• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neuer Rechner Zusammenstellung

oliver667

Kabelverknoter(in)
Moin zusammen,
Ich habe mir auf Geizhals mal exemplarisch einen Rechner (Einsatzgebiet: surfen, ggf. Home Schooling, nicht zu anspruchsvolles zocken in FHD-Auflösung) zusammengestellt. Fehlt "nur" die Grafikkarte, da warte ich mal ab, wie die Preisentwicklung in den nächsten Monaten aussieht...eventuell tut es auch eine Geforce 1050 Ti.
Was sagt Ihr zu der Zusammenstellung, seht Ihr Schwächen/Inkompatibilitäten?


Hier noch der ausgefüllte Fragebogen :-):

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?

bislang nur Monitor (FHD), Maus und Tastatur

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?

1920x1080, 60 Hz.

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?

alle, da sämtlichst noch nicht vorhanden

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?

soll zu Weihnachten verschenkt werden, also denke ich späteste Anschaffung der Teile Mitte/Ende November

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?

Betriebssystem

6.) Soll es ein Eigenbau werden?

ja

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?

600 - 650 €

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?

noch nicht ganz klar, der Rechner soll in erster Linie dem Surfen im Internet sowie dem Home Schooling dienen, nicht allzu aufwändige Spiele sollten in FHD ruckelfrei laufen

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?

entweder 1 TB SSD oder 2 TB HDD

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?

Bei den Mainboards habe ich mit ASUS bislang die besten Erfahrungen gemacht, habe ich aber alles in die Geizhals-Liste gepackt. Für Inspirationen bin ich aber immer offen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Micha0208

Freizeitschrauber(in)
was @Shinna meint: der G.Skill Aegis macht manchmal Probleme, dafür ist er aber oft der günstigste...

Tue Dir selbst einen Gefallen u. kaufe qualitativ höherwertigen RAM, z.B für knapp 10€ mehr:

Vorteil: Die laufen praktisch immer mit den versprochenen Latenzen (Wenn der IMC vom Prozessor mitmacht, was bei Dir kein Problem sein sollte :daumen:), sondern haben im Normalfall sogar noch Reserven für's RAM-OC...
Obwohl es uns hier pimär um den stabilen Betrieb @stock dreht, der bei den Aegis-Modulen schon manchmal leider scheitern kann.
 

Shinna

Software-Overclocker(in)
Ich habe in den vergangenen Monaten insgesamt 5 Aegis Kits bestellt. Die jeweiligen Personen wollten das halt so , weil das Budget auf Kante genäht war...Davon kamen bei 2 Kits jeweils ein Stick als DOA an.

Das ist meine subjektive Meinung. Ich würde die keinem guten Gewissens empfehlen.
 

Micha0208

Freizeitschrauber(in)
Das ist meine subjektive Meinung. Ich würde die keinem guten Gewissens empfehlen.
Ich habe die auch erst zweimal verbaut, mit Widerwillen, aber ohne persönliche Erfahrung. Nur bescheidene Mitteilungen aus dem Netz...

Meine Erfahrung: 1 RAM-Kit läuft problemlos, dass zweite brauchte eine zu deutliche Spannungserhöhung (1,475V) um mit XMP-Profil stabil zu sein. Gegengetestet mit zwei anderen Mainboards die definitiv kein RAM-Problem haben...

Kann auch von den Modulen nur abraten, zwar war keins meiner 2-Kit's defekt, aber mit 1,475V-Settings möchte man es nicht ohne Not betreiben.
Also ging auch bei mir ein 1Kit (von zwei!) Retour...
 
Oben Unten