• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neuen Gaming PC zulegen, aber welche Hardware kaufen?

G

Gogeta285

Guest
Hey Leute,

ich bin neu hier und möchte mir gerne einen neuen Gaming PC demnächst zulegen.


1.) Wie hoch ist das Budget?

- Maximal 1000€.

2.) Gibt es abgesehen vom Rechner noch etwas, was gebraucht wird? (Bildschirm, Betriebssystem, ...) Gibt es dafür ein eigenes Budget?

- Es geht nur um den Rechner.

3.) Soll es ein Eigenbau werden?

- Ja.

4.) Gibt es vorhandene Hardware, die verwendet werden kann? (z.B. Festplatte, Netzteil, ... (am besten mit Modellangabe und Alter)) Welche Anforderungen erfüllt das aktuelle Systeme nicht, falls vorhanden?

- Derzeit besitze ich noch einen etwas älteren Gaming PC mit folgender Hardware. Die einzelnen Hardware-Teile sind im Schnitt ca. 4-5 Jahre alt:

Mainboard: Gigabyte H97-HD3,

Prozessor + Kühler: Intel Xeon E3 1231 v3 (Haswell) + Arctic Freezer 13 CO
Tower Kühler,

Grafikkarte: 2GB MSI GeForce GTX 760 Twin Frozr Gaming,

RAM: 8GB DDR3 (im Dual-Chanel, sprich. sind 2x 4GB DDR3 RAM),

Netzteil: 530 Watt be quiet! Pure Power L8 CM Modular 80+ Bronze
(Kabelmanagement vorhanden),

Gehäuse: Phanteks Enthoo Pro M Tempered Glass Midi Tower
(Kabelmanagement ebenso vorhanden),

Lüfter 1 (vorne, saugt kalte Luft rein): be Quiet! Silent Wings 2 120mm,

Lüfter 2 (vorne, saugt kalte Luft rein): be Quiet! Pure Wings 2 120mm,

Lüfter 3 (oben, pustet warme Luft raus): Cooltek Silent Fan 140mm,

Lüfter 4 (hinten, pustet warme Luft raus): be quiet! Pure Wings 2 140mm,

HDD Festplatte: Seagate Desktop 2TB (intern),

SSD: SanDisk 128GB,

Laufwerk: Standard CD/DVD-Laufwerk.


5.) Welche Auflösung und Frequenz hat der Monitor, falls vorhanden? (Alternativ Modellangabe)

- BenQ GL2450HM Full HD LED-Monitor.

6.) Welchen Anwendungsbereich hat der PC? Welche Spiele werden gespielt? Welche Anwendungen werden benutzt?

- Hauptsächlich zum zocken, ebenso hin und wieder mal zum surfen im Internet.

7.) Wie viel Speicherplatz (SSD, HDD) wird benötigt?

- Ich denke, dass eine 500 GB SSD vollkommen ausreichen sollte. Ich bin mir nur nicht sicher, ob es eine M.2 SSD oder eine SATA-SSD wird.

8.) Soll der Rechner übertaktet werden? Grafikkarte und / oder Prozessor?

- Nein, da ich mich damit gar nicht auskenne. ^^

9.) Gibt es sonst noch Wünsche? (Lautstärke, Design, Größe, WLAN, optisches Laufwerk, ...)

- Der neue Rechner sollte Allgemein nicht allzu laut sein (Grafikkarte, Lüfter, etc.). Ansonsten würde ich mir ein Gehäuse mit Sichtfenster wünschen
und generell coole RGB's im Gehäuse.

Ich bedanke mich schon mal recht herzlich für eure Hilfe im Voraus. :-)
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Wenn du kannst, warte mit dem bisherigen Unterbau noch auf Ryzen 3xxx/Zen 2. Wird im Sommer vorgestellt und bisherige Infos sehen ganz gut aus:

Ryzen 3xxx.png

Gruß
 
TE
G

Gogeta285

Guest
Wow, dass hört sich ja mega nice an. Danke dir für diese coole Info. Weißt du auch, wann genau bzw. im welchem Monat der neue Prozessor auf dem Markt erscheint? :-D
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Vermutlich werden sie im Juni vorgestellt und ab Juli dann am Markt zu bekommen sein.
 
TE
G

Gogeta285

Guest
Nice one. Ich werde auf jeden Fall auf den neuen Prozessor von AMD warten. :-)
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Wow, dass hört sich ja mega nice an. Danke dir für diese coole Info. Weißt du auch, wann genau bzw. im welchem Monat der neue Prozessor auf dem Markt erscheint? :-D
Man munkelt den 07.07. 2019, sonst google halt mal nach Release von Ryzen 3xxx oder Zen2...;)

Hier ein Appetithäppchen:

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Gruß
 
TE
G

Gogeta285

Guest
Guten Morgen Leute,

ich hab noch ein paar Fragen an euch und hoffe, dass ihr mir weiterhelfen könnt:

1. Bezüglich des neuen Prozessor, werde ich nun auf den neuen AMD Ryzen 3 3300x warten, aber wie sieht es denn mit dem Rest aus, sprich. Grafikkarte, Gehäuse, etc.? Was würdet ihr mir da empfehlen?,

2. Wie viel ist mein jetziger PC noch wert (meine komplette Hardware ist auf der 1. Seite ganz oben aufgelistet), da ich diesen gerne verkaufen würde?,

3. Was sollte man bei einem Mainboard kauf am besten berücksichtigen (ich achte nur auf den passenden Sockel für den Prozessor und auf den Formfaktor, aber mehr auch nicht)? Was genau bedeuten eigentlich diese Buchstaben wie z.B. B450, X470, Z390, etc.?


Schöne Grüße aus NRW. :-)
 

Rosigatton

Kokü-Junkie (m/w)
Joa, mit deinem Xeon ist es auch kein Problem, bis zum Release der neuen Ryzen zu warten :cool:

Das Enthoo Pro M würde ich aber behalten, ist doch ein geiles Gehäuse :daumen:

CPU würde ich aber direkt den Ryzen 3600(X) nehmen.

Mainboards kommen dann auch neue raus, also wäre wohl ein X570 angesagt.
Standardmäßig nimmt man ein ATX-Board.

Mit dem RAM mal abwarten, ob die neuen Boards nicht vielleicht auch problemlos mit schnellerem RAM (als 3200er) klarkommen.

Dann noch eine fette SSD (1TB) und ein neues Netzteil (Straight Power 11..... direkt 550 Watt).

Die Buchstaben (B450, X470 etc....) bezeichnen die unterschiedlichen Chipsätze der Boards.

Für deinen ollen BenQ lohnt sich keine teure Graka, da reicht eine GTX1660(Ti) mehr als aus, oder eine RX580, oder eine Vega56....

Kurz nach Release der Ryzen sollen aber auch neue AMD-Grakas (Navi) rauskommen.
Ist nur ein Leak... aber wenn die Daten halbwegs stimmen sollten, wäre die RX3070 eine sehr gute Karte für dich : Screenshot by Lightshot

Schätzen kann ich leider absolut nicht, aber wenn Du die Teile deines alten PCs einzeln verkaufst, solltest Du ein bisschen mehr dafür kriegen, als wenn Du den Rechner komplett verkaufst.

Falls Du trotzdem ein neues Gehäuse haben möchtest..... endgeile Teile :

Phanteks Eclipse P600S Satin Black, schwarz, Glasfenster
Corsair Obsidian 500D, Glasfenster

Kühler : Scythe Ninja 5

Grüße aussem Pott ;)
 
TE
G

Gogeta285

Guest
Joa, mit deinem Xeon ist es auch kein Problem, bis zum Release der neuen Ryzen zu warten :cool:

Das Enthoo Pro M würde ich aber behalten, ist doch ein geiles Gehäuse :daumen:

CPU würde ich aber direkt den Ryzen 3600(X) nehmen.

Mainboards kommen dann auch neue raus, also wäre wohl ein X570 angesagt.
Standardmäßig nimmt man ein ATX-Board.

Mit dem RAM mal abwarten, ob die neuen Boards nicht vielleicht auch problemlos mit schnellerem RAM (als 3200er) klarkommen.

Dann noch eine fette SSD (1TB) und ein neues Netzteil (Straight Power 11..... direkt 550 Watt).

Die Buchstaben (B450, X470 etc....) bezeichnen die unterschiedlichen Chipsätze der Boards.

Für deinen ollen BenQ lohnt sich keine teure Graka, da reicht eine GTX1660(Ti) mehr als aus, oder eine RX580, oder eine Vega56....

Kurz nach Release der Ryzen sollen aber auch neue AMD-Grakas (Navi) rauskommen.
Ist nur ein Leak... aber wenn die Daten halbwegs stimmen sollten, wäre die RX3070 eine sehr gute Karte für dich : Screenshot by Lightshot

Schätzen kann ich leider absolut nicht, aber wenn Du die Teile deines alten PCs einzeln verkaufst, solltest Du ein bisschen mehr dafür kriegen, als wenn Du den Rechner komplett verkaufst.

Falls Du trotzdem ein neues Gehäuse haben möchtest..... endgeile Teile :

Phanteks Eclipse P600S Satin Black, schwarz, Glasfenster
Corsair Obsidian 500D, Glasfenster

Kühler : Scythe Ninja 5

Grüße aussem Pott ;)

Vielen herzlichen Dank Rosigatton! Dann weiß ich soweit erstmal Bescheid und melde mich ggf. bei Fragen o.ä. nochmals zurück. :-)
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Ganz ehrlich.... wenn du dein Monitor nicht aufrüstet würde ich nichts umrüsten, denn was soll ein 8 Kerner mit so einer ollen Grafikkarte machen... da langweilt sich der Prozessor doch zu tode... :D
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Ganz ehrlich.... wenn du dein Monitor nicht aufrüstet würde ich nichts umrüsten, denn was soll ein 8 Kerner mit so einer ollen Grafikkarte machen... da langweilt sich der Prozessor doch zu tode... :D

Wenn er erst mal einen neuen Prozessor, kommt der Wunsch nach mehr Grafikpower und einen besseren Monitor automatisch. :D
 

raumich

PC-Selbstbauer(in)
Freesync oder Gsync ist IMO Pflicht. Und dann eine passende Grafikkarte mit Freesync oder Gsync dazu. Möchte meine Kombi nicht mehr missen, und hätte nie gedacht, wieviel Qualität hinter einer solchen, gut gewählten Kombi steckt.
Auf die neuen CPUs warten ist zwar ok, tendenziell würde ich dann aber auch zu einem X570 Board raten und tendenziell würde ich eher auf eine bewährte Technik setzen.

AMD Ryzen 5 2600, 6x 3.40GHz, boxed (YD2600BBAFBOX), 150 EUR
G.Skill Aegis DIMM Kit 16GB, DDR4-3000, CL16-18-18-38 (F4-3000C16D-16GISB) 71 EUR
ASRock B450 Pro4 (90-MXB8B0-A0UAYZ) 79 EUR
Samsung SSD 860 EVO 1TB, SATA (MZ-76E1T0B) 130 EUR
ASUS AREZ Strix Radeon RX Vega 56 OC Gaming, AREZ-STRIX-RXVEGA56-O8G-GAMING, 8GB HBM2, DVI, 2x HDMI, 2x DP (90YV0B53-M0NA00) 275 EUR
be quiet! Straight Power 11 650W ATX 2.4 (BN282) 100 EUR
be quiet! Pure Base 600 schwarz, schallgedämmt (BG021) 65 EUR
Monitor Samsung C24FG73, 23.5" (LC24FG73FQUXEN) 230 EUR
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
1100 EUR

Jetzt kann man noch überlegen, ob man noch etwas an der einen anderen Ecke einsparen kann. Also wirklich nur eine 500GB SSD und das alte Gehäuse weiterverwenden. Kenne Deinen Monitor nicht aber Freesync sollte der Monitor schon haben,
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Wenn er erst mal einen neuen Prozessor, kommt der Wunsch nach mehr Grafikpower und einen besseren Monitor automatisch. :D
War bei mir auch nicht anders, zwar hatte ich meinen UWQHD mit 120 Hz schon aber mein Prozessor hat sich mit meiner 1070 Grafikkarte so gelangweilt das ich ihm zu Weihnachten noch die neue 2080 Grafikkarte geschenkt habe... :D
 

raumich

PC-Selbstbauer(in)
Das 650er E11 ist Crap.

Warum? Steht im Geizhals Verkaufsrang relativ weit oben und hat nur positive Bewertungen. 650Watt, 80+gold Effizienz, voll modular. Ich persönlich bin zwar Seasonic Fan (wenn es um Netzteile geht) aber vor einem Jahr bekam ich ein defektes geliefert. Daher will ich Seasonic nicht uneingeschränkt empfehlen.

Vielleicht stellst Du auch mal einen PC zusammen. Bislang glänzt Du hier im Thread nur mit Einzeilern, ohne konkret wenigstens eine Gegenempfehlung abzugeben.
 

Rosigatton

Kokü-Junkie (m/w)
Das 650er E11 ist nur ein gepimptes 550er, deswegen bezeichnen wir das als Crap :D

Bessere/stärkere Bauteile sind erst in dem 750er, deswegen empfehlen wir das 650er nicht.

Also entweder 550, oder 750 Watt.


Und der Aegis kann auf AM4-Boards immer noch zicken.
Für ein paar Taler mehr (einen wirklich geringen Aufpreis) bekommt man die RipJaws V, oder Patriot Viper 4, oder Crucial Ballistix, die laufen alle wesentlich problemloser ;)
 

raumich

PC-Selbstbauer(in)
Das 650er E11 ist nur ein gepimptes 550er, deswegen bezeichnen wir das als Crap :D

Bessere/stärkere Bauteile sind erst in dem 750er, deswegen empfehlen wir das 650er nicht.

Also entweder 550, oder 750 Watt.


Und der Aegis kann auf AM4-Boards immer noch zicken.
Für ein paar Taler mehr (einen wirklich geringen Aufpreis) bekommt man die RipJaws V, oder Patriot Viper 4, oder Crucial Ballistix, die laufen alle wesentlich problemloser ;)

Danke, das sind jetzt wenigstens mal aussagen, mit denen der Threadersteller was anfangen kann. Wie gesagt, hatte mich lediglich an der Geizhals-Verkaufsranking orientiert, um den TE auf die schnelle eine Richtung vorzugeben. Vielleicht optimiere ich nochmal im Detail. Aktuell hat sich der TE aber noch gar nicht geäußert.
 

Rosigatton

Kokü-Junkie (m/w)
Das 750 Watt E11 braucht man aber echt erst ab einer 2080Ti nehmen.... kann man bei einer 2080 ohne Ti auch schon nehmen, aber grundsätzlich sollte selbst für die Ti das 550er reichen.

Ist halt so eine Sache, wenn jemand dem i9-9900K die Sporen gibt (also OC), und so ein Biest wie die 2080Ti von der Leine lässt, dann könnte das 550er schon ein bisschen knapp werden.

Ohne Begrenzung/Limit kann eine 2080Ti ja alleine schon fast 400 Watt ziehen.... :ugly:
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Das 650er E11 ist nur ein gepimptes 550er, deswegen bezeichnen wir das als Crap :D

Bessere/stärkere Bauteile sind erst in dem 750er, deswegen empfehlen wir das 650er nicht.

Also entweder 550, oder 750 Watt.
Mensch Tresh, da kann Rosi ja als "Erklärbär für Netzteile" gleich deinen Job übernehmen. Hätte aber schon gedacht, das du diesbezüglich nach dem (auch berechtigten) Einwurf von raumich hier mal einen raushaust, aber so richtig...

Gruß
 

raumich

PC-Selbstbauer(in)
Also, habe mein Vorschlags-Lineup mal geupdated und RGB optimiert (um auch diesem Wunsch des TE Rechnung zu tragen).

150 EUR AMD Ryzen 5 2600, 6x 3.40GHz, boxed (YD2600BBAFBOX)
79 EUR ASRock B450 Pro4 (90-MXB8B0-A0UAYZ)
112 EUR Corsair Vengeance RGB PRO schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-36 (CMW16GX4M2C3200C16)
275 EUR ASUS AREZ Strix Radeon RX Vega 56 OC Gaming, AREZ-STRIX-RXVEGA56-O8G-GAMING, 8GB HBM2, DVI, 2x HDMI, 2x DP (90YV0B53-M0NA00)
75 EUR Samsung SSD 860 EVO 500GB, SATA (MZ-76E500B)
76 EUR Enermax StarryFort SF30, Glasfenster (ECA-SF30-M1BB-ARGB)
88 EUR be quiet! Straight Power 11 550W ATX 2.4 (BN281)
----------------------------------------------------------------------------------------------
855 EUR

230 EUR Monitor Samsung C24FG73, 23.5" (LC24FG73FQUXEN)
----------------------------------------------------------------------------------------------
1085 EUR

Ich persönlich würde mir zwar einen 27er Monitor holen und auf WQHD gehen (also 1440p) aber das wären mindestens nochmal 100 EUR mehr an Kosten. Man könnte aber das alte Gehäuse weiterverwenden und stattdessen in einen größeren Monitor investieren.
Oder theoretisch tut es bei einer 1080p Auflösung des 24 Zoll Monitors auch noch eine RX580. Dann wäre man etwa 100 EUR günstiger und somit genau im Budget. Generell ist ein neuer Monitor bei der alten BenQ-Gurke aber Pflicht.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Warum? Steht im Geizhals Verkaufsrang relativ weit oben und hat nur positive Bewertungen. 650Watt, 80+gold Effizienz, voll modular. Ich persönlich bin zwar Seasonic Fan (wenn es um Netzteile geht) aber vor einem Jahr bekam ich ein defektes geliefert. Daher will ich Seasonic nicht uneingeschränkt empfehlen.

Das 650er bietet im Vergleich zum 550er 4x PCIe Stecker, die in zwei Doppelstrang Strippen verbaut sind.
Für eine starke Karte reicht ein Kabel jedoch nicht, man muss beide nehmen, was bedeutet, dass dann zwei Kabel tot im Rechner liegen.
Das 750er Modell hat genug Leistung für eine Karte pro Strang. Darüber hinaus bietet es 2x EPS Stecker, was das 650er nicht hat.
Daher ist das 650er Crap, denn es ist einfach nicht zu empfehlen. Und da ist das schon seit Release sage, verkürze ich das inzwischen auf "ist Crap", weil ich keine Lust habe, das ständig erklären zu müssen.
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Das 650er bietet im Vergleich zum 550er 4x PCIe Stecker, die in zwei Doppelstrang Strippen verbaut sind.
Für eine starke Karte reicht ein Kabel jedoch nicht, man muss beide nehmen, was bedeutet, dass dann zwei Kabel tot im Rechner liegen.
Das 750er Modell hat genug Leistung für eine Karte pro Strang. Darüber hinaus bietet es 2x EPS Stecker, was das 650er nicht hat.
Daher ist das 650er Crap, denn es ist einfach nicht zu empfehlen. Und da ist das schon seit Release sage, verkürze ich das inzwischen auf "ist Crap", weil ich keine Lust habe, das ständig erklären zu müssen.
So, jetzt hat "Vaddi" aber mal vom Leder gelassen...:love::daumen:

Gruß
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Es gibt ein Scenario, wo das 650er tatsächlich sinnvoller ist als das 550er. :D
Wenn man z.B. eine Soundkarte verbaut, die einen 6 Pin PCIe Stecker benötigt. Das 550er Modell hat nur 2x PCIe, da greift dann das 650er und kann den dritten PCIe liefern.
Aber angesichts der guten Soundchips auf den Mainboards und dass ich eher eine USB Soundkarte bevorzugen würde, bleibe ich bei "ist Crap". ;)
 
TE
G

Gogeta285

Guest
Vielen Dank an euch alle, auch an raumich für die Beispiel-Konfigurationen! :-)

Ich habe gerade eben mal selber eine Beispiel-Konfiguration erstellt und würde gerne mal wissen, wie ihr das bisher findet:

Hier geht es zur Gaming PC-Konfiguration: Warenkorb | Mindfactory.de - Hardware, Notebooks & Software bei Mindfactory.de kaufen

Eine kurze Frage noch: würde sich Allgemein eine M.2 SSD bezüglich der schnellen Schreib- und Lesegeschwindigkeit lohnen, z.B. beim Hochfahren von Windows, beim Zocken, etc.?
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Eine SSD profitiert ja von der schnellen Zugriffszeit und die unterscheidet sich nicht bei einer SSD oder M.2.
Die M.2 ist schnell beim Lesen und schreiben, das merkst du aber nur, wenn du auch ein entsprechendes Gegenstück hast.
Von daher lohnt das eher nicht. Was sich halt lohnt ist eben, dass du bei der M.2 keine Kabel benötigst. Strom und Sata Kabel fallen weg. Das wäre natürlich ein Argument für eine M.2 unabhängig von der Schreibgeschwindigkeit.
 
TE
G

Gogeta285

Guest
Eine SSD profitiert ja von der schnellen Zugriffszeit und die unterscheidet sich nicht bei einer SSD oder M.2.
Die M.2 ist schnell beim Lesen und schreiben, das merkst du aber nur, wenn du auch ein entsprechendes Gegenstück hast.
Von daher lohnt das eher nicht. Was sich halt lohnt ist eben, dass du bei der M.2 keine Kabel benötigst. Strom und Sata Kabel fallen weg. Das wäre natürlich ein Argument für eine M.2 unabhängig von der Schreibgeschwindigkeit.

Alles klar, dann hat sich das Thema auch für mich erledigt. Ich werde bei einer üblichen 1TB Sata SSD bleiben.

Die Firma dankt! :-)
 

plutoniumsulfat

Volt-Modder(in)
Nein, nur bei schreib- oder leseintensiven Vorgängen. Wenn du also sehr große Dateien und viele davon kopierst oder bearbeitest, typischerweise im Video/3D-Bereich. Für deine beiden Beispiele sind die höheren Geschwindigkeiten nutzlos.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Die Zusammenstellung kannst du so nehmen, wobei ich noch einen 10er mehr in den Kühler investieren würde.
 
TE
G

Gogeta285

Guest
Nein, nur bei schreib- oder leseintensiven Vorgängen. Wenn du also sehr große Dateien und viele davon kopierst oder bearbeitest, typischerweise im Video/3D-Bereich. Für deine beiden Beispiele sind die höheren Geschwindigkeiten nutzlos.

Alles klar, vielen Dank für deine Hilfe! ^^

@ Threshold: Okay super. Welchen CPU-Kühler würdest du mir denn empfehlen?
 
Oben Unten