• Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

Neuer Gaming PC 1440p, <100 FPS und mit guter Optik € 2.000 - 2.500,-

ewokzlol

Schraubenverwechsler(in)
Neuer Gaming PC 1440p, <100 FPS und mit guter Optik € 2.000 - 2.500,-

Hi Leute,

da das Forum mir vor gut 6 Jahren eine wirklich gute Konfiguration für einen Gaming Rechner zusammengestellt hat, der heute noch ohne weiteres funktioniert, wende ich mich erneut an euch für das nächste Gaming PC Projekt. Vielen Dank dafür an die Mitglieder. Mit dem neuen Rechner möchte ich nun möglichst vorausgreifen mit der Hardware, damit wieder einige Jahre Ruhe ist. Wobei dieses Mal die Möglichkeit offen sein soll, in 1-2 Jahren noch effektiv Upgrades am System vorgenommen werden können. Ich weiß "Glaskugel".

Unten mal das Formular:


1.) Wie hoch ist das Budget?
€ 2.000,- mit der Bereitschaft mehr zu löhnen um zukünftig Teile nicht tauschen zu müssen.

2.) Gibt es abgesehen vom Rechner noch etwas, was gebraucht wird? (Bildschirm, Betriebssystem, ...) Gibt es dafür ein eigenes Budget?
Es folgt noch ein WQHD 1440p 165HZ Monitor mit G-Sync. Aber Monitor, sowie der Rest läuft über ein eigenes Budget

3.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ja, gerne!

4.) Gibt es vorhandene Hardware, die verwendet werden kann? (z.B. Festplatte, Netzteil, ... (am besten mit Modellangabe und Alter)) Welche Anforderungen erfüllt das aktuelle Systeme nicht, falls vorhanden?
Alles einmal komplett neu bitte.

5.) Welche Auflösung und Frequenz hat der Monitor, falls vorhanden? (Alternativ Modellangabe)
1440 145-165HZ. Dieser soll auch möglichst ausgereizt werden. Es wird wohl dieser hier werden: ASUS ROG Swift PG27VQ ab €'*'734,12 (2019) | Preisvergleich Geizhals Österreich

6.) Welchen Anwendungsbereich hat der PC? Welche Spiele werden gespielt? Welche Anwendungen werden benutzt?
Anwendungsbereich defintiv Gaming. Von FPS / Open World RPG / MMO / MOBA Spiele im Grunde alles quer durch die Bank. Neue und ältere Titel.

7.) Wie viel Speicherplatz (SSD, HDD) wird benötigt?
Denke eine M2 SSD mit 500gb reicht für den Anfang.

8.) Soll der Rechner übertaktet werden? Grafikkarte und / oder Prozessor?
Habe mich die letzten Monate etwas eingelesen, daher ja unbedingt. Sowohl GPU, als auch CPU.

9.) Gibt es sonst noch Wünsche? (Lautstärke, Design, Größe, WLAN, optisches Laufwerk, ...)
Bevorzuge natürlich ein möglich leises System. WLAN nicht notwendig, aber dennoch wünschenswert.
RGB macht den Rechner bekanntlich schneller
CPU WaKü, da meines Erachtens das System augeräumter aussieht.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der Rechner soll dafür abgestimmt sein, möglichst hohe FPS bei 1440p Auflösung zu bieten. Natürlich unter Beachtung von gutem P/L Verhältnis. Wobei ich z.b. aber nicht an guter Kühlung sparen mag, da OC noch drin sein soll.

Ich habe mal 2 Wunschlisten auf Geizhals zusammengestellt:

Ryzen 2700x Setup ca. 2k. Unter Beachtung, dass irgendwann die nächste Ryzen Generation nachgerüstet werden soll. Der AM4 Sockel soll ja angeblich von AMD bis 2020 unterstützt werden.

Ryzen 2700x Preisvergleich Geizhals Deutschland

-----

I9 9900k Setup ca. 2,4-2,5k "ROG Theme". Für mich Prozessortechnisch die zukunftssichere Variante im Sinne von Gaming Performance. Natürlich kann man hierbei aber auch pauschal sagen. Für das extra "Bling Bling" bei dieser Konfiguration wäre dann auch bereits eine günstigere Variante der 2080ti drin. In einigen Jahren kann dann evtl. eine brauchbare Raytracing GPU der nächsten Generation nachgesrüstet werden, insofern es sich durchsetzt. Die 2080Ti hat für mich einfach derzeit einen bitteren Beigeschmack.

I9 9900k Preisvergleich Geizhals Deutschland


Welche Gehäuselüfter würdet ihr noch empfehlen, um eine ordentliche VRM Kühlung zu gewährleisten? Passend zum Tower.

Es ist gut möglich, dass ich mich bei bestimmten Teilen vertan habe.

Bitte daher um euren geschätzten Input. Und ja, der Rechner soll etwas gleichschauen, wenn ich schon soviel Geld bereit bin zu investieren. Er soll schließlich auf(!) dem Schreibtisch Platz finden. Ihr dürft mich aber auch gerne für das Bling Bling steinigen. (YouTube :D)

danke, schöne Grüße
Thomas
 
AW: Neuer Gaming PC 1440p, <100 FPS und mit guter Optik € 2.000 - 2.500,-

Da der Ryzen 2700X fast nicht mehr übertaktet werden kann, würde ich wenn dann die Non-X-Variante nehmen.
Den 9900K finde ich einfach zu teuer...

Wenn's ne AiO werden soll, schau dir mal die EisbaerLT an. Und beim Netzteil wäre ein Straight Power 11 auch ausreichend...
 
AW: Neuer Gaming PC 1440p, <100 FPS und mit guter Optik € 2.000 - 2.500,-

Da der Ryzen 2700X fast nicht mehr übertaktet werden kann, würde ich wenn dann die Non-X-Variante nehmen.
Den 9900K finde ich einfach zu teuer...

Wenn's ne AiO werden soll, schau dir mal die EisbaerLT an. Und beim Netzteil wäre ein Straight Power 11 auch ausreichend...

Danke für den Input. Das stimmt allerings.

Ehrlich gesagt möchte ich Intel auch nicht bei den erhöhten Preisen aufgrund ihrer Umstellung im Herstellungsverfahren unterstützen, welche sie auf die Kunden abwälzen.

Im Grunde ebenso nicht NVIDIA. Es fehlt jedoch an einer guten Alternative einer AMD GPU im Performance Bereich einer 1080ti. Prinzipiell, wenn AMD eine vergleichsmäßig leistungsstarke GPU mit 7nm herausbringt, würde ich auch entsprechend von der 2080 darauf umsteigen.

AMD ist mir derzeit einfach sympathisch. Sie versuchen den zwei Großen endlich mal eine ebenwürdige Konkurrenz zu werden.

Was sagst du sonst zur Ryzen Konfiguration?
 
AW: Neuer Gaming PC 1440p, <100 FPS und mit guter Optik € 2.000 - 2.500,-

Für den Ryzen 2700X reicht der Brocken 3 und das Asus Prime X470-Mobo. Beim RAM gehts auch günstiger: G.Skill RipJaws V.

Auch beim Netzteil, das E11 550W von be quiet oder das Seasonic Focus+ 550W sind kaum schlechter, aber ebenfalls günstiger...

Gruß
 
AW: Neuer Gaming PC 1440p, <100 FPS und mit guter Optik € 2.000 - 2.500,-

Ich werde alleine für den Vorschlag wahrscheinlich 2 Wochen gesperrt, aber was hälst du denn von einem RX-580 Crossfire?

Die Karten haben jeweils 8GB VRAM, kosten nicht die Welt und ein Multi GPU Setup macht optisch richtig was her. Wenn du Glück hast, hast du in unterstützten Titeln auch noch annähernd die Leistung einer 1080Ti.

Für ein problemfreies Spielerlebnis ist natürlich eine RTX 2070/2080 viel sinnvoller, aber wenn es dir um Optik und Herstelleraffinität geht ist es für dich vielleicht eine gute Lösung.

Ich hab mir letztes Jahr selber 2 GTX680er in den Rechner geschraubt, ist zwar ein bisschen Arbeit mit den SLI-Profilen und ähnlichem, aber wenns mal läuft hab ich mehr Leistung als mit meiner einzelnen 290X.

Nachteile:
- 650/750 Watt Netzteil benötigt
- X470 Board benötigt
- Mikroruckeln
- Kein Crossfire in Betas, etc, bis die Treiber so weit sind
 
AW: Neuer Gaming PC 1440p, <100 FPS und mit guter Optik € 2.000 - 2.500,-

Ich werde alleine für den Vorschlag wahrscheinlich 2 Wochen gesperrt, aber was hälst du denn von einem RX-580 Crossfire?

Die Karten haben jeweils 8GB VRAM, kosten nicht die Welt und ein Multi GPU Setup macht optisch richtig was her. Wenn du Glück hast, hast du in unterstützten Titeln auch noch annähernd die Leistung einer 1080Ti.

Für ein problemfreies Spielerlebnis ist natürlich eine RTX 2070/2080 viel sinnvoller, aber wenn es dir um Optik und Herstelleraffinität geht ist es für dich vielleicht eine gute Lösung.

Ich hab mir letztes Jahr selber 2 GTX680er in den Rechner geschraubt, ist zwar ein bisschen Arbeit mit den SLI-Profilen und ähnlichem, aber wenns mal läuft hab ich mehr Leistung als mit meiner einzelnen 290X.

Nachteile:
- 650/750 Watt Netzteil benötigt
- X470 Board benötigt
- Mikroruckeln
- Kein Crossfire in Betas, etc, bis die Treiber so weit sind
Du wurdest gerade aus dem Forum verbannt und dein Account... vernichtet! Tötet den Ketzer;)

Gruß
 
Für den Ryzen 2700X reicht der Brocken 3 und das Asus Prime X470-Mobo. Beim RAM gehts auch günstiger: G.Skill RipJaws V.

Auch beim Netzteil, das E11 550W von be quiet oder das Seasonic Focus+ 550W sind kaum schlechter, aber ebenfalls günstiger...

Gruß

Da ich eben Upgrades im Bereich Prozessor vornehmen werde, möchte ich mit der AM4 CPU und der AiO Wakü gleich mal in Richtung Overkill gehen.

RAM und Netzteil sehe ich mir an, danke!

Jetzt wo ich mir mal paar Benchmarks angesehen habe, wäre vega64 crossfire im Grunde auch interessant ?

Ich denke aber, dass mich die genannten Nachteile wie Microruckler und mangelhafte Treiberuntersützung massiv nerven würden.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
AW: Neuer Gaming PC 1440p, &lt;100 FPS und mit guter Optik € 2.000 - 2.500,-

Wenn du einfach nach Feierabend eine Stunde ohne Probleme spielen möchtest ist nen Crossfire nichts für dich.

Wenn du aber in der Winterzeit dein halbes Leben damit verbringst durch das Sichtfenster deines Gehäuses zu schauen und gerne mal ein wenig tüftelst, dann kannst du den Weg ruhig gehen.

Ich kann meinen Kumpel damit aufziehen, dass meine alten Kaffeemühlen mehr Punkte in fast jedem Benchmark bringen, da hab ich Spaß dran :D
Da sehe ich auch über 50Fps in der BF V Beta @low hinweg, wenns mit dem SLI mal nicht so klappt.

Mikrorucklern dürfte gerade auf 144Hz kein riesiges Problem darstellen, aber jeder reagiert da unterschiedlich empfindlich drauf.
 
AW: Neuer Gaming PC 1440p, <100 FPS und mit guter Optik € 2.000 - 2.500,-

SLI/Crossfire-Systeme sind nicht ohne Grund out. Du fährst als ganz normaler Gamer in allen Punkten (Skalierung/Treiber/Wärmeentwicklung/Lautstärke und Verbrauch) mit einer starken Single-GPU deutlich besser...

Gruß
 
AW: Neuer Gaming PC 1440p, <100 FPS und mit guter Optik € 2.000 - 2.500,-

Es wird wohl bei der 2080 bleiben :)

Zwecks RAM - so wie ich mitbekommen habe, profitiert Ryzen sehr stark von schnellem RAM.

Ich habe in der Konfiguration 3200er Ram hinzugefügt. Das Motherboard würde 3466er unterstützen, was mit Mehrkosten verbunden ist, welche ich aber in Kauf nehmen würde.

Zu den CL Werten. Habe ich dies richtig verstanden, dass umso niedriger die CL 16-18-.., desto schneller oder besser ist die Kommunikation zwischen Motherboard und RAM, korrekt?

Besteht denn nicht auch die Möglichkeit, dass ich die 3200er RAM Riegel auf 3466 oder etwa in der Gegend übertakten kann?

Wie sieht es nun aus mit angenommen...:

3200er Ram mit niedrigen CL Werten, welcher auf 3466 übertaktet wird.

vs

3466er Ram mit schlechteren / höheren CL Werten?
 
AW: Neuer Gaming PC 1440p, <100 FPS und mit guter Optik € 2.000 - 2.500,-

RAM OC auf die Taktraten wird mit dem Ryzen wohl nicht einfach sein, die 3200Mhz aufwärts würde ich zumindest nicht garantieren wollen.

In der Regel kannst du mit gelockerten (höheren) Timings auch den Takt anheben.
Ab welcher Kombi die Performance von mehr Takt durch die höhere Latenz relativiert wird kann ich dir nicht sagen.

Ich hab meine (DDR3) 1866-CL-9 auf 2133-CL10 laufen, mit etwas erhöjter Spannung auf Speicher und Controller.
 
AW: Neuer Gaming PC 1440p, <100 FPS und mit guter Optik € 2.000 - 2.500,-

Ich hoffe nicht, dass ich der 2. bin, der durch diesen Thread getötet wird...aber was sagt ihr zu einem 2600?
Für 1440p reicht der doch locker und wenn "eh" auf Ryzen 2 aufgerüstet werden soll, dann kann man sich das Geld für den 2700x doch locker sparen....
 
AW: Neuer Gaming PC 1440p, <100 FPS und mit guter Optik € 2.000 - 2.500,-

"reichen" tut es selbstverständlich. Aber ich möchte soviele FPS, wie nur irgendwie finanziell vertretbar und möglich, mit dem Ryzen erreichen.
 
AW: Neuer Gaming PC 1440p, <100 FPS und mit guter Optik € 2.000 - 2.500,-

Dann ist das kleiner bzw. größer Zeichen aber falschrum gesetzt, oder? :lol:

Ist ja egal, war nur ein Vorschlag und die meisten FPS liefert im dem Fall der 2700x...das Maximum an FPS wäre dann wohl ein 9900k.....(der finanziell natürlich nur schwer zu vertreten ist...)
 
Zurück