Neuer Gaming PC

Werni92

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Moin moin,
anfang des Jahres sollte eigentlich ein neuer PC her, musste dies aber leider doch ein wenig nach hinten verschieben und würde mir gerne jetzt zum Black Friday einen neuen kaufen :)

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
CPU: Intel Xeon E3-1230V3 mit einem Prolimatech Megahalem Red( Wäre cool wenn es eine Möglichkeit gibt den Kühler weiter zu nutzen)
Board: MSI Z87-GD65 Gaming
Ram: Avexir Core Series MPower Red 24GB-1600 (2x8 GB und 2x 4 GB)
Grafikkarte: EVGA GTX1070 FTW (Wird erstmal weiterhin genutzt)
Netzteil
: Be Quiet Pure Power L8-430 W
Gehäuse: Corsair 750D (Würde ich ebenfalls gerne behalten)
2 SSDs und 2 HDDs werden weitergenutzt
Laufwerk möchte ich aber rausschmeißen da ich es nicht mehr nutze.
Tastatur und Maus, sowie Soundboxen sind ebenfalls vorhanden

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
Aktuell 2 Bildschirme mit 1920x1080.
Zu Weihnachten soll aber vermutlich ein neuer Monitor her und meinen Hauptbildschirm ersetzen. Bin mir nur noch sehr unschlüssig was ich da nehmen möchte/sollte :) (hat auf das aktuelle Budget aber keine auswirkungen)

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
Meine Prozessor auslastung liegt in manchen Games bei über 90% und meine Grafikkarte bei ca 50-70%

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
Zum Black Friday hin. Vllt gibts ja das ein oder andere Schnäppchen.

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Nein

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ja

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
Ich wäre bereit 500-1000€ auszugeben. Wobei die 1000€ momentan die absolute Schmerzgrenze sind, also gerne etwas darunter :)

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Spiele aktuelle Spiele wie New World, Battlefield, Anno, Call of Duty, Age of Empires, etc :)

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
Speicherplatz ist ausreichend vorhanden :)

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
Ich möchte nichts von Gigabyte, da ich mit denen schon mehrmals Probleme hatte. Mit meinem MSI Board bin ich sehr zufrieden und würde gerne auch wieder eins von MSI nehmen :) RGB brauche ich nicht zwingend. Wenn es für den gleichen Preis dabei ist nehm ichs mit :D
Ebenfalls war ich und bin ich mit meinem Xeon sehr zufrieden. Gibts es aktuell vllt wieder empfehlenswerte und bezahlbare Xeon Prozessoren auf dem Markt? Lohnt sich vllt auch ein wechsel zu AMD?


Ich danke euch jedenfalls schonmal im vorraus für eure Hilfe :)
 
TE
TE
Werni92

Werni92

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Danke dir schonmal :) Ein GPU upgrade würde sich sehr wahrscheinlich auf eine 4070 auslaufen oder aber eine günstige 3070 wenn ich diese bekommen kann.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
Zu Weihnachten soll aber vermutlich ein neuer Monitor her und meinen Hauptbildschirm ersetzen.
aus Preis-/Leistungssicht finde ich WQHD sehr gut, z.B. den LG UltraGear 27GN800-B.

Hier noch die Geizhals-Übersicht wie ich die Filter setzen würde:
Es lohnt sich aber auch den PCGH-Artikel zu lesen:
Je nach Spiel und Anspruch, finde ich für diese Auflösung eine RTX3060Ti oder RX6700XT schon sehr gut geeignet.

In Kombination mit den CPU-Vorschlägen, würde auch ein gutes Netzteil mit 550 Watt reichen.
CPU kannst du den 5600X (6c)oder den 5800X (8c) nehmen. Sweetspot ist der 8c.
Bei ausreichend Budget rate ich beim auslaufenden Sockel AM4 auch zum Ryzen 7 5800X, um sich vermeintlich besser aufzustellen.

Als "Sweetspot" sehe ich derzeit aber sechs Kerne, wie man an den PCGH-Benchmarks (noch ohne "Alder Lake"-CPUs) im Spiele-Mix sieht:
Da schlagen sich die ~ 33,33% mehr Kerne des Ryzen 7 zum Ryzen 5, in derzeit 5% Mehrleistung nieder; wie sich das in Zukunft ändert muss sich zeigen.

Die neuen Intel-CPUs werden das "Kerne-Schema" durch die Aufteilung in P-/E-Kerne eh etwas verschieben.

Gruß,

Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
Werni92

Werni92

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Danke euch schonmal :)
Wie schaut es denn mit den Alder-Lake CPUs aus? Wären die gegebenenfalls auch zu empfehlen? Oder ist der AM4 Sockel einfach das maß der Dinge? Bzw P-/L- technisch gesehen unschlagbar?
Ich habe desöfteren aber auch schon gutes über den rocket-lake i5-11400F gehört. Lohnt sich dort der höhere Preis des AMD?

@Lordac Welches Netzteil würdest du denn empfehlen? :)

Grüße :)
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

"Alder Lake" ist natürlich eine Option, ich rate da aber immer die Ambition zu haben die CPU bis an ihr sinnvolles Limit zu übertakten.
Man bekommt zwar auch ohne die gute Basisleistung, aber ich find es immer schad die Option nicht zu nutzen.

Hier der Vorschlag:

CPU: i5-12600K
CPU-Kühler: Dark Rock Pro 4
Mainboard: GIGABYTE Z690 UD DDR4
RAM: G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3600, CL16-19-19-39
Ich habe des Öfteren aber auch schon gutes über den Rocket-Lake i5-11400F gehört.
Wenn man die TDP frei gibt, ist die CPU in etwas auf dem Niveau des Ryzen 5 5600X:

CPU: i5-11400F
CPU-Kühler: Brocken 3
Mainboard: MSI MAG B560M Bazooka
RAM: G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38 oder G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3600, CL16-19-19-39
Welches Netzteil würdest du denn empfehlen? :)
Die mit 550 Watt hab ich dir schon verlinkt ;):
In Kombination mit den CPU-Vorschlägen, würde auch ein gutes Netzteil mit 550 Watt reichen.
Gruß,

Lordac
 

grumpy-old-man

Software-Overclocker(in)
Wie schaut es denn mit den Alder-Lake CPUs aus?
Alder Lake scheint sehr gut zu sein, wenn man sich die ganzen Tests anschaut.

Aber ich finde, man sollte das System kaufen, welches zu einem auch passt. Mit ist es egal, ob ich jetzt 10 FPS mehr im Game habe oder nicht. Mir reicht locker mein Prozessor noch für die nächsten Jahre. Wenn ich auf Alder Lake wechseln würde, dann schaue ich mir nicht nur den Prozessor an, sondern die gesamte Plattform. Ich persönlich würde keine halbgaren Sachen machen und ein DDR4 Board kaufen, sondern ein DDR5 Board. Nur leider ist der RAM sehr teuer und derzeit kaum lieferbar. Auch gibt es derzeit nur die sehr teuren Z690 Boards und die K Prozessoren. Wenn Du warten kannst, würde ich im Frühjahr nochmal schauen, was Intel an den kleineren Prozessoren ohne K und am B660 Boards liefert.
Derzeit finde ich die Gesamtkosten für eine Alder Lake Plattform noch zu teuer. Das ist aber nur meine Meinung und dadurch geprägt, dass ich ohnehin nicht immer jedem Trend hinterher laufe.
 
TE
TE
Werni92

Werni92

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Vielen Dank an euch :) Na dann werd ich doch mal schauen was sich dann so im Black Friday sale ergibt und was es dann wird :)
@Lordac ups hatte die Verlinkung bei den Netzteilen nicht gesehen :D
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
Wenn ich auf Alder Lake wechseln würde, dann schaue ich mir nicht nur den Prozessor an, sondern die gesamte Plattform. Ich persönlich würde keine halbgaren Sachen machen und ein DDR4 Board kaufen, sondern ein DDR5 Board.
ich bin mit der Ausgangssituation auch nicht recht zufrieden, aber ich denke das es bei jeder komplett neuen Plattform etwas holprig los geht.

An sich müsste man klar auf DDR5 setzen weil das die Zukunft ist, auch wenn es bei einem Spiele-PC noch nicht viele Vorteile bringt:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
Das Problem ist die Verfügbarkeit von DDR5, und das sehr wahrscheinlich im Laufe der Zeit deutlich flottere Kits auf den Markt kommen werden.

Wenn man also jetzt ein DDR4-Mainboard kauft, muss man irgendwann sowohl das Mainboard als auch den Arbeitsspeicher wechseln, kauft man ein DDR5-Mainboard, zahlt man jetzt einen einen Aufpreis von DDR5, den man irgendwann tauschen wird.

Gruß,

Lordac
 

grumpy-old-man

Software-Overclocker(in)
ich bin mit der Ausgangssituation auch nicht recht zufrieden, aber ich denke das es bei jeder komplett neuen Plattform etwas holprig los geht.
Da bin ich ganz bei Dir! Meine Überlegung war, dass man später ein Board mit DDR5 und den entsprechenden Speicher sicherlich zu besseren Konditionen am Markt verkauft bekommt, als ein DDR4-Board und DDR4-RAM. Aber das ist alles eher Spekulation...
 
Oben Unten