Neuer PC geht während Starfield (im Spiel) einfach aus

Alex1336

Schraubenverwechsler(in)
Hallo,

Ich habe mir vor einer Woche einen neuen PC zusammengebaut und habe folgendes Problem.

Während ich Starfield spiele geht der Rechner einfach ohne Vorwarnung aus. Das Spiel selbst läuft bis zum Abschalten absolut flüssig und auch sonst ist alles i.O. mit dem Rechner.

Ich weiß nicht warum das passiert und wäre dankbar für Hilfe oder Tips.

Das System besteht aus folgenden Komponenten:

Gehäuse: Fractal Design Define 7 XL
Mainboard: Asus ROG Strix B650 E-F
CPU: AMD Ryzen 7 7800X3D
CPU Kühler: Be Quiet Pure Rock 2
GPU: Sapphire Radeon RX 7900 XT Nitro+
RAM: Corsair Vengeance DDR5-5200 32 GB ( 2 x 16 GB Riegel)
PSU: Be Quiet Straight Power 11 850 Watt
und noch: eine Crucial MX500 Sata SSD auf der sich Win 10Pro befindet

und eine Corsair MP600 Pro NVMe Pci-E 4.0 SSD für Spiele.

Als ich den Rechner letzte Woche fertig eingerichtet hatte hab ich das an meinem alten WQHD Monitor gemacht und auch mal Starfield darauf getestet... alles lief problemlos. Hab ca. 3h gezockt und keine Probleme gehabt.

Da ich seit ca. einem Jahr einen 85 Zoll UHD TV habe wollte ich darauf spielen und habe den PC dieses Wochenende daran angeschlossen.
Auch darauf läuft Starfield völlig flüssig in höchsten Einstellungen und ich habe heute so ca. 1 bis 2 Stunden gespielt ohne das was war.

In einer Kampfszene mit mehreren Gegnern ist es dann passiert. Der PC ist einfach ausgegangen und ließ sich auch danach nicht einfach wieder starten. Ich musste erst den Strom zum Tower abschalten und erst nach ca 3-5 min ging er wieder an. Versuche ihn direkt nach dem Crash zu starten schlugen fehl. Also nach dem Crash Strom kurz ausgemacht.... dann wieder angestellt. Power Taste gedrückt und nichts ging. ----> Strom für ca. 3min abgeschaltet ----> Stromzufuhr eingeschaltet -----> Power Taste gedrückt und er ging wieder an :-(

Was kann das bloß sein? Das ganze System ist nagelneu und für dieses Spiel locker ausreichend.

Hab Folgendes in Verdacht.

Kann es sein das irgendwas zu heiß wird und er deshalb ausgeht?? Die GPU ist beim Starfield zocken immer zwischen 59 und max. 65 Grad. Der CPU ist ungefähr bei den gleichen Temperaturen. Manchmal für ein paar Sekunden hatte ich 73 Grad angezeigt bekommen während das Spiel lief. Dann ging die Temperatur aber wieder auf 60 - 65 Grad.

Das Gehäuse ist ziemlich groß und hat vorne zwei große Lüfter und hinten einen großen.

Es wird schon warm nach einiger Zeit spielen aber normalerweise ist das doch noch normal oder? Ich habe nach dem Absturz ein Seitenteil abgenommen um zu sehen obs an Hitzestau liegt und der Compi ist trotzdem wieder mitten im Spiel einfach ausgegangen :-(
Der CPU Lüfter war jetzt nicht sonderlich teuer und hat nur einen Propeller... hab den gekauft weil er im PCGH Heft als Spar Tip empfohlen wurde.

Ich weiß echt nicht weiter. Entweder kühlt der CPU Lüfter nicht ausreichend was ich bezweifel... ich habe mir für den Zusammenbau echt viel Zeit genommen und alles ordentlich gemacht. Auf der Kontaktplatte vom Kühler die auf die CPU draufgesetzt wird war auch schon Wärmeleitpaste vom Hersteller aufgetragen. Hab alles so montiert.... obwohl ich mir zusätzlich noch ne Tube Wärmeleitpaste gekauft hab.

Mein anderer Verdacht ist das die Grafikkarte vielleicht zu viel Strom zieht. Sie ist mit 3 seperaten Kabeln am Netzteil angeschlossen. Die Herstellerempfehlung ist ein Netzteil mit min. 750 Watt. Ich hab 850 genommen. Das müsste doch eigentlich ausreichen oder?

Aber so ein plötzlicher Shutdown von jetzt auf gleich im Spiel deutet doch irgendwie auf zu wenig Strom hin oder?
Ich weiß es nicht.

Im Spiel zieht die Karte so max. 370 Watt.

Ich habe wie gesagt alles erst vor einer Woche neu installiert und viel ist auf dem PC noch nicht drauf.

Habe auch noch keine anderen Spiele getestet. Werde gleich mal GTA5 draufmachen und was ich sonst noch so hab.... Starfield ist halt das neueste was ich habe und mein alter Rechner ist schon locker 6 - 7 Jahre alt so wie die Spiele die ich aus der Zeit hab. Battlefield 1 und 4, Dragon Age Inquisition und noch ein paar andere die ich testen kann.

Mal sehen obs dann dabei auch wieder einfach ausgeht.

Ich frage mich die ganze Zeit was diesen Shutdown verursachen kann. Wie gesagt nagelneuer Rechner... für Starfield locker ausreichend auch wenn ich auf dem 85 Zoll TV in 4K zocke alles flüssig ----> dann plötzlich Rechner aus :-(((((

Vielleicht hatte ja hier im Forum mal Jemand dasselbe Problem und kann mir weiterhelfen denn ich weiß nicht mehr weiter.

Hab schon das Systemüberwachungstool HW Info installiert was alle Sensoren im Rechner überwacht und auch Logfiles erstellen kann. Werde das beim nächsten Spiel mal im Hintergrund laufen lassen und ne Aufzeichnung machen.

Bin dankbar für Ratschläge.

MFG

Alex
 
An den Temperaturen kann es schon mal nicht liegen.

Das Netzteil hat zwar normalerweise genug Leistung aber vielleicht hat es einen Defekt.
Ich würde es mal mit einen anderen probieren.
 
Hallo soulstyle, ich habs heute nachmittag einmal gemacht was Du vorgeschlagen hast. Der Tower war auf einer Seite auf... also eine Seitenverkleidung komplett abgenommen und trotzdem ist er im Spiel einfach ausgegangen ?
Ein anderes Netzteil könnte ich mir beim großen A Versandhändler bestellen zum testen. Dort kann man ja alles ohne Probleme wieder zurücksenden.

Sollte ich dann das gleiche bestellen oder eins mit mehr Leistung?

Kabel sind ja modular und alle schon verlegt. Dann bräuchte ich nur das jetzige abstöpseln und ein anderes rein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Welche Temperaturen haben denn deine CPU und deine GPU unter solchen Lastszenen? Damit können wir das Temp-Thema schon einmal ausschließen.

I.d.R. würde es vorher aber megamäßig ruckeln, bevor das System abschlatet. Eher takten CPU und GPU entsprechend runter. Dennoch ist dein CPU-Kühler für diese CPU nicht so wirklich ideal.

Nach deiner Beschreibung tippe ich ganz stark auf das Netzteil als Übeltäter. Bevor dieses gegen ein anderes Gerät tauschst, würde ich die PCIe-Stromversorgung vom NT zur GPU nochmal prüfen. Du schreibst, du hast 3 Kabel verwendet. Nur um nochmal auf Nummer sicher zu gehen: Sind die einzelnen Kabel alle an separaten Rails oder hast du hier Y-Kabel verwendet, die am Netzteil zu einer Rail zusammenlaufen? Wie sieht die Stromversorgung zur CPU aus? 8-PIN-Anschlüsse belegt oder nur 4-PIN? Ich habe bei meinem ROG Strix sogar 2x 8-PIN für die CPU von NT zum Mainboard.

Wenn das alles ok ist, würde ich von einem defekten NT ausgehen. M.E. die einzige Komponente die solche Symptome bei neuen PCs verursachen könnte. Früher vor x Jahren gab es da noch andere.
 
Die PCIe Stromkabel die vom Netzteil zur Grafikkarte gehen haben alle einen seperaten Steckplatz am Netzteil. Insgesamt gibts an diesem Netzteil 4 Anschlüsse für eine Grafikkarte. Ich hab drei genutzt.

Die CPU u. GPU Temperaturen hatte ich oben schon genannt. Müsste eigentlich okay sein. Vielleicht hast Du ja Recht das der CPU Kühler zu schwach ist. Schaltet sich ein System dann einfach von jetzt auf gleich komplett aus wenn es bei der CPU zu heiß wird?

Die Stromversorgungskabel zum Mainboard und der CPU hab ich alle angeschlossen.
Einmal das 24 Pin fürs Board was ja in jedem Fall angeschlossen werden muss und oben am Board die Stromzufuhr für die CPU. Da habe ich einmal 8 Pin und 4 Pin angeschlossen so wie es in der Anleitung vom Mainboard steht.
 
Rams laufen auf Standard Takt. Habe nichts verändert. Wofür ist Expo und wie aktiviere ich das bzw. deaktiviere ich das?
 
Ich werde heute nochmal alle Stromzuführungen zur Grafikkarte kontrollieren und dann mit einem Messgerät was man in die Steckdose steckt die Leistungsaufnahme in Watt messen bzw. feststellen.... Das ist so ein Gerät mit eigener Steckdose und Display dran an das man beliebige Geräte bis 3,5 KW anschließen kann. Zeigt dann die Leistungsaufnahne in Watt an oder Verbrauch in KWh und noch einiges mehr. Mal sehen wieviel das ganze System dann unter Volllast zieht.

Ein Ersatznetzteil hab ich mir auch mal vorsichtshalber bestellt falls das jetzige "Neue" irgendeinen Schaden oder Produktionsfehler hat.

Ich halte euch auf dem Laufenden wenn ich das Problem gefunden hab.
 
Die PCIe Stromkabel die vom Netzteil zur Grafikkarte gehen haben alle einen seperaten Steckplatz am Netzteil. Insgesamt gibts an diesem Netzteil 4 Anschlüsse für eine Grafikkarte. Ich hab drei genutzt.

Die CPU u. GPU Temperaturen hatte ich oben schon genannt. Müsste eigentlich okay sein. Vielleicht hast Du ja Recht das der CPU Kühler zu schwach ist. Schaltet sich ein System dann einfach von jetzt auf gleich komplett aus wenn es bei der CPU zu heiß wird?

Die Stromversorgungskabel zum Mainboard und der CPU hab ich alle angeschlossen.
Einmal das 24 Pin fürs Board was ja in jedem Fall angeschlossen werden muss und oben am Board die Stromzufuhr für die CPU. Da habe ich einmal 8 Pin und 4 Pin angeschlossen so wie es in der Anleitung vom Mainboard steht.
Nein, deinen CPU Kühler als Übeltäter für das Abschalten würde ich nach 30 Jahren PC-Erfahrung ausschließen. Der Kühler könnte besser sein für diese CPU, aber fürs Gaming solltest du keine Probleme haben. Die CPU wird halt bei Cinebench und anderen Starklastszenarien runtertakten. Ausschalten erfolgt da nicht. Das nennt man dann thermal throttling. Wäre ja schlimm, wenn dann immer sofort die Lichter ausgehen würden. Stell dir das mal im Sommer vor, bei knapp 40 Grad Außentemperatur. Da wären die Foren voll mit Fällen.

Ein Abschalten erfolgt in der Regel bei einem Abfall der benötigten Spannung. Das kann auch auf einer Rail bei deinem NT passieren, daher lässt sich das sehr schwer in der Gesamtheit messen. Du müsstest jede Rail durchmessen und das bei Last. Lässt sich schwer machen ohne entsprechendes Equipment.

Ich bin mir zu 99% sicher, dass die Ursache in der Spannungsversorgung zu suchen ist. I.d.R. das Netzteil. Wenn es das nicht ist, kann es auch die Spannungswandlung auf dem Mobo sein (weniger wahrscheinlich).
 
Der PC ist einfach ausgegangen und ließ sich auch danach nicht einfach wieder starten. Ich musste erst den Strom zum Tower abschalten und erst nach ca 3-5 min ging er wieder an.
Dann ist idR eine Schutzschaltung vom Netzteil angesprungen. Es dauert dann einen Moment, wie von dir beschrieben, bis das PSU wieder korrekt startet. Logisch kann ich mir das nur mit 2 Möglichkeiten erklären:

  • (Teil)Defektes PSU
  • Die GPU hat ein Problem beim Current Balancing
Das BIOS/UEFI der GPU verteilt eigentlich den Current Draw auf alle PCIe Connectoren gleichmäßig. Wenn es hier, warum auch immer, dazu kommt das der gesamte Current von einem der 21A Connectoren gezogen werden soll, könnte der OCP triggern. Das PSU würde dann abschalten.
Kabel sind ja modular und alle schon verlegt. Dann bräuchte ich nur das jetzige abstöpseln und ein anderes rein.
Die Stecker am Ende der Kabel sind genormt. ABER die netzteilseitigen Connectoren, im speziellen die Pin Belegung, unterliegt keinerlei Norm. Man kann bzw. sollte nicht einfach Kabel von Hersteller X mit einem PSU von Hersteller Y verwenden. Das kann böse ins Auge gehen. Selbst innerhalb eines Herstellers kann es unterschiedliche Kabel geben. S. zBsp. Corsair mit seinen Tyype3 und Type4 Kabeln.
 
Magst du mal n paar Fotos von der Kiste machen?
Magst du einfach mal so nach n bisschen Spielen alle HWInfo Werte posten?
Bitte kein Sensorlog, den wird sich hier niemand runterladen, einfach mit den Pfeilen unten rechts die Spalten teilen und dann nen Screenshot aller Sensoren.
 
Ich mache nachher wenn ich Feierabend hab ein paar Fotos vom Tower samt Innenleben, dann könnt ihr euch das gern mal anschauen. Vielleicht fällt ja jemandem was ins Auge was so nicht korrekt ist. Aber eigentlich hab ich alles nach der Mainboard Anleitung aufgebaut.

Was genau soll ich dann von HW Info posten? Hab dieses Tool noch nie zuvor genutzt. Meinst Du innerhalb von HW Info gibts recht unten eine Option das zu teilen? Könnte das auch mit dem Telefon abfotografieren.
 
HWInfo öffnen -> Sensoren anklicken, unten links hast du Pfeile, damit kannst du die Spalten teilen.
Du machst also einfach 3 Spalten, sodass wir auf einem Screenshot alle Werte sehen können.

Siehe Anhang.

Wir brauchen halt alle Werte, mit Min, Max, Durchschnitt etc.
 

Anhänge

  • 1696864130564.png
    1696864130564.png
    548,9 KB · Aufrufe: 20
Ich habe das Problem gefunden ? Habe nochmal alle Kabel kontrolliert die vom Netzteil zur Grafikkarte gehen. Die Karte braucht 3 Stromkabel und am Netzteil sind drei PCIe Stromstecker für Grafikkarten. Ich hatte mich geirrt und dachte es wären vier dort....

Naja wie auch immer, ich habe ein Kabel vom ersten Anschluss am Netzteil zur Grafikkarte angeschlossen gehabt und ein zweites welches ein Y Kabel war mit den zwei Steckern dann an die Graka angeschlossen.... ?

So konnte die Karte nie mehr als 300 Watt vom Netzteil bekommen.... ich habe mal hier im Forum gelesen das pro Rail 150 Watt bereitgestellt werden und die Karte zieht aber maximal 370W.

Dummer Fehler ich weiß ? Hab jetzt alle drei Kabel die zur Grafikkarte gehen in drei seperate Anschlüsse ans Netzteil angeschlossen. Ich vermute mal das es daran lag. Gerade nochmal 1 1/2h Starfield gezockt und alles ging ohne das sich der PC wieder von selbst abschaltete.

Es kann doch nur daran gelegen haben oder was meint ihr? Ich werds die Tage nochmal länger testen aber ich denke mal das war das Problem.

Danke aber für all eure nützlichen Hinweise. Ich schreibe am Wochenende nochmal hier wenn ich mehr Zeit habe und mal 5 o. 6h am Stück gezockt habe ob alles lief. ??‍♂️
 
So konnte die Karte nie mehr als 300 Watt vom Netzteil bekommen....
Falsch. Eine Art von Begrenzung gibt es nur durch die O(ver) C(urrent) P(rotection). Jede Rail ist dabei abgesichert. Bequiet nutzt meistens einen Triggerpoint von um die 138%.. Das bedeutet das auf der 21A Rail jenseits von 340w bereitgestellt werden, bevor die Schutzschaltung greift und das Netzteil abschaltet.
ich habe mal hier im Forum gelesen das pro Rail 150 Watt bereitgestellt werden
Ebenso falsch. Die PCI SIG sieht 150w vor von der Spezifikation. Daran muss sich ein Hersteller aber nicht halten. Die ersten beiden Rails deines PSU können sicher 21A an Current liefern. Das sind 252w jeweils für den ersten und zweiten Connector am PSU. Der dritte und vierte können dann 26A liefern. Also 312w jeweils. Dazu kommt noch der PEG vom Mainboard mit 75w. Und wie vorher beschrieben noch der Punkt bis zu dem der OCP Trigger Currentflow zulässt.
und die Karte zieht aber maximal 370W.
In Spikes können es über 400w sein. IdR sind es aber ca. 320w beim Gaming.
Es kann doch nur daran gelegen haben oder was meint ihr?
Teste es weiterhin. Aber ein Straight Power11 850w sollte selbst mit einem Y-Kabel ,an einer der beiden ersten Rails, keine Probleme haben eine 7900XT stabil zu betreiben.
 
Hallo, ich wollte nur nochmal eine Rückmeldung geben bzgl. des Abschaltens meines neuen Rechners während ich Starfield am laufen habe.

Nach nun mehr als über 120h Spielzeit und auch mal eine Session mit fast 12h am Stück ist er seitdem nicht mehr ausgegangen. Alles läuft stabil. Also lag es sehr wohl an dem dritten Kabel für die Stromversorgung der Grafikkarte was nun auch einen seperaten Anschluss am Netzteil hat.

Wünsche noch einen schönen Sonntag Abend ??‍♂️
 
Zurück