• Ihr möchtet selbst über spannende, neue PC-Komponenten, Peripherie und PC-Spiele berichten, habt aber noch keine Plattform dafür? Ihr kennt euch mit alter Hardware oder Retro-Spielen gut aus? Ihr möchtet neben Studium oder Job Geld verdienen? Dann solltet ihr euch noch heute bewerben - alle Infos gibt es im folgenden Link. https://extreme.pcgameshardware.de/threads/ihr-moechtet-pcgh-de-mitgestalten.620382/
  • Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

Neuer PC für Gaming und Videobearbeitung

ettsen

Kabelverknoter(in)
Aktuelle PC-Hardware
OS
Windows 10 Education 64 bit
PC
MB
Gigabyte H97-D3H-CF Intel H97
CPU
Core i7 4790 @ 4 x 3600 MHz
GPU
Slot 1 GeForce GTX 1060 6GB GIGABYTE 6 GB GDDR5
RAM
Slot 1 Crucial DDR3 - 12800 4 GB
Slot 2 Crucial DDR3 - 12800 4 GB
Slot 3 Crucial DDR3 - 12800 4 GB
Slot 4 Crucial DDR3 - 12800 4 GB
Display(s)
Slot 1 Dell 27.2" S2721DGF 2560 x 1440 60 Hz
Slot 2 ASUS 24" VG248 1920 x 1080 60 Hz
HDD/SSD
Slot 1 SanDisk SDH3 2T00 SSD 2000 GB
Slot 2 Crucial CT2000MX5001 SSD 2000 GB
Ich möchte
Neuen PC zusammenstellen
Budget
2000
Kaufzeitpunkt
In den nächsten 2 Wochen
Anwendungszweck
  1. Spielen
  2. Arbeiten / Programmieren
  3. Video-Schnitt/-Rendering
Zusammenbau
Nein, ich baue selbst
Hallo zusammen,

bisher bin ich mit meinem System von 2014 einigermaßen gut zurecht gekommen, spätestens bei der Videobearbeitung von 4K-Videos macht der Rechner nun jedoch keinen Spaß mehr. Auch aktuelle Titel lassen sich nicht mehr flüssig und mit hohen Qualitätseinstellungen spielen, was besonders seit meinem Kauf des Dell-Monitors aufgefallen ist.

Aus diesem Grund möchte ich nun einen neuen Rechner kaufen, bin mir jedoch vollkommen unsicher bezüglich der Plattform (AM4 oder AM5, neue Intel-Plattform) und ob mit meinem Budget von 2.000 € momentan überhaupt realistisch ein Rechner für meine Anforderungen möglich ist.

1.) Wo hakt es
CPU und GPU laufen in Spielen und bei der Videobearbeitung ständig unter Volllast, entsprechend müssen beide Komponenten erneuert werden.

2.) PC-Hardware
Siehe entsprechendes Hardware-Feld. Die beiden SSDs meines alten Rechners behalte ich, das Gehäuse eventuell auch (be quiet! Pure Base 600). Als CPU-Kühler habe ich derzeit den Dark Rock Pro 4 installiert.

3.) Monitor

Dell S2721DGFA
ASUS VG248

4.) Anwendungszweck

Gaming
Videoschnitt/ -bearbeitung
Einfache Python-Programmierung

5.) Budget

~ 2.000 €

6.) Kaufzeitpunkt

Gerne in den nächsten 2 Wochen, zur Not kann ich aber auch noch ein bisschen länger warten, falls dies Vorteile hätte.

7.) sonstige benötigte Komponenten und Wünsche

  • Eventuell neues Gehäuse, hier wäre das be quiet! Pure Base 500 FX interessant
  • WLAN und Bluetooth wird benötigt
  • RGB wäre nett
  • WaKü - Liquid Freezer II 360 A RGB wäre toll

8.) Zusammenbau

Mache ich selber

9.) Speicherplatz

Zusätzlich zu den bestehenden 2 SSDs hätte ich gerne noch eine PCIe 4.0 NVMe 1 TB Platte

Bevor die neue Prozessorgeneration rausgekommen ist, hatte ich folgendes überlegt:
  • AMD Ryzen 9 5900X
  • Liquid Freezer II 360 A RGB
  • Asus B550 Gaming E mit Wifi ODER Gigabyte X570 AORUS MASTER oder ELITE
  • Crucial Ballistix 3600 MHz DDR4 RAM (32 GB)
Bezüglich aktueller Grafikkarten habe ich leider keinerlei Ahnung mehr.

Was wäre eure Meinung bezüglich alter oder aktueller Prozessor-Generation, zu einer möglichst starken GraKa, die im gesamten Budget liegt und grundsätzlich zur Preis/Leistungsfrage, wenn man den teureren DDR5 RAM und die neuen Mainboards mit einrechnet?

Über jede Antwort und alle Vorschläge wäre ich sehr dankbar!!
 

Niza

PC-Selbstbauer(in)
Hier mein Vorschlag mit RGB :
Den Be Quiet Dark Rock Pro 4 CPU Kühler kannst du weiter verwenden und dafür habe ich noch neue WLP reingepackt. Du musst dann allerdings ein Montage Kit für Sockel 1700 bei Be Quiet anfragen.
Der Link ist dazu bei geizhals unter Hinweis Sockel Intel beim Be Quiet Dark Rock Pro 4.

Der i5 13600K verfügt über eine gute Spiele und eine gute Anwendungsleistung :

Die RX 6800 XT verfügt über eine super Spieleleistung.
Ob jetzt Nvidia oder AMD in Videobearbeitung besser ist, kann ich dir leider nicht sagen.
Nvidia ist allerdings teurer.

Mfg :
Niza
 
Zuletzt bearbeitet:

ApolloX30

PC-Selbstbauer(in)
Wie schlagen sich denn bei Videobearbeitung AMD vs. Nvidia?

Die CPU ist ok, wenn du viel CPU lastiges hast, dann auch den 16-Kerner überlegen.
 
TE
TE
E

ettsen

Kabelverknoter(in)
Vielen Dank für eure Rückmeldungen!!

Den Be Quiet Dark Rock Pro 4 CPU Kühler kannst du weiter verwenden und dafür habe ich noch neue WLP reingepackt. Du musst dann allerdings ein Montage Kit für Sockel 1700 bei Be Quiet anfragen.
Der Link ist dazu bei geizhals unter Hinweis Sockel Intel beim Be Quiet Dark Rock Pro 4.
Okay super, das spart ja schon mal ordentlich Geld. Klasse, dass be quiet die Montagekits auch für die neuen Sockel noch zur Verfügung stellt!

Der i5 13600K verfügt über eine gute Spiele und eine gute Anwendungsleistung :
Den Prozessor hatte ich überhaupt nicht auf dem Schirm, der steckt den 5900X anscheinend ganz locker in die Tasche. Das ist eine sehr gute Auswahl, gefällt mir!

Die RX 6800 XT verfügt über eine super Spieleleistung.
Ob jetzt Nvidia oder AMD in Videobearbeitung besser ist, kann ich dir leider nicht sagen.
Nvidia ist allerdings teurer.

Wie schlagen sich denn bei Videobearbeitung AMD vs. Nvidia?
Hierzu habe ich ein wenig recherchiert und die Nvidia-Karten scheinen für Videobearbeitung deutlich besser zu sein (u. a. aufgrund der CUDA-Kerne). Daher würde ich vermutlich eher auf eine Nvidia-Karte setzen wollen. Welche bietet sich hier vom P/L-Verhältnis an? Vielleicht eine RTX 3070 oder 3080? Und welcher Hersteller ist mit welcher Custom-Karte zu empfehlen?

Eine grundsätzliche Überlegung von mir war gestern noch, ob ich das alte System noch einigermaßen gut verkauft bekomme, sodass ich entsprechend etwas mehr Geld zur Verfügung hätte. Bekommt man die Komponenten noch für einigermaßen vernünftiges Geld verkauft?
Dann müsste ich allerdings den CPU-Kühler drin lassen und bräuchte entsprechend einen neuen. Wäre der von mir angedachte Liquid Freezer II 360 kompatibel mit dem Gehäuse und Prozessor?
 
Zuletzt bearbeitet:

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
Hierzu habe ich ein wenig recherchiert und die Nvidia-Karten scheinen für Videobearbeitung deutlich besser zu sein (u. a. aufgrund der CUDA-Kerne).
Es kommt auf die verwendete Software an. Magix beispielsweise ist die GPU völlig egal. Bei Sony Vegas pro bist du mit einer AMD am schnellsten unterwegs. Bei Adobe liefert Nvidia ab, aber auch CPUs mit sehr vielen Kernen.
 
TE
TE
E

ettsen

Kabelverknoter(in)
Dadurch, dass mein Fokus eher auf Gaming liegt und der Videoschnitt nicht professionell sondern nur als Hobby betrieben wird, macht Nvidia vermutlich keinen Sinn. Ich habe mir bei Youtube noch mal einige Videos zur Videobearbeitung mit bspw. einer RX 6900 XT mit DaVinci Resolve angesehen und dort war die Performance super.

Es stellt sich nun jedoch eine weitere Frage, da ich gerade bei Mindfactory ziemlich starke Angebote gefunden habe.
Es gibt aktuell die XFX Radeon RX 6800 XT MERC319 für 599 € und die XFX Radeon RX 6900 XT SWFT319 für 699 € im Angebot. MERC scheint die Top-Reihe von XFX zu sein und SWFT die Einsteiger-Reihe von XFX. Wie würdet ihr die Karten bewerten und für welche Karte würdet ihr euch entscheiden? Im Vergleich zu Nvidia-Karten sind die 699 € auch völlig in Ordnung.

Weiterhin gibt es dort derzeit den i7 13700K für 459 € im Angebot, sodass ich nun auch eher zu diesem tendiere. Wären das Mainboard, Arbeitsspeicher und Netzteil aus der Beispielkonfiguration von @Niza auch damit gut kompatibel?

Würdet ihr noch bis zum Black Friday warten oder jetzt sicherheitshalber bei den aktuellen Angeboten zuschlagen?
 

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich würde aktuell zugreifen. Black friday ist doch zu 99% nur Verarsche.

Der 13700k ist eine super CPU, damit wirst du viel Spaß haben. Die Konfiguration von Niza passt dazu.
Allerdings würde ich eher den Scythe Mugen 5 argb, oder PCGH Edition als Kühler wählen. Oder wenn's günstiger sein soll, aber dennoch leise den Arctic Freezer 34 eSports Duo.

Ach und ich würde definitiv die 100 Euro mehr für die 6900XT ausgeben.
 

Shinna

Volt-Modder(in)
mit bspw. einer RX 6900 XT mit DaVinci Resolve angesehen und dort war die Performance super.
Dafür musst Du aber auch bezahlen. :nicken: Die Freeware von Resolve bietet keine Hardwarebeschleunigung. Dafür musst Du einen entsprechenden Key für die Studio Version kaufen. Fängt bei 249€ an.
Wie würdet ihr die Karten bewerten und für welche Karte würdet ihr euch entscheiden?
Die Swift haben ein etwas günstigeres Kühler Design. Das betrifft aber in erster Linie nur das Cover und die Backplate. AFAIK sind der Kühlkörper und die Lüfter die gleichen. Ansonsten haben die Merc im direkten Vergleich leicht höhere Taktraten.

Nehmen würde ich die 6800XT. Von der Leistung liegen beide Karten schon sehr nahe bei einander. Im Schnitt sind es so 5-6% die beide Karten trennen. Ob einem das 100€ wert ist muss jeder selber wissen.
 
TE
TE
E

ettsen

Kabelverknoter(in)
Ich würde aktuell zugreifen. Black friday ist doch zu 99% nur Verarsche.

Der 13700k ist eine super CPU, damit wirst du viel Spaß haben. Die Konfiguration von Niza passt dazu.
Allerdings würde ich eher den Scythe Mugen 5 argb, oder PCGH Edition als Kühler wählen. Oder wenn's günstiger sein soll, aber dennoch leise den Arctic Freezer 34 eSports Duo.

Ach und ich würde definitiv die 100 Euro mehr für die 6900XT ausgeben.
Okay, der Preis vom i7 ist zwischenzeitlich wieder gestiegen und heute Morgen hatte ich Glück und habe ihn für 446 € bekommen. Das Mainboard ist mir aktuell noch zu teuer, hier warte ich zumindest bis zum Freitag noch ab. Die GraKa habe ich mir aber auch gestern bestellt, es ist jetzt die 6900 XT geworden. :-) Heute sind auch schon alle Karten vergriffen, also war das sofort Zuschlagen ein guter Tipp!

Bezüglich des Kühlers habe ich halt noch einen Dark Rock Pro 4, den ich erstmal weiter verwenden kann, bevor ich mir einen Neuen kaufe.

Dafür musst Du aber auch bezahlen. :nicken: Die Freeware von Resolve bietet keine Hardwarebeschleunigung. Dafür musst Du einen entsprechenden Key für die Studio Version kaufen. Fängt bei 249€ an.
Ja, das habe ich auch im Nachhinein gelesen... Für meine Ansprüche wird es vermutlich dennoch im jedem Fall reichen :-)

RAM, Mainboard, Netzteil, Gehäuse und SSD fehlen jetzt noch, diese werde ich aber anhand der Liste von @Niza in den nächsten 1-2 Wochen dazu kaufen.

Vielen Dank für eure Tipps und Vorschläge, hat mir wirklich sehr geholfen!
 

Shinna

Volt-Modder(in)
Für meine Ansprüche wird es vermutlich dennoch im jedem Fall reichen :-)
Da Du kaum irgendwelche Auftragsarbeiten verrichten wirst benutz einfach Filmora.
Da hast Du Hardwarebeschleunigung. Allerdings wird im Video ein kleines Watermark angezeigt solange Du die Freeware verwendest.
 
TE
TE
E

ettsen

Kabelverknoter(in)
Leider musste ich vorhin feststellen, dass ich keinen Dark Rock Pro 4 sondern einen Dark Rock Pro 3 verbaut habe. Für diesen CPU-Kühler gibt es keine LGA1700-Unterstützung mehr, sodass ich nun doch noch einen neuen CPU-Kühler kaufen muss.

Hier ist nun die Frage, welcher Kühler sich für das genannte System anbietet und vor allem auch gut in das Gehäuse passt und nicht in Konflikt mit dem RAM o. ä. kommt. Ich wollte eigentlich immer eine AiO haben und dachte daher an die Liquid Freezer II 360. Passt diese gut zum System? Oder würdet ihr mir eher wie @Cleriker zum Scythe Mugen 5 raten? Oder habt ihr vollkommen andere Empfehlungen?

Wäre bei Einsatz des Liquid Freezer II 360 ggf. ein anderes Gehäuse notwendig oder sinnvoll?

Über eine kurze Rückmeldung wäre ich ein weiteres Mal sehr dankbar!
 
Zuletzt bearbeitet:

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
Hi,

ich hab das Gehäuse noch nie zwischen den Fingern gehabt, aber laut Hersteller, Preisvergleich und Kundenrezensionen, würde die Freezer 360 passen. Damit wärst du auch für die dicksten CPUs am Markt mehr als gut aufgestellt.
 
Oben Unten