• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

MSI MPG X570 Gaming Edge Wifi + Radeon RX 5700 XT Gaming X: Das meinen die Lesertester

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu MSI MPG X570 Gaming Edge Wifi + Radeon RX 5700 XT Gaming X: Das meinen die Lesertester

PC Games Hardware und MSI stellten kürzlich fünf Lesertestern ein Bundle aus dem MSI MPG X570 Gaming Edge Wifi, einer MSI Radeon RX 5700 XT Gaming X und einem Ryzen 5 3600X zur Verfügung. Inzwischen liegen sämtliche Testberichte vor, welche unterschiedliche Aspekte ausführlich beleuchten.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: MSI MPG X570 Gaming Edge Wifi + Radeon RX 5700 XT Gaming X: Das meinen die Lesertester
 

Av4l

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Das Mainboard habe ich letzten November im neuen PC meines Vaters verbaut. Viel mehr, als dass es bisher sehr gut mit einem Ryzen 5 3600 läuft, kann ich dazu fast nicht sagen.
Mir war es wichtig, dass man auch in 5 Jahren noch gut aufgestellt ist mit der Plattform. Und das ist in dem Fall eindeutig gegeben:
- 2 M.2 Slots, von denen bisher nur einer verwendet wird
- PCI-E 4.0
- zahlreiche USB Anschlüsse und USB-C rückseitig
Zudem gibts wahrscheinlich in ca. 2 Jahren die Möglichkeit, mit einem Ryzen 4000 sehr günstig aufzurüsten.


Die Grafikkarte habe ich selber seit November in meinem PC. Ein großer Negativpunkt ist die bei mir schlechte ab Werk aufgetragene WLP. Als Folge stieg die Hotspot Temperatur innerhalb von 20s unter Spielelast auf über 100°C, ausgehend von einem kalten Kühlkörper. Kurz später lag sie dann bei 110°C, einhergehend mit verringertem Boosttakt und sehr lautem Lüfter.
Mit neuer WLP bewegt sie sich jetzt zwischen 90 und 100°C Hotspot, hält den Takt und bleibt angenehm leise. Seitdem bin ich auch wieder sehr zufrieden mit der Karte und der gebotenen Leistung.
Dennoch ist es schon nervig, sich bei einer 8 Monate alten Karte mit solchen Problemen rumschlagen zu müssen. Das sollte erstmal eine Weile funktionieren finde ich.
 

be-le

Kabelverknoter(in)
be-le untersuchte bei seinem Test, wie gut sich die Radeon für Deep Learning und dem Einsatz unter MacOS eignet. Apple-Nutzer können ihm zufolge die meisten Programme problemlos nutzen, für Adobe-Software ist jedoch der Einsatz eines Patches erforderlich und nicht alle Funktionen lassen sich nutzen.

Dies suggeriert, dass ein Patch für die Programme von Adobe aufgrund der Grafikkarte notwendig ist.

Das Patch ist nur aufgrund der CPU von AMD notwendig. Adobe benutzt die Intel-ISA-Erweiterung.

Die Programme, die nicht funktionieren, liegt an dem fehlenden Virtualsierungsbefehlsatz VT-D der AMD-CPU und nicht an der Grafikkarte.

Unter einem macOS-PC mit einer CPU von Intel und der Radeon RX 5700 XT Gaming X funktionieren die Programme von Adobe und auch alle anderen Programme uneingeschränkt.
 
Oben Unten