• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neuer Allround-PC

FiliusDei

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo zusammen,

gesucht wird ein Allround-PC, der sowohl für das tägliche Homeoffice (i.d.R. 30-40 Stunden pro Woche) als auch zum Spielen, Surfen und Fernsehen bzw. Videos ansehen gut geeignet ist. Es ist ein HP Notebook, welches derzeit vor allem für die Büroarbeit verwendet wird, sowie ein alter PC vorhanden, welcher jedoch komplett abgelöst werden soll. Schön wäre es wenn zukünftig alles mit einem Rechner möglich wäre. Meint ihr dass dies Sinn macht in Hinsicht auf Lautstärke und vor allem Stromverbrauch?
Wichtig ist ein gutes und ausgewogenes Preis-Leistungs-Verhältnis. Ein paar hundert Euro auf oder ab sind nicht so wichtig wie das bestmögliche Verhältnis von Leistung pro Euro. High End muss es auf keinen Fall sein, jedoch sollen alle aktuellen Titel flüssig laufen ohne die Regler zu stark runterstellen zu müssen. Die Komponenten sollen nächste Woche bestellt werden. Hier einmal der Fragebogen:

1.) Welche Komponenten hat der vorhandener PC?
Soll komplett abgelöst werden. Lediglich die Displays könnten im ersten Schritt weitergenutzt werden

2.) Welche Auflösung und Frequenz haben die Monitore?
1920x1080, 60 Hz (Dell U2417H & Dell U2312HM)

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert im Moment?
Alles :D

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
asap - geplant ist nächste Woche

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was gebraucht wird?
Ein größeren Monitor (27-34") mit besserer Auflösung (ab WQHD) ist geplant. Dieser wird aber wahrscheinlich erst im Februar angeschafft werden

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ja

7.) Wie hoch ist das Gesamtbudget?
1.000 für den PC bzw. 1.500 gesamt mit dem Monitor; kann jedoch bei Bedarf und wenn es in Hinblick auf das Preis-Leistungs-Verhältnis Sinn macht noch um 500 Euro erhöht werden

8.) Welche Spiele / Anwendungen sollen gespielt / verwendet werden?
Normale Büroanwendungen (vor allem Office, VoIP, Remote Desktop und Videokonferenzen)
Spiele vor allem RPGs und MMOs (aktuell SWTOR), eventuell auch Rennsimulationen und sonstiges; im Prinzip alles außer Shooter :D

9.) Wie viel Speicherplatz wird benötigt?
Ideal wären 2 TB

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
Möglichst schlicht, einfach und dezent gehalten. Das letzte Gehäuse war ein Fractal Design Define R4 und gerne wieder etwas in diese Richtung.

Vielen Dank schon mal für Eure Vorschläge und Empfehlungen und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Edit: hier im Forum wird geschrieben, dass die Hardware derzeit mitunter maßlos überteuert ist. Welche Komponenten betrifft dies konkret? Ist Besserung in Sicht? Ein paar Wochen abwarten wäre machbar, Monate sind jedoch keine Option
 
Zuletzt bearbeitet:

pseudonymx

Software-Overclocker(in)
hi.

1 sache vorweg.... es scheint Aktuell volkommen unmöglich zu sein einen rechner zu bauen der mehr stemmen soll als 1080p (du willst ja im februar auf WQHD wechseln) ALLES an grafikkarten was dafür zu empfehlen wäre ist aktuell nicht zu bekommen oder Überteuert

Eine Radeon RX5700XT wäre wohl so das Minimum das man sich für flüssiges WQHD gaming kaufen sollte.... problem hier : fürs selbe geld sollte es eigentlich ne 3060ti geben, die deutlich stärker ist, aber kaum verfügbar (bis ca ende januar geben viele händler an) selbe problematik wie die 5700xt hat die 2070super, sie ist überholt, eh kaum verfügbar und wenn dann teuer.

Für WQHD bleibt aktuell eigentlich Nvidia die einzig vernünftige kaufentscheidung, eine Radeon 6800 non xt ist mit knapp unter 600€ UVP auch noch zu teuer für die von dir angegebenen zwecke/budget

Da es im moment im grunde nichts zu kaufen gibt, bleibt dir da eigentlich nur warten.... 1-2 monate... warscheinlich wird es dann auch grundsätzlich mehr auswahl an Hardware geben (3060 16gb, maybe 6700/XT, Intels rocket Lake, AMD refresh CPUs/ non X modelle)

Grundsätzlich könnte man jetzt einen unterbau mit nem AKtuellen Intel 8Core bzw AMD six core empfehlen... bringt dir aber nichts wenn du am ende keine Grafikkarte kaufen kannst, weils eben keine gibt.

natürlich kannst du JETZT sowas wie ne Radeon 5500XT/5600XT oder GTX 150/1660super kaufen... das wird für deine gezigen Monitore definitiv ausreichen... Auf WQHD musste dann aber schon klare abstriche machen, man könnte die schwächere grafikkarte dann natürlich verkaufen... ist die frage ob warscheinlich gut 50-150€ wertverlust es dir wert sind jetzt schon vernünftig zocken zu können....
 

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
Generell ist ein Notebook sparsamer - da ändert auch noch so gute Netzteile nichts dran. Wenn dein Homeoffice also aus MS Office und Co besteht, wird sich das kaum rechnen. Hast du irgendwelche aufwendigen Programme/Berechnungen am laufen und der - hfftl viel schnellere - Desktop PC spart dir (DIR!, nicht deiner Firma...es sei denn, die bezahlen den PC) viel Zeit und somit evtl/vermutlich auch Geld, dann kann ein Desktop PC als Notebook Ersatz natürlich sinnvoll sein.

Bzgl. der Preise: ja, zZ ist es schwierig. Das betrifft die aktuelle Ryzen 5000 Generation. Da bessert sich die Verfügbarkeit und so langsam nähern sich die Preise der UVP an. Liegen zZ noch drüber... Schwierig ist es bei den neuen GPUs. AMDs RX 6000er Reihe ist quasi gar nicht zu bekommen und die RTX 3000er Karten von NVIDIA sind - mit Ausnahme der RTX 3080 - zwar inzwischen durchaus zu bekommen, liegen aber meist 200€ oder mehr über der UVP :stupid:

Generell könnte das so in die Richtung gehen:

1 Crucial MX500 1TB, SATA (CT1000MX500SSD1)
1 Kingston A2000 NVMe PCIe SSD 1TB, M.2 (SA2000M8/1000G)*
1 AMD Ryzen 5 3600, 6C/12T, 3.60-4.20GHz, boxed (100-100000031BOX)
1 G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38 (F4-3200C16D-32GVK)
1 MSI B550-A Pro (7C56-002R)
1 Alpenföhn Brocken ECO Advanced (84000000148)
1 Fractal Design Define 7 Compact Black, schallgedämmt (FD-C-DEF7C-01)
1 Seasonic Focus GX 650W ATX 2.4 (FOCUS-GX-650)
+ GPU

Als GPU wäre eine RTX 3060 Ti (UVP 400€) nicht verkehrt. Dann wäre noch etwas Luft für einen soliden Monitor.
Ansonsten kann ich @pseudonymx nur zustimmen. Sofern du irgendwie warten kannst: warte! Es kann eig nur besser werden. Je nach GPU ließe sich am Netzteil auch noch etwas sparen indem man die 550W Variante nimmt.
Wenn´s unbedingt schon mal ein funktionierendes Setup sein soll, würde ich schauen, was ich gebraucht für <100€ finde. Damit hast du ein Bild und je nach Karte lässt sich damit auch in FHD zocken. Jetzt eine (neue) GPU zu kaufen, sollte so gut es irgend geht vermieden werden. Solche Preise gehören einfach nicht unterstützt!

*Kannst auch zwei von den Kingston nehmen. Spart dir etwas Verkabelung im Gehäuse...
 
TE
F

FiliusDei

Komplett-PC-Käufer(in)
Vielen Dank für Eure Rückmeldungen und ein frohes neues Jahr euch beiden.
Eine überholte Grafikkarte zu kaufen kommt nicht in Frage, schon gar nicht überteuert. Dann heißt es wohl mit der GPU noch 1-2 Monate abzuwarten. Was ist denn vom Preis-Leistungs-Verhältnis das Beste, das man dann theoretisch und hoffentlich bekommen kann? Eine 3060 TI oder 6700 XT? AMD hat uns in der Vergangenheit gute Dienste geleistet und es könnte für den Übergang eine HD 7870 XT eingebaut werden. Hat zwar nur 2 GB aber für die 1-2 Monate könnte die es schon tun. SWTOR läuft damit alle mal, wahrscheinlich sogar mit Hoher Qualität oder Ultra in FHD. Bei MMOs limitiert wahrscheinlich eher die CPU als die GPU. Alternativ wäre auch eine eine günstige Gebrauchte eine Option, da die alte Radeon in einem Rechner verbaut ist, der derzeit nur für Officetätgikeiten 1-2 Stunden pro Tag genutzt wird. Was würdet ihr denn hier in Betracht ziehen für max. 100 Euro?
Und würde die HD 7870 XT überhaupt in den o.g. Unterbau passen odder ist die schon zu alt, dass sich da zwischenzeitlich irgendwelche Dinge geändert hätten?
Der PC und der Monitor wird über die Firma gekauft. Worauf wir sitzen bleiben sind die zusätzlichen Stromkosten, zumindest der Großteil davon. Von wie viel Mehrverbrauch bzw. Kosten geht ihr denn da pro Jahr oder Monat aus im Vergleich zu einem kleinen und sparsamen Notebook?
Der Vorschlag für die Config sieht sehr gut aus, velen Dank dafür. Hierzu noch ein paar Fragen:
1. Ist der Ryzen 5 3600 nicht noch die alte Generation? Weshalb kein neuer wie etwa der Ryzen 5 5600X? Der ist doch aktuell verfügbar oder? Geplant ist die aktuelle CPU und GPU Generation kaufen, außer es hätte sich zu den Vorgängern nichts spürbar getan bzw. verbessert.
2. Abgesehen von der Verkabelung: gibt es sonst noch Unterschiede? Ist die Kingston schneller als die Crucial oder hätte die Crucial irgendwelche Vorteile? Die Crucial gäbe es auch als M.2, wobei auch die Crucial P2 SSD 1TB, M.2 (CT1000P2SSD8) preislich fast gleich liegt wie die anderen beiden
3. Lohnen sich 32 GB RAM mit unseren Anforderungen? Hier geht es gar nicht so sehr darum möglicherweise 50 Euro zu sparen, sondern um ein Verständnis wo bzw. wie diese ausgereizt werden könnten. RAM kann ja auch nachgerüstet werden, wobei: was man hat, das hat man :-)
4. Mit Seasonic haben wir noch keine Erfahrungen gemacht. Sind diese Netzteile besser als be quiet? Letzteres wurde uns in der Vergangenheit empfohlen.
5. Was wäre das AMD Pendant zur RTX 3060 TI? Und hätte es Vorteile CPU und GPU von AMD zu nehmen bzw. gibt es da nicht irgendetwas, das die Leistung (angeblich) noch etwas steigern soll, wenn beides die aktuelle AMD Generation ist?
 

pseudonymx

Software-Overclocker(in)
ne 3060ti ist aktuell das sinvollste.... wir wissen aber nicht was nvidia und AMD noch auf den markt paperlauncgen bis die verfügbarkeit da ist... ne 3060 mit 16gb ist denkbar und dann auch defintiv empfehlenswerter als die 8gb variante. zu Radeons gibts noch garkeine weiteren infos. gut möglich dass da in den nächsten wochen ne 6700/6600/xt angekündigt wird.... die fragte nach der garfikkarte musst du nochmal stellen wenn sie verfügbar sind und gekauft wird

die 7870 kannste scho als übergang nutzen.... in FHD ist die tatsächlich noch zu gebrauchen bei vielen games wenn man die gtrafikregler einstellen kann.... gibt aber durchaus games da wird sie komplett überfordert sein :) aber ich denke das weiste selber :daumen:

wenn die kohle da ist würd ich keinen 3600/x/xt kaufen. 1000€ würde das dann baer definitiv überschreiten.... ebenso würde kich keinen comet-lake i5 kaufen... wie du schon sagst warum altes zeug kaufen.... ja n 3600 oder n 10500 sind deutlich günstiger als n 5600x aber auch um circa den selben faktor langsamer. ich würd definitiv auf nen 5600x gehen mit b550 aorus pro v2



Prozessor sowie Mainboard bieten für ihren preis einfach unfassbar viel.... es gibt stimmen die jammern: konsolen haben jetzt 8 kerne ist nur ne frage der zeit bis 6 kerne zu wenig sind... und blaaa nen 5600x kackt in cyberpunk ab... JA aber man darf nicht vergessen.... es sind 12 threads vorhanden und cyberpunk nutzt das AMD multithreading nicht(ka obs jez gefixt ist) leude auf deren meinung man durchaus was geben kann betieteln den 5600x als derzeit beste Gaming CPU...(gamersnexxus z.b der eigentlich wirklich n Intel fanboy ist ;) ) ich selber hab jez einige zeit nen ryzen 3 3100 genutzt .... in games in denen 8 kerne klar empfohlen werden (ac odyssey z.b) hat der kleine 99€ 4kerner keine probleme die 60FPS anzuziegen.... warum? weil eben Multithreading vorhanden ist und die zen2 und erst recht zen3 kerne genug power haben.....

Thema RAM: ich hab vor n poaa wochen von 16 auf 32GB aufgerüstet.... und war komplett baff wieviele games sich plötzlich 20+ gb RAM können und deutlich besser laufen..... 16GB sind ausreichend aber meiner meinung nach ne budget lösung... ein 32gb kit 3600er CL sollte es für ne zen3 CPU schon sein... allein schon weil die CPU auch davon profitiert


die preise für RAM sind auch NOCH relativ niedrig... 32gb 3600er für ~170€ ist echt gut

thema festplatten bze SSDs

wenn du häufig größere daten verschiebst würde ich gleich zwei nvmes nehmen bzw eine 2tb nvme.... sata SSDs sind was das lesen/schreiben angeht langsamer, bei games macht es keinen unterschied....

es kostet dich ca 10-20€ wenn du sagt... ja eine 2tb SSD rein und fertig

ich persönlich würde da zwar immer zu samsung greifen, das ist aber teuer ;)

ne P1 SSD bitte uaf KEINEN FALL kaufen (alte layertechnik) wenn dann eine p2 die hat "modernere" layer technik (TLC)


anosnsten das oben genannte.... da machste nichts falsch...

also ums nomma zusammenzu fassen... der 3600 wäre geld sparen und man muss ehrlich sagen wenn nen "alten" 6core dann ist Intel da Preilich im moment besser (10400F).... der 5600x wäre das empfohlene

was den strom angeht.... so ist ein laptop definitiv sparsamer.... aber du willst ja nen allrounder.. und der kann eben alles aber nichts perfekt (naja effizienstechnisch gesheen ;) )

Beim Mainboard ließe sich noch so 60-70€ einsparen.... ich bin aber kein fan von budget/office brettern in Gaming PCs.... am ende fehlts an USB ports, lüfter headern oder anderen sachen, wobei das von kartoffel genannte msi durchaus brauchbar ist für seinen preis.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
F

FiliusDei

Komplett-PC-Käufer(in)
Alles klar, vielen Dank! Dann wird es definitiv ein 5600X.
Du meinst also dass sich der Aufpreis vom MSI zum Gigabyte B550 durchaus lohnt? Beim Mainboard sollte man eigentlich auch nicht sparen und auf die 50-70 Euro kommt es uns definitiv nicht an.

Und RAM gleich 32 GB macht sicher auch Sinn, vor allem wenn die Preise noch recht niedrig sind. Ist GSkill empfehlenswert? Wie schneiden diese Eurer Meinung und Erfahrung nach im Vergeich zu den Corsair Vengeance LPX ab?

SSDs lieber eine 2 TB oder 2x 1 TB? Wie viel Anschlüsse für eine NVMe sind denn vorhanden? Zwei? Ist NVMe 1.3 die aktuellste Layer Technik? Gibt es sonst noch empfehlenswerte Alternativen zu Crucial und Kingston?

Wären das hier die richtigen von Samsung und wo ist denn der Unterschied zwischen den beiden?

Welche Grafikkarte im Preisbereich von bis ca. 100 Euro würdet ihr für den Übergang gebraucht empfehlen? Für diesen Unterbau?

Und wie verhält es sich mit Seasonic im Vergleich zu be quiet? Wäre das hier auch eine Option?
 
Zuletzt bearbeitet:

ich111

Lötkolbengott/-göttin
Das musst du von den Features abhängig machen. Teurere Boards haben im Regelfall eine bessere Spannungsversorgung besseres Layout und ermöglichen damit höheres OC (RAM und CPU) bzw. stärkere CPUs. Das MSI A schafft aber selbst den 5950x. Der Rest sind dann nur Features wie wie viele wie schnelle Ports.

G.Skill ist eine etablierte Marke. Die meisten (inkl. Corsair und G.Skill) kaufen einfach die Chips und kleben dann irgendein eigenes Kühlerdesign drauf. Idealerweise würde ich aber den https://geizhals.de/crucial-ballistix-schwarz-dimm-kit-32gb-bl2k16g36c16u4b-a2222375.html nehmen, weil nochmal minimal flotter und günstiger. (Crucial ist übrigens die Endkundenmarke von Micron (Speicherhersteller)

Die 881 ist im Gegensatz zur 991 eine SATA und keine PCIe SSD, also kein NVMe. Zudem ist bei diesen beiden die Garantieabwicklung schwieriger weil, die für Geschäftskunden bestimmt sind und das nur über den Händler geht.
Idealerweise gleich 2TB statt zweimal 1TB, einfach weil du dann noch einen slot für evtl. späteres Aufrüsten frei hast.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
F

FiliusDei

Komplett-PC-Käufer(in)
Okay, danke. Gibt es die PM991 nur als 1 TB Variante? Der Unterschied zu Kingston bzw. Crucial liegt bei ca. 10-15 Euro. Ist die Samsung schneller oder zuverlässiger oder möglicherweise beides? :-)

RAM ist schon geändert, vielen Dank für den Tipp!

Bleibt noch die Frage nach dem Netzteil: weshalb würdet ihr Seasonic be quiet gegenüber den Vorzug geben? ? Zwischen dem be quiet! Straight Power 11 und dem Seasonic Focus GX 650W sind etwa 10 Euro Unterschied. Mit be quiet waren wir bislang sehr zu zufrieden, schließen einen Wechsel aber nicht aus. Geht es hier in erster Linie um den günstigeren Preis oder bestehen auch qualitativ oder von der Leistung her nenneswerte Unterschiede?

Und welche Grafikkarte im Preisbereich von bis ca. 100 Euro würdet ihr für den Übergang gebraucht empfehlen? Für den Unterbau welcher aktuell so aussieht: https://geizhals.de/?cat=WL-1923071
 

Snifferoni

Komplett-PC-Käufer(in)
Der genannte RAM ist aktuell nirgends erhältlich. Bei allen Angeboten von Geizhals ist dieser ausverkauft, außer man zahlt 200€+
 
TE
F

FiliusDei

Komplett-PC-Käufer(in)
Danke für den Hinweis. Dann alternativ die Corsair oder doch lieber G.Skill?
 

pseudonymx

Software-Overclocker(in)
SSD: am ende bestimmt ne glaubensfrage aber die samsung controller sind schon top wie ich finde.... aber mit samsung meine ich für meinen teil dann auch die Evos: https://geizhals.de/samsung-ssd-970-evo-1tb-mz-v7e1t0bw-a1809117.html

ich profitiere aber auch von der geschwindigkeit da ich nicht nur zocke mit meinem rechner. die PM991 reicht zum zocken aber allemal... der aufpreis kommt warscheinlich am ende doch vom namen auf speicherlayer und controller...

RAM: corsair ram, gskill ram... am ende sind hynix oder samsung speicher drauf.... corsair bietet aber eben nicht das angebot. von corsair gibts genau 1 32gb 3600er CL16 kit... und das ist nicht verfügbar oder komplett überteuert.. daher die emfehlung zu den ripjaws.... die corsair CL18 würd ich nicht kaufen.... ich bin mit Gskill sehr zufrieden (vorher corsair und crucial verwendet) bei gskill scheint irgendwie nicht so hart selektiert zu werden... aus den riegelchen konnte ich bisher prozentual immer am meißten rauskitzeln)

Mainboard: vergleiche selber..: https://geizhals.de/?cmp=2420565&cmp=2420370

für 20€ weniger gibts vorallem weniger USB Ports,header ect... leistungstechnisch sind die bretter identisch... mehr usb ports würde ich für meinen teil immer bevorzugen... am ende kaufst das günstigere brett und fürn zwanni nen USB hub.... bist dann auch wieder beim selben preis

netzteil: https://geizhals.de/?cmp=1753714&cmp=2119971
Straight Power 11
Pro:
- Größerer lüfter (135mm statt 120mm beim focus)
- 4rails (ob das wirklich n "pro" ist musste für dich entscheiden indem du dich da informierst ich finde NICHT)
Contra:
Gibts nicht sind für den nromalen anwender Top netzteile

Focus GX
Pro:
-10 Jahre garantie (bequiet 5 jahre)
- vollpassiver modus (wenn manns nutzen kann weil eh n gehäuselüfter da drauf bläst defitiv n kaufargument.... andere sagen vollpassiv einstellbare Netzteile vertuschen nur schlechte lüfter.... kann was dran sein)

Ich hab mich fürn seasonic entschieden weil ich jez lang genug Bequiet hatte.... wär das neue dark power pro 12 aber schon am markt gewesen hätte ich sicherlich ein dark power pro 12 gekauft ;) beim aktuellen system wollt ichs an unvernunft aber eh so richtig krachen lassen :D

und was es wie für 100€ an grakas gibt... ja puhhhh... schwierig... bin mir sicher das hier und da auchma irgendwie ne vega 56 oder so fürn hunni übern tisch gehen KANN je nach modell.... oder ne GTX 980.... im moment rasten aber alle aus ud ballern ihre schrott hardware für überteuertes geld in die kleinanzeigen.... aber wie gesagt GTX 970/980 so in der leistungsklasse würde ich mich umschauen.... GTX 1050ti 4GB sollte es auch um 100€ zu finden geben... damit biste für 1080p auf alle fälle noch einigermaßen gut bedient
 
TE
F

FiliusDei

Komplett-PC-Käufer(in)
Also bei der Evo ist natürlich schon ein spürbarer Preisunterschied zu den anderen beiden. Dann wohl doch lieber die Kingston oder Crucial. Gibt es bei den beiden nennenswerte Unterschiede? Preislich liegen sie ja fast gleich auf.

Bei den RAM sind das hier die gleichen nur in weiß oder? Diese sollten nämlich in wenigen Tagen wieder verfügbar sein.

Wenn es nur um die Anschlüsse und USB Ports geht dann wäre das MSI auch mehr als ausreichend für uns. Dann wird es wohl das MSI oder das Elite. Bei den Lüftern dürfte ein Unterschied sein oder? 1x CPU-Lüfter 4-Pin, 1x CPU-Lüfter/Pumpe 4-Pin, 3x Lüfter 4-Pin im Gegensatz zu 1x CPU-Lüfter 4-Pin, 6x Lüfter 4-Pin, 1x Lüfter/Pumpe 4-Pin. Das wäre vielleicht schon ein Argument und die 25 Euro Aufpreis sind überschaubar. Es soll einfach das Preis-Leistungsverhältnis stimmen, ohne am falschen Platz zu sparen.

Bzgl. Netzteil: Threshold hat vor ein paar Monaten geschrieben, dass das E11 durchgängig leise ist, während das Seasonic ab 80% Last hörbar wird. Wie sind deine Erfahrungswerte hierzu? Wahrscheinlich bleiben wir bei be quiet.

Eine Grafikkarte zu finden ist echt nicht einfach. Derzeit geht die Tendenz eher dahin 200 Euro auszugeben und eine GTX 980 Ti oder 1070 zu nehmen für den Übergang. Die sollte sich dann mit überschaubarem Wertverlust (vielleicht 50 Euro?) wohl auch wieder weiterverkaufen lassen. Was sind denn hier empfehlenswerte Modelle? ASUS oder Zotac vielleicht?
 

pseudonymx

Software-Overclocker(in)
Ram ist der selbe in weiß

kann zum seasonic netzteil nichts sagen... ich dimensioniere aber auch so das die eben net bei 80% last laufen... und wie gesagt hab ein seasonic genommen weil es direkt hinter nem rausblasenden gehäuselüfter sitzt... betreibe das vollpassiv. ich würd das e11 nehmen da machste nix falsch..... besser ist das seasonic nicht würd ich sagen.

grafikkarten... naja vorn paa wochen noch konnte man ne 1080ti für 250€ kaufen... rechne damit das jegliche grafikkarten 50-100 teurer sind im moment
 
TE
F

FiliusDei

Komplett-PC-Käufer(in)
Danke nochmals.

Die Verfügbarkeit ist bedauerlicherweise echt ein Witz zur Zeit. Jetzt gibt es das Netzteil plötzlich nicht mehr, weder 650W noch 750W. Vielleicht wird es dann doch das Seasonic, sofern für das be quiet keine Alternative mehr gefunden wird. Oder der ganze PC wird überhaupt erst gekauft, sobald die Teile verfügbar sind. So macht das irgendwie alles keinen Spaß. Der CPU-Kühler ist nämlich auch erst in ein paar Tagen wieder verfübar bei MF und dann sollten auch die weißen Crucial hoffentlich wieder erhältlich sein... mal schauen ob dann wieder was anderes fehlt. Die Bestellung müsste jetzt bereits auf 3 Shops aufgeteilt werden, und dann fehlt immer noch das Netzteil und die Grafikkarte.

Oh du wundervolle Welt, du Welt voller Wunder, oft wundert man sich^^
 
TE
F

FiliusDei

Komplett-PC-Käufer(in)
Die Frage ist ob sich die Verfügbarkeit in den nächsten Wochen und Monaten verbessern oder vielleicht sogar noch verschlimmern wird...
 
TE
F

FiliusDei

Komplett-PC-Käufer(in)
Sprich etwas dagegen das be quiet Straight Power 11 750W zu nehmen? Auch wenn es etwas überdimensioniert ist. Zieht das dann immer 750W oder nur so viel es braucht? Auf alle Fälle waren davon gerade wieder/noch ein paar Stück verfügbar
 

shivatar

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Das zieht nur so viel wie die Hardware braucht. Man macht damit grundsätzlich nichts falsch, nötig ist es aber nicht. Vor allem bei deinem System, da hast du mit 650 Watt schon noch mächtig Puffer.
 

ich111

Lötkolbengott/-göttin
Das Straight Power hat gegenüber dem GX den Vorteil, dass der Lüfter deutlich hochwertiger und die Lüftersteuerung deutlich besser ist. Semispassiv existiert bei Seasonic nur um die schlechten Lüfter zu kaschieren:ugly: Bei den größeren Modellen ist dann Multirail auch nicht schlecht, einfach weil das Netzteil dadurch auf gewisse Fehler schneller bzw. überhaupt reagieren kann.
Der schwarze Crucial ist gerade verfügbar, evtl. gleich bestellen.
 
TE
F

FiliusDei

Komplett-PC-Käufer(in)
Alles klar, danke euch. Dann ist jetzt wahrscheinlich ein guter Zeitpunkt zum Bestellen.
Die Fragen sind jetzt noch:

1. Bietet das Define 7 Compact für alles (auch die größten Grafikkarten etc.) genug Platz? MF hätte noch 1 Stk. vom großen Define 7 lagernd. Wenn aber im Compact genug Platz für alles ist wäre das besser weil platzsparender und auch noch 30 Euro günstiger :-)

2. Würdet ihr den EKL Alpenföhn Brocken 3 oder Scythe Mugen 5 nehmen? Preis ist gleich +/- 2 Euro

3. Sind die Kingston besser als die Crucial NVMe oder nehmen die sich kaum etwas? Die Kingston sind nämlich dzt. nicht lagernd bei MF und wären wo anders ca. 15 Euro teurer pro Stück, macht also ca. 30 Euro in Summe Unterschied für beide. Die bei GH gelistete Wertung der drei Testberichte für die Crucial ist nämlich nicht sehr berauschend (69 von 100), bei MF sind die Leute scheinbar jedoch zufrieden.

Der schwarze Crucial wird nur bei GH als lagernd angezeigt. Bei Amazon selbst bedauerlicherweise als nicht verfügbar. Aber der weiße Crucial ist bei Alternate im Zulauf und sollte morgen verfügbar sein und könnte mit dem Define 7 Compact dann gleich mitbestellte werden. Der Preis ist nahezu ident zum G.Skill

Dann fehlt nur noch die Grafikarte und hier findet sich sicher etwas Gebrauchtes für die nächste Zeit.

Würde nun so aussehen: https://geizhals.de/?cat=WL-1923071
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
F

FiliusDei

Komplett-PC-Käufer(in)
Das 550 W wäre bei MF noch verfügbar. Welche GPU könnte damit dann maximal verbaut werden? Würde das für eine 3060Ti oder ähnliches in einer Preisklasse von ca. UVP 400 Euro ausreichend sein? Zuletzt hatten wir ein Straight Power 450W.
Lohnt sich der Aufpreis vom Straight Power 11 Gold zum Platinum?
Und bzgl. dem Gehäuse sollten 341mm (360mm ohne Frontlüfter) vom Compact ausreichend sein, oder gibt es aktuell Grafikkarten die größer sind? Sogar eine RTX 3080 oder 6800 (XT) müsste da Platz haben wenn die Abmessungen bei GH korrekt sind.
 

ich111

Lötkolbengott/-göttin
Das Compact hat genügend Platz für alles, nur darf man bei gedämmten und/oder auf Optik ausgerichteten Gehäusen keine sehr niedrigen Temperaturen erwarten. Das Define ist aber schon recht durchdacht.
Gold oder Platin ist im Regelfall kein wirklicher Unterschied. Kann man ja schnell mal überschlagen wie viele Stunden man das Netzteil nutzen muss um die höheren Anschaffungskosten durch die etwas höhere Effizienz wieder reinzuholen.
Im wesentlichen kommt man zu folgendem Schluss: Wenn der Rechner nichtständig hoch ausgelastet ist (Rendern, Spiele, Trankodieren ...) und viel läuft ist das ein langer Zeitraum.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
F

FiliusDei

Komplett-PC-Käufer(in)
Vielen Dank nochmals. Dann wird jetzt gleich bestellt. Alles bis auf das Netzteil ist bei MF lagernd (dieses sollte aber wieder nächste Woche verfügbar sein) und es wird jetzt eine Budget Variante, da wir kurzfristig noch eine weitere Investition haben.
Bitte um einen abschließenden Blick - großteils ist es die Config, welche Einwegkartoffel zu Beginn vorgeschlagen hat:

Edit: Es wurde bereits auf's Knöpfchen gedrückt, bevor irgendetwas wieder nicht mehr verfügbar ist. Vom Preis-Leistungs-Verhältnis sollte das schon passen hoffentlich und notfalls kann die Bestellung immer noch angepasst werden, falls es von Eurer Seite noch entsprechende Rückmeldungen oder Verbesserungsvorschläge geben sollte.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
F

FiliusDei

Komplett-PC-Käufer(in)
Und habt ihr für das Gehäuse bitte noch alternative Vorschläge oder Empfehlungen? Es sollte schlicht, einfach und dezent gehalten sein. Gerne auch etwas günstiger als 100 Euro und wenn die Temperaturen auch noch niedriger wären als im Define 7 Compact wäre dies sicher auch kein Fehler, wobei wir mit dem alten nie ein Problem hatten. Aber da die ganze Config jetzt günstiger wurde lässt sich beim Gehäuse vielleicht auch noch etwas einsparen, damit dies vom Preis-Leistungs-Verhältnis besser zum Rest passt? Das wäre super :-)

Edit: Das be quiet Pure Base 500 dürfte ganz gut sein. Gibt es weitere Alternativen in diese Richtung? Weiß wäre super, damit es nicht immer ein schwarzes Gehäuse ist^^

Und ein neues Keyboard würde auch noch benötigt werden. Was haltet ihr von diesem hier? https://geizhals.at/sharkoon-skiller-mech-sgk3-a1718792.html
Bei den Mauspads wird nicht so viel um sein oder? Das Razer hier ist fast 10 Jahre alt und freut sich auch über einen baldigen Nachfolger :D
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
F

FiliusDei

Komplett-PC-Käufer(in)
Und noch eine Frage in Bezug auf die Grafikkarte: Was haltet ihr von einer Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti Aorus Waterforce Extreme Edition um 460 Euro? Inkl. Rechnung, Zertifikat von Gigabyte und Restgarantie bis 09/2022? Kann man die nehmen?
Wie viel würdet ihr denn maximal für eine GTX 1080 Ti oder bezahlen aktuell und welche Hersteller oder Modelle würdet ihr bevorzugen?

PS: Sorry für das Bombardement an Fragen heute^^
 

HMangels91

Freizeitschrauber(in)
hi das Netzteil soll nicht so geil sein, würde nach nem Seasonic GX meine ich schauen. stehe auch gerade vor ähnlichem Problem
 
TE
F

FiliusDei

Komplett-PC-Käufer(in)
Sind die be quiet normalerweise nicht besser als die Seasonic? Unser altes Straight Power läuft schon seit 8 oder 9 Jahren wie ein Uhrwerk und sehr leise
 

HMangels91

Freizeitschrauber(in)
ich weiß nicht genau was aber irgendwas war bei dem straight power nicht so geil. ich hatte auch ein L8 und das läuft noch immer.
 

robbe

BIOS-Overclocker(in)
Das NT ist Top, mach dir mir da keinen Kopf. Ich persönlich hätte allerdings eher nur 750er Variante gegriffen, und mir die nächsten Jahre beim Grafikkartenupgrade keine Gedanken machen zu müssen. Trifft natürlich nur zu, wenn man sich die Stromhungrigen HighEnd Karten holt.

Thema 1080TI. Auch wenn die Preise grad völlig frei drehen, 460€ für eine Karte der vorletzten Generation würd ich niemals ausgeben, Wasserkühlung hin oder her.
Es ist noch nicht lange her, da wurden 2080TIs für unter 500€ verscherbelt und spätestens wenn die aktuellen Karten endlich mal richtig verfügbar sind, wird das wieder der Fall sein.

Aber das musst du für dich selber wissen, sind halt einfach verrückte Zeiten. Als die 3080er vorgestellt wurden, haben alle Gedacht, jetzt gibts viel Leistung für wenig Geld und genau das Gegenteil ist eingetreten.
 
TE
F

FiliusDei

Komplett-PC-Käufer(in)
Also bestellt wurde heute mal:
MSI B550-A Pro, ATX, So.AM4, (7C56-002R)
AMD Ryzen 5 3600 6x 3.60GHz So.AM4 BOX
Alpenföhn EKL Brocken ECO Advanced - 120mm
32GB G.Skill RipJaws V schwarz DDR4-3200 DIMM CL16 Dual Kit
1000GB Kingston SA2000M8/1000G M.2 2280 PCIe 3.0 x4 NVMe 3D-NAND TLC (SA2000M8/1000G)
550 Watt be quiet! Straight Power 11 Modular 80+ Gold

High End Karten werden es wohl niemals werden, denn dafür ist uns das Preis-Leistungs-Verhältnis zu wichtig. Für den Übergang wird es jetzt wahrscheinlich mal nur eine GTX 1060 mit 6 GB. Die ist mit etwas Glück aktuell für 130 - 140 Euro zu haben und für FHD wohl ausreichend. Der neue Monitor kommt dann wahrscheinlich ohnehin nur in Verbindung mit einer neuen Grafikkarte. Alles andere macht irgendwie wenig Sinn.

Dann fehlt nur noch das Gehäuse und ein neues Gaming Keyboard. Hier stehen noch Pure Base 500 oder Define 7 Compact zur Auswahl und als Keyboard vielleicht das Sharkoon Skiller Mech SGK3 - mal sehen
 
TE
F

FiliusDei

Komplett-PC-Käufer(in)
Die Grafikkarte ist auch schon organisiert.
Noch eine Frage zu den Lüftern: es wird jetzt doch das Fractal Design Define 7 Compact. Sieht einfach besser aus, ist hochwertiger und man schaltet den PC jeden Tag ein und aus und sieht das entsprechend :-)
@shivatar hatte beim Pure Base 500 einen zusätzlichen Lüfter empfohlen. Würde das beim Define 7 Compact auch Sinn machen, oder kann man sich den dort sparen? Mit einer GTX 1060 ist der wahrscheinlich nicht nötig und sobald dann die 3060 Ti oder vergleichbares kommt könnte der theoretisch nachgerüstet werden. Aber was man hat das hat man :-)
Edit: einen hiervor vielleicht? https://www.mindfactory.de/product_...x140x25mm-500-1700-U-min-33-7-dB_1276072.html
 
Zuletzt bearbeitet:

shivatar

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hier kannste alle Specs nachlesen. Da sind auch 2 dabei. Aber 1x Dynamic X2 GP12 (120mm, größer passt wohl hinten auch nicht ran) hinten raus und 1x Dynamic X2 GP-14 vorne rein von derselben Marke. Du kannst einfach noch einen GP12 extra vorne reinhängen und gut ist. :)
Theoretisch könntest du noch einen kräftigeren und leiseren 120mm Lüfter hinten rein bauen, wenn der dir zu laut sein sollte.
Kannste ein aussuchen
Oder den von Be Quiet nehmen

Geschmackssache. Einfach bisschen mit auseinander setzen, wenns soweit ist.
Für's Erste kannste einfach zusammenbauen und Spaß haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
F

FiliusDei

Komplett-PC-Käufer(in)
In einem Video hatte jemand auch einen zweiten X2 mit 140mm vorne eingebaut und zwar als allererstes (ist allerdings ein High End Build bei ihm). Daher die Nachfrage :-)
Edit: Also kann man den Fractal ruhig nehmen und ist der vorhin Verlinkte korrekt oder? Oder geht auch ein Silent Wings 3 mit 140mm vorne zusätzlich bzw. würde das Sinn machen?
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
F

FiliusDei

Komplett-PC-Käufer(in)
Und noch eine Frage: funktionieren alle Anschlüsse an der Gehäusefront (1x USB-C 3.1, 2x USB-A 3.0 und 2x USB-A 2.0) mit dem MSI B550-A Pro oder sind diese unabhängig vom Mainboard zu betrachten?
 
Zuletzt bearbeitet:

shivatar

Komplett-PC-Aufrüster(in)
In einem Video hatte jemand auch einen zweiten X2 mit 140mm vorne eingebaut und zwar als allererstes (ist allerdings ein High End Build bei ihm). Daher die Nachfrage :-)
Edit: Also kann man den Fractal ruhig nehmen und ist der vorhin Verlinkte korrekt oder? Oder geht auch ein Silent Wings 3 mit 140mm vorne zusätzlich bzw. würde das Sinn machen?
Ich glaube nicht, dass ich 2 unterschiedliche verbauen würde, wegen der unterschiedlichen Leistungsdaten und dem gleichmäßigen Luftstrom. Wahrscheinlich ist es aber relativ egal und grenzt in vielen Fällen an Voodoo. Probiers erstmal. Wenn dir die Fractal Design Lüfter zu laut sein sollten, kannst du immer nochmal vergleichen und schauen, was Sinn macht...
 
TE
F

FiliusDei

Komplett-PC-Käufer(in)
Ok, danke. Auf der Fractal Seite steht bei Lüfter Front vom Define 7 Compact, dass 1x Dynamic X2 GP-14 enthalten ist und 2x 140mm passen (oder 3x 120mm). Also wird noch 1x Dynamic X2 GP-14 dazu bestellt. Dann sollte alles vollständig sein :-)
Edit: MF hat nur die schwarzen Lüfter, Mist. Bei weißen Gehäuse ist sicher auch ein Weißer verbaut. Das Gehäuse ist zwar geschlossen, sieht aber trotzdem blöd aus wenn die Farben gemischt werden und es offen ist^^ Notfalls wird der Lüfter einfach nachgerüstet
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten