• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

Graywulf28

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

Zuckerbeg geht nach eigenen Angaben von mindestens 5 Jahren aus bis sich VR wirklich richtig verbreitet hat, ich behaupte also mal das er schon eingeplant hat das die ersten Jahre ordentlich Minus gemacht wird.

Da ist allerdings die Frage welche Vision er von VR hat :D
Ich kann mir gut vorstellen, dass sich Freunde in FB sich virtuell treffen sollen, Minigames spielen etc.

Bei Spielen oder tatsächlich Porno, kann schneller ein neuer Zweig breit werden. Mit perfekter Entwicklung vlt 2-3 Jahre und dann kommt 5+ Jahre mit Durchsetzung im alltäglichen Leben auch hin. Aber genauso gut kann auch der Schuss nach hinten los gehen und es passiert gar nichts. Wahrscheinlich wird es -wie immer- ein Mittelding (5 Jahre für Games, 10+ Jahre im Alltag).

Mittlerweile bin ich tatsächlich vorallem darauf gespannt, was Sony macht.
 

Scholdarr

Volt-Modder(in)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

Für VR braucht man allerdings Content. Es besteht die Gefahr, das sich keiner der Sache annehmen wird, weil der Absatzmarkt durch die teure Hardware zu gering ist.

Ein Wort: Star Citizen

Was hat man davor gesagt? Ein AAA Weltraumspiel, exklusiv für PC? Verkauft sich nicht.

Was sagt man heute? Heute beißen sich die Publisher wahrscheinlich in den Arsch, dass sie die Chance nicht genutzt haben.

Darüber hinaus könnte Star Citizen längerfristig auch DIE VR Killeapplikation werden. Die nötige Masse an Leuten mit ausreichender PC Hardware ist schon gegeben und auch das Gameplay stimmt. In zwei bis drei Jahren, wenn dann GPUs auf den Markt kommen, die SC bei mind. 1080p oder sogar 1440p bei stabilen 90 FPS darstellen können und gleichzeitig die VR Brillen noch technisch etwas ausgereifter sind, dann ist genau DAS Spiel da, von dem scheinbar immer geredet wird.

Risiken gibt es immer, Chancen aber auch. Es muss sie nur einer nutzen. War bei Chris Roberts und Star Citizen so und kann auch sehr gut bei VR so sein. Ich hoffe zumindest, dass es so ist, weil wir als Gamer letztlich alle davon profitieren würden. Für Abgesänge ist es imo so oder so definitiv noch zu früh. ;)


Übrigens, jeder der VR zur Markteinführung als "massenmarkttauglich" erwartet hat mit einem Preis, der nicht mal halb so groß ist, scheint irgendwie auch nicht verstanden haben, dass der Massenmarkt gar nicht die technischen Voraussetzungen für die Rift mitbringt. Wie viele PC Gamer können denn moderne Spiele bei 1080p und stabilen 90 FPS darstellen? Wie viel Prozent des Massenmarkt nennen denn mindestens eine GTX 970 oder R 290 ihr eigen? Es ist irgendwie seltsam, dass man Abgesänge auf VR singt und kritisiert, dass der Preis nicht marktgerecht wäre, wenn das Produkt doch technisch aktuell auch nie für den Massenmarkt konzipiert war. VR ist ein Zukunftsprodukt, absolute cutting-edge Technologie. Das lässt sich etwa mit Crysis vergleichen, als es rauskam. Das lief nur auf den absoluten High-End Rechnern flüssig, weil die Technologie eigentlich für zukünftige Generationen gemacht war. Verkauft hat sichs trotzdem, eben weil es eine genügend hohe Grundmenge von enthusiastischen PC Gamern gibt. Der Massenmarkt ist das nicht, aber das muss ja auch erst mal nicht. Gibt auch Produkte, die sich an eine kleinere Käuferschicht wenden. Ein Ferrarri kann sich nun mal auch nicht jeder leisten. ;)

Und was alle immer mit Sony haben. Sony wird in Punkto VR erst mal gar nichts auf die Reihe bringen, schon gar nicht für die PS4. Die werden VR vielleicht auf die nächste Konsole bringen, wenn überhaupt. Wahrscheinlich warten sie erst mal ab, wie sich VR auf dem PC so schlägt. Denn im Gegensatz zur Rift MUSS Sony den Massenmarkt bedienen, schlicht weil es auf der SP4 so gut wie keine bzw. viel weniger Enthusiasten mit einem großen Geldbeutel gibt. Aber ob Sony eine technisch anständige VR Brille zu einem attraktiven Preis rausbringen kann für einen Markt, der schon über Preise für eine ganze Spielekonsole für über 500€ stöhnt? Das wage ich zu bezweifeln...
 
Zuletzt bearbeitet:

AltissimaRatio

Software-Overclocker(in)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

Ein Wort: Star Citizen

Was hat man davor gesagt? Ein AAA Weltraumspiel, exklusiv für PC? Verkauft sich nicht.

Was sagt man heute? Heute beißen sich die Publisher wahrscheinlich in den Arsch, dass sie die Chance nicht genutzt haben.

Darüber hinaus könnte Star Citizen längerfristig auch DIE VR Killeapplikation werden. Die nötige Masse an Leuten mit ausreichender PC Hardware ist schon gegeben und auch das Gameplay stimmt. In zwei bis drei Jahren, wenn dann GPUs auf den Markt kommen, die SC bei mind. 1080p oder sogar 1440p bei stabilen 90 FPS darstellen können und gleichzeitig die VR Brillen noch technisch etwas ausgereifter sind, dann ist genau DAS Spiel da, von dem scheinbar immer geredet wird.

Risiken gibt es immer, Chancen aber auch. Es muss sie nur einer nutzen. War bei Chris Roberts und Star Citizen so und kann auch sehr gut bei VR so sein. Ich hoffe zumindest, dass es so ist, weil wir als Gamer letztlich alle davon profitieren würden. Für Abgesänge ist es imo so oder so definitiv noch zu früh. ;)

Rechner die StarCitizen in 1440p bei 90Fps darstellen können? Klar gibt es die in DEUTSCHLAND - dürften so ca 35 sein oder so :ugly:
 

INU.ID

Moderator
Teammitglied
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

sry.jpg

Schade, aber da kann man wohl nix machen. ^^
 

Scholdarr

Volt-Modder(in)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

Rechner die StarCitizen in 1440p bei 90Fps darstellen können? Klar gibt es die in DEUTSCHLAND - dürften so ca 35 sein oder so :ugly:
Ich habe von einem Horizont von den nächsten zwei bis drei Jahren geredet (Star Citizen ist ja eh noch lange nicht fertig und selbst dann ist es ein MMO, das stetig erweitert wird). Außerdem muss man ja nicht zwangsläufig bei maximalen Details zocken. Hauptsache die Framerate stimmt (bei VR umso mehr). Mit einer GTX 970 sollte das bei finaler Optimierung schon möglich sein (auf alle Fälle mit einer GTX 980) und in zwei bis drei Jahren ist die GTX 970 wahrscheinlich mindestens schon Mittelklasse. Es reicht doch erst mal, wenn im Endeffekt vielleicht hunderttausend Interessenten zusammen kommen. Jede Technologie fängt langsam an...

Anhang anzeigen 873436

Schade, aber da kann man wohl nix machen. ^^

Doch: aufrüsten. :P
 

Graywulf28

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

Ein Wort: Star Citizen

Wird aber zum Großteil vorfinanziert und wie das Endergebnis aussehen wird, weiß auch noch keiner :)

1 Spiel wie SC wird den Kohl bei VR auch nicht fett machen, da muss mehr kommen. Vorallem neue Ideen beim Spieldesign und kein COD/BF mit VR, selbst wenn die Steuerung dafür ausgerichtet wird. Komplett andere Gebiete sind natürlich auch immer willkommen.

Bin ebenfalls der Überzeugung, dass ein unglaublich großes Potential hinter VR steckt, aber irgendwo muss gestartet werden. Wenn es der komplett falsche Startpunkt ist, wird sich das Potential nicht in naher Zukunft erschließen.
Da stellt sich dann die Frage, ob die großen Firmen es auch durch schlechtere Zeiten durchprügeln, oder fallen lassen und jemand anderes den Mut aufbringen muss (wie CR).

Wäre sehr cool, wenn es nächstes Jahr eine verbesserte Version für 500-600€ mit entsprechend gutem Content geben würde.

Edit:
Auf dein Edit :D
Denke die Hoffnung der meisten lag darin, dass VR richtig durchstartet und sie teilhaben werden. Warum wird auf den Hardware Spezifikationen so rumgeritten? Man kann auch geile Spiele ohne extreme Anforderungen rausbringen, gerade wegen VR und neuen Möglichkeiten. Genauso gibt es noch andere Anwendungsfelder wie Filme, CAD whatever.
Aber da sowas in keiner Pipeline steckt, ist das Risiko für Oculus zu groß es für eine breitere Masse (die es mit 400-500€ definitiv gegeben hätte) bereitzustellen. Meinst du die Rift würde genauso viel kosten, wenn es 1 oder 2 richtig richtig gute Spiele geben würde, die auch mit mittlerer Hardware laufen? Ich glaube man hätte das Ding für 400€ rausgehauen, damit sie direkt die Marktanteile abgreifen können.

Es ist momentan verdammt schwierig für die Hardwarehersteller, weil es scheinbar nichts bahnbrechendes im Contentbereich gibt. Gut Valve hatte schon vorher andere Pläne, aber Oculus wollte den zähen Prozess schon mit DK1 und DK2 hinter sich bringen. Hat leider nicht geklappt, also muss man warten bis so etwas kommt, oder die AAA Titel VR integrieren und die Endverbraucher ausreichend Leistung haben, um das zu stemmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Modmaster

PC-Selbstbauer(in)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

Nach den ganzen Andeutungen mit "mindestens 300/350 US-Dollar" und den Subventionierungen finde ich 599 US-Dollar nun echt gewagt. Für das Geld kann ich mir zwei Grafikkarten kaufen. Oder eine Grafikkarte plus Monitor.

Uih, uih. Da lässt die Nische grüßen.

Das werde ich in den nächsten Monaten wohl auch tun. Erstmal den PC VR-Ready machen und dann mal schauen was HTC und Valve so für ihre VR Hardware verlangen ;) Die Frontkamera ist dort für mich ein klarer Pluspunkt.
 

schneevernichter

PC-Selbstbauer(in)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

Nobel aber, dass man die alten Kickstarter-Versprechen einhält.

Es wurde nichts versprochen es gab keine Kickstarter Versprechen das die Backer eine Konsumvariante bekommen. Die Leute im Kickstarter haben das bekommen fuer was sie bezaht haben. Eine DK1 fuer 300 Dollar.

Das diese nun noch zuseatzlich eine 700 Euro Brille bekommen haben hat niemand erwartet und wurde niemandem versprochen. Wie auch die haben 2012 das doch garnicht absehen koennen was passiert und wohin die Reise geht.

DK1 kauf bei Kickstarter eines der besten gescheafte. Das dingens konnte man fuer 600-800 Euro auf Ebay los werden damals und dazu gibt es nun voellig unerwartet und von niemandem versprochen eine 741 Euro Brille.
 

Sparanus

Volt-Modder(in)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

SSDs - am Anfang vom "Massenmarkt" sauteuer: 400€ und mehr für eine Platte wo grade mal das OS draufpasste.
3D Grafikkarten gabs früher keine Billigprodukte, sondern nur die von 400€ weg.
Monitore in hoher Auflösung oder gar 3D, Gsync usw - teuer.
HBM Grafikkarten am am Anfang: teuer.

jede Technologie ist am Anfang eben sauteuer und ein Nischenprodukt. Wichtig ist bei VR, dass sich sowohl bei Software und Hardware in den nächsten 3 Jahren einiges tut, dann wirds auch mehr "Massenprodukt" und irgendwann kriegt man seine 200€ Brille.

Für kein deiner Beispiele war die Software Unterstützung so wichtig wie für VR
 

Blizzard_Mamba

Volt-Modder(in)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

Im Spielemarkt wird es sich wohl noch nicht so schnell durchsetzen. Im Medizinischen bereich z.B ist der Preis fast egal und da haben die Dinger super Anwendungsmöglichkeiten :)
Aber für mich ist es obwohl man wahrscheinlich unter 800€ bleibt einfach nur uninteressant.
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

Für kein deiner Beispiele war die Software Unterstützung so wichtig wie für VR
Zum Beispiel 3D Karten, gell :lol:

Zumals natürlich noch viele Beispiele gäbe, wo es zuerst ne "Killer-App" gebraucht hat, damit die Hardware gezündet hat. Aber grade die Grafikkarte ist das Paradebeispiel, dass natürlich zuerst die Software vorhanden sein musste... super Kommentar von dir :daumen:
 

Scholdarr

Volt-Modder(in)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

Total Biscuit bringts eigentlich gut auf den Punkt:

Well, the Oculus is up for preorder and some people are surprised by the $600 pricetag. I'm not exactly sure where people got the impression that the first piece of true consumer-ready VR was actually going to be cheap tech. We are talking about the cutting edge of what is possible with gaming right now, a device that has multiple high resolution, high framerate displays, minaturised and built right into it, advanced head tracking technology and god knows what else. We are also talking about a device that frankly is not, initially, going to run well on the PC hardware that the mass market owns.

If you want to game on this thing, you're going to need a pretty beastly PC. The PC requirements were recently revealed and they are a GTX 970/ AMD 290, along with an upper end i5 processor or equivalent. That is not the average PC, and why would it be? This thing renders at 2160x1200, that's 233 million pixels. 1080p is 207 million. Not only that, but VR tech is designed to run at high framerates in order to reduce motion sickness and blur. According to the FAQ on the site, the two modes it supports at 75 and 90fps. Can your computer run most demanding modern games at 1080p, 90fps? If so congratulations, you are on the enthusiast level and you are the target audience for early adoption of the Rift. If you can't well, before spending $600 on a Rift, maybe think about spending that $600 on upgrades for your PC instead.

Eventually, VR will be mass market tech, I dont have any doubt of that. It's not a gimmick, I've used it, this is not the same as 3d, its tech that at least to me, enhances existing games and opens up possibilities for new genres. For some games, this is a monitor replacement, because I think those games will just look and play better in VR than they will on a standard screen. Speaking of monitors, the monitor I use cost $700. Granted, it's high end, 27 inchs at 2560x1440 144hz native resolution, with gsync, but thats not much more expensive than a Rift. The Rift is for all intents and purposes, a high end display. You expect to pay that much for a high end display. Then again, we have people that wouldn't blink at $2000+ for their bigscreen TV, saying Rift is too pricey. Ok then...

Will auch gar nicht wissen, wie viele Leute sich jedes Jahr oder alle zwei Jahre das neueste I-Fön für 700€ kaufen. Scheinbar beschwert sich da aber auch keiner, dass das I-Fön nicht massenmarkttauglich wäre. Komisch, komisch... ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Blizzard_Mamba

Volt-Modder(in)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

@Scholdarr

Naja, ein Eiertelefon ist aber auch ein Statussymptom :ugly:
 

Scholdarr

Volt-Modder(in)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

@Scholdarr

Naja, ein Eiertelefon ist aber auch ein Statussymptom :ugly:

Ein High-End PC etwa nicht? :P

Dabei geben wir uns doch alles SO viel Mühe, die Specs unserer Systeme feinsäuberlich in unseren Signaturen aufzulisten. Eine Rift würde sich da auch noch gut machen... :D
 

Blizzard_Mamba

Volt-Modder(in)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

Im Forum vielleicht :D
Aber im Gegensatz zur Rift ist mein PC auch ein Arbeitsmittel... Und ich will keine 750€ für ein Produkt ausgeben, bei dem ich genau weis, dass mehr als AHA! nicht drin ist. Außerdem müsste ich Kontaktlinsen kaufen... meh.
 

Lg3

Freizeitschrauber(in)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

Im Forum vielleicht :D
Aber im Gegensatz zur Rift ist mein PC auch ein Arbeitsmittel... Und ich will keine 750€ für ein Produkt ausgeben, bei dem ich genau weis, dass mehr als AHA! nicht drin ist. Außerdem müsste ich Kontaktlinsen kaufen... meh.

Bei Oculus rift sind doch verschiedene Linsen für Kurz/Weit sichtige dabei :-o
 

Blizzard_Mamba

Volt-Modder(in)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

Bei Oculus rift sind doch verschiedene Linsen für Kurz/Weit sichtige dabei :-o

Das kann nie im leben meine Sehschwäche ausgleichen... Ich hab 20/20 mit speziell angefertigten Kontaktlinsen Standardbrillen/Gläser nähern sich dem Optimum nur ganz grob an... es ist dann besser aber lange nicht gut...
Was ich sagen wollte: bei dem was Optiker schon an mir verzweifelt sind... denke nicht, dass ein paar beigelegte Linsen da was richten können...
 
Zuletzt bearbeitet:

majinvegeta20

Lötkolbengott/-göttin
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

Es gibt keine offiziellen Zahlen zu den Titan Verkäufen, keine Ahnung wo du deine her haben willst. Zudem kann Oculus nicht einfach "pleite" gehen, das gehört schließlich seit einiger Zeit zum Milliarden schweren Facebook Konzern.

Umso trauriger das sie trotz diesem Milliarden schweren Konzern, scheinbar nicht in der Lage sind, die Brille vernünftig zu subventionieren.
Ich mein, was hätte denn die Brille ohne die Facebook Übernahme am Ende gekostet?
1000? 1500? :ugly:
 

frEnzy

Software-Overclocker(in)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

Ein satter Preis! Das ist mal eine Ansage. Aber eigentlich nicht sonderlich verwunderlich. Das ist doch Hightech pur. Und wer bereit ist 500-1000€ für eine Grafikkarte auszugeben, dem sollten auch die 741€ nicht hindern. Es ist neue High-end Hardware. Die muss man sich nicht nur leisten können, sondern auch leisten wollen. Ich finde den Preis OK. Vielleicht aber auch, weil der Kauf für mich eh nicht in Frage kommt. Da klingt es geradezu unglaublich, dass die Morpheus (oder wie die hieß, die für die PS4) nur grob die Hälfte kosten soll, obwohl da noch mehr Hardware als nur die Brille dabei ist.
 

Brainwaver

Software-Overclocker(in)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

Umso trauriger das sie trotz diesem Milliarden schweren Konzern, scheinbar nicht in der Lage sind, die Brille vernünftig zu subventionieren.
Ich mein, was hätte denn die Brille ohne die Facebook Übernahme am Ende gekostet?
1000? 1500? :ugly:
Hat doch Palmer vorherige Woche getwittert.
Ohne Facebook müssten sie die Brille für 1000 Dollar verkaufen.
 

Brainwaver

Software-Overclocker(in)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

Ein satter Preis! Das ist mal eine Ansage. Aber eigentlich nicht sonderlich verwunderlich. Das ist doch Hightech pur. Und wer bereit ist 500-1000€ für eine Grafikkarte auszugeben, dem sollten auch die 741€ nicht hindern. Es ist neue High-end Hardware. Die muss man sich nicht nur leisten können, sondern auch leisten wollen. Ich finde den Preis OK. Vielleicht aber auch, weil der Kauf für mich eh nicht in Frage kommt. Da klingt es geradezu unglaublich, dass die Morpheus (oder wie die hieß, die für die PS4) nur grob die Hälfte kosten soll, obwohl da noch mehr Hardware als nur die Brille dabei ist.
Die Playstation VR Brille kommt aber auch nur mit einem 1080p Display und nicht mit zwei Displays wie die Oculus Rift welche zusammen 1440p ergeben.
Ausserdem hat die Rift noch eine XBox Gamecontroller, 2 Spiele und einen Remotecontroller dabei, wie es bei den Trackingsystemen und den Linsen aussieht weiss man auch nicht.
Nebenbei steht der finale Preis des Playstation Headsets noch gar nicht fest, es wurde nur mal gesagt das es sich im Preisbereich einer neuen Konsole bewegt, nur welcher Konsole?
Nimmt man den XBoxOne Preis ist man auch bei 499 Dollar und nur 100 Dollar unter der OR.
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

1080P für VR ist eindeutig zu wenig, das merkt man an allen Ecken und Enden, vor Allem aufgrund des nicht vorhandenen AA's.
 

KneeDeepInBlood

PC-Selbstbauer(in)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

Die wissen selber, dass der Preis extrem hoch ist. Warum sonst hat man die Leute bis zur letzten Sekunde nicht über den Preis auch nur ansatzweise informiert?Es wurde eine absoluter Hype erzeugt. Und als man dann bestellen konnte, musste man zwangsläufig rausrücken. Das ist gutes Marketing, man sitzt davor, wartet auf die Minute bis es endlich losgeht, dann ist es soweit, man ist geschockt (so wie ich) und überlegt trotzdem es zu kaufen, weil man es ja die ganze Zeit wollte. Ich hab es dann doch nicht gemacht. Wäre der Preis vorher bekannt gewesen, hätten viele das Interesse schon verloren, so konnte man jetzt noch dass Momentum nutzen.
 
A

ARCdefender

Guest
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

Und genau das wird Sony ausnutzen, wie schon 2013 bei der PS4 und Xbox.
Und auch wenn einige das hier anders sehen, Nicht der Audi A8 macht die Musik, sondern die Audi A3, A4.
Das PS VR wird sich, auch wenn nur ein Display mit 1080p besser verkaufen und zuwar in solch einem Umfang das Oculus und Zuckerberg die Tränen kommen.
Ja es ist ein neuer Markt und am ende ist meist der Sieger, der auf diesem markt am bekanntesten ist.
Die Geschichte wiederholt sich, damals gab es Video 2000, Betamax und die billig Funzel VHS, wer dann den Siegeszug antrat wissen alle die schon etwas älter sind noch genau, von Video 2000 und Betamax sprach bald niemand mehr und das technisch schlechteste System VHS hat alles überrollt.
Und das sage ich als jemand der die Playstation eigentlich gar nicht mag.
 

Frontline25

Software-Overclocker(in)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

Ich hab jetzt nicht alle kommentare gelesen (Früh morgens...)
Aber ... 750€ schießt bei weitem über das hinaus, was ich gedacht habe.... ich schätzte damals mit 400-500 euro, hatte gehoft das sie, wie angesagt 300-350 € kosten werde.

Oder wird es nur der early adopter preis sein und wenn die Produktion endlich läuft wird der Preis gedrückt?
 

Brainwaver

Software-Overclocker(in)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

Und genau das wird Sony ausnutzen, wie schon 2013 bei der PS4 und Xbox.
Und auch wenn einige das hier anders sehen, Nicht der Audi A8 macht die Musik, sondern die Audi A3, A4.
Das PS VR wird sich, auch wenn nur ein Display mit 1080p besser verkaufen und zuwar in solch einem Umfang das Oculus und Zuckerberg die Tränen kommen.
Ja es ist ein neuer Markt und am ende ist meist der Sieger, der auf diesem markt am bekanntesten ist.
Die Geschichte wiederholt sich, damals gab es Video 2000, Betamax und die billig Funzel VHS, wer dann den Siegeszug antrat wissen alle die schon etwas älter sind noch genau, von Video 2000 und Betamax sprach bald niemand mehr und das technisch schlechteste System VHS hat alles überrollt.
Und das sage ich als jemand der die Playstation eigentlich gar nicht mag.
Dummerweise teilen sich aber Oculus und Sony nicht den gleichen Markt.
Oder kann ich eine PS VR an den PC anschliessen und damit PC Spiele spielen und alle möglichen Applikationen nutzen welche neben Spielen noch entwickelt werden?
 

RRCRoady

Freizeitschrauber(in)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

Oder wird es nur der early adopter preis sein und wenn die Produktion endlich läuft wird der Preis gedrückt?
Davon gehe ich schon aus. Sie wollen dieses Gerät ja auch in Zukunft verkaufen. Und bei dem Preis schlagen wohl nur die Enthusiasten zu. Auf Dauer werden sie diesen Preis sicher nicht so hoch halten können.
 

Joim

PC-Selbstbauer(in)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

Also wie von 300-350$ geredet wurde war ich überraschter als jetzt von 750€.
Dafür bekommt man ja gerade ein etwas besseren Bildschirm, wieso sollte etwas ganz neues für 300/350 verramscht werden?
Erstmal schön abwarten bis jeder released hat, was alles so für games kommen werden und dann evtl. zuschlagen.
Aber höchstwahrscheinlich nicht vom postet eure Bilder Hampelmann, sondern vom lieben du musst nicht rausgehen um ein Spiel zu kaufen Meister.

Ps. Wenn es schön teuer bleibt und es viele VR-only games gibt, dann hat man endlich wieder wie vor 10-15 jahren vernünftige Leute zum zocken.
Sieht man ja was für Gesocks angelockt wird mit günstigem Internet und fast jedem game für low spec Pcs geeignet. :kotz:
 

Sparanus

Volt-Modder(in)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

Toll jeder der sich keine Oculus oder den richtigen PC leisten kann ist Gesocks?
Ich glaube mit jemandem wie dir will ich nicht Zocken.
 
A

ARCdefender

Guest
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

Dummerweise teilen sich aber Oculus und Sony nicht den gleichen Markt.
Oder kann ich eine PS VR an den PC anschliessen und damit PC Spiele spielen und alle möglichen Applikationen nutzen welche neben Spielen noch entwickelt werden?

Ja dummerweise teilen sich Playsation und PC einen Markt, nämlich der von Videospielen und da macht die Playstation dem PC schon zu schaffen.
Wo werden den die Publisher mehr spiele für entwickeln, für ein Rift was sich 2016 was von ein paar PC Enthusiasten gekauft wird, oder für ein System was wahrscheinlich um die Faktor 100 besser auf dem Markt ist und eine breite Userbase hat.
Und zum Thema Kino, du weist schon wer einer der größten Filmstudio Inhaber ist, sicher nicht Oculus ;)
Und ganz ehrlich bevor ich mir für 750,- auf den Kopf schnalle, darunter schwitze wie ein Schwein, lege ich lieber noch ein paar hundert Euro drauf und kauf mir nen guten Beamer, da wird das Kinoerlebnis garantiert entspannter und angenehmer ausfallen, ganz ohne Fliegengitter-Effekt ;)

In 2 Jahren wird keiner mehr von Oculus sprechen, der Erste zu sein heisst nicht immer am Schluss auch der Erste zu sein ;)
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

Du hast kein DK2 gehabt, oder?
Kino daheim.
 

Nosi

Software-Overclocker(in)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

also bei dem preis schaltet sich bei mir doch erstmal die Vernunft an, statt spontan auf den "kaufen"-button zu drücken.
erstmal vergleichen und kosten/nutzen-Faktor abwägen.

bin gespannt was die vive kostet
 

Joim

PC-Selbstbauer(in)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

n1 erstmal wieder schön alles verdrehen... :rollen:
Guck dir mal an was abgeht in den ganzen Multiplayer games... Je lower die Hardwarevoraussetzungen vom Spiel, desto schlimmer die Community.
Früher ging es sicherlich nicht so ab.

Also nicht jeder der es sich nicht leisten kann ist Gesocks, sondern wenn jeder Zugriff hat kommt eben auch viel Gesocks.
Und sag ja nicht das es nicht so ist. Egal ob ingame chat, youtube comments, usw. Einfach ekelhaft.

Und so teuer ist VR nicht und PC/Internet war es auch damals nicht. Nur man muss sich eben dafür interessieren und ist somit schon mal ein Begeisterter. Und nicht ein Unruhestifter der nebenbei mal etwas im Internet rumnervt.
 

Kelemvor

Software-Overclocker(in)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

Das der Preis jetzt zum erscheinen doch ganz schön frech angesetzt wurde ist eines,
das die Geschichte mit dem Namensrecht nicht geklärt ist halte ich für viel kritischer. Aus anderen Bereichen weiß ich das man bei vorliegendem Antrag auf eingreifen beim Zoll das Geld und die Ware komplett verlieren kann.

Deshalb bin ich überrascht das die Redaktion da überhaupt nicht drauf eingeht was das Problem beim Rift jetzt tatsächlich ist/war und ob da wirklich ein Rechtsanspruch 3. besteht der geschützt wird.

Ich denke auf ein Roulettespiel mit dem Zoll haben die wenigsten Käufer bei dem Preis wirklich Lust.

[edit2] Sollte die rechtliche Seite von den Herstellern/Verkäufern tatsächlich nicht sauber abgeklopft worden sein, wirft das absolut kein professionelles Licht auf Oculus und Facebook.
Am Geld kanns ja wohl nicht liegen, na hoffentlich zahlt die US Firma brav das Geld an die Käufer zurück wenn es Probleme mit dem Zoll gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

Ja dummerweise teilen sich Playsation und PC einen Markt, nämlich der von Videospielen und da macht die Playstation dem PC schon zu schaffen.
Wo werden den die Publisher mehr spiele für entwickeln, für ein Rift was sich 2016 was von ein paar PC Enthusiasten gekauft wird, oder für ein System was wahrscheinlich um die Faktor 100 besser auf dem Markt ist und eine breite Userbase hat.
Tut mir Leid aber das entspricht nicht den Fakten.
Nvidia spricht von 13 Millionen Usern welche einen PC mit einer GTX980 und aufwärts besitzen welche VR problemlos nutzen können, jedoch können auch die Unmengen an GTX970 User mit ein paar Detailsreduzierungen das problemlos schaffen.
Und dann kommen noch die AMD User mit Fury X, Fury, R9 390X, R9 390 und R9 Nano, ich untertreibe wenn ich behaupte dass das mindestens 25 Millionen sind.
Die Playstation 4 besitzt eine knapp 35 Millionen große Userbase.
Jene 25 Millionen PC Spieler gehören zu der Art Spezies welche immer wieder laufend in (teure) PC Hardware investieren, jene 35 Millionen Konsolenspieler stöhnen schon bei den 400 Euro die sie für die Konsole zahlen müssen.
Wir reden hier über Core (PC) und zum Großteil Casualgamer (Playstation 4), daher werden nicht viele Playstation 4 Nutzer nochmal 400 Euro in PSVR investieren.
Die Wahrscheinlichkeit dass Jene PC Nutzer das tun ist deutlich höher, denn diese investieren sowieso immer laufend in neue Hardware.
Und da der Preis mit sehr großer Wahrscheinlichkeit im Laufe der Zeit sinken wird und die stärkere Grafikkarten den Markt erobern und diese verbreitet werden, genau dann werden die Verkäufe von Rift und Vive auch in die Höhe gehen.
 

KneeDeepInBlood

PC-Selbstbauer(in)
AW: Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro

Tut mir Leid aber das entspricht nicht den Fakten.
Nvidia spricht von 13 Millionen Usern welche einen PC mit einer GTX980 und aufwärts besitzen welche VR problemlos nutzen können, jedoch können auch die Unmengen an GTX970 User mit ein paar Detailsreduzierungen das problemlos schaffen.
Und dann kommen noch die AMD User mit Fury X, Fury, R9 390X, R9 390 und R9 Nano, ich untertreibe wenn ich behaupte dass das mindestens 25 Millionen sind.
Die Playstation 4 besitzt eine knapp 35 Millionen große Userbase.
Jene 25 Millionen PC Spieler gehören zu der Art Spezies welche immer wieder laufend in (teure) PC Hardware investieren, jene 35 Millionen Konsolenspieler stöhnen schon bei den 400 Euro die sie für die Konsole zahlen müssen.
Wir reden hier über Core (PC) und zum Großteil Casualgamer (Playstation 4), daher werden nicht viele Playstation 4 Nutzer nochmal 400 Euro in PSVR investieren.
Die Wahrscheinlichkeit dass Jene PC Nutzer das tun ist deutlich höher, denn diese investieren sowieso immer laufend in neue Hardware.
Und da der Preis mit sehr großer Wahrscheinlichkeit im Laufe der Zeit sinken wird und die stärkere Grafikkarten den Markt erobern und diese verbreitet werden, genau dann werden die Verkäufe von Rift und Vive auch in die Höhe gehen.

Du kannst Core und Casual nicht nach PC oder PS4 unterteilen. Das ist ganz abhängig vom Markt. In Japan ist der PC z.B. überhaupt nicht von Bedeutung und dort ist aber das ganze Land der Inbegriff eines Core Gamersund das mit Konsolen, zumeist Nintendo oder Sony. Und da sogar eher der mobile Markt. Ähnlich in den USA, wo die Konsolen viel mehr verbreitet sind.
 
Oben Unten