• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Nvidia Geforce 2018: Gigabyte rechnet mit Mobile-Grafikkarten zum Jahresende

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Nvidia Geforce 2018: Gigabyte rechnet mit Mobile-Grafikkarten zum Jahresende

Im Forum der britischen Caseking-Tochter overclockers.co.uk hat sich ein Gigabyte-Mitarbeiter zu einer Aussage bezüglich kommender Geforce-Grafikkarten hinleiten lassen. Es geht um ein etwaiges Aero-15X-Notebook mit stärkerer Hardware - ein solches werde nicht als Refresh, sondern erst mit Nvidias neuer Generation erscheinen und das erst zum Jahresende hin.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Nvidia Geforce 2018: Gigabyte rechnet mit Mobile-Grafikkarten zum Jahresende
 

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
Die GTX-1100- beziehungsweise -2000-Reihe könnte also noch im späten Sommer debütieren

Yes !
Danke für die Info/Schätzung.

Mein Plan könnte noch funktionieren: neues System, inkl. Pascal Nachfolger um August herum. :)

Nur den CL8Kerner dazu, werd' ich mir wohl abschminken, wenn es stimmt, mit "late November".
Aber der 8600k passt eigentlich eh besser zu einem reinen Gaming System.
 

NiXoN

PC-Selbstbauer(in)
ne neue MXM-Karte wäre mir auch sehr gelegen gekommen, da ich meine mgl. tatsächlich ersetzen möchte, aber bis dahin .... :(
 
M

matty2580

Guest
Der Nachfolger der 1070 wird sowieso wieder viel zu teuer verkauft werden zum Release.
Das dauerte schon bei der 1070 sehr lange, ohne Konkurrenz durch AMD, und es gab bis heute nur einige Sonderangebote und die 1070 ist nach wie vor zu teuer.
GeForce GTX 1070 & 1080 sind teurer als gedacht & angekundigt | 3DCenter.org
Selbst die 970 war deutlich günstiger zu haben für ~320€ mit guten Spielebundles damals.
Und mit Sonderangeboten, wie von mein Paket, bekam man die sogar noch einmal günstiger.

Interessant wird für viele daher der Nachfolger der 1060 werden, der normalerweise 2-3 Monate später kommen wird, also genau passend zum Weihnachtsgeschäft.
Hier würde dann endlich einmal mehr Leistung in der für Nvidia angeblich so wichtigen Mittelklasse ankommen, nach über 4 Jahren der Stagnation, denn GM 204 und Hawaii sind heute noch ungefähr auf dem Level von P10 und GP 106.
 
Zuletzt bearbeitet:

hugo-03

Software-Overclocker(in)
steht es eigentlich 100% fest das 1100er kommen (dieses Jahr) oder könnte es auch wieder eine reine mGPU Release werden, wie bei der 800er Reihe ?
 
M

matty2580

Guest
^^
Es gibt weitaus mehr Bsp. dafür das sich die Endkunden viel gefallen lassen, als Bsp. dafür dass sie etwas ändern können.
DRM, Always On, Microtransactions, Loot-Boxen, first Day Patches mit gigantischen Volumen, u.s.w., sind entstanden weil es die Endkunden der Contentimdustrie oft leicht gemacht haben.

Trotzdem finde ich es sehr gut das Nvidia GPP in der aktuellen Form nicht weiter verfolgt, wie auch schon die neuesten Treiber nur über Geforce Experience zu verteilen.

Unterm Strich gewinnen trotzdem die Konzerne, und wir Endkunden sind selbst unser größter Feind......
 
Zuletzt bearbeitet:

Freakless08

Volt-Modder(in)
Oder die Rechtsabteilung hat herausgefunden, dass der Vertrag nicht rechtens ist und Klagen dagegen zu ungunsten Nvidias ausgehen könnten.

Mal schauen was letztendlich rauskommt. Offiziell wollte Nvidia das GPP heimlich unter der Hand laufen lassen, bis jemand außerhalb aufgrund von Nachforschungen darauf gestoßen ist.
Auch möglich das ein neues GPP unter einem anderen Namen gestartet wird mit stärkerer Verschwiegenheitspflicht
 
Zuletzt bearbeitet:

4B11T

Software-Overclocker(in)
Und die Marketing Abbteilungen von Asus und co: :wall::wall::wall: Die letzten Wochen sicherlich Nachtschichten geschoben um die Arez Umstellung hinzukriegen und dann canceld Nvidia den Spaß weil der Shitstorm eine Nummer zu groß ist und "GPP" AMD aktuell sogar mehr nützt als schadet :ugly: :lol:
 

Oberst Klink

Lötkolbengott/-göttin
Da soll nochmal jemand sagen die Kunden hätten keine Macht. Wobei natürlich auch kein geringer Anteil den Medien gehört.

Bin schon gespannt wie Asus und Co. reagieren werden. Behalten sie die Segregation bei, da schon Geld investiert oder machen sie es wieder rückgängig, da besser für die eigene Gaming-Marke?

Naja, Asus hat schon ne eigene Marke geschaffen, wie es bei Gigabyte und MSI aussieht weiß ich nicht, aber sobald da mal Geld geflossen ist wird sich nicht mehr so schnell was ändern. Ich habe den Eindruck dass das GPP eine riesen Troll-Aktion war. Wobei nVidia doch sein Ziel erreicht hat, zumindest teilweise. Man hat mit dem GPP angefangen, manche Partner haben mitgemacht und verkaufen Radeons nur noch ohne ihre Gaming-Marke, das GPP kommt ans Tageslicht, ein Shitstorm bricht los, nVidia streicht das GPP, die Partner die mitgemacht haben belassen es aber dabei da sie schon investiert haben.

Yes !
Danke für die Info/Schätzung.

Mein Plan könnte noch funktionieren: neues System, inkl. Pascal Nachfolger um August herum. :)

Nur den CL8Kerner dazu, werd' ich mir wohl abschminken, wenn es stimmt, mit "late November".
Aber der 8600k passt eigentlich eh besser zu einem reinen Gaming System.

Mangels AMD-Alternative werd ich mir nächstes Jahr dann wohl eine 1180 Ti holen, wenn sie mal im Preis etwas gefallen ist. Vielleicht bekommt man ja eine für 700, 750€. Dazu noch den Coffee Lake Achtkerner oder Zen 2, mal sehen. Am liebsten wäre mir ja dann ein Threadripper 3950X auf X499-Board. Ich brauch zwar keine 24 Kerne, aber who gives a F*ck xD Ich hoffe nur die RAM-Preise fallen bis dahin, so dass man für 64 GB DDR4 PC 3200 CL14 nicht mehr als 500€ bezahlen muss.
 

sterreich

Software-Overclocker(in)
Naja, Asus hat schon ne eigene Marke geschaffen, wie es bei Gigabyte und MSI aussieht weiß ich nicht, aber sobald da mal Geld geflossen ist wird sich nicht mehr so schnell was ändern. Ich habe den Eindruck dass das GPP eine riesen Troll-Aktion war. Wobei nVidia doch sein Ziel erreicht hat, zumindest teilweise. Man hat mit dem GPP angefangen, manche Partner haben mitgemacht und verkaufen Radeons nur noch ohne ihre Gaming-Marke, das GPP kommt ans Tageslicht, ein Shitstorm bricht los, nVidia streicht das GPP, die Partner die mitgemacht haben belassen es aber dabei da sie schon investiert haben.
Hier stellt sich eben die Frage, als einmalige "Fehlinvestition" abkanzeln oder das Geld nicht umsonst investiert haben wollen. Auf lange Sicht würde es ja deutlich mehr ins Geld gehen, wenn man 2 Gamingschienen am Laufen hat. Und sollte AMD in ferner Zukunft etwas Gutes auf den Markt bringen wäre das wohl kontraproduktiv für ROG
 
M

matty2580

Guest
Nvidia kann kann auch ohne unterschriebenes GPP bei GPU-Chips und Ram spezielle Boardpartner bevorzugen, genau so auch AMD.
Was hinter den Kulissen so läuft weiß man ja nicht.

Unterm Strich ändert sich so wahrscheinlich gar nichts, nur dass GPP jetzt aus den Medien verschwindet.
 

wolflux

Lötkolbengott/-göttin
Nvidia kann kann auch ohne unterschriebenes GPP bei GPU-Chips und Ram spezielle Boardpartner bevorzugen, genau so auch AMD.
Was hinter den Kulissen so läuft weiß man ja nicht.

Unterm Strich ändert sich so wahrscheinlich gar nichts, nur dass GPP jetzt aus den Medien verschwindet.

Seltsamer Weise habe ich auch gedacht, dass diese bereits gestartete Aktion dennoch im Hintergrund statt findet.
 
Oben Unten