• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neues Mainboard plus CPU

Fobi25

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo zusammen,

wie der Titel bereits verrät, möchte ich mir in naher Zukunft ein neues Mainboard plus neue CPU anschaffen.
Einen wichtigen Grund für den Austausch gibt es nicht. Ich würde auch nicht direkt losrennen und die Komponenten kaufen. Möchte diese dennoch als nächstes ersetzten.
Wäre super, wenn mir dort jemand weiterhelfen kann, welches Mainboard und CPU zu meinem Setup passen.

1.) Wie hoch ist das Budget?
Mainboard: max 250€
CPU: max 400€

2.) Aktuelles Setup

CPU: Intel i7-4930k @ 3.40 GHz
GPU: AMD Radeon RX 5700 XT Pulse
Mainboard: Asus Rampage iv extreme
Arbeitsspeicher: 2x 8GB DDR3 2133 G.Skill Ripjaws
Netzteil: Seasonic Focus Plus 80+ Gold 550W
CPU-Kühler: be quiet Dark Rock Pro 4
Festplatten: SSD 840 EVO 500GB
Gehäuse: be quiet Dark Base 700

3.) Aktuelle Monitore
2x msi MAG241C über DP

4.) Nutzung des PCs
Unterschiedliche Spiele wie WoW, LoL, CS, Frostpunk etc.
Streams und Videos schauen
Im Hobby-Bereich Bild/Videobearbeitung

5.) Soll der Rechner übertaktet werden? Grafikkarte und / oder Prozessor?
Kann, muss aber nicht

Vielen Dank im Voraus.
 

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
Grundsätzlich bietet sich in dem Bereich der 3700X und ein X570 Mainboard an. Rein theoretisch ließe sich auch der 3900X realisieren...da du aber auf jeden Fall noch neuen Arbeitsspeicher bräuchtest, bleibe ich beim 3700X ;)
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Ich kenne das, man muss nicht müssen/will aber wollen:D Biddeschön:

Mobo: Gigabyte X570 Aorus Elite ab €'*'206,90 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
CPU: AMD Ryzen 7 3700X, 8x 3.60GHz, boxed ab €'*'289,00 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
RAM: Corsair Vengeance LPX schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL16-18-18-36 (CMK32GX4M2B3200C16) ab €'*'156,99 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

den alten RAM kannste ja nicht weiterverwenden, wenn noch ein CPU-Kühler gebraucht wird:

Alpenföhn Brocken 3 ab €'*'44,85 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

du KÖNNTEST sogar über den 3900X (12 Kerne/24 Threads) nachdenken:

AMD Ryzen 9 3900X, 12x 3.80GHz, boxed ab €'*'429,00 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

so hättest du eine Kern/Threadverdoppelung und mit 429€ wärste nur knapp über deinem Budget für die CPU. Ich würd`s mir echt überlegen...

Gruß
 
TE
F

Fobi25

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich kenne das, man muss nicht müssen/will aber wollen:D Biddeschön:

Mobo: Gigabyte X570 Aorus Elite ab €'*'206,90 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
CPU: AMD Ryzen 7 3700X, 8x 3.60GHz, boxed ab €'*'289,00 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
RAM: Corsair Vengeance LPX schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL16-18-18-36 (CMK32GX4M2B3200C16) ab €'*'156,99 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

den alten RAM kannste ja nicht weiterverwenden, wenn noch ein CPU-Kühler gebraucht wird:

Alpenföhn Brocken 3 ab €'*'44,85 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

du KÖNNTEST sogar über den 3900X (12 Kerne/24 Threads) nachdenken:

AMD Ryzen 9 3900X, 12x 3.80GHz, boxed ab €'*'429,00 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

so hättest du eine Kern/Threadverdoppelung und mit 429€ wärste nur knapp über deinem Budget für die CPU. Ich würd`s mir echt überlegen...

Gruß

Der RAM ist gar nicht so alt :( naja das Modell wahrscheinlich.
Der Unterschied von 3700x zu 3900x ist schon merkbar? Kenne mich bei AMD eher wenig aus. Mit meiner GPU habe ich das erste mal AMD im Rechner. Muss auch sagen, dass die mich schon viele Nerven gekostet hat...
Intel kommt da weniger in Frage?
 

Dellwin

Software-Overclocker(in)
Bei 3700X vs 3900X kommt es darauf an was du machen möchtest.

Hauptsächlich spielen und ein wenig streamen = 3700X

Zus. noch Videobearbeitung,Rendering etc. = 3900X
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Der RAM ist gar nicht so alt :( naja das Modell wahrscheinlich.
Der Unterschied von 3700x zu 3900x ist schon merkbar? Kenne mich bei AMD eher wenig aus. Mit meiner GPU habe ich das erste mal AMD im Rechner. Muss auch sagen, dass die mich schon viele Nerven gekostet hat...
Intel kommt da weniger in Frage?
Für Ryzen 3xxx brauchst du zwingend DDR4;) Rein für`s daddeln langt der 3700X dicke, eigentlich bist du da sogar mit dem günstigen 3600 und seinen 6 Kernen/12 Threads sehr gut bedient. Für fordernde Anwendungen, die multicoreoptimiert sind, wäre der 3900X eine sehr gute Wahl:

Launch-Analyse AMD Ryzen 3000 (Seite 2) | 3DCenter.org

allerdings kommst du ja schon von einem "12-Ender"... Die Frage ist also wirklich, willst du einfach nur Kohle verbrennen (ist natürlich ganz dein Bier) oder brauchst du unbedingt mehr CPU-Power? Wenn ja, würde ich nicht unter einen 3700X kaufen, eher beim 3900X zuschlagen. Intel hat aktuell nicht viel gegenzusetzen und AMD ist momentan eh P/L-Sieger. Überlege mal: 429€ für 12 Kerne/24 Threads. Und dann schau mal bei der Konkurrenz...:ugly:

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Der RAM ist gar nicht so alt :( naja das Modell wahrscheinlich.
Der Unterschied von 3700x zu 3900x ist schon merkbar? Kenne mich bei AMD eher wenig aus. Mit meiner GPU habe ich das erste mal AMD im Rechner. Muss auch sagen, dass die mich schon viele Nerven gekostet hat...

Der 3900X ist hat 12 statt 8 Kerne.

Intel kommt da weniger in Frage?

Aktuell nicht.
Intel ist derzeit abgemeldet und wird vor 2022 auch nicht nachkommen.
 
TE
F

Fobi25

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ok, dann vielen Dank und Komponenten sind notiert ;)

Schade mit Intel.. war immer zufrieden mit denen.
 
TE
F

Fobi25

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Wenn es keinen Grund für einen Austausch gibt, würde ich das System einfach so lassen.

jetzt weiß ich auch wieder weshalb ich wechsel wollte ;)

ich habe immer mal wieder einen CPU Fan Error. Habe ich schon ziemlich lange das Problem. Wird direkt beim Start des Rechners angezeigt. Hatte dann auch mal die Lösung im Forum gefunden, dass man im BIOS die Untergrenze verstellen muss. Das hat auch geholfen, aber leider nicht dauerhaft. Ab und zu kommt es noch zu dem Fehler.

Wenn ich das richtig verstanden habe, könnte es an dem Kontakt am Mainboard selbst liegen. Somit hatte ich mir mal in den Kopf gesetzt, dass sich ein neues Mainboard lohnt und wenn ich schon dabei bin, auch die CPU ;)
 

soulstyle

Freizeitschrauber(in)
Hi,
Schonmal einen anderen Lüfter angeschlossen?
Vieleicht läuft der zu schwer an wegen einem Lagerschaden?
 
TE
F

Fobi25

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo zusammen,
würde das Thema gerne wieder auffrischen :D

Aktuell habe ich noch keine neuen Komponenten gekauft. Der Fehler vom Lüfter kommt leider weiterhin.
Ich habe mal paar Komponenten rausgesucht und hätte da gern eure Einschätzung. Vorweg einmal die Frage:

ist in naher Zeit abzusehen, dass neue CPUs/Mainboards kommen, wo sich das warten lohnen würde?

Mein Setup steht noch oben ;) Budget oben erstmal nicht mehr beachten.

Neu:
CPU: https://www.mindfactory.de/product_info.php/AMD-Ryzen-7-3700X-8x-3-60GHz-So-AM4-BOX_1313645.html
Mainboard: https://www.mindfactory.de/product_...So-AM4-Dual-Channel-DDR4-ATX-Ret_1317273.html
In Verbindung mit Cashback bei Mindfactory (CPU+Mainboard) würde man 50€ zurück bekommen :P
Alternative Mainboard: https://www.alternate.de/MSI/MPG-X570-GAMING-PRO-CARBON-WIFI-Mainboard/html/product/1555205? -> aktuell im Angebot
RAM: https://www.mindfactory.de/product_...CMW32GX4M2C3200C16-DDR4-3200-DIM_1281599.html
CPU-Lüfter: https://www.mindfactory.de/product_...id-360R--360mm--306-7ZW1C31-813-_1365331.html
oder Bei der Wasserkühlung gibt es auch nochmal Geld zurück. Ich wüsste jetzt aber nicht, ob sich der höhere Preis für die 360mm gegenüber den 240mm wirklich lohnt.

RGB habe ich mir so extra rausgesucht (soll in der Zukunft etwas schicker aussehen)
Verstärkt MSI, da ich MSI vom Design einfach mag und es diese Cashback-Aktion gibt (auch wenns nicht viel ist). Sollte es jetzt so sein, dass ein anderer Hersteller deutlich besser ist (in den Preisbereichen), würde ich auch auf MSI verzichten.

Vielen Dank euch
 

Shinna

Freizeitschrauber(in)
Ab 05.11. sollen die neuen Zen3 aka Ryzen5000 verfügbar sein. Ich würde daher abwarten. Der "kleine" 5600x wird SingleCore eine etwas bessere Performance als der Zen2 8 Kerner haben und im MultiCore ca. gleich auf sein. Bei sehr gut skallierender MultiCore Software könnte er ein paar Prozent hinter dem "alten" 8 Kerner liegen.

Das Gaming Edge und Pro Carbon würde ich persönlich nicht mehr kaufen. Das B550 Tomahawk reicht eigentlich für den Standard Hausgebrauch. Wenn´s x570 sein soll dann eben das x570 Tomahawk. Beide haben nur kein RGB Bling Bling. Wenn Du aber eh AIO und wohl auch RGB Case Lüfter verbauen willst, sollte das aber kaum eine Rolle spielen. Ist ja schon genug Disco Feeling vorhanden.
 
TE
F

Fobi25

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Weiß man denn schon in etwa wie viel die neuen Zen3 kosten?

Also das Mainboard muss jetzt nicht unbedingt RGB haben. Wie gesagt MSI ist keine Pflicht. Auch bei der Wasserkühlung nicht.

Was genau ist denn mit Standard Hausgebraucht gemeint?^^
 

SaPass

BIOS-Overclocker(in)
Zum Zen 3 - Preis: Der 5600X wird teurer als der 3600X. Der 5800X wird teurer als der 3800X. Zum 3700X und 3600 gibt es aktuell kein entsprechendes Pendant. Am Ende dieses Artikels findest du die UVPs der Zen 2 und Zen 3 Prozessoren im Vergleich.

Ich behaupte, frei raus, ohne genauere Zahlen und Benchmarks zu kennen: Zen 2 wird das merklich bessere P/L-Verhältnis bieten. Zen 3 wird etwas für Enthusiasten, die das letzte Quäntchen Leistung für alle Anwendungen wollen. Ich bin mal gespannt, ob sie an übertaktete Intel CPUs in der Spieleleistung ran kommen.

Mit dem aktuellen Cashback (Bild im Anhang) sieht der Kauf eines Zen 2 Prozessors inklusive passendem Mainboard sehr verlockend aus. Seit dem Startpost Ende März gibt es nun auch B550 Boards. X570 muss es also nicht mehr sein.

Wenn es ein X570-Board werden soll, dann rate ich zum X570 Tomahawk WIFI.
Wenn es ein B550-Board werden soll, dann schau dir das B550 Gaming Plus oder das B550 Gaming Edge Wifi an (sofern du WLAN brauchst/möchtest). Einen Vergleich der Ausstattung findest du hier.

Falls du dich fragst, was der Vorteil von X570 gegenüber B550 ist:
1. X570 hat zwei M.2 Slots, die per PCIe4 angebunden sind. Bei B550 ist es nur einer mit PCIe4, der andere ist mit PCIe3 angebunden.
2. X570 hat einen Header für einen Front-USB-C Anschluss mit dem Standard 3.1, bei B550 ist es 3.0.

Ich vermute, dass @Shinna mit "Standard Hausgebrauch" meint, dass die zusätzlichen Anschlussmöglichkeiten, die ein X570 Board gegenüber einem B550-Board bietet, nicht von Otto-Normal-Nutzer benötigt werden.

Der 3700X ist auch mit einem günstigen oder mittelpreisigen Luftkühler ausreichend gekühlt. Es muss keine AiO-Wasserkühlung werden. Da lässt sich ordentlich Geld sparen.
 

Anhänge

  • 1603184590221.png
    1603184590221.png
    186,1 KB · Aufrufe: 20
TE
F

Fobi25

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Auf jeden Fall: danke für deine ausführliche Antwort @SaPass

Bezüglich der Mainboards: USB 3.1 wäre vielleicht für die Zukunft sinnvoll. Mein Gehäuse hat ja schon eine USB3.1 Anschlussmöglichkeit. Was die M.2-Solts angeht, reicht mir auch einer. Muss ich mal schauen :)

Bei der Wasserkühlung muss ich auch sagen, dass ich sie eher wegen der Optik ausgesucht habe :P wie gesagt: darf alles gerne RGB haben.

Hätte jetzt auch gesagt, dass wenn Zen3 kommt, dass Zen2 wahrscheinlich im Preis nachlässt. Grundsätzlich wird mein Anspruch an die CPU nicht gerade hoch sein. Kann dann ja mal ab dem 5.11. auch schauen wegen 5600X und 5700X.
 

SaPass

BIOS-Overclocker(in)
Für den Fall, dass ich missverstanden wurde: Die gezeigten B550 und X570 haben beide jeweils zwei M.2-Slots. Bei X570 sind beide mit PCIe4 angebunden, bei B550 einmal mit PCIe4 und einmal mit PCIe3. Es gibt auch noch höherpreisige Boards mit mehr als zwei M.2-Slots.

USB 3.0 vs. USB 3.1: Die drei Mainboards haben hinten am I/O Panel alle drei einen USB-C 3.1-Anschluss. Nur das Frontpanel ist langsamer bei B550 angebunden. Und bei den allermeisten Geräten limitiert das angesteckte Gerät, nicht die USB-Schnittstelle. Außer möglicherweise bei einer externen SSD.

Ich kann das natürlich verstehen wenn du einfach gerne ein X570-Board möchtest - so wars bei mir damals auch. Das Argument dafür muss nicht immer absolut logisch sein.
 
TE
F

Fobi25

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Oh habe ich falsch gelesen :D
Ne also unbedingt muss ich das nicht haben. Hatte mir das hauptsächlich wegen dieser Cashback-Aktion zur CPU ausgesucht und dort (um ehrlich zu sein) nicht alle Mainboards in der Liste angeschaut :D

M.2-SSDs habe ich so oder so nicht -> ist also kein 100% ausschlaggebender Punkt - eher für Zukunft

EDIT: jetzt wäre halt noch die Frage, ob die Mainboards von MSI auch gut sind?
 
Zuletzt bearbeitet:

SaPass

BIOS-Overclocker(in)
jetzt wäre halt noch die Frage, ob die Mainboards von MSI auch gut sind?

Das ist eine sehr offene Frage. Die günstigen Z490 Boards (Intel Sockel 1200) sind hier eine Standardempfehlung und fast konkurrenzlos in der Preisklasse um 150 €, insbesondere in Hinblick auf die Spannungswandler. Übertaktete Intel-CPUs genehmigen sich gerne mal 250 W. Da müssen die Spannungswandler entsprechend dimensioniert sein, sonst taktet der Rechner runter oder geht einfach aus. Aber dich interessieren vermutlich eher die AM4-Boards. Die MSI B450-Boards waren hier sehr lange eine Standardempfehlung. Das hat sich aber nun mit der guten Verfügbarkeit der B550-Boards geändert. Also kommen wir zu B550 und X570-Boards.

Die drei empfohlenen Mainboards, das
- B550 Gaming Plus (günstig)
- B550 Gaming Edge Wifi (falls du WLAN möchtest) und das
- X570 Tomahawk WIFI (falls du X570 möchtest)
sind alle gut.

Die "günstigen" X570-Mainboards, die MSI letztes Jahr mit Release von Zen 2 veröffentlicht hat, sind nur bedingt empfehlenswert (X570 A-Pro, X570 Gaming Plus und X570 Gaming Edge WIFI). Die haben allesamt vergleichsweise schlechte Spannungswandler. Diese sind ausreichend einen 3950X ohne OC, aber in Hinblick auf die Preisklasse von rund 200 €, in der sie sich vormals bewegten, sind sie etwas unterdimensioniert. Die Konkurrenz hat deutlich mehr für das gleiche Geld geboten. Diesen drei MSI X570-Boards fehlt auch der Front-USB-C-Header vollständig. Außerdem ist der zweite M.2-Slot nur mit PCIe3 angebunden. Das X570 Gaming Edge WIFI unterstützt kein WIFI 6 (ax) und kein Bluetooth 5. Aufgrund der vergleichsweise starken Kritik an diesem günstigen X570-Lineup hat MSI ein Jahr später das Tomahawk WIFI veröffentlicht, das in allen Belangen merklich besser ist als die vorhin genannten drei Mainboards. Einen Vergleich findest du hier. Preislich darüber liegen noch das X570 Unify und das X570 Ace. Die Boards sind beide super.

Bei fast allen X570-Boards ist ein zusätzlicher Chipsatzlüfter auf dem Mainboard verbaut. Viele hatten Angst, dass dieser Lüfter nervig wird und ihre Silent-Ambitionen durchkreuzt. Bei MSI kann man im BIOS die Lüfterkurve dieses Chipsatzlüfters anpassen und den Lüfter in einem semi-passiv-Modus betreiben. Das hat MSI von Anfang hervorragend gelöst.

Von den B550-MSI-Boards wird hier sehr gerne das A-Pro empfohlen. Das ist in fast allen Belangen (Ausnahme: Soundchip) besser ausgestattet als die drei erwähnten alten MSI X570-Boards (A-Pro, Gaming Plus, Gaming Edge WIFI) und kostet dafür nur 115 €. Das MSI B550 Gaming Plus ist quasi das gleiche Board, nur mit RGB-Beleuchtung. Und es ist in der Cashback-Aktion mit dabei, im Gegensatz zum A-Pro. Und auch die teureren B550-Boards ist soweit ich weiß keines dabei, von dessen Kauf man abraten muss. Ich kann mir vorstellen, dass man allerhöchstens bei der Konkurrenz mehr Mainboard fürs gleiche Geld bekommt.
 
TE
F

Fobi25

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Also Wifi ist für mich nicht notwendig.
Ich denke, da der Zeitraum von der Cashback aktion nur noch bis 31.10. geht, werde ich das Mainboard jetzt noch nicht kaufen und eher warten bis die neuen Zen3 da sind.

Wird denn zb das B550 Tomahawk auch mit einem Zen3 kompatibel sein?
Wahrscheinlich wird mir das B550 Tomahawk für meinen Bedarf reichen. Dazu dann ein Ryzen 7 3700X mit dem DDR4 RAM und ich bin gut aufgestellt.
 

SaPass

BIOS-Overclocker(in)
Ja wie jetzt? Warten bis Zen 3 veröffentlicht ist, dabei die Aktion verpassen und dann doch einen Zen 2 - Prozessor (3700X) kaufen? Das ergibt irgendwie wenig Sinn.

Nach einem BIOS-Update werden alle B550-Mainboards auch Zen 3 unterstützen.

Ich würde mir das B550 Tomahawk nicht kaufen, sondern eher das B550 Gaming Edge WIFI (3 € mehr als das Tomahawk, fast gleich ausgestattet, dafür aber mit WLAN) oder noch viel eher das B550 Gaming Plus. Das kostet 30 € weniger, hat dafür nur einen günstigeren Soundchip und kein 2.5 GBit LAN.
 

darkoli

Schraubenverwechsler(in)
Ja wie jetzt? Warten bis Zen 3 veröffentlicht ist, dabei die Aktion verpassen und dann doch einen Zen 2 - Prozessor (3700X) kaufen? Das ergibt irgendwie wenig Sinn.
Ich denke das Fobi25 meint, das der 3700x zum Start von Zen3 im Preis fallen wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
F

Fobi25

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Oh. Bin tatsächlich davon ausgegangen, dass der Zen2 sogar stärker im Preis fällt.
Ja wenn das so ist :D Beim B550 Gaming Plus gibts sogar 60€ in Combi mit einem 3700X
2.5Gbit Lan ist auch nicht erfindlich - ist zumindest nicht geplant in der Zukunft mehr als eine 100 Mbit Leitung zu nutzen.

Beim Tomahawk ist mir auch aufgefallen, dass generell hinten weniger USB Anschlüsse sind.
 

SaPass

BIOS-Overclocker(in)
Ja, was kann man an dieser Stelle raten? Meine Glaskugel ist leider gerade trüb.

Wir können uns die Preisentwicklung des 2700X anschauen. Der kostete vor dem Zen 2 - Release noch 280-300 €, ist innerhalb der ersten zwei Monate nach Zen 2 Release um ca. 50 € im Preis gefallen, hat kurz darauf die 200 € Marke unterboten und kostete rund drei Monate nach Zen 2 Release noch um die 180 €. Das Konkurrenzprodukt war der Ryzen 5 3600. Der kostete seit Release rund 200 € und war in fast allen belangen besser. Da war es nur logisch, dass der 2700X irgendwann dessen Preis unterschreitet. 3600 und 3700X sind in Spielen etwa 20 % schneller als der 2700X.

Nun stellt sich aber die Frage, ob sich der Preis des 3700X ähnlich verhalten wird. Denn ein Konkurrenzprodukt im Sinne eines Ryzen 5 5600 gibt es nicht. Es wird einen Ryzen 5 5600X geben, der aber bei rund 300 € starten wird. Ich bin gespannt, ob die Differenz zwischen Zen 2 und Zen 3 ähnlich groß wie zwischen Zen 2 und Zen+ ausfallen wird.

Die potentielle zukünftige Preisentwicklung des 3700X ist kein Argument, auf dessen Grundlage ich eine Entscheidung fällen würde. Denn dafür fehlen die Daten. Das ist viel zu unsicher. Wir können uns nur an das halten, was wir wissen: Der 3700X ist gerade so günstig wie noch nie, und das passende Mainboard gibt es dank Cashback-Aktion für 65 € dazu. Zum Vergleich: 3700X inklusive B550 Mainboard kostet aktuell so viel wie ich letztes Jahr für meinen 3700X alleine gezahlt habe.

Die wichtigste Frage ist aber: Möchtest du jetzt aufrüsten? Benötigst du jetzt die Leistung? Dann tu es auch jetzt. Kannst du noch warten? Dann warte und kauf später.
 
TE
F

Fobi25

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Die Frage ist bei die schlimmste :lol:haben wollen und brauchen...
natürlich funktioniert mein Rechner noch und WoW und andere Spiele laufen noch, aber bis der Zustand kommt, dass es nicht mehr geht, kann auch noch ewig dauern. Also aktuell möchte ich eher aufrüsten als das ich muss.

Natürlich kann ich auch noch warten, aber wenn ich auf einen Zen3 warte der mich am Ende dann doch 100€ mehr kostet als ein Zen2 aktuell und ich bekomme eine CPU die nur etwas besser ist.. naja

Aber wie du gesagt hast: ich kann noch warten und später kaufen. Der 3700X wird ja auf jeden Fall günstiger und wenns am Ende nicht so viel wie die Cashback-Aktion ist, dann ist es halt so. Daran wirds nicht mehr scheitern ;)

Die Wasserkühlung und den DDR4 Ram kann ich ja jetzt schon mit Angeboten kaufen. Da wird sich ja hoffentlich nicht großartig was ändern^^
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Dein System ist ja bis auf die CPU, Board & Ram Up-to-Date.
Zen 3 wird auf jeden Fall teurer als Zen 2.
Du kannst aber auch noch warten bis/ob ein Ryzen 5600 (ohne "X") kommt.
Der wird dann bestimmt günstiger. Und ist wahrscheinlich auch etwas schneller als ein 3700X.
Da du ja nicht unter Zeitdruck stehst. ;)
 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Ganz ehrlich was sich MSI im Mainboard Bereich und als Unternehmen generell in den letzten Jahren geleistet hat ist grenzwertig, ich persönlich würde MSI bei Boards meiden.
Ich würde eher sowas empfehlen:
 

SaPass

BIOS-Overclocker(in)
Ist diese Abneigung begründet oder beruht sie nur auf einem Gefühl?

Das Crosshair VIII ist sicherlich besser als die hier aufgezählten MSI Boards, kostet aber auch 400 €.
 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Ist diese Abneigung begründet oder beruht sie nur auf einem Gefühl?

Das Crosshair VIII ist sicherlich besser als die hier aufgezählten MSI Boards, kostet aber auch 400 €.

Ja, sie ist begründet. Gamer Nexus hat dazu das eine oder andere sehenswerte Video veröffentlicht.
Ich habe noch nie einen Grund gesehen beim Board zu sparen.
Mit einem Rampage hat der TE das scheinbar auch bei seiner jetzigen CPU so gesehen.
Es gibt natürlich auch billigere Boards die sicherlich brauchbar sind, aber da ist eine Menge Schrott mit mieser Spannungsversorgung dabei und es gibt nur wenige gute Tests von fachkundigen Testern zu Boards allgemein, sodass es schon schwierig ist überhaupt etwas zu finden und als Laie kann man es fast gar nicht beurteilen, die Zahl der Phasen z.B. heißt noch gar nichts.
 

SaPass

BIOS-Overclocker(in)
Die Gamer Nexus Videos zu diesem Thema habe ich alle recht zeitnah nach deren Veröffentlichung gesehen. Da wurden insbesondere die günstigeren MSI X570 Boards verrissen. Diese habe ich in Beitrag #24 näher genannt, explizit von diesen Boards abgeraten und Alternativen aufgezeigt (Verlinkung).

Auf die Zahl der Phasen bin ich nicht weiter eingegangen. Das halte ich für irrelevant. An dieser Stelle möchte ich auch auf einen Beitrag von @Shinna verweisen, der mir sehr gut gefallen hat: Verlinkung.

Und diese ganze Diskussion um die Spannungswandler und Spannungsversorgung ist überflüssig, wenn nur Ryzen 5 3600 oder ein Ryzen 7 3700X verbaut werden soll. Die laufen mit ihren 65 W TDP (88 W PPT) so ziemlich auf jedem Board. Die 105 W TDP - CPUs laufen problemlos auf jedem X570 Board. Nur mit starker Übertaktung kann es eng werden.

Ja, sie ist begründet. Gamer Nexus hat dazu das eine oder andere sehenswerte Video veröffentlicht.
An dieser Stelle nochmal meine Bitte: Wovon ist hier genau die Rede? Was genau ist an den Boards so schlecht, dass man sie nicht empfehlen kann? Was macht ASUS besser? Ein allgemeiner und diffuser Verweis auf eine YouTube-Channel hilft mir leider nicht weiter.

Welche weiteren ASUS-Boards sind empfehlenswert und sprengen das Budget von @Fobi25 von 250 € nicht?
 

alimania

Schraubenverwechsler(in)
jetzt weiß ich auch wieder weshalb ich wechsel wollte ;)

ich habe immer mal wieder einen CPU Fan Error. Habe ich schon ziemlich lange das Problem. Wird direkt beim Start des Rechners angezeigt. Hatte dann auch mal die Lösung im Forum gefunden, dass man im BIOS die Untergrenze verstellen muss. Das hat auch geholfen, aber leider nicht dauerhaft. Ab und zu kommt es noch zu dem Fehler.

Wenn ich das richtig verstanden habe, könnte es an dem Kontakt am Mainboard selbst liegen. Somit hatte ich mir mal in den Kopf gesetzt, dass sich ein neues Mainboard lohnt und wenn ich schon dabei bin, auch die CPU ;)
Hallo, hast du schon mal den cpu kühler sauber gamacht? könnte vieleicht nicht richtig gekühlt werden oder halt mal den Lüfter tauschen
 
TE
F

Fobi25

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo alimania, ich mache meinen Rechner regelmäßig (ca. 1x in 3-4 Wochen) sauber. Den Fehler habe ich bei zwei unterschiedlichen CPU-Kühlern und er kam auch recht schnell, als ich den neuen Kühler verbaut hatte.

Zu dem Mainboards: ein 400€ Board möchte ich heute auf jeden Fall nicht mehr kaufen. Das aktuelle Rampage (damals glaube ich irgendetwas mit 300€) hatte ich tatsächlich mit dem Grund "kostet viel = kann auch viel" gekauft. Heute würde ich mal behaupten, dass ich das Board nicht mehr als normalen hausgebraucht verwendet habe.

Wenn man jetzt schon sagen kann, dass man solch ein Board wieder brauchen wird für einen Zen3, dann ist der so oder so gestrichen^^ Hatte aber auch gesagt, dass ich beim Hersteller und Vorschlagen offen bin.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Dann könnte das Asus ROG Strix B550-XE Gaming (Wi-Fi) was sein.
Das erscheint mit den neuen Ryzen Prozessoren im November, kostet wohl um die 250€ und bietet eine sehr gute Ausstattung.
 
Oben Unten