• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Nvlink 2.0 könnte mit Volta und IBMs Power9 2017 erscheinen

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Nvlink 2.0 könnte mit Volta und IBMs Power9 2017 erscheinen

Während Nvidia sich offiziell noch nicht zu einer Weiterentwicklung der proprietären Nvlink-Technologie geäußert hat, ist das bei IBM schon der Fall. Der Prozessorhersteller arbeitet mit Nvidia zusammen, um Nvlink in seine Power-CPUs zu integrieren. Mit der nächsten Power9-Generation soll Nvlink 2.0 mit einer erhöhten Übertragungsrate angeboten werden.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Nvlink 2.0 könnte mit Volta und IBMs Power9 2017 erscheinen
 

Oberst Klink

Lötkolbengott/-göttin
AW: Nvlink 2.0 könnte mit Volta und IBMs Power9 2017 erscheinen

Ich würde IBM gerne auf dem Desktop-Markt sehen, aber ich glaube nicht dass IBM diesen Schritt gehen würde. Mit Server- bzw. Workstation-CPUs erzielt man einfach viel höhere Margen.
 

wolflux

Lötkolbengott/-göttin
AW: Nvlink 2.0 könnte mit Volta und IBMs Power9 2017 erscheinen

Dito, das wäre Traumhaft aber auch vom Preis her. He, wer hat das hier überhaupt berichtet, mein Arzt sagt, ich darf so etwas nicht lesen.
;)
Gruss
 

Bunny_Joe

BIOS-Overclocker(in)
AW: Nvlink 2.0 könnte mit Volta und IBMs Power9 2017 erscheinen

Ich würde IBM gerne auf dem Desktop-Markt sehen, aber ich glaube nicht dass IBM diesen Schritt gehen würde. Mit Server- bzw. Workstation-CPUs erzielt man einfach viel höhere Margen.

Man würde vor allem bei 0 anfangen mit der Power µArch im Desktopsegment. Oder glaubst du Intel wäre so bescheuert und würde ihnen x86 lizensieren?:ugly:
 

Adam_West

PC-Selbstbauer(in)
AW: Nvlink 2.0 könnte mit Volta und IBMs Power9 2017 erscheinen

Man würde vor allem bei 0 anfangen mit der Power µArch im Desktopsegment. Oder glaubst du Intel wäre so bescheuert und würde ihnen x86 lizensieren?:ugly:

Ich glaube rein Kartell-technisch hätte hier IBM immerhin gute Karten es zu bekommen (wenn auch vllt. nur durch "Erstreiten"). Immerhin wird hier niemand sagen: Oh schau mal ein 3. Hersteller im Bunde, das können wir nicht erlauben, dass würde ja den Markt verbessern"...

Oder Kreuzlizensierung, IBM bekommt x86 und Intel bekommt... what ever von IBM lizensiert.
 

crypt0

Schraubenverwechsler(in)
AW: Nvlink 2.0 könnte mit Volta und IBMs Power9 2017 erscheinen

Wow, selten so viel Quatsch in nur vier Kommentaren gelesen... hier geht es um Server CPUs und Systeme. Und die Nvidia Karten darin werden in ihrem Leben nicht einen Pixel darstellen.
IBM auf dem Desktop Markt? Bis zur Abgabe an Lenovo 2005 hat IBM Desktops und Laptops gemacht. Sogar die ersten PCs. Woher kommt wohl das "IBM kompatibel?" Hat man dann wohl aus Umsatzgründen abgegeben.
x86 ist eine Prozessorarchitektur, Power ist eine andere Prozessorarchitektur (RISC und so, gell. Obwohl x86 inzwischen auch RISC Hybride sind.). Was soll da lizenziert werden? Wenn IBM x86 lizenziert und daraus CPUs baut, dann bauen sie x86 und nicht Power.
Und wenn es Desktops mit Power Prozessoren gibt, was soll darauf laufen? AIX? Microsoft wird Windows wohl kaum portieren. Linux on Power gibt es. SLES, RHEL, Ubuntu. Das ist aber noch ziemliches "Basteln mit Holger" aktuell.
(Im übrigen Power Prozessoren nicht mit PowerPC Prozessoren verwechseln.)
 
Oben Unten