• Ihr möchtet selbst über spannende, neue PC-Komponenten, Peripherie und PC-Spiele berichten, habt aber noch keine Plattform dafür? Ihr kennt euch mit alter Hardware oder Retro-Spielen gut aus? Ihr möchtet neben Studium oder Job Geld verdienen? Dann solltet ihr euch noch heute bewerben - alle Infos gibt es im folgenden Link. https://extreme.pcgameshardware.de/threads/ihr-moechtet-pcgh-de-mitgestalten.620382/
  • Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

Neuer Rechner

moonrail

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Der Vergleich hinkt gewaltig, da sich AUtos generell nicht soo sehr unterscheiden, wie es manch ein Hersteller gern weismachen möchte, es gibt halt eine (Preis)klasse und in dieser sind alle Autos doch recht gleich...

Warnung! Offtopic:

Ohne mich jetzt in eure Angelegenheiten einmischen zu wollen; Stefan, das stimmt nicht ganz. Natürlich gucken manche Hersteller manchmal, ja sogar öfters, voneinander ab; bei vielen liegt es aber auch an der Zugehörigkeit, wie das z.B. bei Lamborghini der Fall ist. Diese italienische Marke gehört zu Audi, welche wiederum zu VW gehört, an der Porsche einen Teil an Aktien erkauft hat. Es kommt oft zu kooperationen zwischen Mutterkonzernen und Töchterfirmen, aber nur weil zwei Modelle auf einer Plattform basieren sind sie nicht baugleich.
So ist es nämlich trotzdem möglich, dass Lamborghini Gallardo Superleggera und Audi R8, trotz gleichen Differenzials und Aufhängung, ein Unterschied von Tag und Nacht im Handling sind. Es kommt immer auf die individuellen Einstellungen der Hersteller an, und die Aerodynamik der Autos trägt auch eine entscheidene Rolle zum Fahrverhalten bei.
Es ist nicht unbedingt das beste Beispiel, dass ich hier nenne, aber man kann nicht sagen: Auto=Auto. Vielleicht beim neuen Opel Agila, da der baugleich mit dem kommenden Suzuki Splash ist, da sind wirklich nur die Markenzeichen anders, aber solch eine Aussage trifft generell (Einzelfälle ausgenommen) nicht zu.

Entschuldigung für den offtopic-Beitrag, aber das musste mal raus, da man das mittlerweile überall hört. ;)
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
@moonrai

Ich hab nicht gesagt, das alle Autos gleich sind, ich sprach von recht gleich und innerhalb einer Klasse.

Nehmen wir hier mal einen Golf, Mazda 3, Honda Civic und Toyota Auris.
Die größten Unterschiede findet man im Design, auch der Motor ist etwas anders, wirkliche Mängel haben sie alle nicht (gut, der Golf hat kaum gute Motoren, das ist aber ein anderes Thema).

Wo du mir aber zustimmen wirst, ist das es reichlich bescheuert ist, einer Firma keine 2. Chance zu geben, weil man in der Steinzeit mal schlechte Erfahrungen damit gemacht hat, oder??
Bei den Autos gibts ja auch ein gutes Beispiel: Opel!
Aber auch VW ist teilweise nicht astrein gewesen und hatte gewaltige Mängel (z.B. Fensterheber und LMM bei Golf4, Schlösser usw)

Bei PC Hardware schauts anders aus, da sind die Unterschiede größer, der eine hat hier einen deutlichen Vorteil, der andere da...
ATi setzt seit Jehher den Schwerpunkt auf Multimedia, so auch bei der HD Reihe -> HDMI über Adapter, integrierte 'Soundeinheit'...
 
G

Gast1654636202

Guest
Wo du mir aber zustimmen wirst, ist das es reichlich bescheuert ist, einer Firma keine 2. Chance zu geben, weil man in der Steinzeit mal schlechte Erfahrungen damit gemacht hat, oder??

Ich werde Dich jetzt nochmal höflich bitten in Zukunft solche Art Beleidigungen in meine Richtung zu unterlassen. Die Gründe habe ich bereits in einem vorigen Posting geschildert.
 

moonrail

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
@ Stefan Payne

Es ist normal, dass sich einige Autos ähneln, da, wie bereits gesagt, voneinander abgeguckt wird. Es gibt keine Autos, von denen man sagen kann, dass sie schlecht wären, das traf höchstens vor 20 Jahren zu; aber ist ein heutiger Dacia Logan schlecht? Er ist günstig, aber nicht schlecht. Mir ist klar, dass du das nicht behauptet hat, oder sonst jemand. ;)

Genau deshalb, weil die Autohersteller von der Konkurrenz lernen (man mag es auch kopieren nennen), sind die Autos, die heute entwickelt, bzw. gebaut, werden nicht mehr schlecht. Natürlich gibt es Ausnahmen, wie die Fabrikate ,,Brilliance" oder die zahlreichen Smart-Kopien der Chinesen, die man wirklich als schlechte Autos bezeichnen kann, denn wenn eine vermeintliche ,Luxuslimousine' beim NCAP-Crashtest nicht einen Stern erlangt ist das schon mehr als bedenklich...

Ich drifte ab; die Innovationen fehlen (gesamt gesehen, naürlich gibt es auch Ausnahmen), das stimmt sicherlich und die vergeblichen Versuche * la Solarautos, oder Hybrid, sind ja meistens nur Konzepte oder nicht ganz ausgereifte Serienproduktionen (z.B. Toyota Prius).

Doch sind die heutigen Autos nicht gleich, höchstens ähnlich.
Nehmen wir als Beispiel die VW Polo Plattform. Diese wird bei Seat Ibiza, sowie Skoda Fabia ebenfalls verwendet, alle drei Autos besitzen (in einer bestimmten Ausstattung) denselben Motor und trotzdem ist das Fahrverhalten ganz unterschiedlich; der Ibiza hat im unteren Drehzahlbereich Drehmoment und benötigt dadurch auch den meisten Sprit. Der Fabia ist ziemlich träge, verbraucht dadurch am wenigsten und der Polo entfaltet erst bei höheren Drehzahlen seine Leistung.
Alle haben den gleichen Motor und das gleiche Fahrwerk, dadurch, dass aber alle Hersteller das Steuergerät neu konfiguriert und das Fahrwerk individuell abgestimmt haben, kommen sie einem im direkten Vergleich wie drei völlig verschiedene Fabrikate vor.

Also hast du im Prinzip Recht und ich entschuldige mich dafür, dass ich nicht richtig gelesen habe; bitte sehe das nicht als einen ,,Angriff" an, denn so war es definitiv nicht beabsichtigt, lieber als eine fehlgesetzte Information. :D

Und ja, ich stimme dir zu, dass man nicht von einem Produkt einer Firma auf weitere der gleichen schließen kann. Jede Technologie, Fertigungsmethode verändert sich mit der Zeit und der Vorstand der Hersteller natürlich auch, sodass nach einem Jahr bereits ein völlig anderes Produkt entwickelt sein kann, als im Vorjahr, da andere Ziele angestrebt wurden.

PS: Bitte habt etwas Nachsicht mit mir; ich bin erst 16... :D
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
1. Entschuldigen, wofür??
Das du etwas ein wenig anders gesehen hast denn ich??
Was ja auch dein gutes Recht ist...

2. Naja, Es gibt schon noch Innovation, nur sind die selten, da KFZ sehr teuer sind und man sich nur ungern auf Experimente einlässt...

Gibt durchaus einige Autos die mit dem Miller Cycle arbeiten, Hondas i-VTEC im unteren Drehzahlbereich, ist übrigens auch ein Grund, warum die so sparsam sind!!
Im Prius kommt auch kein Otto zum Einsatz sondern ein Atkinson, der kaum für ein 'normales' Auto taugt, da er recht schwach auf der Brust ist (und wirklich hoch dreht er nicht, im Prius bis 4000 oder 4500 Drehungen, also nicht sonderlich viel).

Abschließend bleibt noch zu sagen, das ein Auto meist eine 'Bauchentscheidung' ist, allerdings ist der Ruf einiger Hersteller unbegründet, z.B. Mercedes -> Robust, zuverlässig, haltbar.
In der Realtität sind sie eher anfällig, haben derbe Elektronikprobleme...

Oder aber die 'Rostlauben' von Opel, was ja auch seit einiger Zeit nicht stimmt (VW hat diesen Ruf seltsamerweise nie abbekommen, obwohl sie zeitweise ähnlich schlecht waren, Lopez halt)...

@lexx0049
Deine Aussage ist ganz schön an den Haaren herbeigezogen, daran gibts absolut nix zu rütteln!
Das ist in etwa so, als wenn ich sagen würde, das VW Müll ist, weil der Typ 3 Mist war.
Oder, bei Opel, weil der Kapitän kaputt geht, wenn man ihn schief anschaut.

diese beiden Beispiele sind frei erfundene Beispiele und sollen nur den 'Sinn' deiner Aussage verdeutlichen
 

moonrail

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Da hast du Recht, was Mercedes anbelangt. Das gleiche ist aber auch bei Audi und BMW so, dass das Image alles ist, dabei sind Modelle dieser Hersteller teilweise genauso gut, wie Modelle anderer, nicht so hoch geschätzter Marken, zu einem sehr viel höheren Preis; man bezahlt den Namen und das Image mit. :ugly:
VW wird in allen Auto-Zeitschriften total überbewertet, wahrscheinlich, weil es ein deutsches Unternehmen ist, ich weiß nicht genau.
Aber lassen wir dieses Thema ruhen, hier geht es ja schließlich um Hardware und Computer, nicht um Autos... :D
 

Rain_in_may84

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
So nach vielen, vielen vielen Offtopic-Beiträgen will ich wieder mal was zur Topic sagen :P

@ stauriegel

Ich würde günstigeren Speicher nehmen (2x2 GiB Kit) sowas hier reicht vollkommen, da muss es kein Corsair sein ;) klicken

Dann zu dem Board an deiner Stelle würde ich ein anderes nehmen, weil viele Leute haben Probleme mit dem Ding (siehe schneiderbernd hier im Forum klick mich )

doch. irgendwann wird da ein sli system draus... aba im moment find ich es ned wirklich nötig und es würd mit 2 grafikkarten einfach zu teuer werden für mich im moment

Naja nicht toll, denn eh du wieder Geld hast gibt es sicherlich schon die Nachfolgekarten und die sind bei gleichem Preis besser in der Performance wie so ein SLI Gespann und verbrauchen weniger Strom (must dann natürlich deine alte Karte verkaufen ;) ).
Zudem könntest du jetzt schon 100 beim MB kauf sparen wenn du auf das X38-DS4 setzen würdest.

So das wars :)

sorry ich kanns mir nicht verkneifen

/Offtopic

VW Polo Plattform. Diese wird bei Seat Ibiza, sowie Skoda Fabia ebenfalls verwendet, alle drei Autos besitzen (in einer bestimmten Ausstattung) denselben Motor und trotzdem ist das Fahrverhalten ganz unterschiedlich; der Ibiza hat im unteren Drehzahlbereich Drehmoment und benötigt dadurch auch den meisten Sprit. Der Fabia ist ziemlich träge, verbraucht dadurch am wenigsten und der Polo entfaltet erst bei höheren Drehzahlen seine Leistung.
Alle haben den gleichen Motor und das gleiche Fahrwerk, dadurch, dass aber alle Hersteller das Steuergerät neu konfiguriert und das Fahrwerk individuell abgestimmt haben, kommen sie einem im direkten Vergleich wie drei völlig verschiedene Fabrikate vor.

Als erstes viel Drehmoment in unteren Drehzahlbereich hilft den Verbrauch zu senken weil du da früher in den nächst höhren Gang schalten kannst. ;)
Dann spielt zu dem noch das Getriebe (die damit zusammenhängende Übersetzung) eine wichtige Rolle. Kurze Übersetzungen schnellere Beschleunigung und höherer Durchzug in den jeweiligen Gängen aber dafür höherer Verbrauch. Aerodynamik, Fahrzeugmasse und Reifenwahl sind auch maßgeblich an der Performance beteiligt. Also selbst bei gleicher Plattform und baugleichen Motor kann man die Fahrzeuge unterschiedlich abrichten ;) mit unter stärker als es mit der Steuergeräteneueinstellung möglich wäre.

Da hast du Recht, was Mercedes anbelangt. Das gleiche ist aber auch bei Audi und BMW so, dass das Image alles ist, dabei sind Modelle dieser Hersteller teilweise genauso gut, wie Modelle anderer, nicht so hoch geschätzter Marken, zu einem sehr viel höheren Preis; man bezahlt den Namen und das Image mit. :ugly:

Das ist definitif nicht so. Ich bin mit einem A4 Baujahr 2005 und mit einem Renault Scenic Baujahr 2006 gefahren. Ähm glaub mir ich will nicht wieder mit den Scenic fahren allein schon wegen der Verarbeitung.
2. Beispiel SEAT Ibiza BJ 2006 auch sehr gut verarbeitet er kommt aber nicht an den Herrn der Ringe ran ;)
Qualität kostet halt aber solange die stimmt ist der Aufpreis okay und jeder kann für sich entscheiden ob er das Zahlen will.

End Offtopic

MFG
 
Zuletzt bearbeitet:

moonrail

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
@ Rain_in_May84

1. Ich ging bei dieser Aussage von identischer Fahrweise aus, aber natürlich hast du Recht. ;)

2. Ich persönlich habe nichts gegen Audi & co., aber ich sprach ja auch nur von ,,teilweise" (Renault ist eh ein schwieriger Fall :D).
 
G

Gast1654636202

Guest
Deine Aussage ist ganz schön an den Haaren herbeigezogen, daran gibts absolut nix zu rütteln!
Das ist in etwa so, als wenn ich sagen würde, das VW Müll ist, weil der Typ 3 Mist war.
Oder, bei Opel, weil der Kapitän kaputt geht, wenn man ihn schief anschaut.

diese beiden Beispiele sind frei erfundene Beispiele und sollen nur den 'Sinn' deiner Aussage verdeutlichen
Ok, ich seh nur grad nicht wo ich eine Aussage gemacht habe? Ich hab doch nie behauptet die neuen ATi seien Mist oder so...

Ich mein man mag mich gern für begriffsstutzig halten aber ich wüsste nicht wo.

Die einzige Aussage die ich gemacht habe ist das ich verstehen kann wenn jemand keine ATI verbauen will, das hätte ich aber auch gesagt wenn er anti-nvidia, anti-s3 oder anti irgendne hardware wäre und wäre so angegangen worden, das hab ich nur mit meinem Grund dafür untermauern wollen, wie doof und abwegig ihr/Du den auch halten mögt/magst.

Mein bester Freund stellt sich z.B. grad einen neuen Rechner zusammen und in dem ist eine ATI. Ich hab nicht abgeraten dazu, warum sollte ich auch?

Mein letzter Intel war ein Pentium 200, dazwischen nur AMD (weil ich persönlich sie besser fand), der neue ist ein C2D (weil ich den jetzt für mich am besten fand). Macht mich das nun Pro AMD oder eher Pro Intel?

Meiner einer, Jahrgang 69, hat jetzt seit 26 Jahren mit Computern als Hobby und später auch beruflich zu tun und vieles der Hardware die Du in Deinen Retro Threads vorstellst und dafür fast schon Bewunderung erntest sowas zu haben, solche Bauteile hab ich damals gekauft, eingebaut und auch meist schon vor langem weggeschmissen. Gut wenn ich deswegen als Elefant oder Dinosaurier betrachtet werde, seis drum, kann ich gut mit leben.
 
Oben Unten