• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neue Grafikkarte für 4K-Gaming

Vilden

Komplett-PC-Käufer(in)
Neue Grafikkarte für 4K-Gaming

Servus,

ich möchte mir gerne einen 27'' 4K-Monitor zulegen und würde dafür eine potente Grafikkarte benötigen.

Meine bisherigen Recherchen haben ergeben, dass Spiele in 4K mit 30+FPS mit einer Grafikkarte (980Ti, TitanX, FuryX) möglich sein sollten.
SLI oder Crossfire kommt nicht in Frage, da Probleme mit Mikrorucklern bestehen.
Auch wenn noch keine unabhängigen Benchmarks der FuryX verfügbar sind, kann man sich auf die AMD-eigene Veröffentlichung stützen und sieht, dass die FuryX mit der 980Ti gleichauf liegt.
Meine restlichen PC-Komponenten sind in der Signatur ersichtlich.
Vom Budget her darf die GPU nicht mehr als 1.000 EUR kosten, die TitanX fällt also raus.


Meine Fragen sind also folgende:

1. Reicht eine Grafikkarte für 4K-Gaming aus?

2. Fury X oder 980 Ti? Gegebenfalls auf weitere Benchmarks der FuryX warten?

3. Sollte ich mich bei der Wahl des Monitors auf FreeSync/G-Sync festlegen (und damit den Kauf weiterer Grafikkarten in der Zukunft auf einen Hersteller begrenzen) oder einen Monitor nutzen, der Grafikkarten-unabhängig 4K-Auflösung bietet?

4. Wären andere Komponenten ebenfalls auszutauschen (insbesondere das Netzteil)?


Vielen Dank für Eure Hilfe.

LG
Vilden
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Neue Grafikkarte für 4K-Gaming

Warte auf den Release der FuryX und die ersten Tests und entscheide erst dann.

Wenn du die Details etwas reduzierst, kommst du auch mit einer GPU in UHD hin. http://www.pcgameshardware.de/screenshots/1020x/2015/06/AMD_Benchmarks_1-pcgh.png
Die von AMD verwendeten Details stehen hier: http://www.pcgameshardware.de/screenshots/1020x/2015/06/AMD_Benchmarks_3-pcgh.png

Wenn solltest du dich auf Freesync festlegen. Das ist ohne Zusatzplatine im Monitor nutzbar und frei. Es kann also irgendwann auch von Nvidia genutzt werden.

Wie sieht die restliche Hardware aus?
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Neue Grafikkarte für 4K-Gaming

1) Ist ne Standpunktsache, und ob Du in der Lage bist die Regler Ingame zu bedienen. Gibt Leute die können es, gibt Leute die kennen nix außer Ultra. Wenn Du zu letzteren gehörst ist es ne Software Frage, es gibt Games die laufen in Ultra mit 300 FPS in 4k und es gibt Games die laufen dann mit weniger als 30FPS.
3) Philips BDM4065uc
 

PiDabbelju

Software-Overclocker(in)
AW: Neue Grafikkarte für 4K-Gaming

Wieder wird die Fury gennant, aber nicht, dass die nur 4GB hat und die in vereinzelten Fällen schon knapp werden. Die 980TI hat 6GB und die Partnerklarten werden wahrscheinlich so stark wie die Fury X sein. Wenn du noch warten kannst, warte auf die Fury X und schau was die so leistet, sei dir aber im Klaren darüber, dass du damit auf jeden Fall den Speichernachteil hast.
Edit: @jkox11: Wieso kann man dann ein S7 nicht weiterbenutzen, wo es doch ein leicht abgespecktes E9 ist?
 
Z

zukosan

Guest
AW: Neue Grafikkarte für 4K-Gaming

Für richtiges UHD mit durchschnittlich mehr als 60FPS, wenn man immer alles auf Ultra haben will, gibt es noch keine wirkliche Karte. Wenn du die Einstellungen etwas runterfährst, dann sind die 980Ti Custom und Fury X sicher die Richtigen. Wobei ich nicht weiß wie gut der HBM Speicher genutzt wird und ob es dann mit 4GB reichen wird auf UHD... aber wie gesagt. Die Wollmilchsau für UHD gibts wohl erst 2016.
 

PiDabbelju

Software-Overclocker(in)
AW: Neue Grafikkarte für 4K-Gaming

Kannst du auch einen Grund dafür geben anstatt nur nachzuplappern?
 

S754

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Neue Grafikkarte für 4K-Gaming

Niedrige Anforderungen/ältere Spiele: R9 290X bzw. R9 390X bzw. GTX 980

Mittlere Anforderungen: 1x 980ti/TitanX oder 1x Fury X oder 1x R9 295 X2

Hohe Anforderungen: 2x 980ti oder 2x Fury X oder 2x Titan X

Je nach dem welcher Hersteller dir mehr zusagt (warum auch immer) würde ich dann mich für Freesync oder G-Sync beim Monitor entscheiden.
 
TE
Vilden

Vilden

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Neue Grafikkarte für 4K-Gaming

Hallo und Danke für Euer Feedback.

ich werde vor der abschließenden Entscheidung noch auf die Tests der Fury X warten und mich dann entscheiden. Gegen die Fury X sprechen im ersten Augenblick die 4GB RAM .. aber mal schauen, wie sie sich in Tests schlägt.

Die Bildqualität sollte grundsätzlich auch mit weniger hohen Details in 4K über FullHD+Ultra liegen oder?
Muss ich mich bei 4K-Monitoren auf FreeSync bzw. G-Sync festlegen oder gibt es ein Gerät, welches beide Grafikkartenhersteller supportet und entsprechend gut ist? Wenn ich mir in einem Jahr (oder wann auch immer) eine neue Grafikkarte hole und z.B. einen G-Sync Monitor besitzen sollte, wäre ich auf nVidia beschränkt.

LG
Vilden
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Neue Grafikkarte für 4K-Gaming

Nö, ist entweder/oder zur Zeit.

Und meiner bescheidenen Meinung nach schlägt 4K FHD um Längen in der Bildqualität.
 

PiDabbelju

Software-Overclocker(in)
AW: Neue Grafikkarte für 4K-Gaming

Gruppenreguliert ist das E9 auch und das ist aber hervorragend oder was (wurde hier immer in Verbindung mit 290ern, die auch ziemliche Lastwechsel haben, empfohlen)? Wie gesagt: Das S7 ist ein leicht abgespecktes E9.
 

jkox11

Volt-Modder(in)
AW: Neue Grafikkarte für 4K-Gaming

Gruppenreguliert ist das E9 auch und das ist aber hervorragend oder was (wurde hier immer in Verbindung mit 290ern, die auch ziemliche Lastwechsel haben, empfohlen)? Wie gesagt: Das S7 ist ein leicht abgespecktes E9.

Ich versteh trtozdem noch immer nicht was das mit meiner Aussage zu tun hatte :fresse:
 
TE
Vilden

Vilden

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Neue Grafikkarte für 4K-Gaming

Hallo,

die Benchmarks sind draußen und die Fury X verliert zumindest in Full HD etwas an Boden im Vergleich zur 980Ti. Im Bereich 4K befindet sich die Differenz kumuliert bei ca. 1-2%.

Ich möchte vor meiner Entscheidung mal kurz für mich zusammenfassen und bitte Euch um Feedback.

Was für die 980Ti spricht:

  • insgesamt höhere Leistung als FuryX
  • etwas weniger Stromverbrauch
  • Lautstärke im Idle geringer
  • 6GB RAM
  • Custom-Modelle bereits übertaktet
  • gefühlt besserer Treibersupport
  • nVidia geht mehr Kollaborationen mit Entwicklern ein
Was für die FuryX spricht:

  • geringere Temperatur
  • Lautstärke unter Last geringer
  • "nur" 4GB RAM, dafür aber HBM mit mehr MHz
  • keine Custom-Modelle verfügbar (Übertaktungsmöglichkeiten?)
  • Optimierungen mit AMD einfacher, weil Konsolen mit AMD-GPU ausgestattet sind?
Zusammenfassend bedeutet das für meinen Fall, dass ich für (unter 4K) minimal mehr Leistung (1-2%) einer 980Ti für Custom-Modelle bis zu 10% mehr ausgeben müsste. Ein G-Sync-Monitor würde dazu auch in Zukunft bedeuten, dass eine nVidia-Grafikkarte fällig würde, welche (so zeigt die Vergangenheit) immer etwas mehr kostet als ähnlich potente GPU's von AMD. Ich bin in dieser Hinsicht sehr unschlüssig, da nVidia bei Spieleentwicklern oft mehr eingebunden wird - so wirkt es zumindest. Immer wieder liest man von AMD-spezifischen Problemen bei z.B. Project Cars. Ich kann für meinen Teil zumindest behaupten, dass ich mit meiner 290 Tri-X OC bisher keine Probleme hatte.



PS: Eine Möglichkeit ist mir noch in den Sinn gekommen. Sollte ich mich für eine 980Ti entscheiden, könnte ich meine Freundin mit einem FreeSync-4K-Monitor ausstatten und ihr meine 290er geben. Da sie nur League of Legends, Tropico oder ähnlich grafisch wenig aufwendige Spiele spielt und Anti-Aliasing nicht zu ihrem Wortschatz zählt, wäre 4K auch mit einer 290 sicher möglich. Sollte in Zukunft AMD bessere Karten rausbringen, könnte man fix die nVidia bei mir rausnehmen, bei ihr einbauen und ihre alte Grafikkarte verkaufen. Die neue "bessere" AMD dann bei mir eingebaut und den Monitor getauscht. Wär das eine Option? :D
 

Atent123

Volt-Modder(in)
AW: Neue Grafikkarte für 4K-Gaming

Hallo,

die Benchmarks sind draußen und die Fury X verliert zumindest in Full HD etwas an Boden im Vergleich zur 980Ti. Im Bereich 4K befindet sich die Differenz kumuliert bei ca. 1-2%.

Ich möchte vor meiner Entscheidung mal kurz für mich zusammenfassen und bitte Euch um Feedback.

Was für die 980Ti spricht:

  • insgesamt höhere Leistung als FuryX
  • etwas weniger Stromverbrauch
  • Lautstärke im Idle geringer
  • 6GB RAM
  • Custom-Modelle bereits übertaktet
  • gefühlt besserer Treibersupport
  • nVidia geht mehr Kollaborationen mit Entwicklern ein
Was für die FuryX spricht:

  • geringere Temperatur
  • Lautstärke unter Last geringer
  • "nur" 4GB RAM, dafür aber HBM mit mehr MHz
  • keine Custom-Modelle verfügbar (Übertaktungsmöglichkeiten?)
  • Optimierungen mit AMD einfacher, weil Konsolen mit AMD-GPU ausgestattet sind?
Zusammenfassend bedeutet das für meinen Fall, dass ich für (unter 4K) minimal mehr Leistung (1-2%) einer 980Ti für Custom-Modelle bis zu 10% mehr ausgeben müsste. Ein G-Sync-Monitor würde dazu auch in Zukunft bedeuten, dass eine nVidia-Grafikkarte fällig würde, welche (so zeigt die Vergangenheit) immer etwas mehr kostet als ähnlich potente GPU's von AMD. Ich bin in dieser Hinsicht sehr unschlüssig, da nVidia bei Spieleentwicklern oft mehr eingebunden wird - so wirkt es zumindest. Immer wieder liest man von AMD-spezifischen Problemen bei z.B. Project Cars. Ich kann für meinen Teil zumindest behaupten, dass ich mit meiner 290 Tri-X OC bisher keine Probleme hatte.



PS: Eine Möglichkeit ist mir noch in den Sinn gekommen. Sollte ich mich für eine 980Ti entscheiden, könnte ich meine Freundin mit einem FreeSync-4K-Monitor ausstatten und ihr meine 290er geben. Da sie nur League of Legends, Tropico oder ähnlich grafisch wenig aufwendige Spiele spielt und Anti-Aliasing nicht zu ihrem Wortschatz zählt, wäre 4K auch mit einer 290 sicher möglich. Sollte in Zukunft AMD bessere Karten rausbringen, könnte man fix die nVidia bei mir rausnehmen, bei ihr einbauen und ihre alte Grafikkarte verkaufen. Die neue "bessere" AMD dann bei mir eingebaut und den Monitor getauscht. Wär das eine Option? :D

Ope die Fury X verbraucht weniger Strom als die 980ti.
Leistungsaufnahme im Detail - AMD Radeon R9 Fury X 4GB im Test: Fiji und HBM auf einer Karte
Bei der Performance liegt die Fury X in UHD leicht über der 980ti AMD Radeon R9 Fury X im Test - ComputerBase
 
Z

zukosan

Guest
AW: Neue Grafikkarte für 4K-Gaming

Sagen wir es wie es ist und ich vorher schon für verdammt wurde. Beide im Ref-Design gleichwertig, bei OC sprintet die Ti davon... Allein meine hat durchschnittlich 30% mehr Leistung als das Ref 980 Ti-Design... Da können die beiden Refs sich ruhig streiten., aber bei OC hat AMD DEUTLICH zuviel versprochen.
 
TE
Vilden

Vilden

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Neue Grafikkarte für 4K-Gaming

Ope die Fury X verbraucht weniger Strom als die 980ti.
Leistungsaufnahme im Detail - AMD Radeon R9 Fury X 4GB im Test: Fiji und HBM auf einer Karte
Bei der Performance liegt die Fury X in UHD leicht über der 980ti AMD Radeon R9 Fury X im Test - ComputerBase

Also in Sachen Leistungsaufnahme liegt die FuryX in diversen Benchmarks (siehe: GameStar, hardwareLUXX) über der 980Ti.
Bezüglich der Performance in 4K sehe ich dort im Schnitt die Fury X auf einer Stufe mit der 980Ti. Im einen Spiel ist die 980Ti vorn, im anderen die FuryX.

zukosan hat allerdings recht, wenn er sagt, dass die 980Ti@OC deutlich potenter ist. Irgendwo hab ich die FuryX@OC im Benchmark gesehen und da liegt sie über die 980Ti@Stock aber ebenfalls weit hinter der OC-Version.
 

Ebrithil

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Neue Grafikkarte für 4K-Gaming

Und vorallem lässt sich die Fury im Gegensatz zur 980TI quasi garnicht OCn
 
G

Gelöschtes Mitglied 123355

Guest
AW: Neue Grafikkarte für 4K-Gaming

Jep die 980ti Custom Modelle sind alle sehr potent. Bei der Fury muss die Spannungsregulierung noch aufgehoben werden + Omega Phase 2. Aber zurzeit hol dir eine Nvidia Karte von Gigabyte, Inno, Zotac.

Gruss Patrick
 
Z

zukosan

Guest
AW: Neue Grafikkarte für 4K-Gaming

Selbst wenn die Spannung softwareseitig unlocked wird. Das was sich jetzt schon abzeichnet OHNE Spannungszuwachs, dass die Fury VIEL zuviel zusätzliche Watt pro Mhz verbraucht. Deshalb wird sie in diesem Ref Design definitiv auch mit Spannungserhöhung nicht auf die OC 980Ti´s bringen lassen. Zumindest in keinem vernünftigen Verhältnis...
 
G

Gelöschtes Mitglied 123355

Guest
AW: Neue Grafikkarte für 4K-Gaming

Ja wie es aussieht, aber woran dies liegt, weiss nur AMD. Das die Architektur Maxwell nicht übertrumpfen kann, war zu erwarten. Aber selbst Hawaii macht da eine bessere Rolle.
 
TE
Vilden

Vilden

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Neue Grafikkarte für 4K-Gaming

Welche der 980erTi@OC-Modelle wären denn zu empfehlen?

Laut ComputerBase ist die Inno3D 980Ti iChill X3 AirBoss die insgesamt stärkste Grafikkarte. Laut mylemon in Österreich derzeit für knapp über 700 EUR zu beziehen und damit unwesentlich teurer als die nicht lieferbare Fury X.
im verlinkten Test schneidet die EVGA 980Ti SC+ ACX 2.0 ebenfalls sehr ordentlich ab und die Gigabyte G1 Gaming hab ich in diversen Signaturen hier im Forum bereits gesehen (u.a. auch zusätzlich weiter übertaktet).

Geizhals listet zudem eine iChill X4 AirBoss (dürfte 4 Lüfter haben), scheint der X3 aber ansonsten komplett gleich zu sein.

Welche würdet Ihr wählen? Die, die am schnellsten lieferbar ist, weil alle eh gut genug sind oder bietet sich ein Modell ganz besonders an?

LG


PS: Netzteil reicht aus oder?
 
Z

zukosan

Guest
AW: Neue Grafikkarte für 4K-Gaming

Welche der 980erTi@OC-Modelle wären denn zu empfehlen?

Laut ComputerBase ist die Inno3D 980Ti iChill X3 AirBoss die insgesamt stärkste Grafikkarte. Laut mylemon in Österreich derzeit für knapp über 700 EUR zu beziehen und damit unwesentlich teurer als die nicht lieferbare Fury X.
im verlinkten Test schneidet die EVGA 980Ti SC+ ACX 2.0 ebenfalls sehr ordentlich ab und die Gigabyte G1 Gaming hab ich in diversen Signaturen hier im Forum bereits gesehen (u.a. auch zusätzlich weiter übertaktet).

Geizhals listet zudem eine iChill X4 AirBoss (dürfte 4 Lüfter haben), scheint der X3 aber ansonsten komplett gleich zu sein.

Welche würdet Ihr wählen? Die, die am schnellsten lieferbar ist, weil alle eh gut genug sind oder bietet sich ein Modell ganz besonders an?

LG


PS: Netzteil reicht aus oder?

Die X4 von Inno hat noch den kleinen Lüfter oben drauf. Dadurch ist noch mehr OC mit wenig Aufwand möglich, da sie kühler ist. ABER auch lauter...
Wenn du nicht selbst OC machen willst, rate ich zur Zotac Extreme (ohne Test zwar, aber bisher immer verlässlich und wenn sie in dein System passt) und wenn du eine Karte mit VIEL Reserven für etwaiges, eigenes OC habe willst, dann nimm die G1. ABER du solltest dann definitiv den FanSpeed selbst einstellen. Dann is sie sogar inkl. OC im Schnitt 10db leiser als die Ref-Modelle. Das is echt gut. Aber halt nur durch manuelles einstellen... ohne sind es sonst in hoher Last n ziemlicher Düsenjet... :-D Und wenn du sie "nur" im Werks OC Takt belässt, is sie sogar leiser als die X3 und damit leiseste direkt nach der Hybrid Variante. Aber logisch, auch hier einmalig den Lüfter einstellen.
 

Sinimini

Schraubenverwechsler(in)
AW: Neue Grafikkarte für 4K-Gaming

Die ZOTAC GeForce GTX 980 Ti AMP! Extreme Edition wäre wohl eine die schon am meisten von Werk aus OC ist.
 

Atent123

Volt-Modder(in)
AW: Neue Grafikkarte für 4K-Gaming

Also in Sachen Leistungsaufnahme liegt die FuryX in diversen Benchmarks (siehe: GameStar, hardwareLUXX) über der 980Ti.
Bezüglich der Performance in 4K sehe ich dort im Schnitt die Fury X auf einer Stufe mit der 980Ti. Im einen Spiel ist die 980Ti vorn, im anderen die FuryX.

zukosan hat allerdings recht, wenn er sagt, dass die 980Ti@OC deutlich potenter ist. Irgendwo hab ich die FuryX@OC im Benchmark gesehen und da liegt sie über die 980Ti@Stock aber ebenfalls weit hinter der OC-Version.

Man kann alle Leistungsaufnahme Messungen ohne Oszi in die Tonne kloppen.
ThomsHardware ist die einzige Redaktion die ich kenne die Zugang zu sowas hat.
 

Atent123

Volt-Modder(in)
AW: Neue Grafikkarte für 4K-Gaming

Ah ok.
Beim OC habe die Hoffnung das Fiji noch sehr viel mehr Spannung vertragen kann als man stock angelegt hat um Strom zu sparen.
Hoffentlich kommt bald endlich ein Tool um das aus zu testen.
 
Z

zukosan

Guest
AW: Neue Grafikkarte für 4K-Gaming

wird sicher nicht lang dauern...
 

parad0xr

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Neue Grafikkarte für 4K-Gaming

Ich bin selber auf der Suche nach einer GPU für mein UHD Monitor habe aber die Erfahrung gemacht das 4GB VRAM für eine neue, derart teure GPU einfach ein nogo ist.
4GB werden jetzt schon in Watch Dogs, Assassins Creed Untiy und Mordors Schatten überschritten. D.h die Karte hat JETZT schon Probleme mit Speicherbelegung.

Bei Computerbase wurde geschrieben das der schnellere HBM speicher dafür sorgt das Mordors Schatten, obwohl mehr als 4GB, flüssig laufen würde.
Und auch die Frametimes sprechen ja dafür, aber eins darf man nicht vergessen in der Statistik, die 980Ti mit 6GB hat trotzdem bessere Frametimes als die 4GB HBM FuryX.
Golem hat wiederum in ihren Test erwähnt das z.B. Assassins Creed Unity auf UHD Speicherprobleme hätte. Ich glaube es sind oft eben nicht soo gut Programmierte Spiele die derartigen V-RAM verschlingen.
Bei einem Witcher 3 reichen 3 GB für UHD, was deutlich Zeigt das es auch anderes gehen kann.
Aber ich finde die 6GB von der GTX 980Ti gepaart mit der Leistung, grade wegen des OC-Potentiales, einfach die bessere Wahl für UHD.
Und viele Leute haben glaube ich noch kein echtes 4K mal gesehen. Ich spiele Witcher 3 Lieber auf UHD auf Sehr Hoch und ein paar unwichtige Sachen aus, als auf 1440p mit Ultra Settings.
Alle die Sagen UHD geht noch nicht flüssig, sind Leute die meinen das man die Regler nicht nach Links verschieben kann.
Mit einer 980Ti oder von mir auch aus mit einer Fury X kann man gut in UHD spielen. UHD bringt viel mehr Vorteile als ein Regler zwischen Hoch und Ultra. Allein das die Kantenglättung überhaupt nicht mehr soo entscheident ist, da selbige ja auch viel höher Aufgelöst werden.
 
TE
Vilden

Vilden

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Neue Grafikkarte für 4K-Gaming

Okay, fest steht, dass es eine 980Ti@OC wird.

Drei Karten stehen dabei zur Auswahl:

1. Inno3D iChill X3 mit 1.152MHz / 1.241MHz (scheint aber auch noch Luft nach oben zu sein), Kostenpunkt in Österreich ~710 EUR. Das wären nur 10 EUR mehr als die veröffentlichte Fury X. Zudem wäre die Grafikkarte sofort zu haben (bzw. innerhalb absehbarer Zeit).

2. Gigabyte G1 Gaming mit 1.190 MHz / 1.291 MHz, welche zwar bei Mindfactory 710 EUR kostet, derzeit aber nicht lagernd ist.

3. Zotac AMP! Extreme mit 1.253 MHz / 1.355 MHz, wird erst veröffentlicht und kostet dann aber um die 780 EUR.


Kann ich nun sagen, dass der Kauf einer iChill X3 + anschließendem eigenen OC auf z.B. 1.250MHz / 1.350 MHz die sinnvollste Alternative ist? Welchen UHD-Monitor sollte ich dann am besten verwenden?

LG
 

Kusarr

Software-Overclocker(in)
AW: Neue Grafikkarte für 4K-Gaming

theoretisch gesehen kannst du jede 980ti auf den Clock von ner Zotac Extreme bringen.
Ich würd dann eher das Custom design kaufen, dass am leisesten/kühlsten ist.
Übertakten kannste au selber ;)

Ich wart selbst noch auf die Zotac Extreme :(
bzw will ich warten, bis alle Customs mal getestet und verglichen wurden.
 

parad0xr

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Neue Grafikkarte für 4K-Gaming

Kommt auf dein Budget an. Wirklich Gamingtauglich geht es meiner Meinung nach mit einem Samsung U28D590D los. Der ist mit 380€ ziemlich günstig hat dafür aber außer eben UHD, 60Hz und 1 ms Reaktionszeit wenig Zusätze wie Einstellfreudigkeit oder G-Sync etc. Ab dann kommt es aufs Budget an. Bedenke das es mit der Windows Skallierung auch ein paar Problemchen in UHD gibt. ein 28Zöller in UHD wird die Schrift und Icons sowie Webseiten unleserlich. Du kannst es zwar auf 125% oder 150% vergrößern allerdings gibt es viele Programme wie Skype oder Steam die einfach nicht den Skallierungsfaktor von Windows übernehmen. Weiß nicht wie das in Windows 10 gehandhabt wird.
 

Ebrithil

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Neue Grafikkarte für 4K-Gaming

Kommt auf dein Budget an. Wirklich Gamingtauglich geht es meiner Meinung nach mit einem Samsung U28D590D los. Der ist mit 380€ ziemlich günstig hat dafür aber außer eben UHD, 60Hz und 1 ms Reaktionszeit wenig Zusätze wie Einstellfreudigkeit oder G-Sync etc. Ab dann kommt es aufs Budget an. Bedenke das es mit der Windows Skallierung auch ein paar Problemchen in UHD gibt. ein 28Zöller in UHD wird die Schrift und Icons sowie Webseiten unleserlich. Du kannst es zwar auf 125% oder 150% vergrößern allerdings gibt es viele Programme wie Skype oder Steam die einfach nicht den Skallierungsfaktor von Windows übernehmen. Weiß nicht wie das in Windows 10 gehandhabt wird.
Einspruch! Ich hab einen Acer XB280HK also 4k auf 28" und die Skalierung auf 100%. Der Bildschirm steht eine "Schreibtischtiefe" von mir entfernt und wenn ich mich nicht total zurücklehne kann man das eigentlich alles ganz gut lesen.
Abgesehen davon halte ich sowieso nichts von Skalierung, dann kann ich mir nämlich auch gleich einen 1440p Bildschirm kaufen, wenn ich nacher alles so hoch Skaliere das ich am Ende die Gleiche effektive Arbeitsfläche zur Verfügung habe. Aber das ist ja nur meine Meinung. :ugly:
 
Oben Unten