• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neuer PC und Neuling im Thema WaKü

Lucky_Dani

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo erstmal,

ich baue schon seit vielen Jahren meinen PC immer selbst aus Hardwareeinzelteilen und hatte in Punkto Wasserkühlung bisher nur Erfahrungen mit AiO-Lösungen gemacht.

Da ich gerne CoD Warzone in 1440p spiele und ich mit der 1080 Ti "nur" rund 90-95 Fps schaffe, wollte ich eigentlich auf eine RTX 3080 umsteigen, nun konnte ich durch einen glücklichen Zufall letzte Woche an eine nagelneue ASUS ROG Strix 3090 (Non-OC-Version aber man kann nicht alles haben :D) zu einem sehr guten Preis (<2.000 €) kommen.
Also nicht falsch verstehen, ich bin mir bewusst dass eine 3090 für meinen aktuellen Nutzen (1440p Gaming) Overkill ist aber durch den Preis war es eine logische Entscheidung, zumal eine 3080 für ähnliche Preise weggeht.

Jedenfalls hab ich mich erstmal gefreut, um dann beim Einbau zu merken dass ich die Grafikkarte nicht in mein Case bekomme, weil ca. 1 cm in der Länge fehlt :lol:

Da ein neuer PC irgendwie lockte (auch wenn es nicht nötig wäre aber es kribbelt halt in den Fingern), hatte ich kurzerhand neue Hardware bestellt:

Prozi --- Ryzen 5900X
Mainboard --- ASUS Crosshair VIII Hero
RAM --- 2 x 32 Gb Corsair Vengeance Pro RGB - 3200
Speicher --- 1 Tb Western Digital Black M2.SSD
Netzteil --- Corsair HX 850 Platinum
Case --- Lian Li O11 Dynamic XL

Anmerkung: Bitte nicht wundern warum ich meinen alten PC bei Einzelteilen nicht ausschlachte, ich werden den dann komplett funktionstüchtig verkaufen.

Da ich seit Jahren schon meinte ich würde beim nächsten Computer eine Custom-Wakü bauen, stand der Entschluss fest und es soll eine mit Hardtubes werden.

Mein Plan ist folgender:

Als Ausgleichsbehälter eine AGB/Pumpenkombi von EKWB mit 405 ml Kapazität und einer verbauten D5-Pumpe.
Die einfachste Variante wäre wohl die passende Distroplate für das Lian Li 011 Dynamic XL gewesen, hier ist aber nur eine DDC-Pumpe verbaut und laut diversen Erfahrungsberichten ist diese nicht so leistungsstark und muss deshalb mit hoher Drehzahl betrieben werden, was natürlich nicht gerade leise wäre.
Eine D5 wäre da die optimalere Variante und auch preislich 1:1 gleich (beides 199 € von EKWB).

Angefangen beim AGB gehts in den unteren 360er Radiator (geplant ist die "mittlere" Dicke von EKWB, die ist 38 mm) und von dort in den EKWB-Kühlerblock für die ROG Strix 3080/3090 (scheint baugleich für beide GPU´s).

Von dort gehts weiter in den EKWB-Monoblock speziell für das Crosshair VIII Hero (mein älterer Bruder riet mir hierzu statt einem reinen CPU-Block, da der Aufpreis mit ~30 € gering ist) und danach wiederum in den oben montierten 360er Radiator.
Zum Schluss wieder zum AGB und fertig.

Da ich noch 6 x 120er Lüfter von Alpenföhn (Wing Boost High-Speed) rumliegen habe, will ich diese gerne nutzen da sie eine gute Leistung bringen und dabei leise sind.
Angedacht waren 3 Lüfter auf dem unteren Radiator als Pull (Luft von unten ins Gehäuse) und 3 Lüfter als Push beim oberen Radiator (oben aus dem Gehäuse raus).


Offene Fragen:

Ist mein geplanter WaKü-Aufbau so sinnig oder könnte es Probleme geben z.B. beim unteren Radiator mit den Pulllüftern (ziehen vielleicht zu wenig Luft durch den Radiator an)?

Mein Bruder (hat schon Erfahrung mit Custom-Waküs gemacht) meinte ich soll 16/12er Hardtubes nehmen, diese ließen sich zwar etwas schwerer/schlechter biegen, dafür würde es am Ende besser aussehen (natürlich persönliches Empfinden), wäre das auch eure Empfehlung?

Und zu guter letzt---> Kühlflüssigkeit.
Ich hätte gerne UNdurchsichtige rote Flüssigkeit, allerdings liest man oft von Farbablagerungen u.ä. im System.
Gibt es auch farbige UNdurchsichtige Kühlflüssigkeiten die nicht für Probleme bekannt sind oder sollte man davon allgemein Abstand nehmen?


Danke schonmal im Vorraus für eure Hilfe :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Narbennarr

BIOS-Overclocker(in)
Vom Monoblock halte ich eher wenig, ich würde einen "normalen" guten CPU-Kühler nehmen. Z.B den Heatkiller, TechN oder wenn es unbedingt EK sein muss den Velocity. Den kann man auch für zukünftige Rechner weiterverwenden.

Undurchsichtig gegen klar tauschen (DP Ultra z.b.) Bekommst du nopch einen dritten Radi rein? 2x 360 ist zwar nicht schlecht, aber da geht mehr^^
 
TE
L

Lucky_Dani

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Mehr als 2x 360 wird wohl eng, da ich den Platz wo ein 3. Radiator hinpassen würde für die AGB-/Pumpenkombination vorgesehen hatte :-|

Ich dachte immer EK wäre ein brauchbarer Einstieg in die WaKü-Welt, vorallem da ich andere Hersteller bisher nicht kenne (außer Aquacomputer vom Namen her, davon hat mein Bruder seine Teile im PC).
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Ek ist vor allem teuer. Solange du keine Distroplate in die Seite einbauen willst, passt da auch so ziemlich jeder Agb.
 
TE
L

Lucky_Dani

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich hatte ja an diesen gedacht:


Für mich als Laie/Anfänger ist es schwer einzuschätzen auf was für Temperaturen ich mit 2x 360 Radiatoren kommen könnte (ohne OC), da ich wie gesagt bisher nur AiO-Wasserkühlungen mit einer maximalen Radiatorgröße von 240 gewohnt bin (GPU Luftgekühlt, nur CPU mit AiO).

Aktuell liegen meine Temperaturen bei normaler Raumtemperatur (ca. 20,5-21 Grad) unter Volllast bei der CPU bei ca. 72-74 Grad, die GPU bei ca. 70 bis maximal 72 Grad.

Hab da überhaupt keine Ahnung was ich beim 5900X und der Asus Strix 3090 unter Wasser erwarten könnte :huh:

Hat da jemand von euch eine UNGEFÄHRE Richtung in die es gehen könnte?
Vom Monoblock halte ich eher wenig, ich würde einen "normalen" guten CPU-Kühler nehmen. Z.B den Heatkiller, TechN oder wenn es unbedingt EK sein muss den Velocity. Den kann man auch für zukünftige Rechner weiterverwenden.
Der Nachteil eines Monoblocks ist doch eigentlich nur die fehlende Upgradefähigkeit auf ein anderes Mainboard (da speziell für ein bestimmtes Mainboard gebaut), oder?
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Ich hatte ja an diesen gedacht:
Der könnte von der Höhe her schon recht knapp werden.
Hab da überhaupt keine Ahnung was ich beim 5900X und der Asus Strix 3090 unter Wasser erwarten könnte :huh:

Hat da jemand von euch eine UNGEFÄHRE Richtung in die es gehen könnte?
Die Strix säuft an die 500W (oder kann das, wenn man sie lässt), dazu noch ne CPU mit 100W macht grob 600W. Es gibt da so ne olle Faustregel, die 1 120er pro 100W aussagt. Da hat man dann aber bestenfalls mittelmäßige Temperaturen bei höherer Lüfterdrehzahl. In einem recht restriktiven Gehäuse wie dem O11 fällt das dann nicht so gut aus. In dem Gehäuse gibt es ja mehr als genug Wasserkühlungen, da fallen bei der Konfiguration regelmäßig Wassertemperaturen von 50°C an, dazu dann 70°C GPU und gut und gerne 80-90°C CPU, je nach Last. Im Winter.
Klar, man lässt die Kiste nicht auf vollem OC laufen, dann bekommt man noch 10°C rausgeholt, aber man ist einfach eingeschränkt. Wirklich sinnvoll ist die Wakü eigentlich erst ab 2 120er pro 100W, was natürlich nicht ins Case passt.
Der Nachteil eines Monoblocks ist doch eigentlich nur die fehlende Upgradefähigkeit auf ein anderes Mainboard (da speziell für ein bestimmtes Mainboard gebaut), oder?
So ziemlich.
 
TE
L

Lucky_Dani

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Danke für deine Antwort, ein Unterschied gibt es aber:

Die Strix ist für maximal 480 Watt freigegeben als OC-Variante, ich habe die non-OC, diese ist mit maximal 350 Watt TGP angegeben.

Der 5900X ist mit einer TDP von 105 Watt angegeben unter Volllast, aber soweit ich weiß erlaubt AMD dem Prozi bis zu 142 Watt unter max. Boost zu ziehen, wären also CPU+GPU zusammen unter maximaler Last rund 500 Watt.

Aber ja du hast natürlich recht dass der 2. Radiator weniger bringt, da dieser mit der schon erwärmten Luft aus dem 1. Radi befeuert wird.
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Gut, dass mit der non-OC Karte hatte ich nicht mehr auf dem Schirm. Wenn du nur zwei Radiatoren und keine Distroplate einbaust, können die auch beide Frischluft bekommen und du kannst über die Seite entlüften. Da kann aber dann gleich ein Radiator hin, auch wenn der dann vorgewärmte Luft bekommt. Gegenüber ein Radi mit Frischluft in und einer mit warmer Luft raus gewinnst du so einen ganzen "Frischluft-Radi". Bezieht man das mit ein, sollten Wassertemperaturen im Bereich 40-45°C bei halbwegs akzeptabler Lüfterdrehzahl doch drin sein. Mit drei Radiatoren, wohlgemerkt.
 
TE
L

Lucky_Dani

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Mir brennen noch 2 Fragen auf der Zunge.

#1:

Ich möchte ja an der Gehäuseoberseite und an der Unterseite jeweils einen 360er Radiator montieren.
Wo mache ich am besten das Entleerungsventil hin?

Der tiefste Punkt der WaKü wäre der untere Radiator den ich ja nicht entleeren kann (da er nur auf der Oberseite 2 Anschlüsse hat: Eingang und Ausgang).

Mein Plan war das Ventil an der Unterseite der AGB-/Pumpenkombi anzubringen, allerdings bleibt hierbei mein unterer Radiator komplett gefüllt und auch das kurze Pipestück vom AGB zum unteren Radiator.
Ich könnte ja zum entleeren das Computergehäuse dann hinten etwas anheben, so würde alles über die AGB-/Pumpenkombi leerlaufen :lol:

Was würdet ihr mir da empfehlen oder kann ich das so durchführen? :D

#2:

Der untere Radiator bekommt per 3 x 120er Lüfter Frischluft von der Unterseite des Gehäuses, ist die Lüftermontage hier per Push oder Pull zu bevorzugen?
Oder macht das keinen großen Unterschied?
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Du bekommst ehe nicht alles entleert, weil in manchen Biegungen oder Blöcke Wasser drin stehen bleibt. Bei mir bleibt auch im 420er Radiator, der in der Front verbaut ist, auch alles drin stehen, weil die Anschlüsse oben sind. Oft muss auch nicht alles für Umbauten raus. Ansonsten habe ich auch extra Schläuche schon dran gemacht und dann einfach gekippt. Für Blöcke habe ich Verschlussschrauben da um sie befüllt ausbauen zu können.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Nur dass der obere dann schon leer ist. Denk doch Schritt für Schritt. Wann muss die Wakü ganz leer sein? Wenn du Hardware wechselst sicher nicht. Nur dann, wenn sie ganz auseinander muss, und da kann man ja Schritt für Schritt entleeren. Das geht alles. Selbst bei einer Wakü mit weit über hundert Anschlüssen kann man noch ordentlich entleeren.
 
TE
L

Lucky_Dani

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ja, stimmt.

Aber mein Grundgedanke wäre ja nicht falsch, oder?

Die AGB-/Pumpenkombi ist ganz rechts im Gehäuse, wenn ich da den Ablass montiere und den PC kippe (also in Richtung Gehäusevorderseite), dürfte doch das System, inkl. beider Radiatoren und allen Pipes, ziemlich leerlaufen?!
WaKü.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Die Radis gehen schon bis zur Front. So viel Platz ist in dem Gehäuse nicht.Aber an sich geht das einigermaßen, zumindest, um das meiste auf einen Schlag rauszubekommen. Ohne die ersten Tubes zu lösen, bleibt aber noch locker 1/3 der Flüssigekeit im Kreislauf. Die bekommt man erst mit komplett zerlegtem Kreislauf raus. Wenn man da einigermaßen ordentlich arbeitet, passiert aber nichts.
 
TE
L

Lucky_Dani

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Habs mir grad mal angeschaut (Case ist schon zuhause):

Stimmt, die gehen schon recht weit nach vorne, aber viel Flüssigkeit dürfte doch eigentlich nicht im System verbleiben? Denkst du wirklich 1/3?

Der GPU+CPU-Kühler sollte ziemlich leerlaufen , die Pipes eigentlich auch, am Ende bliebe nur ein kleiner Rest vom unteren Radiator übrig (der obere Radiator läuft ja nach unten hin leer), das dürfte sich aber auch in Grenzen halten (vielleicht 100 ml?).

WaKü.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
So leicht läuft die Brühe da nicht raus. 1/3 sind gar nicht so unwahrscheinlich. Klar kann man ne ganze Weile lang das Gehäuse hin und her kippen und irgendwann wird man schon einen ordentlichen Teil weg haben, aber das hat Grenzen. Ohne wirklichen Druck dahinter fließt das Wasser in der Wakü kaum. Da würde ich mir keine so großen Hoffnungen machen. Ich hatte schon oft genug das zweifelhafte Vergnügen, mehr als die Hälfte der Kühlflüssigkeit erst beim Zerlegen raus zu bekommen. Gut möglich, dass das Wasser aus CPU- und Grafikkartenkühler erst rausfließt, wenn du das Rohr zwischen unterem Radiator und Grafikkarte löst.
Du machst dir aber zu viele Gedanken um das Ablassen. Ablasshahn und dann einfach von unten nach oben auseinanderbauen. Das geht schon. Wenn die Hardware dabei nass wird, kann man sie reinigen. Ist aber unwahrscheinlich genug, seine Hardware einzunässen, wenn man bedacht vorgeht.
 
TE
L

Lucky_Dani

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ok, danke für die Hilfe.

Das wird meine erste WaKü, da macht man sich gerne mal mehr Gedanken und möchte nichts falsch machen (oder am besten noch die Hardware schrotten) :D

Eine letzte Frage noch bezüglich dem benötigten Material.

Ich habe aktuell folgendes:

-AGB-/Pumpenkombi
-2 x 360er Radiator
-GPU-Kühler+Backplate
-CPU-Kühler
-16/12er Hardpipes
-passende Fittings
-2 x 3 Lüfter für die Radiatoren (laut Verpackung: "Inklusive RGB- und PWM-Splitter". So wird also nur 1 Steckplatz belegt und man steuert dann immer 3 Lüfter mit einer Einstellung? Wäre in Ordnung für mich)
-Flüssigkeitsfertigmischung
-Ablassventil

Ist eine weitere Lüftersteuerung oder Temperatursensor o.ä. notwendig oder kann mein Mainboard (Crosshair VIII Dark Hero) das schon?

Die 2 x 3 Lüfter hängen ja auf dem Mainboard als Gehäuselüfter und die kann ich dann auch so ansteuern bzw. wieviel % Last bei welcher Temperatur.
Bei der Wasserpumpe (D5) geht das genauso wenn ich sie direkt ans Mainboard anschließe als W_PUMP.

Benötige ich sonst noch etwas?
 
Zuletzt bearbeitet:

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
-AGB-/Pumpenkombi
Montagematerial, je nach Modell.
-passende Fittings
Genug davon, noch paar Adapter?
-2 x 3 Lüfter für die Radiatoren
Gehäuselüfter.
Ist eine weitere Lüftersteuerung oder Temperatursensor o.ä. notwendig oder kann mein Mainboard (Crosshair VIII Dark Hero) das schon?
Dein Board hat Anschlüsse, aber den Tempsensor musst du dazukaufen.
 
TE
L

Lucky_Dani

Komplett-PC-Aufrüster(in)
-Montagematerial ist bei der AGB-/Pumpenkombi dabei

-Fittings hab ich genug (ich brauche 10 Stück und hab 2 x 6er Sets von den EK Quantum Torque gekauft), ich möchte nach dem Zusammenbau der Hardware schauen ob ich z.B. noch 90 Grad Winkel brauche oder ob es vom Platz reicht und ich alles biegen kann. Also bei Bedarf bestellen

-Gehäuselüfter? Geplant ist mit 3 Lüftern unten durch den Radiator rein und oben mit 3 Lüftern durch den 2. Radiator raus. An den 3. Radiatorplatz kommt die AGB-/Pumpenkombi

-Ok, also noch einen Temperatursensor kaufen :)
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Die Radiatorbelüftung ist Blödsinn. So verpasst du dem oberen Radiator die warme Abluft des unteren, wodurch er Leistung verliert. Wenn du zwei einbaust, dann versorg sie auch beide mit Frischluft. Dazu dann entsprechend Gehäuselüfter in die Seite. Der Platz reicht, der reicht sogar für Lüfter, Radiator und Pumpen-Agb-Kombi.
 
TE
L

Lucky_Dani

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ok, Planänderung:

Am unteren Radiator 3 x 120er Lüfter die Luft ins Gehäuse reinziehen.
Seitlich 3 x 120er Lüfter die von der Seite Luft ins Gehäuse reinziehen.
Am oberen Radiator 3 x 120er Lüfter die Luft aus dem Gehäuse rausblasen.

Müsste so besser sein, oder?
 

Humanist1986

Freizeitschrauber(in)
Für die Wasser-Temperatur am Besten wäre:
An den Radis mit Frischluft ins Gehäuse, oben wie unten.
An der Seite dann nach draußen.
Beim XL-Case kannst du doch auch noch hinten einen Lüfter verbauen. Bei der eben genannten Lüfteranordnung würde ich den dann aus Airflow-Gründen auch einziehend verbauen.

Ich würde aber an deiner Stelle an der Seite noch einen 360er-Radi verbauen. Damit wäre bessere Wasser-Temp. und leiserer Betrieb möglich.
 
TE
L

Lucky_Dani

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Wird aber glaub ich seitlich eng wenn ich da Radiator+Lüfter+AGB-/Pumpenkombi hinbaue
 

Humanist1986

Freizeitschrauber(in)
Wird kuschelig, ist aber grundsätzlich möglich:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 
TE
L

Lucky_Dani

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hmm, ich glaube ich versuche mich an der Variante mit 2 x 360er Radiator und 9 Lüfter, zumal ich mich mit dem Undervolting beschäftigen möchte (CPU+GPU), soll ja ganz gut sein in Punkto gleichbleibende Leistung wenn sie benötigt wird und gleichzeitig bessere Temperaturen.

Mit der Lüfterrichtung (oben+unten frische Luft rein / seitlich raus oder unten und seitlich frisch rein / oben raus) kann ich ja dann rumexperimentieren.

Dein Plan verstehe ich ja:

Oben und unten frische Luft rein = beide Radiatoren bekommen bestmöglich frische Luft, aber warme Luft steigt ja nach oben, kriegen die 3 Lüfter oben die warme Luft nicht besser raus als die seitlichen Lüfter?

Hinter dem Gehäuse ist nicht wirklich viel Platz zur Wand (nur soviel wie nötig für die Kabel), macht da der einzelne Lüfter hinten überhaupt Sinn oder stört der am Ende noch zusätzlich den Luftstrom?
 

Humanist1986

Freizeitschrauber(in)
Die warme Luft findet immer ihren Weg nach draußen. Ein gut durchdachtes Airflow-Konzept unterstützt das halt einfach.
Bei Wasserkühlung ist wichtig ist, dass der Luftstrom an den Radiatoren so kalt wie möglich ist und die ist halt außerhalb des Gehäuses. :-)
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Ein Auto rollt immer wegen der Schwerkraft ein Berg hinunter, mit Motorkraft kann es aber auch den Berg hochfahren. Dasselbe ist mit der warmen Luft, die steigt nach oben, aber die Lüfter können die Luft wieder nach eigenem Ermessen umlenken.

Mit Frischluft zu beliefern wird dir bessere Temperaturen bringen und diese wirken sich dann auch auf CPU-GPU mit aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
L

Lucky_Dani

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ok, werde wohl folgende Änderung einplanen bzw. nach Einbau der Hardware mal anschauen:

Oben ein 360er Radiator in 38 mm Dicke (so die normale Größe von EK), unten ein 360er Radiator in 38 mm Dicke und seitlich werde ich mal ausmessen und eventuell einen 360er SE-Radiator (25 mm Dicke) verbauen.
Alle 3 Radiatoren mit jeweils 3 x 120er Lüfter, die unteren auf alle Fälle für Frischluft, ob die oberen Frischluft ziehen und die seitlichen rausblasen oder andersrum kann ich ja dann testen
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Ja, stimmt.

Aber mein Grundgedanke wäre ja nicht falsch, oder?

Die AGB-/Pumpenkombi ist ganz rechts im Gehäuse, wenn ich da den Ablass montiere und den PC kippe (also in Richtung Gehäusevorderseite), dürfte doch das System, inkl. beider Radiatoren und allen Pipes, ziemlich leerlaufen?!Anhang anzeigen 1363312

Wichtig ist eigentlich nur, dass der Teil des Kreislaufes leer läuft, an dem man Basteln will. Was stört es, wenn unten noch Wasser drinsteht?
Ungeachtet dessen: Warum nimmst du nicht einfach einen Radiator mit mehr als zwei Anschlüssen? Aus dem unteren nach unten rausgehen wird je nach Lüftern und Gehäuse nicht unbedingt easy, aber bei einem Modell mit Entlüftungsschraube am hinteren Ende oder zusätzlichen stirnseitigen Anschlüssen ließe sich ein Ablasshahn optimal platzieren. Wenn nicht würde bei so einem "einmal im Kreis"-Layout übrigens nach X-Flow-Radiatoren mit Ein- und Auslass am gegenüberliegenden Ende gucken. Sowohl für die Entlüftung als auch die Entleerung viel praktischer als U-Turns, in denen sich immer was sammelt.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Solch ein X-Flow-Radiator habe ich oben verbaut und dadurch das ich auch oben Anschlüsse habe, löse ich dort zum Ablassen dann eine Verschlussschraube und belüfte so das System, damit das Wasser besser ablaufen kann.

Mit interessiert mit Umbauten auch nur der Bereich, wo ich dran arbeiten muss. Ansonsten arbeite ich auch mit Papiertücher, die beim Lösen mancher Röhren das Wasser direkt auffangen oder mit einem kleinem Gefäß, sollte dieses darunter passen.
 
TE
L

Lucky_Dani

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ok, nachdem ich gestern angefangen hatte den PC zusammenzubauen, konnte ich mir die Platzverhältnisse mal anschauen bzw. Radiatoren an verschiedenen Stellen ausprobieren und nun machte ich einige Änderungen:

1. Es werden insgesamt 3 x 360er Radiatoren in der 38 mm Dicke (also kein Slim seitlich)

2. Die AGB-/Pumpenkombi von EKWB wird getauscht gegen ein Heatkiller Tube 150-AGB und als Pumpe eine D5 Next von Aquacomputer (mit dem OLED-Display)

3. Die unteren 3 Lüfter ziehen frische Luft rein
Die seitlichen 3 Lüfter ziehen ebenfalls frische Luft rein
Die oberen 3 Lüfter blasen die warme Luft raus

Natürlich wird der obere Radiator dann mit warmer Luft bedient, aber obs der obere oder der seitliche ist, macht denke ich wenig Unterschied, allerdings zieht die warme Luft so automatisch nach oben und wird rausgeblasen.
Oder denkt ihr es ist besser wenn oben+unten frische Luft zieht und seitlich nur rausbläst?

Ich hoffe mal so wirds was mit annehmbaren Temperaturen und trotzdem kein Laubgebläse von der Lautstärke :)
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
1. Welche Radis sollen es denn werden?
2. Die D5 Next wegen dem Display oder aus anderen Gründen?
3. Idealaufbau so.
 
TE
L

Lucky_Dani

Komplett-PC-Aufrüster(in)
1. Bei den Radiatoren bin ich "eingeschränkt", den ich habe bereits von einem Bekannten 2 unbenutzte EK PE 360 zuhause liegen (er hatte die mal gekauft und dann doch nicht genutzt, hab für die beiden zusammen 50 € bezahlt, klang nach einem guten Deal wenn ich den Neupreis von ~90 € pro Stück online sehe ;) ) , davon habe ich jetzt noch einen 3. bestellt.

2. Ich hatte ja schon überlegt ob ich mir ein Display zulege für die Wassertemperatur bzw. mindestens einen Temperatursensor, die AGB-/Pumpenkombi von EKWB mit D5-Pumpe soll 199 € kosten + nen 10er für nen extra Temperatursensor.
Die D5 Next + der Heatkiller Tube 150-AGB kosten zusammen ~210 €, wäre also wohl die bessere Variante so, da ich da alles drin habe inkl. Display und nicht wirklich teurer.
Zusätzlich spare ich mit der D5 Next+Headkiller Tube in der Höhe 2 Zentimeter, klingt nicht nach viel aber so passen die Pipes und Fittings wunderbar und es ist keine Millimeterarbeit mehr :D

3. Einzig mit der Lüfterrichtung bin ich noch unschlüssig. Unten Luft rein und oben Luft rein + seitlich Luft raus wäre wohl das idealste, da seitlich kein Staubschutzgitter vorhanden ist und ich mir da Staub reinziehen würde (in der Variante seitliche Luft rein und oben Luft raus).
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten