• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neuer Gaming PC aber welche CPU

Fen_Rir442

Kabelverknoter(in)
Nachdem ich meinen zukünftigen Gaming PC nach längerer Planung endlich komplett zusammengestellt hatte, kamen die Ryzen 2 CPUs auf den Markt und ich komme wieder ins Grübeln.

Zuerst war dies meine finale Konfiguration:

I7 8700K
MSI Z370 Gaming M5
16 GB G.Skill TridentZ RGB 3200
Dark Rock 4
650W Dark Power Pro 11
MSI GTX 1080TI Gaming X Trio
500GB Samsung 860 Evo SSD
2TB Seagate Barracuda HDD


Da ich bei meinen Gaming PCs die CPU bis zum nächsten PC nie upgrade. sollte die CPU die nächsten 5-6 Jahre natürlich noch etwas mithalten können und nicht komplett zum alten Eisen gehören. Und da stell ich mir die Frage ob da ein 8 Kerner (2700X) in dem Fall nicht doch die bessere Wahl wäre.
Muss gestehen, dass ich was CPUs angeht, bisher ein richtiger Intel "Fanboy" war aber Meltdown und Spectre haben mein Vertrauen doch erschüttert, vor allem da ich nicht weiß wie zukünftige Updates den 8700K noch weiter "ausbremsen"

Was würdet ihr mir raten? Einsatzzweck ist Gaming, Internet, Office. Also nichts mit Video und Bildbearbeitung oder Rendering.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Keine Glaskugel. Kauf nach Bauchgefühl.
Ich habe einen drei Jahre alten 8+8 Kerner, der ist heute noch gut dabei, allerdings bezweifle ich, dass er noch 5-6 Jahre bei mir durchhält. Ich schiele heute schon nach 10 Kernen und mehr Mhz.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

AM1-Fan

Guest
Nachdem ich meinen zukünftigen Gaming PC nach längerer Planung endlich komplett zusammengestellt hatte, kamen die Ryzen 2 CPUs auf den Markt


Da ich bei meinen Gaming PCs die CPU bis zum nächsten PC nie upgrade. sollte die CPU die nächsten 5-6 Jahre natürlich noch etwas mithalten können und nicht komplett zum alten Eisen gehören.

Du hast bereits eine gute Wahl getroffen!


Hallo,


für einen Gaming-PC ist Intel die "erste Wahl" bei der CPU!! Mit einer entsprechenden GK m. M. n. unübertroffen!

AMD hat auch seine Vorzüge! Bei sparsamen Allround-PC's mit sehr starker Onboard-Grafik sind sie Spitzenreiter"

Bei der Onboardgrafik (APU) ist Intel immer noch ein "Niemand", der nicht zählt (bei vergleichbaren CPU's).

Für Gaming eine AMD APU anzuschaffen, wo die Onboard-Grafik später durch eine GK ersetzt wird, ist m. M. n. Unfug bzw. Geldverschwendung!


Sicher wird die Onboard-Grafik (APU) immer besser, aber einen "echte" GK kann sie zur Zeit nicht ersetzen!

MfG
 

Robbe4Ever

Freizeitschrauber(in)
Bei der Konfiguration ist Sparpotenzial:
Netzteil: 550W BeQuiet Straight Power 11.

Mainboard: Asrock Z370 Extreme4.

Wie bereits HisN gesagt hat, würde ich nicht nach "Glaskugel" kaufen, sondern sehen, was hetzt für dich besser ist.Bei einer 1080Ti würde ich persönlich eher einen i7 nehmen.

@AM1-Fan Intel ist nicht immer die erste Wahl zum zocken.
 
TE
F

Fen_Rir442

Kabelverknoter(in)
Die Graka hat ne Empfehlung von 600W. Da möchte ich nix riskieren.

Außerdem geht's hier nur welche CPU und Mainboard (8700K mit Gaming M5 oder 2700X mit X470 Gaming Pro Carbon AC). Und ja ich bin MSI Fanboy XD
 
Zuletzt bearbeitet:

Prozessorarchitektur

Lötkolbengott/-göttin
amd wäre besser

gründe gegen intel
meltdown
spectre v1 v2 v3a v4 und es kommen noch mehr lücken das kostet Leistung: fixes erst ab der nächsten cpu arch 2021
amd kaum bis gar nicht betroffen
preis
man braucht zwingend dicke Kühlung und muss köpfen

Vorteile intel
Hoher takt
bessere ram Kommunikation (games profitieren von mehr als 4 Kernen(amd ccx Problem))


Vorteil amd
am4 bis ryzen 4000 aufrüstbar (2020)
preis
out of the box best performance kein OC notwendig
ram anpasssung verbessert schärfere timings und intel ist nur noch 3% vorne

amd nachteil
CCX problem der ramtakt sollte hoch sein Singlerank min 3200, dual rank 2666
scharfe timings die oft mehr bewirken (sehr lange testphasen)
Derzeit nur x470 ohne basteln direkt nutzbar

mit den heutigen wissen hätte ich di knapp 6 monate gewartet und auf amd gesetzt
ich habe nen haswel-e (okt 2016) 5820k
wechseln lohnt nicht
 

Sergenrazor

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Kauf dir lieber einen AMD 2700X, alleine wegen Spectre, Meltdown .
Du wirst auch nicht so einen "großen" Kühler bei AMD brauchen weil AMD ihre CPUs verlötet und nicht wie Intel "Zahnpasta" verwendet um paar Cents zu sparen.
Außerdem muss du dann auch keine Sinnlosen Mainboard Upgrades machen, wie bei Intel wenn du mal die CPU aufrüsten willst.
 

Robbe4Ever

Freizeitschrauber(in)
Die Graka hat ne Empfehlung von 600W. Da möchte ich nix riskieren.

Außerdem geht's hier nur welche CPU und Mainboard (8700K mit Gaming M5 oder 2700X mit X470 Gaming Pro Carbon AC). Und ja ich bin MSI Fanboy XD

Die Empfehlung ist aber nicht richtig, 550W reichen auch.Und warum kein Straight Power 11?

Wenn du unbedingt mehr Geld für kaum Vorteile ausgeben willst, dann kauf ein Gaming M5.

Warum bist du MSI Fanboy? Wann hat dir die Marke denn aus gutem Willen geholfen?
 
H

Heumond

Guest
Ja auf jedenfall AMD nehmen wegen Spectre und Meltdown. Kann Nachts kaum noch schlafen weil ich mit meinem Intel Angst um meinen Rechner habe. Persönlich würde(und habe) ich das völlig ignoriert.

Welcher Prozessor in 5-6 Jahren schneller ist kann man kaum sagen. Eher aber wird AMD die längere Standzeit aufgrund der zusätzlichen Kerne haben.

Zum Spielen würde ich mir momentan auch wieder einen i5 8600k kaufen. Mit einem der günstigsten Boards(~100€ warens) läuft das Teil 4,8 Ghz auf allen Kernen nur mit fertigem Preset vom Brett. Bin sehr zufrieden.
 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Die Graka hat ne Empfehlung von 600W. Da möchte ich nix riskieren.

Außerdem geht's hier nur welche CPU und Mainboard (8700K mit Gaming M5 oder 2700X mit X470 Gaming Pro Carbon AC). Und ja ich bin MSI Fanboy XD

Gib diesen Fan Boy scheiß einfach auf und kaufe nach Qualität und Leistung. Und da kann man MSI im Mainboardbereich einfach nur vergessen, nimm das was Robbe4ever vorgeschlagen hat.
Als Netzteil dann eben ein E11 650 Watt, das P11 lohnt sich nicht für dich und kostet nur deutlich mehr.
 
TE
F

Fen_Rir442

Kabelverknoter(in)
Leute es geht hier doch nur um die Frage ob 8700K oder 2700X die bessere CPU für die nächsten 5-6 Jahre für einen Gaming PC wäre.
Noch steht nämlich ein großes Fragezeichen beim Herz des PCs und die Meinungen gehen auch stark auseinander was ich befürchtet hatte ;)
 
A

AM1-Fan

Guest
Leute es geht hier doch nur um die Frage ob 8700K oder 2700X die bessere CPU für die nächsten 5-6 Jahre für einen Gaming PC wäre.

Welchen Du den Vorzug gibst, ist eine reine Geschmacksfrage, wie beim Kunst- oder Natur-Dünger"


Hallo,

es gibt reichlich Beiträge zu den beiden CPU's. Zum Beispiel:

AMD Ryzen 7 2700X, 8x 3.70GHz, boxed ab €' '315,45 (2018) | Preisvergleich Geizhals Deutschland bzw. Intel Core i7-8700K, 6x 3.70GHz, boxed ohne Kühler ab €' '333,91 (2018) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

Es ist reichlich Lesestoff. Und welche Dir letztendlich mehr "sympatischer" ist, wirst Du wohl kaufen.

Es ist allein Deine Entscheidung, und Dein Geld.


MfG
 

Mitchpuken

Software-Overclocker(in)
Leute es geht hier doch nur um die Frage ob 8700K oder 2700X die bessere CPU für die nächsten 5-6 Jahre für einen Gaming PC wäre.
Noch steht nämlich ein großes Fragezeichen beim Herz des PCs und die Meinungen gehen auch stark auseinander was ich befürchtet hatte ;)

Das "nur" ist gut :D Für 5 Jahre der Intel, aber für 6 Jahre der AMD ;)


Es ist schlicht unmöglich zu sagen, welcher in 6 Jahren besser für Spiele geeignet ist. Du schaust dir deine aktuellen Spiele an und nimmst die cpu welche besser passt.


PS: Das Herz wäre dann das Netzteil (Blut pumpen, Strom pumpen) :lol:
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
Gib diesen Fan Boy scheiß einfach auf und kaufe nach Qualität und Leistung. Und da kann man MSI im Mainboardbereich einfach nur vergessen, nimm das was Robbe4ever vorgeschlagen hat.
Als Netzteil dann eben ein E11 650 Watt, das P11 lohnt sich nicht für dich und kostet nur deutlich mehr.

Bitte das 550er Modell nehmen, das 650er Modell ist Unsinn.

Es ist schlicht unmöglich zu sagen, welcher in 6 Jahren besser für Spiele geeignet ist. Du schaust dir deine aktuellen Spiele an und nimmst die cpu welche besser passt

Sehe ich auch so.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Is ja nicht so, als würde es heute schon Software geben, die beide Prozessoren überfordert. Egal für welchen Du Dich entscheidest.
Also sind die 5-6 Jahre eigentlich eine Illusion, die schon vor 3 Jahren gestorben sein sollte :-)
 

Ruvinio

PC-Selbstbauer(in)
Da zwar schon alles dazu gesagt wurde, aber noch nicht von jedem, gebe ich meinen Senf auch noch dazu :P

Wenn ich JETZT kaufen wollte, würde ich AMD nehmen. Eben wegen Meltdown/Spectre und den zu erwartenden Leistungseinbußen nach den Patches. Hinzu kommt, dass mehr Cores immer wichtiger werden, gerade auf die nächsten Jahre gerechnet.

Ein wichtiger Punkt wurde hier noch gar nicht abgefragt: Welche Auflösung zockst Du (ich nehme mal an, dass es ums Zocken geht)? In FHD hat Intel mit dem 8700K+OC noch die Nase spürbar vorne, aber aufgrund des GPU-Limits verringert sich der Vorteil mit zunehmender Auflösung und bei 4K ist der Unterschied idR nur noch messbar, aber nicht mehr spürbar. Da Du eine 1080Ti ausgewählt hast, wirst Du wohl höhere Auflösungen als FHD fahren, oder? Sonst wäre die 1080Ti nämlich auch etwas unterfordert.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Aber nur manchmal?
Ich würde sagen: Wer seine Graka nicht ganz klein mit Hut bekommt, der hat die Regler nicht gesehen?
In der Regel hat man ja Regler *g*

Verkehrte Welt?
gta5_2017_06_22_17_54p2up5.jpggta5_2017_06_22_17_50lyuan.jpg
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
Die Graka hat ne Empfehlung von 600W. Außerdem geht's hier nur welche CPU und Mainboard.
der Vorteil eines Forums ist, dass meist nicht nur auf die eigentliche Frage eingegangen wird, sondern der PC (oder was auch immer), gesamt betrachtet wird.

Wenn du statt des Dark Power Pro P11 650W das Straight Power 11 550W kaufst, sparst du ca. 50,- Euro, ohne einen Nachteil zu haben. Dies ist letztlich aber nur ein Tipp - wie auch bei der CPU und dem Mainboard, du entscheidest am Ende des Tages was du kaufst und was nicht!

Gruß Lordac
 

Ruvinio

PC-Selbstbauer(in)
Ich rede nicht vom Extremfall, sondern von dem, was man normalerweise so macht :) Natürlich KANN man die Grafik bei einigen Spielen so einstellen, dass man auch eine Titan V bei FHD in die Knie zwingt. Schönes Beispiel, aber 22FPS bei FullHD ist ja jetzt auch nicht unbedingt das, was man erreichen will, oder? ;)
Also mal die Kirche im Dorf lassen. Zudem ging es ja nicht darum, wie man am besten seine GPU ausreizt, sondern um die die Wahl der CPU: Wenn er höhere Auflösungen zockt, fällt der CPU-Bottleneck weniger ins Gewicht und damit wird AMD auch wieder sinniger.
 
TE
F

Fen_Rir442

Kabelverknoter(in)
Gezockt wird derzeit noch in 1080p aber im September gönn ich mir zum Geburtstag einen UWQHD. 4K im Gamingbereich da bin ich noch net wirklich von überzeugt, vor allem da dort selbst eine 1080Ti schnell an ihre Grenzen stoßen kann.

Was das Netzteil angeht. Dort wo ich bestellen werde, ist das Straight Power 11 noch nicht erhältlich. Da sind wir noch beim 10er.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Gezockt wird derzeit noch in 1080p aber im September gönn ich mir zum Geburtstag einen UWQHD. 4K im Gamingbereich da bin ich noch net wirklich von überzeugt, vor allem da dort selbst eine 1080Ti schnell an ihre Grenzen stoßen kann.

Hängt das wirklich an der Auflösung, oder sitzt das Problem mit seinen Ansprüchen (alle Regler müssen auf Ultra stehen) eventuell eher vor dem PC? *g*
Siehe #18
Ich glaube ja, dass die Auflösung nur ein kleiner Teil des ganzen ist.
 

Ruvinio

PC-Selbstbauer(in)
Bei UWQHD (so ein Dingen habe ich selbst) hat die 1080Ti schon gut zu tun :) Von daher ist die Sachlage klar, würde ich meinen: --> AMD-Plattform.
 

zael84

PC-Selbstbauer(in)
Für 6 Jahre würde ich wohl amd nehmen. Für 4 Intel.
Amd 8 kerne ist schlechter als Intel 6 kerne aktuell. Ich rechne aber damit dass sich das die nächsten Jahre ändert.

Ein Intel 8 Core auf 1151 wäre mein traum ...
 
TE
F

Fen_Rir442

Kabelverknoter(in)
Intels neuer 8 Kerner soll ja erst Ende des Jahres oder Anfang 2019 kommen. Solange möchte ich echt nimmer warten. Sitz quasi auf brennenden Kohlen ;)
 

zael84

PC-Selbstbauer(in)
Kommt auf Deine Spiele und Monitor auch an....
Spielst Du sowas wie PUBG, Fortnite, BF V, Overwatch und hast oder willst nen 144 Hz Monitor ? Dann den i7 8700K
Spielst DU WoW, ESO, oder ein anderes MMO, dann den dann den i7 8700K
Spielst Du viel Singleplayer Games wie Assains Creed, Fallout, Witcher 3 auf nem 60 oder 75 HZ Monitor, ggf sogar 4K, dann würde ich den Ryzen nehmen.

Vergiss das mit den 6 Jahren, damit kommst Du nicht weiter... frag dich lieber was du die nächsten 1-2 Jahre machen und zocken willst und triff danach deine Entscheidung.

Ich sag aber mal so mit dem Ryzen hast Du aktuell vielleicht 10% weniger Leistung, mit dem Intel aber ggf. in 1-2 Jahren schon 20 % weniger Leistung... vielleicht...
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
F

Fen_Rir442

Kabelverknoter(in)
Gezockt wird ab September auf nem UWQHD.
Folgende Games oder Games dieser Richtung sollen gut drauf laufen: Far Cry 5 (also Open World Shooter bzw Shooter allgemein), Kingdome Come Deliverance (RPGs), auch mal ein Fifa oder NHL, Assassins Creed, in Zukunft natürlich auch Cyberpunk 2077 und immer mal wieder World of Tanks (das profitiert soweit ich weiß von ner hohen Single Core Leistung)
 

Lichtbringer1

BIOS-Overclocker(in)
Da sind Spiele bei, welche heutige 6 Kerner zu 100% auslasten und Spiele, welche auf einem uralt i3 Laufen. Da würde sich ein amd r7 2700x anbieten. Dieser liefert auch 140+ fps, wenn man der Regler richtig einstellt. Und mehr als 144fps braucht du bei 144hz nicht. Da machen zb. 142fps capped mehr Sinn. Aber in vielen der Aufgezählten Spiele erreicht man sowieso keine 100+ fps. Zb in Assassins Creed Blck Flag, Unity und Syndicate, Kingdome come. Dafür sieht zb Assassins Creed 5 und 6 auf der Ultra detailstufe mit 8×Msaa, dem richtigen Monitor und dem richtigen Nvidia Freestyle, Sweet fx oder Reshade Preset viel zu gut aus. Da lohnen sich zb die Ultra Einstellungen. Der einzige Teil der richtige gut mit 144hz aussah, war Teil 3. Teil 5 und 6 skalieren nicht über 80+ fps mit der Dynamik.
 
TE
F

Fen_Rir442

Kabelverknoter(in)
Hab mich zwecks 2700X noch ein wenig schlau gemacht.
Ich würde den Standardtakt der 8 Kerne auf 4200 MHz einstellen und da wollt ich mal wissen ob der Dark Rock 4 das problemlos schafft oder ob er aufgrund des Silent/Leistungs Kompromiss vielleicht etwas schwach ist? Der Ryzen wird ja beim OC doch ganz schön heiß.

Und noch eine 2. Frage wegen dem RAM. Passen die G.Skill Trident Z RGB CL 16 Riegel oder sollten es die CL 14er sein um die angegebenen 3200 MHz mit dem 2700X zu erreichen? Hab mich nie so damit befasst, hab aber am Rand mitbekommen, dass AMD beim RAM OC gewisse Schwierigkeiten hat/hatte.
 

zael84

PC-Selbstbauer(in)
Es gibt doch keinen Grund eine CPU zu übertakten, wenn der aktuelle Takt ausreicht...
Damit gehst du ohne einen Grund ein Risiko ein....

Tut er das denn nicht?


Du verlierst die Garantie/Gewährleistung beim Übertakten. Eigentlich macht man so etwas nach den 2 Jahren Gewährleistung und nur wenn der Takt nicht ausreicht.
Oder man braucht einfach die zusätzlichen FPS, aber wenn Du die wirklich brauchst, dann nimm lieber gleich i7 8700K. Kannst auch gleich den Dark Rock 4 Pro nehmen, wenn Du es silent haben willst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lichtbringer1

BIOS-Overclocker(in)
Es gibt doch keinen Grund eine CPU zu übertakten, wenn der aktuelle Takt ausreicht...
Damit gehst du ohne einen Grund ein Risiko ein....

Tut er das denn nicht?


Du verlierst die Garantie/Gewährleistung beim Übertakten. Eigentlich macht man so etwas nach den 2 Jahren Gewährleistung und nur wenn der Takt nicht ausreicht.
Oder man braucht einfach die zusätzlichen FPS, aber wenn Du die wirklich brauchst, dann nimm lieber gleich i7 8700K. Kannst auch gleich den Dark Rock 4 Pro nehmen, wenn Du es silent haben willst.

Es wäre schön sinnvoll den singlecore Takt auf 4,4ghz+ zu setzen, wenn denn solche Spiele gespielt werden. Andererseits ist der Turbo schneller als manuelles OC. Allerdings nur bei richtiger Kühlung.
 
TE
F

Fen_Rir442

Kabelverknoter(in)
Genau das ist ja der Kern meiner Frage. Reicht ein Dark Rock 4 dafür aus? Oder muss ein noch dickerer "Brummer" rein?
 
TE
F

Fen_Rir442

Kabelverknoter(in)
Lüfter dieser Größenordnung kommen leider net in Frage. Will ja RGB RAM und diese Lüfter überdecken alle 4 RAM Slots. Das geht 1. schonmal mit der Höhe net und 2. sieht man dann auch nix mehr.
Kühler die den 1. RAM Slot überdecken sind in Ordnung aber alles weitere ist zu groß.

Geht auch um den automatischen Turbo des Ryzen, Der soll ja automatisch höher takten wenn die Kühlung ausreichend ist. Wäre blöd, wenn der Kühler den Auto-Turbo einbremst weil net genug gekühlt werden kann.
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Die Temps sind die eine Sache. Allzu hoch wirst du auch Ryzen 2000 nicht übertakten können. Was ich bisher so mitbekommen habe, gehen beim 2700X wohl 4,2-4,3Ghz (all Cores). Darüber wird es schon verdammt eng (Chip-Lotterie). Von daher sollte für dein Vorhaben auch ein CPU-Freezer wie der Dark Rock 4 oder Brocken 3 ausreichen. Zudem kann man ja noch die Vcore anpassen, da viele Mobos die Spannung "ab Werk" unnötig hoch einstellen...

Gruß
 
TE
F

Fen_Rir442

Kabelverknoter(in)
Bling Bling RAM, Mainboard und Graka sind so schon in Ordnung. Beim Kühler finde ich den schwarzen Anstrich des Dark Rock 4 ja so klasse im schwarzen Dark Base 700 Innenraum.
Das Ganze soll ein schönes Feuerrotes Glühen haben um diesen schwarzen "Rock".
Soll ja auch schön anzusehen sein wenns schon ein Glasfenster drin hat (mein Alter NZXT Big Tower hat noch ne Metallwand drin da möchte ich das jetzt schon auskosten darum hab ich auch aufs für mich stimmige Design geachtet.
 
Oben Unten