• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neuer Gaming-PC ~1300€: Beratung und Wahl der Komponenten

Jannis036

Kabelverknoter(in)
Hey Zusammen, ich bin seit einigen Wochen dabei mir einen komplett neuen Gaming PC zusammenzubauen. Dieses Mal wird alles neu geholt, außer dem Netzteil, das wird hoffentlich ausreichen. Dieser Build beruht teilweise auf Hardware, welche erst in den kommenden Wochen erscheinen wird, deshalb geht es bei dieser Kaufberatung auch um Prognosen bzw. Vermutungen, welche Teile hier angemessen sein werden.
Zurzeit tendiere ich sehr zu einem Build, welcher sowohl die neuen RX Gen., die neue Ryzen Gen. und dann auch ein 500er Mainboard beinhalten soll, da ich denke, dass bei einem komplett neuem Build so eine Konstellation in Frage kommen könnte. Okay, nun zu den wichtigen Fakten:

Der PC soll ca. 1200€ (max. 1300€) kosten.
Ich habe schon das Gehäuse (ATX) und eine SSD (Samsung 970 Evo M.2 1TB) gekauft.
Die Auflösung ist zurzeit Full HD 60Hz, soll nächstes Jahr auf 144Hz WQHD aufgerüstet werden.
Er soll ca. 4-5 Jahre halten (Deshalb seh ich mich eher bei der RX mit mehr VRAM).
Spiele gehen von Low- bis High-End Bereich (Escape from Tarkov, Cyberpunk, CoD) und sollten immerhin auf Hohen Einstellungen spielbar sein, die "normale" Performance ist mir wichtiger als Raytracing.
Übertakten weiß ich noch nicht, da ich zumindest bis jetzt keine Ahnung davon hab.

Grafikkarte: Radeon RX6800 (oder RTX3070 ?)
Prozessor: Ryzen 5600x (oder 5700x ?)
Mainboard: B550 oder X570 (hier bräuchte ich eine Empfehlung)
RAM: 16GB G.Skill Trident Z RGB AMD DDR4-3600 DIMM CL18 Dual Kit (oder ist eine 4000MHz Taktrate besser?)
Netzteil: 700W BeQuiet (vorhanden)
SSD: Samsung Evo 970 M.2 1TB (vorhanden)

Dazu noch die Frage ob es sich lohnt, bei dem anstehenden Graka Release auf Weihnachtsangebote o.ä. zu warten, denn sonst würde ich es sowohl beim Prozessor, wie auch bei der Graka am Release versuchen, denn eig. soll er dieses Jahr fertig sein.

Ich weiß, dass ich hier mehr als eine normale Empfehlung verlange, da ja gerade die Herzkomponenten noch nicht verfügbar sind, hoffe jedoch, dass ihr mir etwas weiter helfen könnt.

Vielen Dank im Voraus.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

hier ein Vorschlag:

CPU: Ryzen 5 5600X oder Ryzen 7 5800X
CPU-Kühler: Brocken ECO Advanced / Pure Rock 2 (R5) oder Mugen 5 / Brocken 3 (R7)
Mainboard: MSI MPG B550 Gaming Plus oder MSI MAG B550 Tomahawk
RAM: 32GB DDR4 3200/3600, CL16: *klick*
SSD: Samsung 970 Evo 1TB (vorhanden)
Grafikkarte: RTX3060Ti
Netzteil: Cooler Master B700 ver.2 700W ATX 2.3 (vorhanden)
Gehäuse: Meshify C (vorhanden)

Bei der CPU musst du entscheiden was du ausgeben möchtest, auf lange Sicht könnte sich der 8-Kerner bezahlt machen.

Für den Ryzen 7 würde ich das Tomahawk kaufen, da es die besseren Spannungswandler hat.

Beim Arbeitsspeicher würde ich im Hinblick auf eine geplante längere Nutzungsdauer direkt auf 32GB setzen.

Ob sich schnellerer wie 3600MHz lohnt, müssen neutrale Tests zeigen, ab 4000er wird es aber auch schnell teuer *klick*, und da muss man dann abwägen ob man für den Aufpreis auch entsprechend Mehrleistung bekommt *klack*.

Bei der SSD hättest du z.B. mit der Kingston A2000 Geld sparen können.

Ich würde nicht zu viel Grafikleistung auf "Vorrat" kaufen, wenn du am Puls der grafikintensiven Spiele bleiben möchtest, kommst du an einen Wechsel hier und da nicht vorbei; als Maximum sehe ich deine angedachte RX6800 oder RTX3070.

Im Allgemeinen rate ich bei neuer Hardware immer zu Geduld!
In der Regel dauert es etwas bis sie flächendeckend verfügbar ist, wie man seit Wochen bei Nvidia sieht, zum anderen pendelt sich erst dann der Preis ein, und Tests der Herstellermodelle dauern auch meist ein wenig.

Ich würde jedenfalls nicht die Katze im Sack kaufen, man gibt ja schließlich eine gewisse Summe aus, und möchte im Normalfall ja das für sich ideale.

Bei den Grafikkarten sehe ich auch die Option eine RTX2060 Super, RTX2070 Super, oder RX5700, RX5700XT zu kaufen, sollten diese preislich entsprechend fallen, sobald die neuen verfügbar sind.

Gruß, Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
J

Jannis036

Kabelverknoter(in)
Danke für die schnelle Antwort!
Wie ich mich bei der CPU entscheide schau ich dann mal.

Bei RAM hatte ich vergessen zu erwähnen, dass mein Plan war irgendwann mal auf 32GB nachzurüsten, da ich mir RGB Riegel kaufen möchte, und das pusht den Preis natürlich etwas nach oben, deshalb war nachrüsten mein Plan.

Danke für den Tipp mit der SSD, hatte nur von ´nem Kumpel gesagt bekommen, das man bei Festplatten am besten auf Samsung setzen sollte, hatte da mal seine Expertise nicht hinterfragt, außerdem war sie im Angebot.

Mit der Grafikkarte werde ich dann einfach mal schauen, denn noch dauert es ja bis die Radeons am 18.11 erscheinen ... mal schauen was sich da noch tut.

Mein Gehäuse ist btw das Fractal Design Meshify C-TG Light Tint und mein Netzteil ist doch ein Coolermaster und kein BeQuiet, hatte das mit meinem alten verwechselt.

LG,
Jannis
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

du kannst beim Arbeitsspeicher natürlich auch erst mal nur 2x8GB kaufen, und später erweitern. Da du aber eh nicht sofort kaufen willst, kannst du bis dahin ja vielleicht die vermeintlich fehlenden Euros sparen, und direkt 2x16GB kaufen, was ich immer rate wenn es vom Budget her geht.

Auch hier der Allgemeinen Hinweis auch wenn ich da gegen den Trend schwimme, auf der einen Seite hast du evtl. nicht das Geld dir gleich 2x16GB beleuchteten Arbeitsspeicher zu kaufen, auf der anderen muss er aber leuchten, was Geld kostet ohne einen Mehrwert in der Leistung/Kapazität zu bieten...

Die SSDs von Samsung sind sehr gut, und die neue 980 Pro schob sich direkt an die Spitze der PCIe 4.0-SSDs.
In der Regel bezahlt man dafür aber auch mehr, und es gibt auch andere Hersteller welche gute SSDs bauen.

Beim Meshify C musst du darauf achten das die Grafikkarten max. 315mm lang sein darf, und es empfiehlt sich ein zweiter Frontlüfter wie z.B. der Arctic P12.

Zum Cooler Master B700 ver.2 700W sagt am besten "Threshold" was, ich finde dazu verschiedene Aussagen.

Gruß, Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Den alten Schinken solltest du ersetzen.
Servus,

ich dacht es mir fast, aber ich kenn mich im Detail bei Netzteilen ehrlich gesagt zu wenig aus, um mir unbekannte Modelle (abgesehen vom Alter und der Thermaltake Städte-Serie :devil: ), wirklich beurteilen zu können.

Bei meiner vorherigen Recherche hab ich leider keinen konkreten Tests gefunden der mich weiter gebracht hätte.

Als neues Netzteil schlage ich das Seasonic Focus GX/PX 550W oder Straight Power 11 550W vor.

Bis zu einer RTX3070 / RX6800 hätte ich da keine Bedenken, wenn du dich mit mehr Leistung wohler fühlst, kannst du aber auch eins mit 750 Watt kaufen *klick*.

Gruß, Lordac
 
TE
J

Jannis036

Kabelverknoter(in)
Hey danke für eure Antworten.

Gut zu wissen, das mit dem Netzteil.
Und das mit dem RAM ist mir natürlich bewusst...ich muss mal schauen wie ich das Regle.

So, dann habe ich zurzeit eigentlich nurnoch zwei Fragen.
Ich tendiere jetzt dazu mir die RX6800 + den 5600x zu holen.
Wird es hier im WQHD-Bereich zum bottleneck kommen? Oder geht das von Leistung her klar?

Und denkt ihr, dass unabhängige Tests zur RX6000er Reihe online sein werden, bevor sie verfügbar ist?

Denn ganz ehrlich, klar würde ich gerne warten bis die Tests gemacht wurden, gerade zu den Custom Modellen. Nur leider möchte ich auch nicht, dass ich meine Graka mit der 2. Charge bekomme, die dann vielleicht erst gefühlt nächstes Jahr stattfinden wird. Denke nämlich dass die doch bestimmt genauso Probleme mit den Mengen haben wie die RTX3000er.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
ich dacht es mir fast, aber ich kenn mich im Detail bei Netzteilen ehrlich gesagt zu wenig aus, um mir unbekannte Modelle (abgesehen vom Alter und der Thermaltake Städte-Serie :devil: ), wirklich beurteilen zu können.
Das Cooler Master ist schon seit 6 Jahren am Markt und Gruppe reguliert.
Eine günstige CWT Plattform, die man hier und da überall mal angetroffen hat.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Wird es hier im WQHD-Bereich zum bottleneck kommen? Oder geht das von Leistung her klar?
Servus,

das kommt auf das Spiel und die gewünschten Einstelllungen an, und lässt sich pauschal nur schwer beantworten.

Ein "Flaschenhals" ist ja auch relativ, ist der bei dir schon erreicht wenn du im gewünschten Spiel "nur" 143FPS an Stelle der 144 erreichst, oder wenn du bei "Anno 1800" alles auf Anschlag drehst und unter 30 FPS oder noch weniger fällst?
Mit den Reglern hat man selbst viel in der Hand, die sollte man im Fall der Fälle dann auch bedienen, und nicht einfach ganz nach rechts schieben ;)!
Und denkt ihr, dass unabhängige Tests zur RX6000er Reihe online sein werden, bevor sie verfügbar ist?
Ich denke nicht, oftmals fällt die Verschwiegenheitserklärung erst am Erscheinungstag.
Denn ganz ehrlich, klar würde ich gerne warten bis die Tests gemacht wurden...
Das finde ich sinnvoll, aber auch hier ist es oft so das erst mal Tests der Referenzkarten bzw. der Founders Edition kommen, und die der Herstellerversionen etwas auf sich warten lassen.

Gruß, Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
J

Jannis036

Kabelverknoter(in)
Okay ich verstehe was du meinst.
Also ich brauch nicht in jedem Spiel "Ultra" als Qualität und muss auch nicht immer auf meine 144Fps kommen. Hauptsache es läuft flüssig und sieht nicht komplett sch**** aus.

Und ich weiß dass die Frage nicht so leicht zu beantworten ist. Deshalb möchte ich dann nur wissen, ob ich mit dem Setup die nächsten Jahre meine Spiele immerhin mit moderater Grafikqualität auf genügend Fps (müssen nicht immer die vollen 144 sein) auf 2K spielen kann?

Und Danke für deine Empfehlung zu den Grakas.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

ich bin der Meinung das man für den künftigen WQHD-Monitor mir einer RX6800 oder RTX3070 sehr gut aufgestellt ist.
Beide sollen im Mittel ja einen Tick schneller als eine RTX2080Ti sein, welche bis vor ein paar Wochen eigentlich nur für UHD empfohlen wurde...

Deshalb hab ich dir im #2 auch zu einer RTX3060Ti geraten, die aber auch noch etwas dauert, oder eben zu einer RX5700XT, oder RTX2070 Super welche die bisherigen Empfehlungen für WQHD waren.

Falls du mit "2K" (die Bezeichnung gibt es eigentlich nicht...) FHD meinst und dabei bleiben willst (dein aktueller Monitor hat "nur" 60Hz), sind sowohl die RX6800 als auch RTX3070 klar zu viel des Guten.

Zu den neuen Karten kann ich nur noch keine konkreten Vorschläge machen, in der nächsten Ausgabe der PCH sind Tests zur RTX3070 drin, und die RX6800 kommt ja erst noch.

Gruß, Lordac
 
TE
J

Jannis036

Kabelverknoter(in)
Oh, ne mit 2k meinte ich WQHD, hatte es verwechselt.
Aber wenn ich mit den Grakas bzw. dem Setup samt 5600x gut für WQHD (auf 144hz, muss aber auch nicht immer erreicht werden) aufgestellt bin, dann bin ich zufrieden.

Danke nochmals für die Beratung!

Vielleicht meld ich mich bei weiteren Fragen hier nochmal.
 
TE
J

Jannis036

Kabelverknoter(in)
Moin,
ich muss mich jetzt doch nochmal melden bezüglich des PC´s.
Habe mir am Relaesetag nen 5600x geholt, damit ist immerhin das Thema abgehakt.
Bei RAM bin ich jetzt bei 32GB DDR4 3600, warte aber noch bis zum Black Friday, genauso wie beim NT, MB und CPU Kühler.

Nun wollte ich noch mein Netzteil abgesegnet bekommen ^^.
Ihr hattet mir ja bspw. ein BeQuiet Straight Power 550W oder auch ein Seasonic empfohlen, würde mir aber gerne ein 650W NT holen (Puffer für die RX6800)
Fahre ich hier mit dem Seasonic Focus GX650W gut? Das ist nämlich immerhin ein wenig günstiger als die BeQuiet
Straight Power Dinger im Gold-Zertifikat Bereich.

Gruß Jannis
 

DerMega

Freizeitschrauber(in)
Moin,
ich muss mich jetzt doch nochmal melden bezüglich des PC´s.
Habe mir am Relaesetag nen 5600x geholt, damit ist immerhin das Thema abgehakt.
Glückwunsch. Ich war zu doof zuzuschlagen und jetzt warte ich dauernd, dass es mal wieder einen zum Releasepreis gibt.
Du hast fast genau die Anforderungen an einen PC wie ich, darum lese ich hier schon die ganze Zeit mit :)
 
TE
J

Jannis036

Kabelverknoter(in)
Das tut mir leid. Gerade bei den wirklich unzumutbaren Preisen. Da wünsche ich Dir viel Glück :)
Aber freut mich, dass nicht nur ich hier hilfreiche Tippe abstauben kann!
 
TE
J

Jannis036

Kabelverknoter(in)
Ich habe leider auch noch eine Frage bezüglich des RAM:
Die Crucial Ballistix sind leider nur bei Seiten wie Cyberport zu haben, und das für 155€.
Deshalb wollte ich den, ja eigentlich Identischen G.Skill Ripjaws V, ebenfalls mit CL16 und 3600MHz kaufen. Den gibts bei Mindfactory (Stichwort Midnight Shopping) für 150€.
Jedoch bin ich beim dem Verwirrt. Der wird zwar auf der G.Skill Seite unter QVL genannt, jedoch wird er auf der MSI Seite unter "Compatible RAM" nicht angezeigt. Hier kann ich aber auch nur nach "Memory by RX-3X00" suchen.

Insgesamt ein paar Kompatible RAM´s zu finden ist (zumindest für mich) relativ schwer, wenn ich mich nach den QVL´s der MSI Seite richte.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

der Arbeitsspeicher muss nicht in der Kompatibilitätsliste des Mainboards stehen.

Der Aufwand jedes mögliche Kit mit jedem Mainboard allein eines Herstellers zu testen wäre immens.

Gruß, Lordac
 
TE
J

Jannis036

Kabelverknoter(in)
Mit anderen Worten, wenn auf der Seite von G.Skill unter QVL das B550 von MSI gelistet ist, reicht das als Absicherung?
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Wenn das Mainboard aufn Markt kommt, werden einige RAM Kits getestet. Natürlich nicht alle, die es gibt.
Daher sehe ich das nicht so eng. Ein RAM eines bekannten Herstellers wird auch laufen, wenn er nicht in der Liste steht.
 
Oben Unten