Neue Grafikkarte für 4K-Gaming

Vilden

Komplett-PC-Käufer(in)
Neue Grafikkarte für 4K-Gaming

Servus,

ich möchte mir gerne einen 27'' 4K-Monitor zulegen und würde dafür eine potente Grafikkarte benötigen.

Meine bisherigen Recherchen haben ergeben, dass Spiele in 4K mit 30+FPS mit einer Grafikkarte (980Ti, TitanX, FuryX) möglich sein sollten.
SLI oder Crossfire kommt nicht in Frage, da Probleme mit Mikrorucklern bestehen.
Auch wenn noch keine unabhängigen Benchmarks der FuryX verfügbar sind, kann man sich auf die AMD-eigene Veröffentlichung stützen und sieht, dass die FuryX mit der 980Ti gleichauf liegt.
Meine restlichen PC-Komponenten sind in der Signatur ersichtlich.
Vom Budget her darf die GPU nicht mehr als 1.000 EUR kosten, die TitanX fällt also raus.


Meine Fragen sind also folgende:

1. Reicht eine Grafikkarte für 4K-Gaming aus?

2. Fury X oder 980 Ti? Gegebenfalls auf weitere Benchmarks der FuryX warten?

3. Sollte ich mich bei der Wahl des Monitors auf FreeSync/G-Sync festlegen (und damit den Kauf weiterer Grafikkarten in der Zukunft auf einen Hersteller begrenzen) oder einen Monitor nutzen, der Grafikkarten-unabhängig 4K-Auflösung bietet?

4. Wären andere Komponenten ebenfalls auszutauschen (insbesondere das Netzteil)?


Vielen Dank für Eure Hilfe.

LG
Vilden
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Neue Grafikkarte für 4K-Gaming

Warte auf den Release der FuryX und die ersten Tests und entscheide erst dann.

Wenn du die Details etwas reduzierst, kommst du auch mit einer GPU in UHD hin. http://www.pcgameshardware.de/screenshots/1020x/2015/06/AMD_Benchmarks_1-pcgh.png
Die von AMD verwendeten Details stehen hier: http://www.pcgameshardware.de/screenshots/1020x/2015/06/AMD_Benchmarks_3-pcgh.png

Wenn solltest du dich auf Freesync festlegen. Das ist ohne Zusatzplatine im Monitor nutzbar und frei. Es kann also irgendwann auch von Nvidia genutzt werden.

Wie sieht die restliche Hardware aus?
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Neue Grafikkarte für 4K-Gaming

1) Ist ne Standpunktsache, und ob Du in der Lage bist die Regler Ingame zu bedienen. Gibt Leute die können es, gibt Leute die kennen nix außer Ultra. Wenn Du zu letzteren gehörst ist es ne Software Frage, es gibt Games die laufen in Ultra mit 300 FPS in 4k und es gibt Games die laufen dann mit weniger als 30FPS.
3) Philips BDM4065uc
 

PiDabbelju

Software-Overclocker(in)
AW: Neue Grafikkarte für 4K-Gaming

Wieder wird die Fury gennant, aber nicht, dass die nur 4GB hat und die in vereinzelten Fällen schon knapp werden. Die 980TI hat 6GB und die Partnerklarten werden wahrscheinlich so stark wie die Fury X sein. Wenn du noch warten kannst, warte auf die Fury X und schau was die so leistet, sei dir aber im Klaren darüber, dass du damit auf jeden Fall den Speichernachteil hast.
Edit: @jkox11: Wieso kann man dann ein S7 nicht weiterbenutzen, wo es doch ein leicht abgespecktes E9 ist?
 
Z

zukosan

Guest
AW: Neue Grafikkarte für 4K-Gaming

Für richtiges UHD mit durchschnittlich mehr als 60FPS, wenn man immer alles auf Ultra haben will, gibt es noch keine wirkliche Karte. Wenn du die Einstellungen etwas runterfährst, dann sind die 980Ti Custom und Fury X sicher die Richtigen. Wobei ich nicht weiß wie gut der HBM Speicher genutzt wird und ob es dann mit 4GB reichen wird auf UHD... aber wie gesagt. Die Wollmilchsau für UHD gibts wohl erst 2016.
 

S754

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Neue Grafikkarte für 4K-Gaming

Niedrige Anforderungen/ältere Spiele: R9 290X bzw. R9 390X bzw. GTX 980

Mittlere Anforderungen: 1x 980ti/TitanX oder 1x Fury X oder 1x R9 295 X2

Hohe Anforderungen: 2x 980ti oder 2x Fury X oder 2x Titan X

Je nach dem welcher Hersteller dir mehr zusagt (warum auch immer) würde ich dann mich für Freesync oder G-Sync beim Monitor entscheiden.
 
TE
TE
Vilden

Vilden

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Neue Grafikkarte für 4K-Gaming

Hallo und Danke für Euer Feedback.

ich werde vor der abschließenden Entscheidung noch auf die Tests der Fury X warten und mich dann entscheiden. Gegen die Fury X sprechen im ersten Augenblick die 4GB RAM .. aber mal schauen, wie sie sich in Tests schlägt.

Die Bildqualität sollte grundsätzlich auch mit weniger hohen Details in 4K über FullHD+Ultra liegen oder?
Muss ich mich bei 4K-Monitoren auf FreeSync bzw. G-Sync festlegen oder gibt es ein Gerät, welches beide Grafikkartenhersteller supportet und entsprechend gut ist? Wenn ich mir in einem Jahr (oder wann auch immer) eine neue Grafikkarte hole und z.B. einen G-Sync Monitor besitzen sollte, wäre ich auf nVidia beschränkt.

LG
Vilden
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Neue Grafikkarte für 4K-Gaming

Nö, ist entweder/oder zur Zeit.

Und meiner bescheidenen Meinung nach schlägt 4K FHD um Längen in der Bildqualität.
 

PiDabbelju

Software-Overclocker(in)
AW: Neue Grafikkarte für 4K-Gaming

Gruppenreguliert ist das E9 auch und das ist aber hervorragend oder was (wurde hier immer in Verbindung mit 290ern, die auch ziemliche Lastwechsel haben, empfohlen)? Wie gesagt: Das S7 ist ein leicht abgespecktes E9.
 

jkox11

Volt-Modder(in)
AW: Neue Grafikkarte für 4K-Gaming

Gruppenreguliert ist das E9 auch und das ist aber hervorragend oder was (wurde hier immer in Verbindung mit 290ern, die auch ziemliche Lastwechsel haben, empfohlen)? Wie gesagt: Das S7 ist ein leicht abgespecktes E9.

Ich versteh trtozdem noch immer nicht was das mit meiner Aussage zu tun hatte :fresse:
 
TE
TE
Vilden

Vilden

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Neue Grafikkarte für 4K-Gaming

Hallo,

die Benchmarks sind draußen und die Fury X verliert zumindest in Full HD etwas an Boden im Vergleich zur 980Ti. Im Bereich 4K befindet sich die Differenz kumuliert bei ca. 1-2%.

Ich möchte vor meiner Entscheidung mal kurz für mich zusammenfassen und bitte Euch um Feedback.

Was für die 980Ti spricht:

  • insgesamt höhere Leistung als FuryX
  • etwas weniger Stromverbrauch
  • Lautstärke im Idle geringer
  • 6GB RAM
  • Custom-Modelle bereits übertaktet
  • gefühlt besserer Treibersupport
  • nVidia geht mehr Kollaborationen mit Entwicklern ein
Was für die FuryX spricht:

  • geringere Temperatur
  • Lautstärke unter Last geringer
  • "nur" 4GB RAM, dafür aber HBM mit mehr MHz
  • keine Custom-Modelle verfügbar (Übertaktungsmöglichkeiten?)
  • Optimierungen mit AMD einfacher, weil Konsolen mit AMD-GPU ausgestattet sind?
Zusammenfassend bedeutet das für meinen Fall, dass ich für (unter 4K) minimal mehr Leistung (1-2%) einer 980Ti für Custom-Modelle bis zu 10% mehr ausgeben müsste. Ein G-Sync-Monitor würde dazu auch in Zukunft bedeuten, dass eine nVidia-Grafikkarte fällig würde, welche (so zeigt die Vergangenheit) immer etwas mehr kostet als ähnlich potente GPU's von AMD. Ich bin in dieser Hinsicht sehr unschlüssig, da nVidia bei Spieleentwicklern oft mehr eingebunden wird - so wirkt es zumindest. Immer wieder liest man von AMD-spezifischen Problemen bei z.B. Project Cars. Ich kann für meinen Teil zumindest behaupten, dass ich mit meiner 290 Tri-X OC bisher keine Probleme hatte.



PS: Eine Möglichkeit ist mir noch in den Sinn gekommen. Sollte ich mich für eine 980Ti entscheiden, könnte ich meine Freundin mit einem FreeSync-4K-Monitor ausstatten und ihr meine 290er geben. Da sie nur League of Legends, Tropico oder ähnlich grafisch wenig aufwendige Spiele spielt und Anti-Aliasing nicht zu ihrem Wortschatz zählt, wäre 4K auch mit einer 290 sicher möglich. Sollte in Zukunft AMD bessere Karten rausbringen, könnte man fix die nVidia bei mir rausnehmen, bei ihr einbauen und ihre alte Grafikkarte verkaufen. Die neue "bessere" AMD dann bei mir eingebaut und den Monitor getauscht. Wär das eine Option? :D
 

Atent123

Volt-Modder(in)
AW: Neue Grafikkarte für 4K-Gaming

Hallo,

die Benchmarks sind draußen und die Fury X verliert zumindest in Full HD etwas an Boden im Vergleich zur 980Ti. Im Bereich 4K befindet sich die Differenz kumuliert bei ca. 1-2%.

Ich möchte vor meiner Entscheidung mal kurz für mich zusammenfassen und bitte Euch um Feedback.

Was für die 980Ti spricht:

  • insgesamt höhere Leistung als FuryX
  • etwas weniger Stromverbrauch
  • Lautstärke im Idle geringer
  • 6GB RAM
  • Custom-Modelle bereits übertaktet
  • gefühlt besserer Treibersupport
  • nVidia geht mehr Kollaborationen mit Entwicklern ein
Was für die FuryX spricht:

  • geringere Temperatur
  • Lautstärke unter Last geringer
  • "nur" 4GB RAM, dafür aber HBM mit mehr MHz
  • keine Custom-Modelle verfügbar (Übertaktungsmöglichkeiten?)
  • Optimierungen mit AMD einfacher, weil Konsolen mit AMD-GPU ausgestattet sind?
Zusammenfassend bedeutet das für meinen Fall, dass ich für (unter 4K) minimal mehr Leistung (1-2%) einer 980Ti für Custom-Modelle bis zu 10% mehr ausgeben müsste. Ein G-Sync-Monitor würde dazu auch in Zukunft bedeuten, dass eine nVidia-Grafikkarte fällig würde, welche (so zeigt die Vergangenheit) immer etwas mehr kostet als ähnlich potente GPU's von AMD. Ich bin in dieser Hinsicht sehr unschlüssig, da nVidia bei Spieleentwicklern oft mehr eingebunden wird - so wirkt es zumindest. Immer wieder liest man von AMD-spezifischen Problemen bei z.B. Project Cars. Ich kann für meinen Teil zumindest behaupten, dass ich mit meiner 290 Tri-X OC bisher keine Probleme hatte.



PS: Eine Möglichkeit ist mir noch in den Sinn gekommen. Sollte ich mich für eine 980Ti entscheiden, könnte ich meine Freundin mit einem FreeSync-4K-Monitor ausstatten und ihr meine 290er geben. Da sie nur League of Legends, Tropico oder ähnlich grafisch wenig aufwendige Spiele spielt und Anti-Aliasing nicht zu ihrem Wortschatz zählt, wäre 4K auch mit einer 290 sicher möglich. Sollte in Zukunft AMD bessere Karten rausbringen, könnte man fix die nVidia bei mir rausnehmen, bei ihr einbauen und ihre alte Grafikkarte verkaufen. Die neue "bessere" AMD dann bei mir eingebaut und den Monitor getauscht. Wär das eine Option? :D

Ope die Fury X verbraucht weniger Strom als die 980ti.
Leistungsaufnahme im Detail - AMD Radeon R9 Fury X 4GB im Test: Fiji und HBM auf einer Karte
Bei der Performance liegt die Fury X in UHD leicht über der 980ti AMD Radeon R9 Fury X im Test - ComputerBase
 
Z

zukosan

Guest
AW: Neue Grafikkarte für 4K-Gaming

Sagen wir es wie es ist und ich vorher schon für verdammt wurde. Beide im Ref-Design gleichwertig, bei OC sprintet die Ti davon... Allein meine hat durchschnittlich 30% mehr Leistung als das Ref 980 Ti-Design... Da können die beiden Refs sich ruhig streiten., aber bei OC hat AMD DEUTLICH zuviel versprochen.
 
Oben Unten