• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Nvidia Geforce 2018: Ampere als Volta-Nachfolger, Turing für Spieler, hoher Preis?

M

matty2580

Guest
AW: Nvidia Geforce 2018: Ampere als Volta-Nachfolger, Turing für Spieler, hoher Preis?

Mein kurzer Text erklärt alles, denn Margen sind schon bereinigt.
Goggle einfach mit den Stichworten, Nvidia, Quartal, und du wirst genug Einträge dazu finden, dass Nvidia ganz offen zugibt (deutlich) mehr seit Kepler zu verdienen.

Aber zur Erinnerung, eine GTX 580 hat selbst mit sehr gutem Custom-Design ~400€ gekostet, und eine GTX 560ti ~250€.
Heute verdiene ich NICHT das Doppelte oder Dreifache.
Also kannst du dir Währungs- und Inflationsrechner gleich sparen. ^^

p.s. Und die Generation davor von AMD und Nvidia waren so gar noch günstiger.
Übrigens schiebe ich den schwarzen Peter nicht nur Nvidia zu, sondern auch AMD, denn die haben sich einfach angepasst.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

FortuneHunter

Guest
AW: Nvidia Geforce 2018: Ampere als Volta-Nachfolger, Turing für Spieler, hoher Preis?

Mein kurzer Text erklärt alles, denn Margen sind schon bereinigt.
Goggel einfach mit den Stichworten, Nvidia, Quartal, und du wirst genug Einträge dazu finden, dass Nvidia ganz offen zugibt (deutlich) mehr seit Kepler zu verdienen.

Aber zur Erinnerung, eine GTX 580 hat selbst mit sehr gutem Custom-Design ~400€ gekostet, und eine GTS 560ti ~250€.
Heute verdiene ich NICHT das Doppelte oder Dreifache.
Also kannst du dir Währungs- und Inflationsrechner gleich sparen. ^^

p.s. Und die Generation davor von AMD und Nvidia waren so gar noch günstiger.
Übrigens schiebe ich den schwarzen Peter nicht nur Nvidia zu, sondern auch AMD, denn die haben sich einfach angepasst.

Wie kommst du jetzt auf Keppler? Bei mir ging es um die Auswirkungen des Wechselkurses 2016 auf den um 50 US$ erhöhten Grafikkartenpreis, der bei uns zu einer Erhöhung um 131 € führte.

Eine GTX 580 hatte einer empfohlenen MSRP bei Release von 479 € / 499 US$ mit 1,5 GByte GDDR5 VRAM die GTX980 (4 GByte GDDR5 VRAM) lag bei 549 US$ und die GTX1080 (8 GByte GDDR5X VRAM) bei 599 US$ ... Wo du hier eine Verdopplung oder eine Verdreifachung siehst entzieht sich meiner Kenntnis.
 
M

matty2580

Guest
AW: Nvidia Geforce 2018: Ampere als Volta-Nachfolger, Turing für Spieler, hoher Preis?

Die ursprünglich Diskussion bezog sich auf Preiserhöhungen von Nvidia.
Und dabei war der Zeitraum nicht abgesteckt.
Wir haben doch schon darüber diskutiert, und du kennst meine Meinung dazu. ^^

GF110 GPUs kosteten im Vollausbau, was heute nur die aktuelle Titan bietet, wie geschrieben ~400€, auch die GTX 580 die ich gerade nutze.
GPUs mit GF 114 waren so gar noch günstiger. Heute kostet eine GPU mit vergleichbaren Chip, dem GP 104, deutlich mehr.
Und zum Schluss gab es so gar noch die GTX 560ti mit teildeaktivierten GF 110, was aktuell mit der 1080ti vergleichbar wäre.

Aber wie geschrieben, Margen sind schon kostenbereinigt.
D.h. Nvidia selbst gibt ganz offen zu mehr zu verdienen.

Warum verteidigst du das eigentlich immer?
Höhere Endverbraucherpreise waren noch nie gut für uns Endkunden.
Das wäre wie, als wenn du dir die Zeiten zurück wünschst als Intel noch den CPU-Markt dominiert hat, und uns mit winzigen Leistungszuwächsen beeindrucken wollte.
Wirklich niemand hier im Forum würde das positiv betrachten.

Wir brauchen wieder deutlich mehr Dynamik im GPU-Bereich, auch Konkurrenz, und nicht Mondpreise und Stagnation.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

FortuneHunter

Guest
AW: Nvidia Geforce 2018: Ampere als Volta-Nachfolger, Turing für Spieler, hoher Preis?

Den Rest der Diskussion spare ich mir jetzt mal, der lässt sich sicher noch im Archiv des Forums finden. :D
 
M

matty2580

Guest
AW: Nvidia Geforce 2018: Ampere als Volta-Nachfolger, Turing für Spieler, hoher Preis?

LMGTFY

Und den Rest liest du bitte selbst durch, ich kaue nicht alles vor. :(
Auch die älteren News dazu lesen.
Dann wirst du sehen das Nvidia selbst öfter Rekormargen offiziell bekann gegeben hat, eigentlich schon seit Kepler, also seit ca. 2010.
 
M

matty2580

Guest
AW: Nvidia Geforce 2018: Ampere als Volta-Nachfolger, Turing für Spieler, hoher Preis?

Das reicht doch aus um Schlussfolgerungen zu ziehen.
Eine Rekordmarge, auch wenn sie "nur" pro Sparte angegeben wird, ist nur möglich wenn man selbst deutlich mehr verdient.
Z.B. wenn bei der Geforce-Sparte deulich höhere Margen genannt werden, haben alle die im Zeitraum eine Nvidia-GPU gekauft haben dass mit finanziert.
Du wirst etliche Einträge finden bei CB wo das der Fall war, bis weit zurück nach 2010.

Margen pro Chip wird Nvidia niemals bekannt geben.
Aber auch da findet man Einträge im Netz, z.B. im 3dcenter, mit Margen die selbst mich beeindruckt haben.
Und so schnell kann man mich nicht beeindrucken. ^^
 
Zuletzt bearbeitet:

IceGamer

Software-Overclocker(in)
AW: Nvidia Geforce 2018: Ampere als Volta-Nachfolger, Turing für Spieler, hoher Preis?

Interessante Rechnung. 789€ vs 599 US$, wie kommst du darauf?



Quelle: Geforce GTX 1080 / GTX 1070: Asynchronous Compute, Nvidia-Spiele-Benchmarks, Preise, Release-Termine [Update 3]

Also rechnen wir mal:
Founders Edition - MSRP 699 US$
Wechselkurs am 27.05.2016 (Quelle: https://www.oanda.com/lang/de/ )
Anhang anzeigen 990637

+ 19 % MwSt: 744 € ohne Transport, Währungsausgleich und Zoll, die es auch nicht umsonst gibt. Macht 45 € zum MSRP.

Custom Edition MSRP 599 US$
Anhang anzeigen 990638

+ 19% MwSt: 638 € ohne Transport, Währungsausgleich und Zoll, die es auch nicht umsonst gibt. Macht 27 € zum empfohlenen MSRP.

Nur, dass die Founders Edition der 1080 KEINE 699$ betrug. Das ist die MSRP der 1080 Ti. Somit musst du in deiner ganzen Rechnung noch die 100$ wieder abziehen.

Kurzum:
599$ ergaben damals am 27 Mai, wie in deinem zweiten Bild beschrieben, 535€. Rechnet man auf diese dann noch die 19% drauf, sind wir bei 637€. Wie kommen somit die 789€ in Deutschland zu Stande? --> Nvidia hat die Preise einfach massiv erhöht. Kannst jetzt noch so viele Erklärungen, wie Zoll, verschiffung etc. finden, die es vorher auch schon gab, aber Fakt ist und bleibt, dass die 1080 bereits deutlich teurer war und das hauptsächlich, weil sich Nvidia die Taschen vollgestopft hat.
 
F

FortuneHunter

Guest
AW: Nvidia Geforce 2018: Ampere als Volta-Nachfolger, Turing für Spieler, hoher Preis?

Nur, dass die Founders Edition der 1080 KEINE 699$ betrug. Das ist die MSRP der 1080 Ti. Somit musst du in deiner ganzen Rechnung noch die 100$ wieder abziehen.

Kurzum:
599$ ergaben damals am 27 Mai, wie in deinem zweiten Bild beschrieben, 535€. Rechnet man auf diese dann noch die 19% drauf, sind wir bei 637€. Wie kommen somit die 789€ in Deutschland zu Stande? --> Nvidia hat die Preise einfach massiv erhöht. Kannst jetzt noch so viele Erklärungen, wie Zoll, verschiffung etc. finden, die es vorher auch schon gab, aber Fakt ist und bleibt, dass die 1080 bereits deutlich teurer war und das hauptsächlich, weil sich Nvidia die Taschen vollgestopft hat.

:wall::wall::wall:

Ich hoffe du bist des Lesens mächtig ... Ach ne warte, Bildmaterial hilft hier wohl besser, sonst wird mir hier nachher noch Quellenfälschung oder was Ähnliches vorgeworfen:

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Schau mal bei 1:11:26, damit du nicht davon ausgehen musst, dass ich das nachfolgende Bild gefakte habe:

Unbenannt.PNG


Und jetzt erzähl mir bitte nochmal, dass die Founders Edition der GTX1080 NICHT 699 US$ gekostet hat. Deine "glorreiche Rechnung" zum Beweis der massiven Preissteigerung in EUROPA ist und bleibt FALSCH. Mehr sage ich jetzt zu diesem Thema nicht mehr.
 

cl55amg

BIOS-Overclocker(in)
AW: Nvidia Geforce 2018: Ampere als Volta-Nachfolger, Turing für Spieler, hoher Preis?

Das reicht doch aus um Schlussfolgerungen zu ziehen.
Eine Rekordmarge, auch wenn sie "nur" pro Sparte angegeben wird, ist nur möglich wenn man selbst deutlich mehr verdient.
Z.B. wenn bei der Geforce-Sparte deulich höhere Margen genannt werden, haben alle die im Zeitraum eine Nvidia-GPU gekauft haben dass mit finanziert.
Du wirst etliche Einträge finden bei CB wo das der Fall war, bis weit zurück nach 2010.

Margen pro Chip wird Nvidia niemals bekannt geben.
Aber auch da findet man Einträge im Netz, z.B. im 3dcenter, mit Margen die selbst mich beeindruckt haben.
Und so schnell kann man mich nicht beeindrucken. ^^

Es läuft halt gut bei Nvidia, vor allem da sie nur sehr wenig Konkurrenz haben. Für den Endverbraucher ist das natürlich nicht so gut, aber die Situation ist nun mal so wie sie ist.

Allerdings werden GPUs von Generation zu Generation auch teurer, weil sie aufwändiger herzustellen sind. Meine GPU hat sehr schnellen 11GB DRAM verbaut. Früher hatte ein Topmodell nur 512MB, deutlich weniger Transistoren, ein einfacheres PCB, geringerer Aufwand bei der Spannungsversorgung, weniger Aufwand bei Forschung & Entwicklung usw.
 
M

matty2580

Guest
AW: Nvidia Geforce 2018: Ampere als Volta-Nachfolger, Turing für Spieler, hoher Preis?

Nvidia selbst verkauft ja bis auf die wenigen GPUs im eigenen Shop hauptsächlich Grafikchips an ihre Partner.
In dem Punkt entstehen also höhere Kosten bei den Boardpartnern von Nvidia, für aufwendigere Designs, mehr und teureren VRAM, u.s.w.

Aber selbst bei den reinen Grafikchips verdienen sie deutlich mehr wie früher, z.B. auch beim "alten" Tegra für die Switch.

Sonst hast du natürlich Recht das die Konkurrenz fehlt, was grundsätzlich nie gut ist für uns Endkunden.
Mit etwas Glück hat sich AMD in einigen Jahren wieder gefangen, und Intel ist dann auch mit dabei.
Auch an den Mining-Wahnsinn wird man sich besser anpassen, so dass Nachfrage und Angebot wieder ein gesunderes Verhältnis haben werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Nvidia Geforce 2018: Ampere als Volta-Nachfolger, Turing für Spieler, hoher Preis?

GF110 GPUs kosteten im Vollausbau, was heute nur die aktuelle Titan bietet, wie geschrieben ~400€, auch die GTX 580 die ich gerade nutze.
GPUs mit GF 114 waren so gar noch günstiger. Heute kostet eine GPU mit vergleichbaren Chip, dem GP 104, deutlich mehr.
Und zum Schluss gab es so gar noch die GTX 560ti mit teildeaktivierten GF 110, was aktuell mit der 1080ti vergleichbar wäre.

Ja, das ist so ein Punkt, der bei der Preisbetrrachtung gerne unter den Tisch gekehrt wird. Speziell bei der Einführung der Kepler Generation hat Nvidia beim Nachfolger der GF104/GF114 eine riesige Preiserhöhung hingelegt.
Dazu hat man dann später noch mit der Titan sogar eine ganz neue Preiskategorie für Consumer Karten eingeführt. NV hat in den letzten Jahren schon ordentlich an Preisen und Margen gedreht.
 
Zuletzt bearbeitet:

RossiCX

Software-Overclocker(in)
AW: Nvidia Geforce 2018: Ampere als Volta-Nachfolger, Turing für Spieler, hoher Preis?

Das reicht doch aus um Schlussfolgerungen zu ziehen.

Schlussfolgerungen können aber auch falsch sein. Wenn mehr Umsatz gemacht wird, dann muss ein höherer Gewinn nicht zwingend auf einem höheren Gewinnaufschlag beruhen. Ich will gar nicht ausschließen, dass sie ihre Gewinnaufschläge erhöht haben, beweisen kann ich es aber nicht. Und selbst wenn es so wäre: warum sollten sie es auch nicht tun? Das Unternehmen muss und will Gewinn erwirtschaften, das ist kein Wohlfahrtsverband. Und nein, ich finde das auch nicht toll, aber solange es keine wirkliche Konkurrenz gibt, solange werden die Preise auch hoch und der Fortschritt gering bleiben. Hat man an den CPUs ja bestens vorexerziert bekommen. Und nochmal nein, das ist natürlich nicht AMDs Schuld, wenngleich die natürlich besonders im GPU-Bereich die Kurve bekommen müssen. Ich drücke Lisa Su und uns allen die Daumen, dass die nächste GPU so ein Erfolg wie Ryzen wird.
 
M

matty2580

Guest
AW: Nvidia Geforce 2018: Ampere als Volta-Nachfolger, Turing für Spieler, hoher Preis?

Ich hatte von Margen geschrieben, NICHT Umsatz oder Gewinn.

Wikipedia schrieb:
Marge

Die Marge (französisch „Spanne“, „Spielraum“, aus lateinisch margo, „Rand“) (ˈmaʀʒə) ist in der Wirtschaft die Bezeichnung für Gewinnspannen aller Art.

Und die Margen pro Sparte gibt Nvidia bei den Quartals- und auch Jahresberichten an.
Nutze dazu einfach den Link von mir einige Posts davor.
Oder suche hier im Forum nach Nvidia Quartal. Das gibt es auch genug News dazu.
 

RossiCX

Software-Overclocker(in)
AW: Nvidia Geforce 2018: Ampere als Volta-Nachfolger, Turing für Spieler, hoher Preis?

In meinem Sprachgebrauch ist Marge der Gewinnaufschlag auf ein Produkt, deshalb ja auch meine Frage: "Wo sieht man denn, welche Margen Nvidia bei welchem Produkt hat?" Da haben wir wohl aneinander vorbei geredet.
 
M

matty2580

Guest
AW: Nvidia Geforce 2018: Ampere als Volta-Nachfolger, Turing für Spieler, hoher Preis?

Hast du den Thread hier mit verfolg?
Auf die gleiche Frage habe ich schon geantwortet.
 

Kaaruzo

Volt-Modder(in)
AW: Nvidia Geforce 2018: Ampere als Volta-Nachfolger, Turing für Spieler, hoher Preis?

Wir brauchen wieder deutlich mehr Dynamik im GPU-Bereich, auch Konkurrenz, und nicht Mondpreise und Stagnation.

Wo haben wir "Mondpreise"?

Es gilt immer noch Angebot und Nachfrage und da die Nachfrage massiv gestiegen ist, hat sich der Preis erhöht. Nichts was man nicht hätte erwarten können.
 
M

matty2580

Guest
AW: Nvidia Geforce 2018: Ampere als Volta-Nachfolger, Turing für Spieler, hoher Preis?

Es gab genug News hier die den enormen Preisanstieg bei GPUs beschrieben haben, also Mondpreise, die auch für gebrauchte GPUs teilweise gezahlt werden.

Wikipedia schrieb:
Mondpreis ist eine umgangssprachliche Bezeichnung für vorsätzlich deutlich überhöht angesetzte Verkaufspreise.
 

cl55amg

BIOS-Overclocker(in)
AW: Nvidia Geforce 2018: Ampere als Volta-Nachfolger, Turing für Spieler, hoher Preis?

Es gab genug News hier die den enormen Preisanstieg bei GPUs beschrieben haben, also Mondpreise, die auch für gebrauchte GPUs teilweise gezahlt werden.

Das kann man so nicht sagen. Wenn die Preise für Luxus-Artikel überhöht sind, dann würde sie der Endverbraucher ja nicht kaufen. Solange die Grafikkarten für die hohen Preise sehr häufig gekauft werden, ist der Preis nicht zu hoch.
Das die subjektive Empfindung vieler Endverbraucher ist, dass sie die Preise als zu hoch empfinden, ist eine ganz andere Geschichte.
 
M

matty2580

Guest
AW: Nvidia Geforce 2018: Ampere als Volta-Nachfolger, Turing für Spieler, hoher Preis?

Du weißt selbst das aktuell eine Hypernachfrage nach GPUs besteht, durch den Mining-Wahnsinn, also ein großes Ungleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage besteht.
Das hat auch nicht mit Luxusartikel zu tun, da auch hier der Begriff Mondpreis passt.
Und GPUs wie AMDs 580 und Nvidias 1060 würde ich auch nicht unbedingt als Luxusartikel einstufen.

Erst wenn dieses Ungleichgewicht wieder abklingt, also wieder ein echtes Angebot besteht, werden sich die GPU-Preise wieder stabilisieren.
Dazu gab es ja auch eine News, dass das erst wieder ab Q3 2018 der Fall ist. Bis dahin sollen die Preise so gar steigen.
 

cl55amg

BIOS-Overclocker(in)
AW: Nvidia Geforce 2018: Ampere als Volta-Nachfolger, Turing für Spieler, hoher Preis?

Das hat auch nicht mit Luxusartikel zu tun, da auch hier der Begriff Mondpreis passt.
Und GPUs wie AMDs 580 und Nvidias 1060 würde ich auch nicht unbedingt als Luxusartikel einstufen.

Das sind alles Luxusartikel aus mikrowirtschaftlicher Sicht. Es geht hier nicht um Nahrungsmittel oder Dinge, die man zum Überleben braucht (für diese Artikel gelten andere regulatorische Rahmenbedingungen).
GPUs können auch nochmal um das doppelte Steigen, hier regelt nur der Markt die Preise (der Staat würde hier nicht einschreiten).

Übrigens, die GPU Preise sind nicht nur aufgrund von Mining gestiegen, sondern auch aufgrund einer starken Nachfrage aus dem AI/Machine Learning Bereich.
In einem Meeting welches ich vor ein paar Wochen mit IBM hatte, haben Sie uns erzählt, wie viele GPU Systeme sie planen dieses Jahr zu verkaufen (alles Nvidia GPUs)... Dieser Bereich wächst gerade rasant.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

matty2580

Guest
AW: Nvidia Geforce 2018: Ampere als Volta-Nachfolger, Turing für Spieler, hoher Preis?

Sich über den Begriff "Luxus" zu streiten ist müßig.
Gaming ist schon längst keine Randerscheinung mehr, so wie TV, ab und zu einmal ins Kino gehen, u.s.w.
Das sind alles Dinge die man als Luxus einstufen kann, gehören heute aber zur Teilhabe am Leben mit dazu.
Und eine 1060/580 sind ja für den Massenmarkt gedacht, da alles drunter mit größeren Kompromissen verbunden sind.

Selbst Nvidia ist nicht glücklich über die Preisentwicklung, weil ihre GPUs deutlich teuer verkauft werden als geplant.
Nur ist der Ansatz von Nvidia die Händler zu bitten die GPUs zu rationieren, fast schon Zustände wie in der DDR.

Das habe ich übrigen schon öfter geschrieben, dass Nvidia im professionellen Bereich durchaus hohe Stückzahlen verkauft, öfter in Kombination mit HBM 2 Diskussionen.
Und das dieser Bereich bei Nvidia stark boomt sieht man ja an den Quartalszahlen.


Ich sehe jetzt aber Warehouse 13 weiter, cu. ^^
 
Zuletzt bearbeitet:

RossiCX

Software-Overclocker(in)
AW: Nvidia Geforce 2018: Ampere als Volta-Nachfolger, Turing für Spieler, hoher Preis?

Auf die gleiche Frage habe ich schon geantwortet.

Meine Güte :rollen: Die Frage nach der Marge pro Produkt hast du eben nicht beantwortet, du kennst den Gewinnaufschlag von Nvidia nicht, behauptest aber steif und fest, er wäre in den letzten Jahren stark gestiegen. Kann ja auch sein, nur was du dazu verlinkst, belegt das alles nicht. Ich bin jetzt aus dieser Diskussion aber auch raus, man muss wissen, ab wann es sinnlos wird.
 
M

matty2580

Guest
AW: Nvidia Geforce 2018: Ampere als Volta-Nachfolger, Turing für Spieler, hoher Preis?

Noch einmal, Nvidia gibt die Marge pro Produkt NICHT an, aber für jede Sparte, z.B. Geforce.
Das habe ich aber davor schon geschrieben.
D.h. wenn die Geforce-Sparte in einem Quartal/Jahresabschluss eine deutlich höhere Marge hatte, haben alle Kunden die eine Geforce-GPU gekauft haben das mit finanziert.
Seit Jahren findest du dazu News hier auf Computerbase u.s.w., wo eindeutig von Rekordmargen die Rede war.
Aber warum muss ich mich hier 20 mal wiederholen?

Nvidia schreibt damit ganz offiziell selbst deutlich mehr verdient zu haben als davor.

Hier z.B. 2 News direkt mit dem Wort Rekordmarge:
Nvidia mit Rekordmarge dank „Kepler“ im 1. Quartal - ComputerBase
Nvidia erneut mit Rekordmarge, Tegra-Umsatz sinkt stark - ComputerBase
Und davon gab es noch viel mehr News in den letzten Jahren.

Mit 54,3 Prozent wurde die höchste Bruttogewinnspanne aller Zeiten erzielt, diese lag im vierten Quartal des Vorjahres noch bei 52,9 Prozent. Die Bruttogewinnspanne stellt den Gewinn nach Abzug variabler Kosten dar.
CEO Jen-Hsun Huang zeigte sich zufrieden mit dem Ergebnis und erklärte, dass vor allem die Grafiklösungen auf Basis der GPU-Architektur „Kepler“ ihren Teil zu einer erneuten Rekordmarge beigetragen hätten:....
 
Zuletzt bearbeitet:

Zetta

PC-Selbstbauer(in)
AW: Nvidia Geforce 2018: Ampere als Volta-Nachfolger, Turing für Spieler, hoher Preis?

Gerade wegen diesen ewigen Nvidiarittern wünsche ich mir dass die GTX 2080 tatsächlich 1500€ kosten wird (Jetzt noch nicht, aber keine Sorge. Noch maximal 1-2 Generationen und die xx80 Karten werden im vierstelligen Bereich landen.).
Sie verteidigen doch jeden unsäglichen Preis den Nvidia von uns Kunden verlangt. Dann zahlt mal in Zukunft eure GPUs per Kredit ab. Irgendwann kommt der Knall der den PC Spielemarkt endgültig vernichten wird. Wenn selbst die Einsteigergurke xx50Ti mehr als eine Konsole kostet und kein normaler Mensch mehr auf dem PC spielen wird. Freu mich auf den endgültigen Untergang. Dann könnt ihr endlich eure 5000€ für Quadros ausgeben und den Konsolenbauern schön zeigen wer den längsten Balken hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Nvidia Geforce 2018: Ampere als Volta-Nachfolger, Turing für Spieler, hoher Preis?

Gerade wegen diesen ewigen Nvidiarittern wünsche ich mir dass die GTX 2080 tatsächlich 1500€ kosten wird (Jetzt noch nicht, aber keine Sorge. Noch maximal 1-2 Generationen und die xx80 Karten werden im vierstelligen Bereich landen.).
Sie verteidigen doch jeden unsäglichen Preis den Nvidia von uns Kunden verlangt. Dann zahlt mal in Zukunft eure GPUs per Kredit ab. Irgendwann kommt der Knall der den PC Spielemarkt endgültig vernichten wird. Wenn selbst die Einsteigergurke xx50Ti mehr als eine Konsole kostet und kein normaler Mensch mehr auf dem PC spielen wird. Freu mich auf den endgültigen Untergang. Dann könnt ihr endlich eure 5000€ für Quattros ausgeben und den Konsolenbauern schön zeigen wer den längsten Balken hat.
Meine Güte, ich hab mir mal Deine Beiträge angeschaut.
Z.Bsp. ein Beitrag vor 5 Jahren:
Dito. Ich war zum Glück nicht geizig und habe mir den i7 3770k gekauft. Die ganzen i5 2500k/3570k Käufer werden sich noch die Augen reiben, wenn mit der PS4 die 8 Kern Engines kommen.
Schon blöd dass eine fast 10 Jahre alte CPU (i5 750) deutlich scheller als Jene der neuen Xbox One X ist.
Hast wohl nicht ganz so Recht gehabt.;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Kaaruzo

Volt-Modder(in)
AW: Nvidia Geforce 2018: Ampere als Volta-Nachfolger, Turing für Spieler, hoher Preis?

Es gab genug News hier die den enormen Preisanstieg bei GPUs beschrieben haben, also Mondpreise, die auch für gebrauchte GPUs teilweise gezahlt werden.

Und die Ursache für die gestiegene Nachfrage wird auch beschreiben (Mining). Also keine Mondpreise.

Zwischen dem was einem selbst zu teuer und das was am Markt zu teuer ist, gibt es einen Unterschied. Aber man kann hier tausend Mal sagen, es liegt am Prinzip Angebot und Nachfrage. Manche wollen es halt auch nicht verstehen.

Du weißt selbst das aktuell eine Hypernachfrage nach GPUs besteht, durch den Mining-Wahnsinn, also ein großes Ungleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage besteht.

Und deshalb sind es auch keine Mondpreise, sondern schlicht die ganz normale Folge. Was passiert, wenn bei nahezu gleichbleibendem Angebot die Nachfrage steigt?

Na, wer kennt die Antwort?

Und GPUs wie AMDs 580 und Nvidias 1060 würde ich auch nicht unbedingt als Luxusartikel einstufen.

Sondern als Produkte des täglichen Bedarfs? Natürlich ist es ein Luxusartikel.

Es ist absolut nicht notwendig und es ist ein Luxus, den wir uns in der ersten Welt halt leisten.

Erst wenn dieses Ungleichgewicht wieder abklingt, also wieder ein echtes Angebot besteht, werden sich die GPU-Preise wieder stabilisieren. Dazu gab es ja auch eine News, dass das erst wieder ab Q3 2018 der Fall ist. Bis dahin sollen die Preise so gar steigen.

Es gibt ein „echtes“ Angebot. Es ist halt nur kleiner, als die Nachfrage. Folge? Die Preise steigen. Kein Zauberwerk, keine Mondpreise sondern einfache Wirtschaft.

Sich über den Begriff "Luxus" zu streiten ist müßig.
Gaming ist schon längst keine Randerscheinung mehr, so wie TV, ab und zu einmal ins Kino gehen, u.s.w. Das sind alles Dinge die man als Luxus einstufen kann, gehören heute aber zur Teilhabe am Leben mit dazu. Und eine 1060/580 sind ja für den Massenmarkt gedacht, da alles drunter mit größeren Kompromissen verbunden sind.

Und doch ist es Luxus. Es ist nämlich – wie cl55amg richtig feststellt – kein Nahrungsmittel oder andere wichtige Sachen zum überleben.

Mal zur Begriffsklärung:

Duden schrieb:
kostspieliger, verschwenderischer, den normalen Rahmen (der Lebenshaltung o. Ä.) übersteigender, nicht notwendiger, nur zum Vergnügen betriebener Aufwand; Pracht, verschwenderische Fülle

Genau das trifft auf GPUs zu.

Gerade wegen diesen ewigen Nvidiarittern wünsche ich mir dass die GTX 2080 tatsächlich 1500€ kosten wird (Jetzt noch nicht, aber keine Sorge. Noch maximal 1-2 Generationen und die xx80 Karten werden im vierstelligen Bereich landen.).
Sie verteidigen doch jeden unsäglichen Preis den Nvidia von uns Kunden verlangt. Dann zahlt mal in Zukunft eure GPUs per Kredit ab. Irgendwann kommt der Knall der den PC Spielemarkt endgültig vernichten wird. Wenn selbst die Einsteigergurke xx50Ti mehr als eine Konsole kostet und kein normaler Mensch mehr auf dem PC spielen wird. Freu mich auf den endgültigen Untergang. Dann könnt ihr endlich eure 5000€ für Quadros ausgeben und den Konsolenbauern schön zeigen wer den längsten Balken hat.

Zwischen Preise verteidigen und erklären wie diese Preise zustande kommen, gibt es einen Unterschied.

Ich habe selbst geschrieben, dass mir die GTX 1080ti für 50€ auch lieber wäre, dass der Markt aber so nicht funktioniert.

Aber wer mit einem „**** You, Nivida“ Avatar unterwegs ist, möchte vermutlich auch keine Differenzierung sehen, sondern nur sein Weltbild bestätigt wissen.
 
M

matty2580

Guest
AW: Nvidia Geforce 2018: Ampere als Volta-Nachfolger, Turing für Spieler, hoher Preis?

Sich mit mir über den Begriff Mondpreis zu streiten, bringt nichts.
Eine Begriffserklärung habe ich dafür schon gepostet.
Auch bei Luxusartikeln passt diese Ausdrucksweise, wenn der Verkaufspreis deutlich höher als die UVP des Herstellers oder handelsübliche Preise sind. Hier in dem Fall, weil durchs Mining eine Hypernachfrage entstanden ist, auf die die Herstellen sich nicht anpassen konnten.

Wikipedia schrieb:
Mondpreis ist eine umgangssprachliche Bezeichnung für vorsätzlich deutlich überhöht angesetzte Verkaufspreise.

Wikipedia schrieb:
Als Luxusgut bezeichnet man entweder gemeinsprachlich eine Klasse von Gütern, die von einem Konsumenten als „Luxus“ wahrgenommen werden.

Hier gibt es 2 Definitionen für Luxusartikel, die umgangssprachliche, und die volkswirtschaftliche Definition.

Wikipedia schrieb:
...., im Bereich der Volkswirtschaftslehre und dort speziell in der Mikroökonomik, teilweise auch eine Klasse von Gütern, deren Nachfrage sich bei steigendem Einkommen überproportional zum Einkommensanstieg erhöht. Der Begriff wird in der wirtschaftswissenschaftlichen Literatur uneinheitlich verwandt; gleichwohl fallen die Definitionen nicht selten zusammen, weil man gemeinhin annimmt, dass viele Güter, die Definition I genügen, auch die „technische“ Bedingung der Definition II erfüllen (und umgekehrt).
Luxusgut – Wikipedia

Ich benutze den Begriff Luxus fast immer umgangssprachlich.
Jetzt sind wir aber schon im semantischen Bereich, und streiten über einzelne Wörter, und ob man sie hier nutzen darf.
Das ist doch albern, und keine sinnvolle Diskussion mehr....:(
 
Zuletzt bearbeitet:

Prozessorarchitektur

Lötkolbengott/-göttin
AW: Nvidia Geforce 2018: Ampere als Volta-Nachfolger, Turing für Spieler, hoher Preis?

Wahnsinn was hier abgeht

Die Marktlage ist klar
Solange das Gerücht und auch Praxis das man mit PC hardware kosten bereinigt Gewinn machen kann. und das auch privat
Solange wird es mit dem mining hohe nachfrage geben.
Daher sind die preise angesichts der mining kosten Gewinn Abzug lohnend
in Deutschland ist das nicht der Fall wer hier mining macht im großen Stil
Der macht verlust

also warum kann der Markt die nachfrage nicht decken
Da gibt es paar antworten
es wird behauptet das es am ram Mangel liegt, und nicht weil man zu wenig herstellen könnte sondern weil man schlicht kein Rohmaterial schnell genug heranschaffen kann.
Was ich stark bezweifle
das uns das Rohmaterial von Silizium ÖL und Kupfer ausgeht ist bei einen Produkt wo die mengen an Rohmaterial winzig sind im Vergleich zu Großindustrie bei kabeln Stahl und anderen extrem mengen an Rohmaterial verbrauch orientierter Waren ein Witz.

ich gehe von einen ram Kartell aus
samsung
micron
hynix
das sind alle ram Hersteller und es gibt keine weiteren
bei HDD hat man schon seit 2012 preise abgesprochen seither kosten minderwertige HDD mit schlechteren Bauteilen mehr als damals die hochwertigen HDD
Im groben
seagate 60e je TB
hitachi 50€ je TB
WD 80€ je TB
Das sind die HDD preise für normale Qualität HDD im Einsteiger Server Bereich.
Alle HDD die billiger sind sind der Restmüll der vor 2011 gar nicht erst auf dem Markt kam oder in OEM PC landeten
Dasselbe trifft auch bei nand zu obwohl da mehr Mitspieler sind
toschiba
samsung
micron
intel
Und da macht einer bei einer Absprache nicht mit
mein verdacht kommt hier bei toschiba

klar kann ich das nicht belegen, wer gibt den ein Kartell zu was international verboten ist.

Dazu kommt das amd derzeit keine Konkurrenz ist
Das der preis des gp204 auf 1500$ steigt ist Blödsinn man wird lediglich auf msprp auf 649$ und 749$ anheben
Alles darüber könnte nvidia nicht begründen.
Für mich ist der gx104 chip nichts anderes als abzocke
Diese klasse war mal in 150-250€ bereich
Das man für den Einsteiger chip gx106 heute 300€ zahlt wo vorher dieser 100€-150€ kostete ist mehr als dreist
aber der preis bei fehlender Konkurrenz.
Und ich verdiene nicht das vierfach was ich 2011 verdient habe.
Und beim luxus, das ist eine frage der Ausgangslage
In Ländern wo die Versorgung nicht gewährt ist ja dann ist es Luxus in Länder wo die Versorgung quasi immer vorhanden ist da ist es nur eine Tellhabe am leben
Jeder kann seine frei-zeit gestalten wie man will. Und hobbys die mehr Bewegung verlangt sind bei weiten nicht billiger
jedes Auto ist luxus weil das klar über dem ist was ein mittelloser sich leisten kann.
Mittellos in Deutschland unter 12500€ im Jahr ab dann zahlt man erst steuern.
Ein alg2 bekommt im Jahr etwa 4860€ (ohne miete) eventuell paar Vergünstigungen bei öffentlich verkehr oder Unterstützung bei höheren kosten
Und selbst diese Kundschaft kann sich bei konsequenten Sparen eine PC im Einsteiger Bereich leisten (Aufrüstplan Anfang 800-1000€)
Einsteigerbereich ist eine gtx1060 ~300€ und der Rest einmalig alle 5-8 Jahre Unterbau ~500-700€
tendenziell weniger
Da vom luxus zu sprechen ist ein Hohn ja es ist teurer geworden selbst Konsolen werden da billiger trotz teureren gamepreisen
Und genau das prangere ich an, es gibt Unterhaltung die sich jeder leisten sollte und welche die wirklich zum luxus gehört (livekonzerte reisen kunst hobbys die in die tausende gehen bsp auto)
Fernsehen, Musik, Kino und Spielen sollte wirklich jeder können dürfen.
Ab dann wenn man andere Menschen organisieren muss wird es teuer für einen Selbst. kostenlos irgendwo hingehen gibt es nicht.
Selbst der weg dahin kostet oft mehr als man für PC gaming ausgibt auf Jahr gerechnet
den eine Aktion mit freunden kann man nur einmal im Monat
der PC ist jeden Tag vorhanden. ohne das das Geld dann verschwindet.


Begriff Luxus etwas was man sich nicht leisten kann aber sich mal gönnt.
Oft Unternehmungen oder Investitionen die keine Sinn haben außer zu unterhalten und das budget übersteigt zur täglichen versorgen an Lebensmittel.

Der Anfang eines Schuldners

wer rechnen kann wird einfach alles in seinen Augen nicht wahrnehmen weil dies nicht erreichbar ist. Der wird auch schuldenfrei bleiben oder erst gar nicht in die Lage kommen.

In Deutschland muss man sprichwörtlich alles erkämpfen wenn man was vom Staat will. Das war mal anders
Dabei ist gerade Geld etwas was erfunden wird nur der glaube daran das man dafür Körperkraft oder Geisteskraft an andere verkaufen muss, macht den wert des Geldes aus. Und wehe du hast keine Familie mit Ruf
Dann kannst alles gelernt haben ohne rücksichtslose narzisstische Veranlagung geht man da unter.
oder man muss in Kapitalismus einfach ein Psychopath sein.
Alle die menschlicher sind werden erpresst und unter druck gesetzt weil man von ihnen Perfektion erwartet
Das muss nicht sein aber ein Wechsel der Wirtschaftsform würden viele der glauben zusammenbrechen.
Der Mensch kann ohne Krieg keine Veränderung annehmen. ein Zeichen das wir als Rasse noch mehr Tiere sind als wir glauben.
Rasse im Form von Tierart nicht vom glauben an unterschiedlichen Erbfolgen. zumal jeder Mensch zu 99% übereinstimmt
So genug
 

tandel

Software-Overclocker(in)
AW: Nvidia Geforce 2018: Ampere als Volta-Nachfolger, Turing für Spieler, hoher Preis?

So viel Text und so wenig verständlicher und zusammenhängender Inhalt.

Ich fasse mal zusammen: Grafikkarten sind teurer als sonst, weil Mining, ja blöd.
 

deady1000

Volt-Modder(in)
AW: Nvidia Geforce 2018: Ampere als Volta-Nachfolger, Turing für Spieler, hoher Preis?

Ich kann mir 899€ für die Founders Edition gut vorstellen.
Straßenpreise für die Customs wahrscheinlich über 1000€.

Warum sollte es auch weniger sein? Die Karten gehen eh weg wie warme Semmeln.
 

Defenz0r

BIOS-Overclocker(in)
AW: Nvidia Geforce 2018: Ampere als Volta-Nachfolger, Turing für Spieler, hoher Preis?

So viel Text und so wenig verständlicher und zusammenhängender Inhalt.

Ich fasse mal zusammen: Grafikkarten sind teurer als sonst, weil Mining, ja blöd.

Vor allem die ganzen Rechtschreibfehler bzw. Fehlerwenn es um den richigen Markennamen geht :klatsch:
 

deady1000

Volt-Modder(in)
AW: Nvidia Geforce 2018: Ampere als Volta-Nachfolger, Turing für Spieler, hoher Preis?

Schon blöd dass eine fast 10 Jahre alte CPU (i5 750) deutlich scheller als Jene der neuen Xbox One X ist.
Hast wohl nicht ganz so Recht gehabt.;)

Es ging doch in seinem Beitrag nicht um Konsolen vs i5, sondern darum, dass mit den neuen Konsolen Multithreading generell wichtiger bei der Spieleentwicklung wird und geworden ist.

Er hatte übrigens völlig recht, wenn ich mir mal ansehe wie mein i5 4670K bei Ghost Recon Wildlands abgeschmiert ist.

Der i7 hats dann geregelt.
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Nvidia Geforce 2018: Ampere als Volta-Nachfolger, Turing für Spieler, hoher Preis?

Es ging doch in seinem Beitrag nicht um Konsolen vs i5, sondern darum, dass mit den neuen Konsolen Multithreading generell wichtiger bei der Spieleentwicklung wird und geworden ist.

Er hatte übrigens völlig recht, wenn ich mir mal ansehe wie mein i5 4670K bei Ghost Recon Wildlands abgeschmiert ist.

Der i7 hats dann geregelt.

Sein Beitrag hat damals den Anschein erweckt als wäre alles unter 8 Threads zu langsam, dabei wissen wir heute dass eine fast 10 Jahre alte CPU deutlich schneller ist genauso wie ein G4560 2 Kerner mit HT für 50 Euro.
 

deady1000

Volt-Modder(in)
AW: Nvidia Geforce 2018: Ampere als Volta-Nachfolger, Turing für Spieler, hoher Preis?

Sein Beitrag hat damals den Anschein erweckt als wäre alles unter 8 Threads zu langsam, dabei wissen wir heute dass eine fast 10 Jahre alte CPU deutlich schneller ist genauso wie ein G4560 2 Kerner mit HT für 50 Euro.

Du redest ja schon wieder von Konsole vs Desktop. ;)
Nochmal:
Er sagte, dass seit es Konsolen mit Octacores gibt, immer häufiger Spiele mit Multithreading-Unterstützung auf den Markt kommen.

Und das stimmt auch. Aktuelle Spiele werden mit aktuellen Grafikkarten (>=1070) von einer CPU mit 4 oder weniger Kernen gebremst.
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Nvidia Geforce 2018: Ampere als Volta-Nachfolger, Turing für Spieler, hoher Preis?

Du redest ja schon wieder von Konsole vs Desktop. ;)
Nein tu ich nicht, das tust eher Du.
Er sagte, dass seit es Konsolen mit Octacores gibt, immer häufiger Spiele mit Multithreading-Unterstützung auf den Markt kommen.
Nein er meinte dass 4 Kerner viel zu schwach sein werden für zukünftige Spiele, das ist ziemlich eindeutig:
Die ganzen i5 2500k/3570k Käufer werden sich noch die Augen reiben, wenn mit der PS4 die 8 Kern Engines kommen.
Und das ist nachweislich falsch denn selbst ein 50 Euro G4560 (2 Kerner mit HT) zeigt den Konsolen CPU's die Rücklichter.
Und schon vor 11 Jahren als der Q6600 kam kamen immer mehr Spiele mit "Multicoreunterstützung" (profitieren von 2 oder mehr Kernen).
Und das stimmt auch. Aktuelle Spiele werden mit aktuellen Grafikkarten (>=1070) von einer CPU mit 4 oder weniger Kernen gebremst.
Ähh nein nicht wirklich, das kommt ganz auf die Auflösung an, wenn Du in 4K spielst wird selbst ein G4560 eine GTX 1080 nicht bremsen da man im GPU Limit ist.
Die meisten wollen mit 60 FPS spielen, dafür reicht in 4 Kerner die meiste Zeit aus.

Das ist aber auch egal, da seine ursprüngliche Spekulation sich heute ganz klar als falsch erwiesen hat, genauso wie all seine aktuellen Spekulationen für zukünftige GPU Preise falsch sind.
 

cl55amg

BIOS-Overclocker(in)
AW: Nvidia Geforce 2018: Ampere als Volta-Nachfolger, Turing für Spieler, hoher Preis?

Du redest ja schon wieder von Konsole vs Desktop. ;)
Nochmal:
Er sagte, dass seit es Konsolen mit Octacores gibt, immer häufiger Spiele mit Multithreading-Unterstützung auf den Markt kommen.

Und das stimmt auch. Aktuelle Spiele werden mit aktuellen Grafikkarten (>=1070) von einer CPU mit 4 oder weniger Kernen gebremst.

Was du schreibst ist im Grunde alles mehr oder weniger falsch.
 

deady1000

Volt-Modder(in)
AW: Nvidia Geforce 2018: Ampere als Volta-Nachfolger, Turing für Spieler, hoher Preis?

Ja ok alles falsch.
Immer wieder geil in jedem Thread wo es um ne neue CPU geht kommen alle mit 720p-Benchmarks an und schwärmen wie schön und toll doch die neue CPU im Vergleich zu den älteren Modellen ist.
Wenn man dann zu neuen Spiele übergeht, die mehr Leistung brauchen kommen die Leute und sagen, dass die CPU bei 4K-Auflösung keine Probleme bei diesem und jenem Spiel haben.

Leute redet euch gern alles weiter so schön wie ihr es haben wollt. ;)

Ich gehe ja meistens noch von FullHD aus, obwohl ich selbst mittlerweile auf WQHD spiele.
Bei AC:ORIGINS kratzt mein i7 trotz WQHD mit einer GTX1080 am CPU Limit.
Als ich damals noch den übertakteten i5 hatte wurde meine GTX1080 gebremst.
(Achso bei Wildlands, hatte ich vergessen zu sagen.)

Zu einer potenten Grafikkarte gehören 8 Threads.
Die meisten Leute spielen übrigens immer noch nicht auf 4K.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten