• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neuer Gaming-PC: Ryzen 3600 / 2060 Super / FullHD, max. Details

Olssen

Kabelverknoter(in)
Hallo Community :)

Mein WG-Mitbewohner hat sich entschieden einen PC zu bauen. Da ihr mir bereits bei meinem Eigenbau stark geholfen habt, wende ich mich nun erneut an euch, um euren Rat einzuholen. Nachfolgend der Fragebogen und die bereits angedachten Teile.

Würde mich sehr über Anregungen, Tipps und Empfehlungen freuen.

Welche Komponenten hat dein vorhandenes System?
keine

Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
FullHD @ 240Hz (ASUS*ROG Swift PG258Q (24.50", 1920 x 1080 Pixels)

Wann soll der neue PC spätestens gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
In den nächsten Tagen/Wochen

Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Nein.

Soll es ein Eigenbau werden?
Ja.

Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
1400 CHF (Schweizer Franken) exklusiv Monitor

Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Spiele
AAA-Spiele in FullHD mit max. Auflösung - auch in Zukunft noch

Anwendungen
normaler Office-Gebrauch

Wie viel Speicherplatz benötigst du?
1TB SSD (Crucial MX500), 2TB HDD (Seagate Barracuda)

Traust du dir zu, die CPU zu übertakten?
Zurzeit nicht, ev. zu einem späteren Zeitpunkt, jedoch wenn dann nur minimal

Gibt es sonst noch Wünsche?
Case benötigt kein Fenster, FullHD reicht aus, sollte aber wenn möglich dennoch genügend "FutureProof" sein für die nächsten 10 Jahre, 32GB RAM sind erwünscht, HDD ebenfalls

Das war der Fragebogen. Hier noch die bisher angedachten Teile:

AMD*Ryzen 5 3600 (AM4, 3.60GHz, 6-Core)
KFA2*GeForce RTX 2060 Super OC (8GB)
Gigabyte*X570 Gaming X (AM4, AMD X570, ATX)
be quiet!*Dark Rock Slim (15.90cm)
Corsair*Vengeance LPX (2x, 16GB, DDR4-3000, DIMM 288)
Crucial*MX500 (1000GB, 2.5")
Seagate*BarraCuda (2TB, 3.5")
be quiet!*STRAIGHT POWER 11 (550W)
be quiet!*Pure Base 500 (Midi Tower)
be quiet!*Pure Wings 2 PWM (120mm, 1x)

Offene Fragen:
Benötigt es tatsächlich für einen besseren Airflow einen zweiten Frontlüfter (be quiet!*Pure Wings 2 PWM, 120mm) oder reichen die verbauten aus?

550W sollten von der Leistung her ausreichen oder? Die nötigen Kabel sind ja ebenfalls vorhanden?

Reicht der be quiet!*Dark Rock Slim aus, um angemessen zu kühlen? Der Dark Rock 4 passt leider nicht wegen den RAM-Modulen.

Was meint ihr generell zu den Teilen? Vor allem bezüglich Kompatibilität etc.?

Ich hoffe diese Informationen genügen. Ich danke euch schon im Voraus für eure Hilfe!

Lieber Gruss
Olssen
 
Zuletzt bearbeitet:

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus Olssen,

den Dark Rock Slim finde ich zu teuer, zumindest ist er das in Deutschland. Ich würde nach Möglichkeit den Brocken ECO Advanced nehmen.
Bei beiden CPU-Kühlern sollte es aber keine Probleme mit hohen RAM-Modulen geben, dies sieht man auf den Produktbildern bei Geizhals.

Die"günstigen" X570-Mainboards sind nicht so gut, ich würde das Gigabyte X570 Aorus Elite nehmen, oder ein B450 wie z.B. das MSI B450M Mortar Max / Tomahawk Max.

Bei einem guten Netzteil reichen ~ 500 Watt in jedem Fall aus.

Ein zweiter Frontlüfter wirkt sich positiv auf die Temperatur der Grafikkarte aus, zwingend nötig ist er aber nicht.

Je nach Mainboardwahl kann es sein das man für den dritten Gehäuselüfter - sofern ihr euch dafür entscheidet, einen Y-Adapter braucht *klick* (z.B. beim Gaming X / Aorus Elite).

Es kann sein das beim Mainboard nur noch ein SATA-Kabel beigelegt wird, dass weiß ich aber nicht sicher.
Ansonsten sind alle benötigten Kabel dabei.

Der Rest passt :daumen:!

Gruß Lordac

P.S. Wir haben einen aktuellen Fragebogen *klick*; Übertakten ist z.B. kaum noch ein Thema, deshalb haben wir das raus genommen.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
AAA-Spiele in max. Details heute, nicht in der Zukunft und schon gar nicht in 10 Jahren, mit einer doppelt so schnellen Graka. Nicht zuviel erwarten.
rdr2_2019_11_07_23_02cvj01.jpg
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
Future proof für die nächsten 10 Jahre?
Hardware von heute kann nichtmal die Spiele von gestern mit maximalen Settings wiedergegeben. Und schon gar nicht mit High FPS.
Assasins Creed zum Beispiel. Selbst alte Zeile wie Unity bringen maxed meine 1080 zum Schwitzen.
Red Dead Redemption 2 bringt mühelos eine 2080ti zum Zittern.

Nur mal als kleine Randinfo.

Vor allem bezweifle ich, dass er die nächsten 10 Jahre in 1080p spielen will.

Edit: wenn der Chef anruft und man seit geschriebenes erst 20 Minuten später wegschickt, haben schon 2 andere eine ähnliche Antwort gegeben :lol:
 
TE
O

Olssen

Kabelverknoter(in)
Hallo Lordac

Vielen Dank für dein Feedback!
Das Tomahawk Max scheint ein sehr gutes und passendes Mainboard zu sein. Zusätzlich hat es 4x 4pin Fan Anschlüsse, was auch gut für den dritten Lüfter ausreicht. 2x Sata-Kabel sollten auch dabei sein. Also eine sehr gute Wahl! Vielen Dank.
 
TE
O

Olssen

Kabelverknoter(in)
Leider klappts noch nicht ganz mit dem Zusammenbau. Wir haben alles zusammengebaut und korrekt angesteckt. Die CPU-Blende leuchtet rot (MSI B450 Tomahawk Max) und beim Monitor steht kein Display Port Signal erkannt . Folgendes haben wir bereits überprüft oder gemacht:

- alle Stecker am Netzteil sowie am MB überprüft (insbesondere 8pin CPU und 24pin)
- Nur mit einem RAM gestartet
- per HDMI angeschlossen anstelle DP

Irgendwie klappts dennoch nicht? Vor dem Einbau haben wir das BIOS neuste Version (26.04.20) per USB Stick geflasht, damit Ryzen 5 3600 tauglich zu machen.

Habt ihr ne Ahnung an was es liegen könnte?

Könnten wir nochmals probieren das BIOS zu flashen mit der gleichen Version? oder wie würdet ihr Vorgehen?

Vielen Dank für eure Inputs.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Ich würde die Null-Methode (in meiner Signatur) versuchen. Allerdings hat die AMD leider ein bisschen eingeschränkt mit dem Release der Ryzen-CPUs.
 
TE
O

Olssen

Kabelverknoter(in)
Danke dir für deine schnelle Antwort. Leider haben wir keine HDD LED (Pure base 500). Diesen Speaker müssten wir uns zuerst zulegen. Könnte man nicht nochmals das BIOS flashen? also das selbe oder ev. eine ältere Version bringt das nix?
 
TE
O

Olssen

Kabelverknoter(in)
Haben soeben noch probiert per HDMI direkt übers MB, geht aber auch nicht. Wir kommen nicht mehr weiter. Bleibt noch die Null-Methode. Speaker wird besorgt.

Seht ihr sonst noch irgendwelche Möglichkeiten oder Inputs die helfen können wären sehr nice.

Verstehe ich das richtig das sowieso was kaputt ist? Und durch die Null-Methode man eingerenzen kann ob es CPU, RAM etc. ist?

Danke für eure Antworten.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Übers Mainboard bringt nix, wenn kein Prozessor mit G am Ende.
Haste mal ne Konsole oder sonstwas an den Monitor gehangen? Nicht das der Monitor ein Problem hat? Oder war der vorhanden und läuft?
Hat das Mainboard keine Diagnose-LEDs? Oder eine Led-Anzeige?

Falls Diagnose-Leds: Welche geht an, und bleibt an.
Falls Led-Anzeige: Welcher Fehlercode wird angezeigt?
 
TE
O

Olssen

Kabelverknoter(in)
Hmm. Also das mit der Konsole könnten wir noch ausprobieren. Nein der Monitor ist neu. Das OSD wird aufjedenfall schon mal angezeigt.

Bezgl. Diagnose LED's / LED-Anzeige bin ich etwas überfragt. Was meinst du damit? Also es leuchtet neben dem 24pin ATX-Stecker ein Lämpchen rot bei CPU, stetig, sobald Strom aktikviert wird.

PS. Hab gelesen [https://praxistipps.chip.de/ist-mein-mainboard-kaputt-so-stellen-sies-fest_46541], wenn die Power LED nicht leuchet beim Gehäuse in Kombination mit keinem Bild etc. dann könnte das auf ein defektes MB hinweisen? Stimmt das so?
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Na die sind ja im Handbuch extrem gut dokumentiert, und neben den LED ist nix aufgedruckt? Mangels Board kann ich das von hier aus schlecht nachvollziehen.
Eventuell meldet sich ja hier jemand der das Board hat und kann mehr dazu sagen.
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
Hast du die Ram in den richtigen Slots?
Wie im Handbuch beschrieben.

Passiert eigentlich irgendwas?
Starten die Lüfter? Starten die Lüfter der Graka und des CPU Kühlers?

Hast du die richtigen Kabel an der CPU? P4/P8!
Abstandshalter unterm MB alle vorhanden?
 
TE
O

Olssen

Kabelverknoter(in)
Hey TrueRomance

Ja die RAM sind richtig eingebaucht gem. Handbuch im DUAL-Chanel haben es mehrmals überprüft. Die RAM auch mal ausgetauscht. Auf mit einem Single RAM probiert. Nix.

Es geht soweit alles an, Gehäuselüfter, CPU-Lüfter, GPU-Lüfter alles an, jedoch kein Bild und rote CPU-Leuchte, stetig, kein Blinken oder so.
Wie gesagt die Power-LED leuchet ebenfalls nicht wenn man einschaltet, diese sind aber richtig verakbelt?

Auch generell sind alles Kabel richtig. Haben mehrmals kontrolliert auch nochmals alles ausgesteckt und wieder rein. Nichts. Abstandshalter sind bereits im Gehäuse verbaut, alle vorhanden und gem. ATX-Format verschraubt. Das MB erkennt zwar dass eine CPU vorhanden ist, kann diese aber nicht lesen oder so.

Kann es sein, dass das MB die CPU nicht lesen kann, da das BIOS irgendwie nicht richtig erkannt wurde (neustes BIOS) Update auf Ryzen 5 3600?
Wir haben ebenfalls bereits auch einen CMOS Reset gemacht (Batterie herausgenommen, für ca. 10Min), dann nochmals das BIOS per USB geflahst, nichts.
 
TE
O

Olssen

Kabelverknoter(in)
Hallo zusammen

Durchbruch! Nachdem wir das BIOS erneut mit einem anderen USB-Stick geflasht haben (neuste Version) hat es irgnedwie geklappt. Das System läuft nun stabil! Meiner Meinung nach sehr strange, es scheint so als hätte das BIOS die Datei nicht richtig lesen können. Obwohl ebenfalls beides Mal genaugleich (Fat32 .ROM-Datei etc.) hat es dann geklappt.

Auf jedenfall vielen Dank für eure Ratschläge und Hilfe!

Gruss
Olssen
 
Oben Unten