Netzteil gesucht & andere Probleme

Planlox

Kabelverknoter(in)
Hallo,

vielleicht könnt ihr mir helfen ;)

Ich suche nen neues Netzteil fürmeinen PC bisher ist ein Themaltake Berlin Model: TR2-630AH2NCB verbaut.

In meiner alten Kiste sind noch folgende Komponenten verbaut:

Mainboard: M5A78L-M/USB3

Prozessor ist nen 8320 mit prozessor Lüfter Artic Cooling Freezer 7 Pro F2 (ein neuer Lüfter der RAIJINTEK (0R1000004) wurde bestellt ist aber noch unterwegs )

Grafikkarte: Sapphire Radeon R9 270X Toxic 2GB

Ram: 2x 4GB DDR3

2 Gehäuse Lüfter

nen DVD Brenner

und ne alte 1TB Festplatte (also nicht diese neue generation wo mir der name nicht einfällt :D )

Tja ich weiss ziemlich ungenaue angaben ^^ aber vielleicht habt ihr ja trotzdem nen tipp ich steig bei PC Hardware echt nicht durch ^^

Danke vielmals :)

editiert = fett markiert
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
P

Planlox

Kabelverknoter(in)
Beim starten des rechners läuft der lüfter (der CPU) ein Arctic Coolinz Freezer 7 F2 nur kurzweilig und geht beim hochfahren des Rechners aus. Nach einem Neustart des Rechners läuft er dann kurz und muss dann aber manuell angedreht werden um danach weiterzulaufen, beim ersten start geht er immer aus egal ob ich ihn manuell einen schubbs gebe oder nicht. Ausserdem kommt es ab und zu dazu das mein Rechner einfach so einfriert ohne fehlermeldung oder ähnliches. Daher tausch ich nach und nach die komponenten aus (wenig Kohle) um zu testen welches drecks teil in dem Rechner die Probleme macht.

edit: dieser Beitrag wurde editiert, sorry letzte Nacht war es mir wohl im besoffenen Kopf zu Peinlich zuzugeben das der Lüfter seit 6 Jahren nicht erkannt wurde der Topblower der im Eingangspost erwähnt wurde habe ich bestellt kommt aber erst in ein paar tagen an. Auf eure Post @Icarus und @JoM79 gehe im nächsten post ein. Sorry für diese Verwirrung :(
 
Zuletzt bearbeitet:

IICARUS

Trockeneisprofi (m/w)
Ok in diesem Fall würde ich schon das Netzteil austauschen, aber viel Geld würde ich da nicht rein investieren. Ein Netzteil mit 450-550 Watt sollte da gut ausreichen.


Einfrieren kann von den Arbeitsspeicher her kommen, daher mal mit Memtest86 auf Fehler absuchen und ggf. auch OC raus nehmen um zu sehen ob es am OC liegt. Mit OC kann es auch vorkommen das die Hardware mit der Zeit altert und entweder dann mehr Spannung angesetzt werden muss oder halt etwas vom Takt runtergenommen werden muss.

Außerdem sind die Temperaturen des Prozessors und der Grafikkarte zu beachten und hier bezogen auch, ob sich die Kühler mit Staub zugesetzt haben. Gut ist auch bei so alter Hardware mal die WLP auszutauschen, da diese auch mal gerne austrocknet.

Bei diesem Mainboard kann es auch passieren, dass die Spannungswandler zu heiß werden, da noch Nichtmal Kühlkörper drauf verbaut sind. Richte daher mal ein Lüfter darauf, damit diese besser gekühlt werden.
 
TE
TE
P

Planlox

Kabelverknoter(in)
@JoM79, momentan läuft noch ein Arctic Cooling Freezer 7 Pro F2 der seit circa 6 Jahre am rödeln ist. In einem Tread von vor 6 Jahren habe ich dazu geschrieben das der nicht erkannt wurde/und wird. Das wurde er 6 Jahre nicht lief aber trotz Fehlermeldung trotz nicht erkannt werden (und ohne angeschubbst zu werden) rund.

@Icarus, den Rechner habe ich mehrmals komplett entstaubt gestern sogar das Netzteil vorsichtig auseinandergenommen um Staub mit dem Pinsel unter dem Lüfter entfernt zwischen den kondensatoren und was da so auf der Platine ist (war allerdings kaum was vorhanden). Ansonsten habe ich das Netzteil immer nur von aussen entstaubt. Leider hatte das auch keinen effekt grade eben hing sich mein Rechner wieder im Firefox auf....
Den Arbeitsspeicher habe ich schon gewechselt, ein Freund hat mir seinen gegeben der bei ihm einwandfrei funktioniert (haben das nochmal getestet).


Den Topblower habe ich mir bestellt da ich von diesen Spannungswandler problemen gelesen habe, da aber bisher keinen verwendet habe wäre es da möglich das die das Problem sind ? ich meine der Rechner ist seit Jahren an der Seite offen so das sich eigentlich kein Wärmestau bilden kann.


@Icarus und @JoM79, ich möchte mich bei euch beiden nochmal für die Verwirrung die ich verursacht habe entschuldigen. Und könnte auch verstehen wenn ihr euch zu diesem Tread nicht mehr äussern möchtet.
 
Zuletzt bearbeitet:

flx23

BIOS-Overclocker(in)
Klingt whr so als wäre die minimale Drehzahl des Lüfters zu klein.
Was ist denn eingestellt?
 

IICARUS

Trockeneisprofi (m/w)
Dachte, du hättest ein Topblower Kühler darauf, denn der Arctic Cooling Freezer 7 Pro F2 ist ja keines.
Deine Bluescreens kommen jedenfalls nicht vom Netzteil und wenn dieser gut läuft, sehe ich hier auch kein Sinn ein neues einzubauen.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Also -- zum Netzteil. Das Thermaltake ist Crap. Das solltest du so oder so mal ersetzen. Das neue Netzteil kannst du ja später in einem neuen Rechner weiter verwenden.

Zum Problem:
Das könnte am Mainboard liegen. Klemm den Lüfter mal an einem anderen Anschluss an oder direkt ans Netzteil.
 
TE
TE
P

Planlox

Kabelverknoter(in)
Klingt whr so als wäre die minimale Drehzahl des Lüfters zu klein.
Was ist denn eingestellt?
Im Bios hab ich die maximal höchste Stufe eingestellt:

CPU Fan Speed Low Limit 600RPM

aber egal was ich da einstelle beim Start des Rechners Läuft der Lüfter an, aber beim Hochfahren läuft der wieder aus. Das heisst sobald ich auf dem Desktop bin ist der Lüfter schon nicht mehr am drehen. Wenn ich dem Lüfter beim hochfahren (wenn er schon wieder aufhört zu drehen) mit dem finger andrehe läuft er trotzdem nicht weiter.

Wenn ich nun aber direkt einen Neustart durchführe dreht der Lüfter wieder hoch läuft und läuft wieder aus beim hochfahren, wenn ich ihn aber dann wie beim ersten hochfahren wieder mit dem Finger andrehe läuft er weiter und hört auch nicht mehr auf. Erst wenn ich den Rechner ausschalte und dann später wieder anschalte passiert das gleiche wie beschrieben wieder.

Der Lüfter wurde noch NIE erkannt aber bis vor kurzem startete der Lüfter immer beim anschalten des Rechners und lief durch ohne ihn andrehen zu müssen. Siehe dazu auch meinen anderen Tread den ich 2015 erstellt habe (ist der einzigste andere hier im Forum den ich erstellt habe).
Dachte, du hättest ein Topblower Kühler darauf, denn der Arctic Cooling Freezer 7 Pro F2 ist ja keines.
Deine Bluescreens kommen jedenfalls nicht vom Netzteil und wenn dieser gut läuft, sehe ich hier auch kein Sinn ein neues einzubauen.
Ne sorry der Topblower ist noch auf dem weg lies dir mein editiertes in den vorigen posts mal bitte durch, sry für die Verwirrung :(

Aber was soll es denn sonst sein ich kann es mir nur so erklären das der Lüfter beim ersten hochstarten nicht genug saft für den Lüfter liefert, und beim zweiten neustart dann noch irgendwelche spannung vorhanden ist damit er sich dann andrehen lässt.....
 

IICARUS

Trockeneisprofi (m/w)
Alles klar, dann versuche es mal mit dem Topblower, denn der wird nicht nur kühlen, sondern auch kühle Luft auf die Spannungswandler drauf blasen.

Bezüglich dem Lüfter was du jetzt verbaut hast, musst halt schauen, ob es am Lüfter liegt, am Mainboard oder an deren Einstellungen im Bios. Wirst ja schaffen mal die Einstellung auf 100% zu setzen um zu sehen ob der Lüfter voll aufdreht. Es kann auch ein Defekt des Lüfters selbst sein und um dieses Mal nachzugehen, kannst ja einen anderen normalen Gehäuselüfter zum austesten mal anschließen.

Aber versuche es mal mit dem neuen Topblower Kühler, sobald er da ist.
Bluescreens lassen sich schwer ermitteln und meist muss man einiges mit Gegentests ausgrenzen.
 

flx23

BIOS-Overclocker(in)
Neben Bios und Mainboard könnte es auch an einer Lüftersteuerung liegen die im Windows autostart ist.
Wenn du was in dieser Form hast auch hier mal die Einstellungen überprüfen und eventuell anpassen
 
TE
TE
P

Planlox

Kabelverknoter(in)
Also -- zum Netzteil. Das Thermaltake ist Crap. Das solltest du so oder so mal ersetzen. Das neue Netzteil kannst du ja später in einem neuen Rechner weiter verwenden.

Zum Problem:
Das könnte am Mainboard liegen. Klemm den Lüfter mal an einem anderen Anschluss an oder direkt ans Netzteil.
Auf dem Board gibt es leider nur einen anschluss an dem CPU Fan drannsteht, und die anderen anschlüsse sind alle anders geformt (zum glück sonst würde nen technik laie wie ich da noch was falsch anschliessen :D). Das mit dem ans Netzteil anschliessen kann ich noch versuchen, ich schau mal ob ich das richtige Kabel finde ;)

Der Anschluss auf dem Board wo EPU drannsteht und auf dem Stecker CPU habe ich nun mal mit dem zweiten vorhandenen Kabelstrang/ CPU stecker ausgetauscht aber das hat leider auch nichts gebracht. Scheinbar ist zumindest der Kabelstrang/stecker nicht defekt. hätte ja sein können ^^.

Neben Bios und Mainboard könnte es auch an einer Lüftersteuerung liegen die im Windows autostart ist.
Wenn du was in dieser Form hast auch hier mal die Einstellungen überprüfen und eventuell anpassen
im autostart ist nix von einer Lüftersteuerung zu finden

@all, ich werde am besten nun erstmal warten bis mein neuer top blower Lüfter angekommen ist und den dann wechseln wie von Icarus vorgeschlagen. Das wird aber noch ein paar Tage dauern ich melde micht nochmal wenn ich den gewechselt habe ob es funktioniert hat oder nicht. Danke für eure Hilfe.
 
TE
TE
P

Planlox

Kabelverknoter(in)
Das sieht nach RAM aus.
Die Riegel sitzen fest in A2 und B2?
(Handbuch Seite 1-1)

Die Wärmeleitpaste der CPU wurde gewechselt?
Wärmeleitpaste wurde nicht erneuert. Und die Riegel sitzen in A1+B1 das sind die beiden blauen slots die schwarzen slots sind A2+B2. Solange die beiden RAM Riegel in der gleichen farbe stecken müsste das doch so passen oder?
 
Zuletzt bearbeitet:

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
Das mit den Farben stimmt schon soweit, allerdings wären normalerweise (meistens) die schwarzen Slots vorzuziehen: A2+B2 bei dir.

Wenn der neue CPU-Kühler auch probleme macht, dann würde ich eher auf ein sterbendes Mainboard tippen, als auf irgendwas anderes, vor allem das Netzteil :ka:
 
Oben Unten