• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neuer PC Arbeit & Gaming

ChillerT

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo,
brauche dringend einen neuen PC, übernehmen werde ich nicht viel.

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
SSD - Samsung 970 EVO Plus 1TB M.2 nVME
Wird behalten

SSD - Samsung 840 PRO 128 GB
Wird behalten

HDD - Seagate 1TB 3.5" (ST1000DM003)
Wird behalten

Soundkarte: extern Creative SoundBlaster G6
Wird definitiv behalten
GPU - Sapphire Radeon RX 580 Nitro + Radeon RX 580 8 GB GDDR5
Werde ich vorerst übernehmen, in Zukunft ist dann eine deutlich bessere geplant (sobald es die Preislage zulässt, es sei denn ihr habt aktuell einen absoluten Schnapper)
Netzteil - Seasonic Focus Plus 650W Gold 80 Plus Full Modular
Werde ich wohl auch erneuern
CPU - Intel i7-4770K
Wird ausgetauscht
MB - Gigybyte H97-HD3
Wird ausgetauscht
Case - Cougar Evolution Big Tower
Wird ausgetauscht
CPU-Fan - beQuiet! DarkRock Pro 2
Wird ausgetauscht

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
24" 1920x1080 60Hz (IPS), es wird jedoch noch mindestens ein besserer Monitor mit mind. 144 HZ dazukommen

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
CPU, RAM, GPU, Monitor

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
Grundsätzlich so bald wie möglich, es sei denn es gibt einen guten Grund etwas zu warten weil zB ein besseres CPU Release o.ä. ansteht

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Monitor, Tastatur, Maus & Mauspad, dies werde ich jedoch in einem seperaten Thread klären.

6.) Soll es ein Eigenbau werden?

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
Ich rechne ohne GPU und Peripherie mit ca. 2.000 €

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Bild- und Videobearbeitung, Multitabbing (vorallem Browser), aktuelle Games (FPS, RPG), Programmierung

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
bin bisher soweit zufrieden, denke noch über eine zweite 1TB M2 SSD nach

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
CPU
└ Ob AMD oder Intel ist mir mittlerweile ziemlich egal, denke die beiden sind mittlerweile auf ziemlich dem selben Stand. Vielleicht habt ihr PRo und Contras für den einen oder anderen. Würde dann jeweils zum High Class Modell tendieren i9-12900K oder der Ryzen 9 5950X.
Gehäuse
└ Das Case ist von der Größe her nicht limitiert und auch optisch habe ich keinerlei ansprüche. Es soll qulitativ gut konstruiert sein, ein solides Kabelmanagement mitbringen und bestmöglich Geräusche verhindern. Wenn Lüfter vorab verbaut sind sollten diese entweder ab Werk gut gelagert sein ansonsten austauschbar. Sichtfenster, RGB etc. ist alles nicht wirklich wichtig, der PC steht unterm Schreibtisch als Arbeitstier und nicht als Vitrinenmodell
Mother-/Mainboard
└ Ich hätte gerne mindestens 2 volle M.2 Steckplätze mit PCIe5 (Glaube M2 nutzt max. 4 Lanes wenn ich mich richtig erinnere).
RAM
└ Gewünscht sind 64 GB auf einer stabilen Frequenz (nur Premium Marken)
CPU-Lüfter
└ Würde mich von euch beraten lassen, habe in letzter Zeit ein paar solide kleine Wasserkühlungs-Systeme gesehen, welche geschlossen sind und einen guten Eindruck machten (z.B. Corsair iCUE H150i Elite Capellix) , allerdings raten wohl viele weiterhin von Flüssigkühlung ab.
OC
└ Ich bin kein Fan von OC direkt am Anfang, möchte mir diese Option maximal für später aufheben wenn die Hardware etwas in die Jahre gekommen ist.

Vielen Dank euch schonmal für eure Hinweise und Ratschläge.
 

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
Ich hätte gerne mindestens 2 volle M.2 Steckplätze mit PCIe5

Wenn du wirklich PCIe5 meinst/möchtest, brauchst du zwingend den Z690 Chipsatz (Intel)...ob da auch zwei gehen weiß ich gar nicht. Und ob es schon passende SSDs gibt noch viel weniger :D Oder reicht dir vllt doch 4.0? Mehr nutzt deine SSD ja auch nicht...

Edit: Hier mal mein Vorschlag: https://www.mindfactory.de/shopping...221f2b76989db53de94f5d9ff3869291128a87a5f97c1

Gibt durchaus Parallelen zu @Lordac. Ganz so falsch kann ich also nicht liegen :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

bis jetzt habe ich nur fünf Z690-Mainboard gefunden, die einen PCIe 5.0 M.2-Steckplatz haben:
Alle setzen dabei aber auf DDR5, der im Moment nicht verfügbar ist:
Wenn dir das wichtig ist, musst du dich also gedulden, oder DDR4 nehmen.

Hier ein erster Vorschlag:

Unterbau AMD:
CPU: Ryzen 9 5900X oder Ryzen 9 5950X
CPU-Kühler: Noctua NH-D15 oder 360er-Kompaktwasserkühlung
Mainboard: MSI MAG X570 Tomahawk WIFI oder ASUS ROG Crosshair VIII Dark Hero
RAM: Crucial Ballistix schwarz DIMM Kit 64GB, DDR4-3600, CL16-18-18-38

Unterbau Intel:
CPU: i7-12700K oder i9-12900K
CPU-Kühler: Noctua NH-D15 oder 360er-Kompaktwasserkühlung
Mainboard: ASUS ROG Strix Z690-A Gaming WIFI D4
RAM: Crucial Ballistix schwarz DIMM Kit 64GB, DDR4-3600, CL16-18-18-38

Restliche Komponenten:
SSD: Samsung 970 EVO Plus 1TB / Western Digital Black SN750 1TB oder Samsung 980 PRO 1TB / Western Digital Black SN 850 1TB
Grafikkarte: Sapphire Nitro+ Radeon RX 580 8G G5 (vorhanden)
Netzteil: Seasonic Focus Plus Gold 650W (vorhanden)
Gehäuse: Meshify 2 Black oder Silent Base 802
Gehäuselüfter: be quiet! Silent Wings 3 PWM High-Speed, Noiseblocker NB-eLoop B14-PS oder Noctua NF-A14 PWM chromax.black.swap

Zu den CPUs liest du dir am besten die Tests durch:
Dazu die Benchmarks:
Wenn du viel hin- und her kopierst, lohnen sich zwei PCIe 4.0-SSDs, du kannst dir auch folgendes Video zu dem Thema anschauen:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
Wie vorgeschlagen wurde, kann man sich bei den Speichermedien auch besser aufstellen, und eine neue SSD mit zwei Terabyte nehmen:
Das Netzteil kannst du ohne Probleme weiter nutzen, und es dann ggf. im Zuge der neuen Grafikkarte mit tauschen, je nachdem welche es werden soll.

Die Lüfter des zu kaufenden Gehäuses würde ich immer erst mal testen, im Fall der Fälle sind die schnell ausgetauscht.
Monitor, Tastatur, Maus & Mauspad, dies werde ich jedoch in einem separaten Thread klären.
Das musst du nicht, wir decken das hier in der Regel auch ab:
Gruß,

Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin

Shinna

Software-Overclocker(in)
Ich hätte gerne mindestens 2 volle M.2 Steckplätze mit PCIe5 (Glaube M2 nutzt max. 4 Lanes wenn ich mich richtig erinnere).
Das geht nur wenn das Board PCIe Gen5 Switches hat und dann entsprechende Lanes von der GPU abzweigt. Wenn Du wirklich 2x M2 Gen5 haben möchtest nimm ein Board das 2 x16 Slots@8Lanes hat und kauf dir eine Adapter Karte. Gen5 SSDs gibt es aktuell auch noch nicht. AFAIK hat Samsung Enterprise M2 angekündigt. Die werden dann sicherlich einen entsprechenden Pricetag bekommen. ;)
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

 
TE
C

ChillerT

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Vielen Dank für eure Antworten. :)

RAM
Ich wusste nicht, dass PCIe 5 bei den M2 noch so in den Kinderschuhen steckt, denke da reicht mir dann PCIe4 aus.
Wie weit ist PCIe 5 denn als Slot für die GPU? Ist das eher empfehlenswert oder setzt man da auch lieber auf PCIe4.

CPU
Würdet ihr aktuell eher zu AMD oder Intel raten? Ihr habt mir beide Optionen offen gelassen, welche CPU ist denn eurer Meinung nach Performanter und auch Zukunftssicherer.
Ich meine sind wir mal Ehrlich, meine i7-4770K hat mich jetzt 9 Jahre begleitet, ich werde also so oder so die ersten Jahre vergleichsweise im Himmel leben, aber eventuell habt ihr den ein oder anderen Punkt, den man bei der Entscheidung berücksichtigen könnte.

Peripherie:
Vielen Dank für die Bestenlisten, diese sind nur alle auf Gaming ausgelegt. Bei mir kommt es nicht ausschließlich auf Gaming an. Gerade im Hinblick auf den Monitor benötige ich teilweise andere oder zusätzliche Anforderungen.
Ich arbeite viel im grafischen Bereich, weshalb ich mir damals auch einen guten IPS-Monitor kaufte. Dieser ist zwar bei der Bildwiederholungsrate deutlich langsamer gewesen als die 0815 Gaming Monitore, allerdings brauchte ich den höheren Kontrast bzw. Schwarzwert und bessere Farbdarstellung.

SSD/HDD:
Die 128 GB SSD rauszuschmeißen hatte ich auch schon überlegt, wollte mir die 1TB M2 dann eventuell partitionieren und Win 11 auf eine seperate Partition klatschen.
Ob ich mir dann noch eine weitere M2 in 1 oder 2 TB hole mache ich denke ich am Ende vom Restbudget abhängig.
Da ich aktuell noch nicht am Limit bin hat das keine Prio und das sind ja Dinge die sich sehr einfach noch nachrüsten lassen.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
Ich wusste nicht, dass PCIe 5.0 bei den M.2 noch so in den Kinderschuhen steckt, denke da reicht mir dann PCIe 4.0 aus.
Wie weit ist PCIe 5.0 denn als Slot für die GPU? Ist das eher empfehlenswert oder setzt man da auch lieber auf PCIe 4.0?
PCIe 5.0 kam erst mit der neuen Plattform von Intel, welche Anfang diesen Monats auf den Markt kam.

Dafür gibt es bisher weder PCIe-SSDs, noch Grafikkarte, was aber vorerst kaum eine Rolle spielt.
Selbst PCIe 4.0 bringt bei den schnellen Grafikkarte kaum etwas, und zu den SSDs hab ich dir einen Artikel verlinkt.
Am Anfang gab es ein paar DDR5-Kits, die aber schnell weg waren.

Hier muss sich entweder gedulden, oder auf DDR4 setzen.
CPU
Würdet ihr aktuell eher zu AMD oder Intel raten?
Ich würde nach deinem Hauptanwendungszweck gehen, und nach den Benchmarks entscheiden:
Bei Intel hat man den Vorteil das man wohl (mind.) noch eine weitere CPU-Generation nutzen kann, sofern das eine Rolle spielt.

Ich würd DDR5 mittelfristig als Vorteil sehen, sobald "bessere" Kits kommen, und die natürlich verfügbar sind:
Da dies momentan aber nicht kaufbar ist, spielt es keine Rolle, außer du nimmst dir die Zeit.
Peripherie:
Vielen Dank für die Bestenlisten, diese sind nur alle auf Gaming ausgelegt.
Du kannst auch in einen Elektromarkt vor Ort gehen, und schauen was dir zusagt, vor allem bei der Maus und Tastatur bietet sich das immer an.

Mir reicht als Tastatur z.B. die Logitech K120.
Gerade im Hinblick auf den Monitor benötige ich teilweise andere oder zusätzliche Anforderungen.
Nur weil sich Artikel vermeintlich auf Spiele-Peripherie beziehen, heißt das ja nicht das man die Vorschläge nur dafür nutzen kann/muss.

Bei einem neuen zu kaufenden Monitor der für Spiele genutzt wird, würde ich z.B. immer auf 144Hz+, und die passende variable Synchronisierung achten.

Dazu wählt man das gewünschte Panel, Auflösung, und was man sonst noch möchte/braucht.

Ich nutze seit Jahren IPS, auch für Spiele, dass ist absolut kein Thema da einen passenden Monitor zu finden.

Bei Geizhals kann man sehr gut Filter setzen, dann reduziert sich die große Auswahl auch sehr schnell.

Gruß,

Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
C

ChillerT

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hey Lordac,

PCIe
dann weiß ich Bescheid mit PCIe5, dann werde ich wohl einfach PCIe4 nehmen, denke in den nächsten Jahren wird mir das keinen Flaschenhals bereiten.

RAM
Gibt es die möglichkeit ein DDR5 unterstützendes MB zu kaufen aber vorerst DDR4-Riegel zu nutzen? Also sind diese Abwärtskompatibel? Notfalls kann man sicher in 2 Jahren mal das MB & RAM wechseln, das dürfte dann ja keine große Investition mehr sein.

CPU
Bei Intel hat man den Vorteil das man wohl (mind.) noch eine weitere CPU-Generation nutzen kann, sofern das eine Rolle spielt.
Wie meinst du eine weitere Generation?

Peripherie
Die Elektromärkte in meiner Gegend sind da leider nicht gerade gut aufgestellt. Gerade im Hinblick auf die Tastatur habe ich da bereits einige Erfahrungen gemacht. Aber die Peripherie ist auch erstmal zweitrangig, mir geht es vorerst um den Computer und evtl. Monitor.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
RAM
Gibt es die Möglichkeit ein DDR5 unterstützendes MB zu kaufen aber vorerst DDR4-Riegel zu nutzen?
nein, sonst hätten wir dir die Option natürlich aufgezeigt 😉!

Es gibt nur Mainboards die DDR4, oder DDR5 können:
RAM: 2x DDR5 DIMM (3); 4x DDR5 DIMM (33); 4x DDR4 DIMM (28)
Die Riegel und RAM-Bänke haben unterschiedliche Einkerbungen, damit man sie nicht aus Versehen wo einbaut, wo sie nicht kompatibel sind, dies war auch bisher so.
Notfalls kann man sicher in 2 Jahren mal das MB & RAM wechseln, das dürfte dann ja keine große Investition mehr sein.
Aus wirtschaftlicher Sicht wird man da immer Verlust machen, sonst spricht natürlich nichts dagegen.
CPU
Wie meinst du eine weitere Generation?
Es kommen im Laufe der Zeit immer neue Generationen.

Bei Intel hieß die letzte "Rocket Lake" und die aktuelle "Alder Lake".

Bei AMD wurde die letzte mit Ryzen 3000, die aktuelle mit Ryzen 5000 bezeichnet.

Der Hersteller entscheidet ob die nächste CPU-Generation auf dem aktuellen Sockel läuft bzw. damit kompatibel ist, oder nicht.

Gruß,

Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
C

ChillerT

Komplett-PC-Aufrüster(in)
RAM
Schade, na aber wie gesagt, ein Umstieg ist ja später immernoch Kostengünstig möglich. (Günstiger als CPU oder GPU tauschen zu müssen). Und wenn ich dann das bisher genutzte MB und den DDR4 RAM verkaufe, dürfte der wirtschaftliche verlust verkraftbar sein.

CPU
Verstehe, also Intel ist eine Architektur "weiter" als AMD mit seinem aktuellen Chip.
Ich denke aktuell zukunftssicherer ist man mit Intel, da dieser DDR5 und PCIe5 bereits unterstützt (ich denke das ist das was du auch meintest mit eine Generation weiter :D )

Kühlung
Gibt es eine Einschätzung was die CPU Kühlung angeht? Hatte noch nie Liquid Kühlung und kann mir Vor und Nachteile daher nur erahnen.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
CPU
Verstehe, also Intel ist eine Architektur "weiter" als AMD mit seinem aktuellen Chip.
korrekt!
Ich denke aktuell zukunftssicherer ist man mit Intel, da dieser DDR5 und PCIe 5.0 bereits unterstützt...
Noch bringt nur DDR5 kaum etwas (Verfügbarkeit nicht gegeben; bessere Kits werden erst im Laufe der Zeit kommen), und PCIe 5.0 ist vorerst auch eher als "nett zu haben" zu sehen, da muss man abwarten ob, und wenn ja, wann sich das lohnt.

Wie geschrieben würd ich dann ganz objektiv nach deinem Hauptanwendungsbereich gehen, und da auf die Benchmarks schauen.
Kühlung
Gibt es eine Einschätzung was die CPU Kühlung angeht? Hatte noch nie Liquid Kühlung und kann mir Vor und Nachteile daher nur erahnen.
Wenn man die jetzigen "Alder Lake"-CPUs übertakten möchte, schadet eine 360er-Kompaktwasserkühlung nicht; den Noctua NH-D15 sehe ich derzeit als einen der stärksten Luftkühler, den man grundsätzlich auch nehmen kann.

Eine Kompaktwasserkühlung ist meist ein "Wegwerfprodukt", wenn das etwas kaputt geht oder laut wird (z.B. die Pumpe), muss man in der Regel eine neue kaufen.
Bei einer selbst zusammengestellten Wasserkühlung sieht das anders aus, die ist aber auch teurer.

Abgesehen von den aktuellen Intel-CPUs, empfehle ich eine Kompaktwasserkühlung eigentlich nur, wenn es einem um die Optik geht.

Gruß,

Lordac
 
TE
C

ChillerT

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Vielen Dank für deine Antwort @Lordac .

CPU
Noch bringt nur DDR5 kaum etwas (Verfügbarkeit nicht gegeben; bessere Kits werden erst im Laufe der Zeit kommen), und PCIe 5.0 ist vorerst auch eher als "nett zu haben" zu sehen, da muss man abwarten ob, und wenn ja, wann sich das lohnt.
Joa noch nicht, deshalb sagte ich ja zukunftssicher. Wenn ich mich dann mal für DDR5 entscheiden würde, müsste ich nicht noch die CPU erneuern. Meine jetzige nutze ich ja auch bereits seit 2012 :D

Ich denke zudem, dass egal für welche CPU ich mich entscheide, ich bei beiden zumindest im Arbeitsbereich nicht so schnell an deren Grenzen stoßen werde und solange die Grafikkarten noch so unverschämt in der Preisgestaltung sind wohl auch beim Gaming nicht.

Kühlung
Was ich sehr interessant bei der Wasserkühlung finde, ist die Abwärme aus dem Gehäuseinneren mehr rauszuhalten wodurch ich auch eher ein gedämmtes Gehäuse nutzen könnte. Allerdings dann nur mit nicht leitender Kühlflüssigkeit (weiß nicht ob das nicht eh standard ist). Die Optik ist mir wie gesagt ziemlich wumpe.

GPU
Gibt es eigentlich bereits Anzeichen dass sich der ganze GPU Horror endlich normalisiert oder ist da weiterhin raten angesagt?

Grüße
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
Vielen Dank für deine Antwort
gern!
CPU
Ich denke zudem, dass egal für welche CPU ich mich entscheide, ich bei beiden zumindest im Arbeitsbereich nicht so schnell an deren Grenzen stoßen werde...
:daumen:,du machst mit keinem Vorschlag etwas falsch!
Kühlung
Was ich sehr interessant bei der Wasserkühlung finde, ist die Abwärme aus dem Gehäuseinneren mehr rauszuhalten wodurch ich auch eher ein gedämmtes Gehäuse nutzen könnte.
Es kommt darauf an wo man den Radiator montiert.
In der Front bringt er für die CPU am meisten, dafür bekommt die Grafikkarte und das Mainboard die Abwärme ab.

Im Deckel ist es umgekehrt, die Grafikkarte und das Mainboard wird mit kühler Luft von der Front versorgt, der Radiator im Deckel bekommt einen Teil der Abwärme ab.

Davon unabhängig, würde ich die Gehäusewahl von der Grafikkarte abhängig machen.

Je stärker die wird, desto mehr Sinn macht ein luftiges wie die vorgeschlagenen.
Beim Silent Base 802 sind austauschbare Panele dabei.
GPU
Gibt es eigentlich bereits Anzeichen dass sich der ganze GPU Horror endlich normalisiert oder ist da weiterhin raten angesagt?
Ich seh in absehbarer Zeit keine Besserung, auch weil die Bereitschaft die Preise zu bezahlen hoch ist.

Das soll aber keine Wertung sein, wenn man eine neue Grafikkarte braucht/möchte, kommt man nicht aus.

Was mir allerdings aufgefallen ist, wenn man eine aus meiner Sicht passende Karte vorschlägt (z.B. RTX3060Ti/RX6700XT für einen WQHD-Monitor), wird sehr oft die ein oder andere Nummer stärker gekauft, völlig unabhängig vom Preis.

Aus dem Grund würde ich als Hersteller/Händler die Preise nicht senken, so lange die Absätze passen.

Gruß,

Lordac
 
TE
C

ChillerT

Komplett-PC-Aufrüster(in)
CPU
Der L3-Cache-Bugfix soll bei Intel ja nicht wirklich viel rausgerissen haben, ist das ein schlechtes Zeichen? Hab die Problematik damit nicht ganz verstanden.

GPU
Davon unabhängig, würde ich die Gehäusewahl von der Grafikkarte abhängig machen.

Je stärker die wird, desto mehr Sinn macht ein luftiges wie die vorgeschlagenen.
Beim Silent Base 802 sind austauschbare Panele dabei.
Naja, das hängt dann von der Marktsituation ab. Eine RTX 3090 ist beispielsweise einfach unbezahlbar und auch die HighClass Radeon karten sind nciht gerade günstig.

Kühlung
Ich denke ich werde dan vorerst bei der Luftkühlung bleiben und ggfls. später auf Wasserkühlung umsteigen wenn nötig. Was ich jedoch einen Punkt finde ist, das die Wasserkühlung deutlich angenehmer für das MB ist. Meine MB biegen sich meiste immer etwas durch weil der CPU Kühler so schwer ist und vertikal die Schwerkraft ihr übriges macht :D

Mein aktuell zusammengestellter PC sieht also in etwa so aus:
https://geizhals.de/?cat=WL-2269816

+ vorhandene SSD: Samsung 970 EVO Plus 1TB M.2 nVME
+ vorhandene HDD: Seagate 1TB 3.5" (ST1000DM003) (Als Datengrab)
+ vorhandenes Netzteil: Seasonic Focus Plus 650W Gold 80 Plus Full Modular (wird mit der GPU dann ausgetauscht)
+ vorhandene GPU: Sapphire Radeon RX 580 Nitro + Radeon RX 580 8 GB GDDR5 (wird ausgetauscht sobald P/L sinnvoll)
+ vorhandene Soundkarte: extern Creative SoundBlaster G6

Was sagt ihr dazu?
 

Shinna

Software-Overclocker(in)
Ich würde einen 12700k nehmen. Der Unterschied der 4 E-Cores ist nicht hoch genug um IMO den Preisaufschlag zu rechtfertigen. Ansonsten sieht es solide aus.
Ich denke ich werde dan vorerst bei der Luftkühlung bleiben und ggfls. später auf Wasserkühlung umsteigen wenn nötig
Da würde ich noch mal drüber nachdenken. Ein DRP4 ist ja auch nicht gerade günstig. Ich würde mich also jetzt festlegen. Eine AIO von zBsp. Alphacool bietet dir auch den Vorteil, dass Du später eine leistungsstarke GPU mit einbinden kannst in den Kreislauf wenn Du möchtest.
 
TE
C

ChillerT

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich würde einen 12700k nehmen. Der Unterschied der 4 E-Cores ist nicht hoch genug um IMO den Preisaufschlag zu rechtfertigen. Ansonsten sieht es solide aus.
Liegt diese Empfehlung alleine an dem Preis/Leistungsdefizit oder gibt es noch andere Gründe lieber dien i7 zu nehmen?

Da würde ich noch mal drüber nachdenken. Ein DRP4 ist ja auch nicht gerade günstig. Ich würde mich also jetzt festlegen. Eine AIO von zBsp. Alphacool bietet dir auch den Vorteil, dass Du später eine leistungsstarke GPU mit einbinden kannst in den Kreislauf wenn Du möchtest.
Ich wusste nicht, dass AiO-WaKü noch modular sind, dachte die seien absichtlich so wie sie sind. Das klingt natürlich interessanter. Funktioniert dass denn später gut, wenn sowohl CPU als auch GPU ihre Wärme an den gleichen Wärmetauscher abgeben?

Vielen Dank :3

EDIT: Achso, was ich noch fragen wollte, habe aktuell in der Liste ein RAM-Kit mit 2x32GB Crucial Ballistix schwarz DIMM Kit 64GB, DDR4-3600, CL16-18-18-38. Ich würde natürlich wenn möglich gerne einen CL16-16-16-36 oder sogar niedriger nehmen (zB G.Skill Trident Z RGB DIMM Kit 64GB, DDR4-3600, CL16-16-16-36), diese gibt es jedoch lediglich in 4er Kits. Da ich nicht weiß, wie genau das mit RAM funktioniert: könnt ihr mir sagen ob ein etwas langsameres 2er Kit besser ist als ein Schnelleres 4er Kit?
 
Zuletzt bearbeitet:

Shinna

Software-Overclocker(in)
In Anwendungen ist der 12900k ca. 7-10% schneller als ein 12700k. Bei Games sind das dann nur noch so bummelige 4%. Ob es einem 200€ wert ist musst Du für dich entscheiden.

Die Alphacool "AIOs" sind erweiterbar. Und das in jeder Hinsicht. Du kannst auch weitere Radiatoren zum Kreislauf hinzufügen und somit dann quasi einen Custom Loop bauen.

Da kannst Du vll. mal @IICARUS fragen. Der hat IMO auch das betreffende MSI z690 Edge gerade verbaut.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Da kannst Du vll. mal @IICARUS fragen. Der hat IMO auch das betreffende MSI z690 Edge gerade verbaut.
Bekomme das Board morgen geliefert und jenachdem wie spät geliefert wird ist es noch ungewiss ob ich morgen alles umgebaut bekomme. Mein Rechner ist aber bereits zerlegt und für den Einbau vorbereitet. Muss aber zwei Röhren abändern oder neu machen, weshalb mir nicht bekannt ist ob ich morgen bereits fertig werde.

In der Signatur habe ich das neue System bereits aktualisiert, weil mein 9900K und Hero Board bereits verkauft und versendet sind.

In meinem Fall hatte die Entscheidung zum 12900k nur mit dem haben wollen was zu tun. Habe mich dazu auch ausgiebig informiert und mir auch die Unterschiede zum 12700k näher angeschaut.
 
TE
C

ChillerT

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Vielen Dank für eure Antworten. Ja es kribbelt schon in den fingern einen i9 zu besitzen :D

Was meinst du mit Röhren ändern? ICh denke wenn ich da irgendetwas individualisieren müsste wäre ich raus, keine Lust bei sowas wegen Laienfehlern einen 3000 € PC zu schrotten.

Ich wäre aber wenn du es zusammengebaut hast sehr interessiert an Infos dazu bzw. vielleicht wenn du magst Bildern.

Hast du deine 3080 eigentlich als Schnäppchen geschossen oder tief in die Brieftasche gegriffen?
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

deine Frage ging wohl unter, tut mir leid.

ich würd da nach den Benchmarks gehen, schauen wie viel Mehrleistung wie viel Aufpreis kostet, und danach entscheiden:
Was meinst du mit Röhren ändern?
Man kann eine Wasserkühlung auf verschiedene Arten verbinden, die einfachste sind mehr oder wenig flexible Schläuche, dann Acrylröhren, und wenn es auf die Spitze treiben möchte, nimmt man Glasröhren.

Hier ist ein Video in dem "nur" Schläuche benutzt werden:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
Hier kannst du dir die "Königsdisziplin anschauen:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
Gruß,

Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Habe eine aufwendige Wasserkühlung mit Hardtube verbaut. Daher waren die zwei Röhren die zu meinem Wasserkühler gehen gemeint.

Mehr zu meinem System kannst hier lesen.
Thema '[Tagebuch] Projekt Unvernunft - Mit neuem Intel i9-12900K System' https://extreme.pcgameshardware.de/...unft-mit-neuem-intel-i9-12900k-system.613065/

Oder demnächst hier:
Thema '[Sammelthread] Intel Alder Lake Erfahrungen Core 12xxx' https://extreme.pcgameshardware.de/...tel-alder-lake-erfahrungen-core-12xxx.613435/
 
TE
C

ChillerT

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich danke euch beiden @Lordac & @IICARUS .

IICARUS welche WaKü von Alphacool würdest du denn für den 12900 auf dem Z690 empfehen?

Könnt ihr mir eventuell auch eine Einschätzung zur RAM-Frage geben?
EDIT: Achso, was ich noch fragen wollte, habe aktuell in der Liste ein RAM-Kit mit 2x32GB Crucial Ballistix schwarz DIMM Kit 64GB, DDR4-3600, CL16-18-18-38. Ich würde natürlich wenn möglich gerne einen CL16-16-16-36 oder sogar niedriger nehmen (zB G.Skill Trident Z RGB DIMM Kit 64GB, DDR4-3600, CL16-16-16-36), diese gibt es jedoch lediglich in 4er Kits. Da ich nicht weiß, wie genau das mit RAM funktioniert: könnt ihr mir sagen ob ein etwas langsameres 2er Kit besser ist als ein Schnelleres 4er Kit?

:daumen:
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Momentan ist mein Rechner zerlegt, daher kann ich dir keine Links raus suchen. Arbeitsspeicher ist schwer zu sagen, da die Prozessoren noch nicht lange erschienen sind. Bisher sind DDR4 im Bereich 3600 MHz gut gewesen und ich werde auch meine weiter verwenden.

In Games wird es da auch kein großen Unterschied geben. Momentan gibt es nur Z690 Boards und ich denke das später auch der Preis entscheidend sein kann.

Momentan gibt es auch keine Boards unter 180 Euro zu kaufen.
 
TE
C

ChillerT

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Bisher sind DDR4 im Bereich 3600 MHz gut gewesen und ich werde auch meine weiter verwenden.
Das habe ich auch gelesen, da möchte ich auch ansetzen.

Habe aktuell in der Liste das 2x32GB Crucial Ballistix schwarz DIMM Kit 64GB, DDR4-3600, CL16-18-18-38. Ich würde natürlich wenn möglich gerne einen CL16-16-16-36 oder sogar niedriger nehmen (zB G.Skill Trident Z RGB DIMM Kit 64GB, DDR4-3600, CL16-16-16-36), diese gibt es jedoch lediglich in 4er Kits.

Kann mir da jemand sagen ob ein etwas langsameres 2er Kit besser ist als ein Schnelleres 4er Kit?
 

Shinna

Software-Overclocker(in)
Du wirst keine 64gb brauchen. Das ist IMO rausgeschmissenes Geld. 16-18-18-38 im Vergleich zu 16-16-16-36 ist nur in synthetischen Benchmarks messbar. Im normalen Gebrauch wirst Du keinen Unterschied feststellen. Selbst ein 18-22-22-42 Kit würde ausreichen. Solange da keine 3080TI oder 3090 verbaut ist wären die Auswirkungen auf die FPS marginal. Und in Anwendungen ebenfalls wohl nicht wahrzunehmen.

Kostet ~140€. Da brauchst Du schon ein wirklich gutes DDR4 3600MT/s B-Die Kit um in der Performance daran vorbei zu kommen.
 
TE
C

ChillerT

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Kostet ~140€. Da brauchst Du schon ein wirklich gutes DDR4 3600MT/s B-Die Kit um in der Performance daran vorbei zu kommen.
Vielen Dank für deine Antwort.
Ist dein verlinkter RAM besser als den den ich bereits in der Liste hab? Hatte irgendwo gelesen, dass 3600er ausreichend wäre da alles darüber aufgrund eines Flaschenhalses anderswo eh nicht wirklich ausschlag geben würde.
Hätte schon gerne 64 GB, einfach weil haben :)
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

ich finde folgendes Video zum Arbeitsspeicher recht hilfreich, auch wenn es nicht alles abdeckt, und schon gut ein Jahr alt ist:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
Darüber hinaus siehst du in folgendem Video welche DDR4-Kits "der8auer" ist seinen Tests nutzt, und wie die sich dort schlagen:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
Gruß,

Lordac
 
TE
C

ChillerT

Komplett-PC-Aufrüster(in)
ich finde folgendes Video zum Arbeitsspeicher recht hilfreich, auch wenn es nicht alles abdeckt, und schon gut ein Jahr alt ist:
Sehr viel Fachsprache aber ich denke die Grundmessage, dass es halt nicht immer nur auf die kürzeren Latenzen ankommt habe ich schon herausgehört.
Manchmal profitiert man halt von höhrerer Frequenz und manchmal von niedriger Latenz, aber müsste es dann nicht generell besser sein ein Kit zu nehmen mit hoher Frequenz und niedriger Latenz oder ist hier plus + plus nicht = plus? :D

Darüber hinaus siehst du in folgendem Video welche DDR4-Kits "der8auer" ist seinen Tests nutzt, und wie die sich dort schlagen:
Wenn ich das richtig analysiert habe ist beim DDR4 der 3600er C16-16-16-36 der stärkste Kandidat im Schnitt.
Habe ich das richtig erkannt oder etwas übersehen?

Kann mir denn jemand sagen ob es erkennbare Unterschiede macht ob man 2x32 GB oder 4x16GB nimmt?
Habe ein

Ich danke :3
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Da kannst Du vll. mal @IICARUS fragen. Der hat IMO auch das betreffende MSI z690 Edge gerade verbaut.
Habe heute das Board verbaut und konnte alles sehr leicht verbauen und hatte keinerlei Probleme.

IMG_20211206_113043.jpg

Nach dem ersten Einschalten lief auch direkt alles sehr gut. Habe aber dennoch das aktuelle Bios neu darauf gezogen. Dem Board liegt auch statt einer CD ein Stick mit Treiber bei. Jedoch empfehle ich aktuelle Treiber von der MSI Webseite zu beziehen, da sie ggf. doch noch aktueller sein können.

Ansonsten finde ich Ausstattung und auch Optik dazu sehr gut.
Mit dem Bios wird man zwar erschlagen, aber im Grunde läuft es mit Werkseinstellung sehr gut. Nur sollte man je nach Prozessor den Boxed Kühler auswählen, sonst zieht das Board alles, was der Prozessor kann. :D

Ashampoo_Snap_Montag, 6. Dezember 2021_23h40m32s_001_.png

In meinem Fall ist es aber egal, weil ich überwiegend nur mit Office und Games zu tun habe und mit solchen Anwendungen die Leistungsaufnahme unterhalb der 100 Watt bleibt. Nur Games, die im CPU-Limit liegen, können bis zu 125 Watt oder für kurze Zeit auch etwas höher erreichen.

In Games lag ich meist unter 90 Watt und sobald nicht alle Kerne ausgelastet wurden, zwischen 50 und 75 Watt.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
...aber müsste es dann nicht generell besser sein ein Kit zu nehmen mit hoher Frequenz und niedriger Latenz?
ja, je nach Kombination variiert aber auch der Preis.
Wenn ich das richtig analysiert habe ist beim DDR4 der 3600er C16-16-16-36 der stärkste Kandidat im Schnitt.
Habe ich das richtig erkannt oder etwas übersehen?
Bei den paar Spiele-Benchmarks ist der zumindest meist gut dabei.

Den preislichen Unterschied zwischen den folgenden Kits, spiegelt sich jedoch nicht in der Mehrleistung, deshalb empfehle ich immer das zweite wenn man mehr wie DDR4-3200, CL16 möchte:
Kann mir denn jemand sagen ob es erkennbare Unterschiede macht ob man 2x32 GB oder 4x16GB nimmt?
Soweit ich weiß kann es sein das bei 4x16GB nicht so hohe Taktraten und/oder straffe Latenzen möglich sind.

Das ist z.B. der Grund warum Leute wie "der8auer" für RAM-Tests/Benchmarks gern ein Mainboard mit nur zwei RAM-Bänken nutzt um an das Optimum zu kommen, wie z.B. folgendes:
Im Allgemeinen würde ich das Thema Arbeitsspeicher aber nicht überbewerten, zumindest wenn man halbwegs ein "Normalnutzer" ist.

Gruß,

Lordac
 
TE
C

ChillerT

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Vielen Dank für dir ausführliche Erklärung.
Ich werde also bei 3600 DDR4 bleiben und mir 2x32 GB Riegel holen.
Hier gibt es dann auch nicht mehr all zu viel Auswahl, denn die niedrigeren C-16-16-16-36er gibt es nur bis Modulgröße 16GB.
Liste Geizhals

Meinst du der Unterschied vom C16-22-22-42 zu C16-18-18-38 rechtfertigt 30 €? Also neige da schon eher zu zweiterem :)
 
Oben Unten