neue Hardware - Pc stürzt beim spielen ab

TE
TE
D

DerHeinzi

Schraubenverwechsler(in)
Also habe mir heute ein neues Netzteil besorgt.
Habe einen kleinen PC Laden gefunden der noch ein "Be Quiet Pure Power 11" 600 Watt hatte. Ist zum Glück hier noch nicht alles von MM platt gemacht worden.

Und siehe da, es lag tatsächlich am Netzteil. Keine Abstürze mehr, alles läuft super.

Da sieht man mal das Qualität tatsächlich mehr wert hat als pure Power, da das neue Netzteil 30 Watt weniger hat.

Vielen Dank an alle die mich hier unterstützt haben.
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Da sieht man mal das Qualität tatsächlich mehr wert hat als pure Power, da das neue Netzteil 30 Watt weniger hat.
Aus dem Bequiet kommen eben die 600W auch raus, die draufstehen, und das impulsfest.

Das würde ich beim Corsair sehr stark anzweifeln.

Und siehe da, es lag tatsächlich am Netzteil. Keine Abstürze mehr, alles läuft super.
Also war unsere Fehlerdiagnose richtig.
Schön, daß es jetzt läuft. :daumen:
 
TE
TE
D

DerHeinzi

Schraubenverwechsler(in)
Oder auch nicht....

Jetzt habe ich doch wieder Abstürze.
Also doch nicht das Netzteil.

Langsam gehen mir die Ideen aus.

Wenn der PC Not abschaltet sind es doch meistens Hitzeprobleme oder?

Also die Grafikkarte läuft definitiv nicht heiß. Die kommt selten über die 60 grad Marke wo sich überhaupt erst die Lüfter einschalten.

Meine CPU läuft im Idle bei 40-55 Grad. Wenn ich Heavyload laufen lassen (CPU-Stresstester) kommt sie auf etwa 72 grad.

Finde die Idle-Temperatur etwas hoch aber für ne Ryzen 5600x sollte das doch in Ordnung sein? Soweit ich weiß laufen die ja immer relativ warm.

Sehe auch gerade sobald ich Elden Ring starte schiesst er schnell hoch auf über 80 Grad und dann ist der PC aus. Denke das könnte es sein. Also wohl neuer Lüfter morgen.
 
Zuletzt bearbeitet:

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Oder auch nicht....

Jetzt habe ich doch wieder Abstürze.
Also doch nicht das Netzteil.

Langsam gehen mir die Ideen aus.

Wenn der PC Not abschaltet sind es doch meistens Hitzeprobleme oder?
Nein.
Die CPU taktet sich runter bei Überhitzung bis zum Geht nicht mehr, aber laufen tut der PC.

Abschaltungen haben meist mit falschem Speicherzugriff oder Treiberfehlern zu tun.

1. Häng den 2. Monitor ab.

2. Prüfe das System:

Eingabeaufforderung als Administrator starten:
sfc /scannow + ENTER
eingeben.
Das dauert etwas.

3. Zeig uns mal bitte die Festplattendaten:
https://crystalmark.info/en/software/crystaldiskinfo/ ,
http://www.hdtune.com/download.html (Screen "Benchmark"; durchlaufen lassen!) .

4. In welchen Slots stecken die RAMs (von der CPU aus gesehen) ?


Das Netzteil ist ein Thermaltake Berlin, kein Corsair. Oder gehört das zur Firma dazu?
Nein, Corsair gehört nicht zu Thermaltake, so weit ich weiß, aber die Netzteile der Städteserie waren genau so gruselig. :ugly:
 
TE
TE
D

DerHeinzi

Schraubenverwechsler(in)
1. hab ich gemacht.

2. Hat ein paar fehlerhafte Dateien gefunden und repariert.


3.
 CrystalDiskInfo 8.16.4 x64 25.04.2022 22_59_31.png


HD Tune Pro 5.75 - Hard Disk_SSD Utility (trial version) 25.04.2022 23_22_07.png


4. Stecken in 1 und 2. Da waren sie schon immer.
 
TE
TE
D

DerHeinzi

Schraubenverwechsler(in)
Die Werte von C: sehen gleich gut aus.

Den Arbeitsspeicher hatte ich damals so eingebaut vor etwa 3 Jahren als ich den PC zusammengebaut habe.

Habe es jetzt umgesteckt auf 2 und 4.

Ausserdem habe ich einen anderen Thread in dem Forum gefunden in dem einer geschrieben hat, dass er Abstürze hat wie ich nachdem er sein Bios geupdatet hat.

Habe jetzt mal mein Bios auf die Vorgängerversion downgegraded und es scheint was bewirkt zu haben.

Die Temperatur von der CPU ist wesentlich konstanter und habe auch bis jetzt noch keinen Absturz gehabt.

Also entweder Bios oder RAM umstecken scheint die Lösung gewesen zu sein. Hoffe das bleibt jetzt so :-P .
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Das Netzteil war, ist und bleibt Mist von Corsair.
Nur das Corsair keine Netzteile herstellt die Städtenamen haben. :D Das war AFAIK Thermaltake. Aber Hauptsache ne Marke bashen.
Sehr gute elektrische Werte und sehr leise.
Yep und mit feinen Teapo 85°C und 5k rated Caps ausgestattet. Die neue Plattform von CWT ist besser als das was FSP früher für BeQuiet gebaut hat. Aber die Inrush Protection ist auch nicht das wahre. Schafft man es die Caps zu drainen wird es dann auch unlustig.
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Nur das Corsair keine Netzteile herstellt die Städtenamen haben. :D Das war AFAIK Thermaltake. Aber Hauptsache ne Marke bashen.
Sorry, ich habe mich später für meinen Irrtum korrigiert, falls Du nur einen Beitrag gelesen hast.

Das Corasair Gewürge ist um keinen Deut besser.
Dafür lagen zu viele bei mir in der Schrottkiste.

Yep und mit feinen Teapo 85°C und 5k rated Caps ausgestattet. Die neue Plattform von CWT ist besser als das was FSP früher für BeQuiet gebaut hat. Aber die Inrush Protection ist auch nicht das wahre. Schafft man es die Caps zu drainen wird es dann auch unlustig.
Das ist völlig irrelevant für den TO.
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Das Corasair Gewürge ist um keinen Deut besser.
Dafür lagen zu viele bei mir in der Schrottkiste.
Komisch das die 2018ner und 2021iger Serie bei quasi allen Testern besser abschneidet. ;) Die "in Cable Caps" sind etwas nervig beim Cable Management aber die Plattform an sich ist hochwertiger.

Und was bei dir in der "Schrottkiste" landet ist kaum repräsentativ. Oder verballerst Du 1000sende von Netzteilen?
Das ist völlig irrelevant für den TO.
Das ist deine Meinung. ;) Selbst BeQuiet gibt auf Nachfrage an, dass die Lebenserwartung für die Netzteile mit der Garantiezeit einher geht. Und die ist noch mal wie lang? Ach ja 5 Jahre. Corsair schreibt da immer hin 10 Jahre hin. :)
 
Oben Unten