige Einschätzung, dass alle VR Systeme auf dem PC nur am Tropf von VSPR hängen, so völlig ohne Beleg oder argumentative Unterfütterung? Whatever...

Rockband... Rockband..... RoOoaAaaaAccCcKkkkbaaaaaaaauuuunnd Was bei den brennenden Höllen und den Monden von Nibia ist das? WAS IST DAS????
Eine Spieleserie, die sich bisher recht gut verkauft hat. Auch nicht schlechter übrigens, als alles, was Crytek bisher so auf die Beine gestellt hat. Was hälst du dagegen? Ein Saurierspiel? Kann gut sein, kann aber auch voll in die Hose gehen. Wir wissen es schlicht nicht. Rockband hingegen hat eine feste Fanbase, was es immerhin einfacher machen dürfte. Letztlich ging es aber darum, deine Argumentation basierend auf einem Einzelbeispiel durch ein Einzelbeispiel meinerseits zu widerlegen. Nicht mehr und nicht weniger. Deine kindische Reaktion darauf spricht Bände...

Harmonix bringt einen VR Ableger und dann auch noch exklusiv für ein Anzeigegerät?
Ja, da Oculus/FB das finanzieren.

Dürfte ein feiner Ladenhüter werden. Man braucht schließlich noch dazu Minimum eine GTX970/R9 290.
Da erwarte ich ein größerer Erfolg der SONY VR. Wobei auch da wird es denke ich Nische bleiben.

Eine GTX 970 ist spätestens in ein bis zwei Jahren nur noch Mittelklasse. Und Nische ist ja nicht unbedingt schlecht. Ein Ladenhüter ist was völlig anderes. ;)
 

biamaster

PC-Selbstbauer(in)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

Rockband und Guitar Hero sind fantastische Spieleserien und dass ein VR-Ableger erscheint freut mich sehr, leider schreckt mich der Preis der Oculus Rift ab und ein neuer Gitarrencontroller wäre auch wieder vonnöten.
Ich warte lieber noch und fürchte den Gedanken, dass ein Guitar Hero Ableger exklusiv für die HTC Vive erscheint.
Dann reiß ich Wände nieder!
 

e_r_n_i_e

PC-Selbstbauer(in)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

Falls das PSVR zu einem günstigen Preis erscheint ~400€ wird es sicherlich erfolgreich!
Ein günstigerer Preis war bis jetzt noch nie ein Garant für Erfolg.


Ehrlich gesagt, seh hier hier ziemlich viel Kaffeesatzleserei, was keine wirklichen Argumente liefert. Letztenendes weiß momentan noch niemand, wie sich der VR-Markt entwickeln wird. Und mit welchen Umsatz wer auch immer rechnet, ist auch nur eine Wunschkalkulation, die erstmal aufgehen muss.
 

sierratango06

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

Wenn psvita jetzt tatsaechlich weit weniger als die haelfte kosten sollte als occulus vr, fuer das man auch noch einen guten pc braucht, dann hat sony schon verdientermaßen gewonnen :)


Ich freue mich auf psvr, dass ja laut anspielberichten unglaublich toll sein soll.

Und ich freue mich auf htc vive :)

Oculus interesiert mich nicht mehr.
Gutes produkt fuer sehr viel geld.

Nehm ich lieber das gute produkt fuer wenig geld von sony und das super produkt fuer sehr viel geld von htc vive :)

Was ist das für eine Logik?
 

the_swiss

Software-Overclocker(in)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

Kann ich auch nicht so ganz verstehen. Ich vergleiche erst, wenn ich von allen weiss, was ich habe. Wenn Sony bei 30fps bleibt, wird PSVR kein Erfolg. Wenn HTC 1500 für ihre Brille verlangt, wird das auch nichts. Ich warte ab, schaue und vergleiche.
 

warawarawiiu

Volt-Modder(in)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

Kann ich auch nicht so ganz verstehen. Ich vergleiche erst, wenn ich von allen weiss, was ich habe. Wenn Sony bei 30fps bleibt, wird PSVR kein Erfolg. Wenn HTC 1500 für ihre Brille verlangt, wird das auch nichts. Ich warte ab, schaue und vergleiche.

30fps bei somy für vr Games?
Please.....
Les dich mal ein :)


Tests von diversen Reportern bescheinigen der Sony Brille ja ebenfalls eine beeindruckende Leistung :)
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

Sony VR soll 60 Frames haben und löst in 1080P ein. Hier haben wir schon 2 Probleme:
60 Frames sind zu wenig für ordentliches VR, und 1080P ist eine viel zu niedrige Auflösung für ein gutes Bild in VR, außerdem wird die Playstation 4 in 1080P/60 Frames natürlich sowieso keine gute/aufwendige Grafik darstellen.
Sony VR ist mehr eine Spielerei, ein Einsteiger VR um erste Erfahrungen in VR zu sammeln und zu sehen wie das überhaupt so läuft.
Qualitativ hochwertiges VR bekommt man halt nur mit Rift oder besser noch mit HTC Vive.
 

sierratango06

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

Woher will irgendjemand wissen, wie gute eine Rift,Vive oder PSVR ist? Kein Mensch, niemand! Ebenso weiß niemand, ob die Rift auch wirklich 599$ (us Preis ohne Steuern) wert ist. Kann ja durchaus sein, dass die Rift am Ende das beste Gesamtpaket bietet. Bei der Vive steht jedenfall kein Milliardenunternehmen im Rücken. Das wird auch eine der Gründe sein, warum es HTC schwerer haben wird. Wenn nun bei der Vive noch das Raumtracking, Controller, Kamerasystem inkl. sein sollen, wirds nicht wirklich günstiger. Und wie zum Teufel will Sony den Preis unter 400€ drücken, wenn man vermutlich diesen Zusatzklotz benötigt? Neue Technik war noch nie günstig...
Erstmal abwarten und Tee trinken, bevor hier irgendwelche "Totgeburten" genannt werden, oder VR vor das jüngste Gericht gestellt wird.
 
A

ARCdefender

Guest
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

Sag mal hast du bei Sony Aktien oder warum lese ich von dir hier in jedem Beitrag aller 5 Seiten das gleiche :huh:

Wie gut das ich wohl einer der Leute hier im Forum bin, der mit am meisten über die Playstation 4 meckert und alles andere als ein Sonyfan bin, ich habe nicht mal eine Playstation 4, sondern nur einen PC zum spielen!
Ein Klick auf meine Beiträge hätte dir da sicher Aufschluss gebracht.
Aber gut das wir mal drüber gesprochen haben ;)

und ja du bist ein solcher Kleingeist in meinen Augen - mit Leuten wie dir würden wir heute noch in Höhlen hocken und Holz aneinanderreiben bis es Qualmt und brennt

Von Kleingeistigkeit zeugt höchstens dieser Beitrag von Dir und ja ich wiederhole mich, weil Du mir nie eine Antwort darauf gegeben hast, sondern immer wieder nur mit Aber und neue Sachen in den Raum geworfen hast aber nicht auf die immer gleiche Frage und Argumente auch nur mal zu 0,001% eingegangen bist.
Normal machen Leute so was immer wenn ihnen kein vernünftigen Gegenargumente einfallen oder sie werden zur beleidigten Leberwurst und greifen einen persönlich an, also zähle ich Dich schon mal zur zweiten Sorte.

Allein dein Vergleich eines 700,- Monitors mit dem Rift, ist genauso haltlos wie die Vergleiche mit einem Cellphone. All diese Dinge sind Sachen die täglich und ständig im Einsatz sind. Gut mag vielleicht Menschen geben die dann auch nur noch 18 von 24 unter ihrem Rift hocken, aber solche Leute haben dann ganz eindeutig ein Problem ;)
Du hast ja noch nicht einmal verstanden worum es mir beim PSVR gegangen ist, nämlich das es sicher das Schwächste VR sein wird, aber das es die meisten Chancen hat VR in der breiten Masse zu etablieren. Mit der Meinung bin ich im übrigen nicht allein, sondern die meisten Branchenkenner gehen von genau der selben Sache aus. Du hast da einfach nur Sony-Fanboy raus interpretiert, was ich wie schon gesagt eben nicht bin.

Was mir noch bitter aufstößt,
Hier wurde seitens Oculus einfach die Leute massiv verarscht, denen das Teil zum Spielen versprochen wurde für, September 2014 noch zwischen 200,- bis maximal 400,-, im Interview mit Plamer: Oculus Rift: Entwickler äußern sich zum Verkaufspreis
Da wurden noch ganz andere Töne angeschlagen, selbst vor nicht allzu langer Zeit fiel von Palmer noch die Zahl 350,-
Und nun auf einmal sollen es 699,- zuzüglich 41,- Versand sein und man habe nie wirklich nur Spiele im Auge gehabt. Sorry für mich ist das Verarschung par excellence.
Wie kann man das dann noch gut finden und sagen, ja ist halt für Enthusiasten. Da frage ich mich wer hier der Kleingeist ist.

Ich habe immer und immer wieder meine Begründungen genannt, anstatt da mal drauf einzugehen, kommt von dir und einigen Anderen statt einer Antwort immer nur ein ABER!
Also lies, meine Beiträge mal richtig, gehe darauf ein und bring mal ein paar anständige Argumente und Antworten, anstatt mich hier nur zu beleidigen, weil das zähle ich wirklich als klein-geistig.

Und zu dem Vorwurf, so Leute wie ich würden immer noch in Höhlen hocken, nun ich war in den 90´ern schon im Besitz einer FVX1, da war ich genauso euphorisch wie jetzt viele andere Heute hier.
Aber wo warst Du, der die Zukunft das VR voran bring da in den 90érn auf dem VR Zug?
Urteile niemals über Menschen die Du nicht persönlich kennst, solltest Du dir mal zu Herzen nehmen.
 

majinvegeta20

Lötkolbengott/-göttin
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

Warum die Aufregung, ist doch nicht teurer als ein aktuelles Apfel Handy...

Für ein Apfel Handy brauche ich aber nicht noch zusätzlich einen 1000 Euro Rechner, nur damit ich das Gerät überhaupt nutzen kann. :ugly:

Wir sprechen hier über eine zusätzliche Peripherie und nicht über ein Primärgerät wie eben das Apfel Handy. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Scholdarr

Volt-Modder(in)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

Woher will irgendjemand wissen, wie gute eine Rift,Vive oder PSVR ist? Kein Mensch, niemand! Ebenso weiß niemand, ob die Rift auch wirklich 599$ (us Preis ohne Steuern) wert ist. Kann ja durchaus sein, dass die Rift am Ende das beste Gesamtpaket bietet. Bei der Vive steht jedenfall kein Milliardenunternehmen im Rücken. Das wird auch eine der Gründe sein, warum es HTC schwerer haben wird. Wenn nun bei der Vive noch das Raumtracking, Controller, Kamerasystem inkl. sein sollen, wirds nicht wirklich günstiger. Und wie zum Teufel will Sony den Preis unter 400€ drücken, wenn man vermutlich diesen Zusatzklotz benötigt? Neue Technik war noch nie günstig...
Erstmal abwarten und Tee trinken, bevor hier irgendwelche "Totgeburten" genannt werden, oder VR vor das jüngste Gericht gestellt wird.

Genau so sehe ich es auch. Sollen doch erst mal die anderen erst mal nachlegen und ihre Preise und Technik offen legen. Dann werden wir ja sehen, wer das beste Gesamtpaket bietet.

Zumal es letztlich auch immer noch davon abhängt, ob es wirklich gute Anwendungen und Spiele dafür gibt. Und dafür sollten eigenlich alle VR Player mitwirken, zumal es immer noch keine einheitlichen Richtlinien gibt, wie VR-Spiele zu entwickeln sind, welche Besonderheiten zu beachten sind und was man unbedingt vermeiden sollte usw.

Das ist für mich im Augenblick der viel größere Block im Weg von VR allgemein als der Preis für ein Headset der ersten Stunde. Dass eine Technik günstig ist, hilft alleine recht wenig, wie man gut am Beispiel von Gear VR sieht. Das ist günstig und eigentlich gar nicht so schlecht - wenn nur die meisten Anwendungen und Spiele nicht so mies programmiert wären und VR kaum richtig ausnutzen bzw. auch nur die Basics richtig machen. Ich hoffe wirklich, dass sich Oculus, Valve/HTC, Sony und andere nicht nur als Konkurrenten sondern auch als Partner sehen, um VR als Ganzes zu etablieren. Und da müsste JETZT was kommen, weil Spiele und Co. Monate bis Jahre brauchen, bis sie mal auf dem Markt sind...

Für ein Apfel Handy brauche ich aber nicht noch zusätzlich einen 1000 Euro Rechner, nur damit ich das Gerät überhaupt nutzen kann. :ugly:

I-Phone und 1000€+ Mac, das passt doch wie das Ei auf den Eierbecher... :P :D
 

vakabaka

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

Ok, ich bin auch zu arm für Oculus :) Am Anfang hieß es, 200-300 + Massenmarkt. Bis 450 würde ich es noch bestellen, aber für 750 ist es einfach zu viel für das Ding, das sowieso im Schrank liegen wird. Mit einem Monitor kann man das nicht vergleichen. Für kurze Zeit könnte ich schon etwas spielen, aber übertreiben will ich nicht, meine Augen würden dem Gerät bestimmt nicht wohl gesinnt sein.

Vielleicht hole ich mir osvr. Ich wollte Unity3D+VR ausprobieren. Und ich habe auch Gefühl, dass Sony anfänglich am meisten von VR profitieren wird. Es werden einfach low-poly Spiele entwickelt, die mit der konsole gut spielbar sein werden.
 

Joim

PC-Selbstbauer(in)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

Jeder der nicht der absolute Marktführer mit "unendlichen Finanzen" ist, dem wird hier immer Wirtschaftliches Verständnis und finanzielle Handlungsfähigkeit einer Dorfmetzgerei unterstellt.
Siehe Kommentare Steam machines, Steam OS, Steam controller / alles zu AMD... Selbst Marktführer Amazon hat keine Ahnung das Drohnen niemals genutzt werden können.

Und VR ist eben auch schon wieder tot, die Prof. Dr. PCGH Wirtschaftsberater haben's doch schon erkannt.
Lasst sie doch einfach mal machen, die werden sich schon mehr Gedanken über Preis/Verkaufszahlen/Zukunft gemacht haben als alle hier zusammen.

Wenn ich mir überleg was für den "Normalo" in den letzten Jahren für Schwachsinnsprodukte im Massenmarkt eingeschlagen sind.
Allen voran Tablets, Laptops zum stationären Gebrauch Zuhause, die Bindung an überteuerte Apple-Produkte anstatt sich freie Hersteller Auswahl für die Zunkunft zu sichern, der immer noch tiefsitzende Glaube das Konsolen günstiger als gleichwertige PCs sind.

Und dann soll was cooles wie VR für den gamer Massenmarkt nicht funktionieren weil es am Anfang kein Schnäppchen ist.
Vielleicht wäre der passende PC und die VR-Brille für die Masse gar nicht so teuer, wenn sie nicht ihre alle 2 Jahre neuen 700€ Smartphones mit 40/50€ Verträgen abbezahlen müssten, Ihren Hintern von der Couch erheben um Videos/EMails am PC zu gucken anstatt mit dem 400-800€ Tablet/Laptop (am besten zusätzlich zum low GamerPC)

Ihr wisst schon das Highend Gaming keine 2€ am Tag kostet? Sagen wir alle 5 Jahre 1500€ für die Grundplattform incl. Monitor + alle 2 Jahre 750€ für 1 Grafikkarte (1875€ für 5 Jahre GPU) = 3375€ für 5 Jahre Gaming
3375 / 1825 (Tage in 5 Jahren) = 1,85€ am Tag!!! Könnt ja mal eure durschnittliche Std pro Tag einsetzen, was ihr dann so in der Std zahlen würdet. Das ist das günstigste Hobby auf diesem Planeten.

Wer natürlich nicht versteht das wenn man oft kleine Beträge ausgibt sie auch zu großen Beträgen werden, der bestellt sich halt lieber eine Cola beim Pizzalieferant, ein Snickers+Redbull an der Tanke und ein Skin für LOL/CsGo... Sylvester Böller/Raketen für 15 Minuten anyone?
Und alle mit Highend PCs sind unglaublich Reiche denen beim laufen links und rechts die Hunderter nur so aus den Taschen fallen.

Es wird noch genug geben die es sich trotzdem nicht leisten können, aber immer dieses Getue das ein "guter PC" nur für Leute mit Villa und 3 Sportwagen erreichbar ist wird langsam lächerlich. :motz:
 

Leob12

Lötkolbengott/-göttin
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

Ich verstehe die Aufregung auch absolut nicht. Die allerwenigsten haben eine Karte mit der Power einer GTX 970 oder höher.
Außerdem wird das Ding noch billiger werden. Die allermeisten die jetzt nun hier jammern erinnern mich an Kinder deren brandneues Spielzeug vorerst noch zu teuer ist und sich von all dem Hype etwas blenden haben lassen. Nun ist es am Anfang hakt teurer als gedacht, na und? Dann kauft man es eben ein paar Monate später. Aber ich weiß, warten ist irrsinnig hart viele wollen entweder sofort und zu möglichst billigem Preis, oder gar nicht. War doch klar dass VR am Anfang eher eine Nische sein wird.
Neue Technologie ist am Anfang immer sehr teuer. Das wort neu hier nicht überbewerten, aber 4k ist, obwohl es schon mehr als 10 Jahre verfügbar ist, noch immer nicht im Mainstream angekommen.
 

the_swiss

Software-Overclocker(in)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

30fps bei somy für vr Games?
Please.....
Les dich mal ein :)


Tests von diversen Reportern bescheinigen der Sony Brille ja ebenfalls eine beeindruckende Leistung :)
Sollte einfach ein Beispiel sein, dass du weder Testberichte noch Preis etc. voj der Vive und der PSVR hast. Darum abwarten und niemanden jetzt schon abschreiben.
 

RRCRoady

Freizeitschrauber(in)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

Nun ist es am Anfang hakt teurer als gedacht...
Nö, es ist teuerer als von Palmer angekündigt. Das ist das Problem ;)

Ich bin jetzt mal auf die Tests und auf die Entwicklung in diesem Jahr gespannt. Erst da stellt sich ja raus, ob es das Geld auch wirklich Wert ist.
Vielleicht hat ja auch der Media Markt und/oder Amazon das gute Stück Weihnachten 2016 im Angebot :)
 

BSlGuru

PC-Selbstbauer(in)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

Jeder der nicht der absolute Marktführer mit "unendlichen Finanzen" ist, dem wird hier immer Wirtschaftliches Verständnis und finanzielle Handlungsfähigkeit einer Dorfmetzgerei unterstellt.
Siehe Kommentare Steam machines, Steam OS, Steam controller / alles zu AMD... Selbst Marktführer Amazon hat keine Ahnung das Drohnen niemals genutzt werden können.

Und VR ist eben auch schon wieder tot, die Prof. Dr. PCGH Wirtschaftsberater haben's doch schon erkannt.
Lasst sie doch einfach mal machen, die werden sich schon mehr Gedanken über Preis/Verkaufszahlen/Zukunft gemacht haben als alle hier zusammen.

Wenn ich mir überleg was für den "Normalo" in den letzten Jahren für Schwachsinnsprodukte im Massenmarkt eingeschlagen sind.
Allen voran Tablets, Laptops zum stationären Gebrauch Zuhause, die Bindung an überteuerte Apple-Produkte anstatt sich freie Hersteller Auswahl für die Zunkunft zu sichern, der immer noch tiefsitzende Glaube das Konsolen günstiger als gleichwertige PCs sind.

Und dann soll was cooles wie VR für den gamer Massenmarkt nicht funktionieren weil es am Anfang kein Schnäppchen ist.
Vielleicht wäre der passende PC und die VR-Brille für die Masse gar nicht so teuer, wenn sie nicht ihre alle 2 Jahre neuen 700€ Smartphones mit 40/50€ Verträgen abbezahlen müssten, Ihren Hintern von der Couch erheben um Videos/EMails am PC zu gucken anstatt mit dem 400-800€ Tablet/Laptop (am besten zusätzlich zum low GamerPC)

Ihr wisst schon das Highend Gaming keine 2€ am Tag kostet? Sagen wir alle 5 Jahre 1500€ für die Grundplattform incl. Monitor + alle 2 Jahre 750€ für 1 Grafikkarte (1875€ für 5 Jahre GPU) = 3375€ für 5 Jahre Gaming
3375 / 1825 (Tage in 5 Jahren) = 1,85€ am Tag!!! Könnt ja mal eure durschnittliche Std pro Tag einsetzen, was ihr dann so in der Std zahlen würdet. Das ist das günstigste Hobby auf diesem Planeten.

Wer natürlich nicht versteht das wenn man oft kleine Beträge ausgibt sie auch zu großen Beträgen werden, der bestellt sich halt lieber eine Cola beim Pizzalieferant, ein Snickers+Redbull an der Tanke und ein Skin für LOL/CsGo... Sylvester Böller/Raketen für 15 Minuten anyone?
Und alle mit Highend PCs sind unglaublich Reiche denen beim laufen links und rechts die Hunderter nur so aus den Taschen fallen.

Es wird noch genug geben die es sich trotzdem nicht leisten können, aber immer dieses Getue das ein "guter PC" nur für Leute mit Villa und 3 Sportwagen erreichbar ist wird langsam lächerlich. :motz:

AMEN

Genau so sieht es aus. Der mit Abstand größte finanzielle Verlust sind Handyverträge.
Viele betrachten einen Handyvertrag als anbietersubventionierte Ratenfinanzierung. Es ist günstiger sich ein Mobilfunkgerät ohne Vertrag zu kaufen, zu Not über eine Finanzierung von 10-12 Monaten, wenn man das ganze Geld nicht sofort hat. Und es ist auch günstiger sich nicht in die sinnlose Schlange zu stellen um der/die beste Poser/in mit dem geilsten Telefon zu sein, nur um dann die nächsten 24 Monate geknächtet zu werden und blank zu sein. Ich kaufe mir die Handys mit zeitlicher Verzögerung, denn wen der Konsumentenmarkt gesättigt ist und die Einheiten auf Lager liegen, wollen die Anbieter trotzdem Verkaufen und dann fällt der Preis auf dem Markt schneller, als Vergleichsweise ein Handytarif günstiger wird.

Wenn man die Monatsbeträge dem frei verfügbaren Gerät und einem einfachen PrePaidtarif mit gleichen Leistungen gegenüberstellt (man braucht ja heutzutage wegen diverser Apps keine Auslands-, SMS,- Mintenpakete mehr), dann macht das ganze schon einen Unterschied. Vor allem deshalb, weil man selbst schon nach z.B. 4, 9, 13 Monaten sein Telefon wieder verkaufen kann, wenn es einem nicht gefällt (btw. so lange es auch noch etwas wert ist, denn die 24 Monatsablaufschwemme auf dem Gebrauchtmarkt kann man sehr gut messen), kann man sich schon wieder ein aktuelleres Telefon kaufen.

Alle wundern sich dann, wenn man schon wieder ein neues Handy hat, Samsung, IPhone, Sony, pipapo. Das sind alle die keine Vertragsgeiseln sind und kann frei am Markt handeln und sparen können.
 

tschief_

PC-Selbstbauer(in)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

Nö, es ist teuerer als von Palmer angekündigt. Das ist das Problem ;)

Ich bin jetzt mal auf die Tests und auf die Entwicklung in diesem Jahr gespannt. Erst da stellt sich ja raus, ob es das Geld auch wirklich Wert ist.
Vielleicht hat ja auch der Media Markt und/oder Amazon das gute Stück Weihnachten 2016 im Angebot :)

Und in 3.5 Jahren kann sich nichts ändern? Auch Palmer ist kein Hellseher. Und: Der ursprüngliche Preis war vor dem Kauf von Facebook angedacht, da wäre das Consumer Headset nicht über das Niveau eines DK2s gegangen (das Geld wäre OR wohl sogar vorher ausgegangen). Übrigens: Das DK2 gabs für +/- diesen Preis, also wo ist das Problem? Oder muss jetzt jedes Headset dass Oculus in Zukunft rausbringt diese Preiseinschätzung abdecken?
 

DrSchnuggels

Schraubenverwechsler(in)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

RIP Virtual reality!
Es war ne Zeitlang schön sich vorzustellen wie es wäre mit VR, ach wär das schön.
Aber mal ehrlich allein die Tatsache das keine Games existieren bis auf eine handvoll die niemand haben will, zeigt ja das es von vornerein zum scheitern verurteilt war.
Und der Preis ist quasi nur noch der Sargnagel.
Naja evtl in 10 Jahren nochmal probieren....
 

Wuffel0815

PC-Selbstbauer(in)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

Also wenn die Wartezeit angeblich jetzt schon bis Juni/Juli steht, dann sind 750€ eigentlich nur logisch. Der preis wird immer über Angebot/Nachfrage geregelt. Es wäre finanziell schon sehr fragwürdig für ein Unternehmen den Preis nicht der Situation an zu passen. Bin mir sicher dass die bisherigen genannten ~450€ auch das eigentliche Ziehl sein soll. Nur was soll man denn machen wenn die Nachfrage selbst bei 750€ noch so hoch ist.
Dazu noch die derzeitige monopohl Stellung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Leob12

Lötkolbengott/-göttin
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

RIP Virtual reality!
Es war ne Zeitlang schön sich vorzustellen wie es wäre mit VR, ach wär das schön.
Aber mal ehrlich allein die Tatsache das keine Games existieren bis auf eine handvoll die niemand haben will, zeigt ja das es von vornerein zum scheitern verurteilt war.
Und der Preis ist quasi nur noch der Sargnagel.
Naja evtl in 10 Jahren nochmal probieren....
Wenn du die Zukunft sehen kannst, warum bist du dann hier im Forum und verdienst nicht Millionen in der Finanzwelt?
Es ist am Anfang teurer als gedacht und deswegen tot. Klingt nach einem frustrierten Fan dem der Preis zu hoch ist und nun am Boden der Realität angekommen ist
 

e_r_n_i_e

PC-Selbstbauer(in)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

Aber mal ehrlich allein die Tatsache das keine Games existieren bis auf eine handvoll die niemand haben will.....
Was heißt "niemand"? Es gibt schon genügend Leute, die mit dem DK2 eben genau von dieser Handvoll Spiele so begeistert sind, dass sie sich jetzt die fertige Rift holen. Gerade im Renn-, Flug- und Spacesimulationsbereich ist teilweise die VR-Unterstützung schon implementiert. Wer das mal selber ausprobiert hat, sollte wissen, dass das Mittendringefühl mit VR wirklich phänomenal ist.
Und bis März/April die ersten VR-Brillen ausgeliefert werden, ist noch Zeit, um bei der Spieleunterstützung nachzulegen. Viele Spiele-Entwickler haben ja erstmal auf das finale Produkt gewartet und das SDK v1.0 wurde auch erst zum Jahreswechsel an Entwickler ausgeliefert.
 

Scholdarr

Volt-Modder(in)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

Was viele scheinbar auch nicht verstehen, ist der simple Umstand, dass Oculus selbst damit rechnet, dass sich viele Leute, die sich für Oculus interessieren, auch noch den nötigen PC dafür kaufen müssen. Palmer hat selbst schon öfter betont, dass die Kosten für die Brille selbst immer noch geringer sind als die Kosten für einen PC, der diese Brille überhaupt adäquat befeuern kann. Bei Oculus hat man sich daher viel mehr Gedanken über die Gesamtkosten für das Produkt gemacht, und weniger um die Kosten für die Brille an sich. Und wenn wir von 1500$ für das Gesamtprodukt reden, dann fällt es schon wieder viel weniger ins Gewicht, ob die Brille jetzt 400 oder 600$ kostet.

RIP Virtual reality!
Es war ne Zeitlang schön sich vorzustellen wie es wäre mit VR, ach wär das schön.
Aber mal ehrlich allein die Tatsache das keine Games existieren bis auf eine handvoll die niemand haben will, zeigt ja das es von vornerein zum scheitern verurteilt war.
Und der Preis ist quasi nur noch der Sargnagel.
Naja evtl in 10 Jahren nochmal probieren....

Frage: Hast du VR überhaupt selbst schon ausprobiert?

Um das ganze mal wieder Ontopic zu bringen: https://www.youtube.com/watch?v=wml-yZqnQ8U Sehr intressantes Video über die Entstehung des CV1 und es legt auch sehr gut dar warum der Preis jetzt ist wie er ist.

Super Video, danke. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

schneevernichter

PC-Selbstbauer(in)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

Ich warte mit dem Kauf bis die neuen GPUs da sind. Bis dahin hoffe ich das in dem Preis Oculus Touch inklusive ist. Leanger als bis Herbst werd ich aber nicht warten dann hole ich es mir egal zu welchem Preis.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

Aber mal ehrlich allein die Tatsache das keine Games existieren bis auf eine handvoll die niemand haben will, zeigt ja das es von vornerein zum scheitern verurteilt war.

Du schließt da von Dir auf andere.
Ich hab in meinem Lieblings-VR-Game schon fast 3 Wochen Realzeit verbracht.
Wenn Du der Meinung bist, dass Du der Maßstab für alle anderen bist ... dann ist das sehr traurig.
Dass VR für Dich gestorben ist .... hat niemand etwas gegen. Dass Du das allen anderen gleich mit aufs Auge drückst zeigt nur Deinen Tellerrand.
 

lebowski22

PC-Selbstbauer(in)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

Gab es nicht schon vor ca. nem halben Jahr einen Bericht darüber das auf Reddit ein Boykott aufgerufen wurde, da Oculus einige Spiele exklusiv für Oculus Rift über Facebook finanziert? Dazu gibt es noch einige von dritten wie Crytek & Co. Woher die Leute immer ihre Informationen nehmen ... Gamestar? :lol:
 

Scholdarr

Volt-Modder(in)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

Bin ich eigentlich der einzige hier, der (zumindest für eine bestimmte Zeit) damit zufrieden wäre, wenn zentrale "VR-Cafés" entstehen würden, die die ultimative-VR Erfahrung (beste VR-Brille, bestmögliche Hardware/Leistung, alle möglichen Eingabegeräte, umfassende Content-Bibliothek) für eine bestimmte Gebühr, etwa pro Stunde anbieten? Gerade für die (Groß-)Städter unter uns (und das werden im Schnitt ja eh immer mehr) wäre das doch eine prima Sache, weil wir selbst keine 1000€-1500€ oder mehr ausgeben müssen für eine Erfahrung, die wir nur ab und zu mal machen wollen. Ich sehe VR eigentlich mehr wie ein modernes Äquivalent zum Kino, als ein Luxus , die ich mir z.B. alle zwei Wochen mal für für ein paar Euro pro Stunde gönne, ganz egal, ob ich dabei das neueste VR Spiel zocke, den neuesten VR Film schaue, oder ein Museum oder eine Sehenswürdigkeit virtuell bestaune. Gerade die Rift bietet sich als Top-of-the-line Luxusprodukt mit der bestmöglichen Hardware dafür doch geradezu an.

Warum muss ich die VR-Erfahrung eigentlich unbedingt zu Hause haben? Der Gedanke ist vielleicht neu für uns, weil wir es mittlerweile gewöhnt sind, dass unser PC daheim steht. Das macht unser Fernseher aber auch und trotzdem gehen viele von uns noch ins Kino, einfach weil das deutlich günstiger ist, als sich ein eigenes Kino im eigenen Haus zu bauen. Warum also nicht? Ich halte es für ein Versäumnis, dass Oculus und andere VR-Firmen diese "out of the house" Möglichkeit der VR-Erfahrung nicht deutlich stärker bewerben und erst mal ein Bewusstsein dafür für diese Art des Konsums schaffen. Denn genau so könnte auch der Massenmarkt entstehen, den man zur Zeit mit dem Preis für VR-Geräte (+Hardware) noch nicht wirklich erreicht. Gerade für Oculus als hochpreisiger Technology-Leader könnte das doch eigentlich DER Weg sein, um die Rift und vor allem VR als für (fast) alle erreichbare Technologie zu etablieren. Schade z.B., dass Oculus da keine speziellen Packages (Hardware+Rift+Extras in größerer Menge) anbietet oder extra Support für VR-Cafés anbietet. Zumindest wird das nicht öffentlich beworben...
 
Oben Unten