• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neuer Gaming PC + leichte Anwendungen

Tsch4rly

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo zusammen,

da ich mir in näherer Zukunft einen neuen PC zulegen möchte, bin ich momentan am Recherchieren was es wohl werden wird. Momentan hänge ich aber hauptsächlich an zwei Themen und hätte dazu gerne eure Meinung.

Nun erstmal der Fragebogen ausgefüllt:

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?

Mainboard: ASRock Z68 Extreme3 Gen3
CPU: Intel Core i7-3770k
Graka: Zotac GeForce GTX 1080
RAM: G.Skill 16GB - DDR3-1333 MHz 4x 4GB
Netzteil: Cooler Master Silient Pro 600W
Radiatoren: 1x 360er 1x 240er


2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?

2560 x 1440 @144 Hz (165 Hz - OC) & G-Sync (ohne "FreeSync" Option)

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?

Eigentlich soll alles bis auf die Festplatten weitergegeben werden

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?

Sobald es vernünftige Angebote der aktuellen Hardwaregeneration gibt (Ryzen 5000, RTX 3080)

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?

Ich wüsste gerade nicht was, eventuell ein bisschen Peripherie in Zunkunft

6.) Soll es ein Eigenbau werden?

ja

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?

Also 2000€ werden's bei meinen den Wünschen wohl schon werden, wenns mehr oder weniger wird ist's auch okay

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?

Gerade noch viel PUBG, Anno 1800, Civ VI dazu kommt dann noch Cyberpunk 2077 und der neue FlightSimulator
Hin und wieder kommen dann noch CAD Anwendungen, bisschen Photoshop und solche Geschichten dazu.


9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?

1TB NVMe SSD hab ich mir gedacht, den Rest ergänze ich mit den bestehenden platten

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?

Nur das nun folgende :D

Nun vielleicht erstmal die Wunschkonfiguration bzw. das was ich mir vorgestellt hatte.

AMD Ryzen 5800X mit einer GeForce RTX3080, das ganze auf einem X570 Board mit einer NVMe SSD. Die CPU und die Graka sollen wieder Unterwasser gesetzt werden, falls nötig evtl. auch den Chipsatz Lüfter.
Mit dem Arbeitsspeicher würde ich dann auch gerne ans Limit vom Ryzen also 3866 MHz bei 16 GB oder eher 32 GB.
Beim Netzteil bin ich offen, hier überlege ich nur ob Gold- oder Platinstandard sinnvoll ist. Ich denke irgendwas zwischen 700W und 750W sollten es dann aber auch noch werden.

Jetzt stellen sich mir aber die Fragen, welches Mainboard macht Sinn? Eigentlich bin ich schon der Meinung gerade wenn es wahrscheinlich der letzte Sockel ist sollte man schon auf das beste zurückgreifen, also ein X570 Board.
Da ich aber auch nicht unendlich viel Geld ausgeben möchte hab ich da an das Asus TUF Gaming ohne Wifi gedacht (Wifi verwende ich in der Regel nicht, wenn es dabei ist und nicht mehr kostet ist mir das auch recht). Aber gerade bei diesem Board soll die Lüftersteuerung des Chipsatzkühlers ja eher schlecht sein. Da schon mal eine konkrete Frage, hat sich diese durch Updates zwischenzeitlich verbessert? Meine Alternative wäre das Gigabyte X570 Aorus Elite, ehrlicherweise hab ich den Unterschied dieser Board's allerdings nicht so richtig vor mir.
Von MSI habe ich viele nicht ganz so gute werte der Spannungsversorgung gesehen daher würde ich das eher meiden wollen, es sei denn Ihr überzeugt mich vom Gegenteil. ;)
Was B550 angeht, der Charm des fehlenden Lüfters ist natürlich vorhanden aber eben auch die fehlenden PCIe 4.0 Lanes. Allerdings finde ich die Preise für eine vernünftige Ausstattung schon auch sehr hoch.
Eine weitere Frage ergibt sich daraus auch noch, wie wichtig ist denn die Fähigkeit eines BIOS Updates ohne CPU?

So dann komm ich jetzt mal zu der CPU. Eigentlich dachte ich die ganze Zeit das ich einen 5800X holen würde, nachdem ich aber ein bisschen gelesen und geschaut habe sagen aber viele Leute das der 5600X auch sehr gut ist und für Gaming absolut ausreichend ist.
Daher stellt sich mir die Frage, was würde den Schritt zum 5800X eurer Meinung nach rechtfertigen?

Und noch eine letzte Frage, was haltet ihr von Grafikkarten die schon einen Wasserblock vormontiert hat?

Und somit danke ich euch schon einmal für eure Antworten und wünsche euch einen schönen Abend.


Gruß,
Tsch4rly
 

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
Wie viele SSDs willst du denn anschließen? Nahezu jedes B550 Board kann eine NVMe PCIe 4.0 und eine NVMe PCIe 3.0 bedienen. Mir würde das reichen, aber ich kenne deine Ansprüche ja nicht :ka:

Da RAM zZ das einzige ist, was halbwegs "normale" Preise hat, würde ich da gleich auf 32 GB gehen. Beim Netzteil ist es zZ teilweise auch schwierig was zu bekommen....ein Straight Power 11 mit 750W (Gold reicht) kann man dem PC natürlich aber schon gönnen. Ansonsten ein Ion+ von Fractal Design oder das Focus GX/PX von Seasonic. Wie gesagt: je nachdem, was du so bekommst ;)
 
TE
Tsch4rly

Tsch4rly

Komplett-PC-Käufer(in)
Also meine Idee hinter dem System kommt von meinem aktuellen, damals habe ich auch ein ziemlich aktuelles System gekauft welches ich 2017 dann noch ziemlich aufrüsten konnte.
Daher bin ich schon überzeugt davon das es ein aktuelles „high end“ System mir so etwas ähnliches liefern kann.

Ich hoffe schon das sich die Verfügbarkeit der Komponenten spätestens im Januar bessert. :D

Außerdem nehme ich gerne auch noch Vorschläge zu Gehäusen an. Ich stell mir etwas vor das genug Platz das für die Wakü bietet (Btw wieviele Radiatoren, bzw. welche Größe an Radiatoren sind denn zu empfehlen?) und ziemlich Schalldicht ist, also zumindest die Front sollte nicht direkt offen sein. Mir gefallen die Designs von InWin oder LianLi eigentlich recht gut, auch FractalDesign find ich gut, evtl. etwas klein.

Gruß,
Tscharly
 
Oben Unten