• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Mindestbedarf heimnetzwerk?

CloudCrunsher

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo bei mir zuhause sind 2 PCs, einer direkt am modem, einer ein zimmer weiter weg, also ca. 8 m entfernung
Habe DSL 10.000 weshalb ich jetzt nicht soooooooooo die extrem schneller komponenten brauche, ich liebäugle da mit den pre-N produkten der hersteller (das wahre N wird ja noch kommen)
Mein freund hatt sowohl WLAN und DLAN ausprobiert (sehr billige produkte) und kommt damit auf full speed von seinen DSL 6.000 (700kbps)
Was musss ich beachten? Sicherheit leg ich keinen sehr großen wert drauf, da in unseren umgebung nur ältere leute wohnen (60+)^^
So meine frage:
Was brauch ich?
Also ich hab mir das so überlegt:
Modem->Router->Empfänger PC1
Empfänger PC2

???
Brauch ich nochmehr?
bei PCGH Report hab ihc da noch ein gigabit switch gesehen? wofür dient der, brauch ich en auch?^^
Danke^^
 

HTS

PC-Selbstbauer(in)
Passt doch. Wobei bei den Routern normalerweise ein Modem integriert ist.

Sicherlich noch nicht bei allen, daher sollte man da auf jeden Fall auf dieses Feature achten.

@CloudCrunsher: Ein Gigabit-Switch ist salopp gesagt ein Mehrfachstecker fürs LAN, wird auch als "intelligenter Hub" bezeichnet, da er noch ein bischen den Datenverkehr analysiert.

Und zum Thema Sicherheit: Wenn bei den alten Nachbarn mal ein Enkel zu Besuch ist oder einer mit dem Wagen rumfährt und Netze scannt? Die Sicherheit solltest Du auch auf jeden Fall nicht zu kurz kommen lassen: WPA bzw. WPA2-Verschlüsselung ist ein Muss! Denn wenn Du es nicht bzw. nur fahrlässig absicherst, bist Du als Anschlussinhaber verantwortlich für den Sinn und Unsinn, der über Deine Leitung läuft.
WPE-Verschlüsselung ist mittlerweile in wenigen Sekunden "knackbar".

Mein Tipp: Einen Netzwerkschlüssel erzeugen, der aus Klein- und Großbuchstaben sowie aus Zahlen und Sonderzeichen besteht (mind. 30 Zeichen) und denn dann als Textdatei auf einem USB-Stick speichern und von dort aus auf die anderen Rechner verteilen.

Und was die Komponenten angeht:
Als reinen Router (also WLAN/LAN ohne integr. DSL-Modem) war ich mit Netgear bisher sehr zufrieden, als Kombi-Lösung habe ich eine Fritzbox 7170 im Einsatz.

Aber letztendlich scheiden sich die Geister bei den Herstellerempfehlungen: Einige verfluchen Netgear, andere können nicht mit D-Link, da wirst Du immer geteilte Meinungen kriegen.

Gruß
Hendrik
 
TE
C

CloudCrunsher

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Sicherlich noch nicht bei allen, daher sollte man da auf jeden Fall auf dieses Feature achten.

@CloudCrunsher: Ein Gigabit-Switch ist salopp gesagt ein Mehrfachstecker fürs LAN, wird auch als "intelligenter Hub" bezeichnet, da er noch ein bischen den Datenverkehr analysiert.

Und zum Thema Sicherheit: Wenn bei den alten Nachbarn mal ein Enkel zu Besuch ist oder einer mit dem Wagen rumfährt und Netze scannt? Die Sicherheit solltest Du auch auf jeden Fall nicht zu kurz kommen lassen: WPA bzw. WPA2-Verschlüsselung ist ein Muss! Denn wenn Du es nicht bzw. nur fahrlässig absicherst, bist Du als Anschlussinhaber verantwortlich für den Sinn und Unsinn, der über Deine Leitung läuft.
WPE-Verschlüsselung ist mittlerweile in wenigen Sekunden "knackbar".

Mein Tipp: Einen Netzwerkschlüssel erzeugen, der aus Klein- und Großbuchstaben sowie aus Zahlen und Sonderzeichen besteht (mind. 30 Zeichen) und denn dann als Textdatei auf einem USB-Stick speichern und von dort aus auf die anderen Rechner verteilen.

Und was die Komponenten angeht:
Als reinen Router (also WLAN/LAN ohne integr. DSL-Modem) war ich mit Netgear bisher sehr zufrieden, als Kombi-Lösung habe ich eine Fritzbox 7170 im Einsatz.

Aber letztendlich scheiden sich die Geister bei den Herstellerempfehlungen: Einige verfluchen Netgear, andere können nicht mit D-Link, da wirst Du immer geteilte Meinungen kriegen.

Gruß
Hendrik

Vielen Dank!
Netgear war sowieso meine wahl =)
Nur noch:
USB Empfänger oder PCI-E empfänger?
Und...
Im vorbeifahren? Lol, naja wenns stimmt setzt ich wohl auf ein langes passwort^^
Und D-Link ist mist =D
Ich brauche nämlich Router ohne modem, weil in unserem modem, Digitales TV miteingespeist is, was zwangsläufig heißt -> Router ohne Modem, is ja nic hdie welt, aber sonst fehlen 40 Kanäle ;)
 

Wannseesprinter

BIOS-Overclocker(in)
Ich habe hier zwar ein Kabelgebundenes LAN, dennoch schwöre ich auch hier -ohne jetzt großartig Werbung machen zu wollen- auf die Produkte von Netgear.

Der RP614 Router, sowie Gigabit-Switch ackert ohne Probleme. Leute, die viel mit P2P am Hut haben, sollten erfahrungsgemäß nur im jeweiligen Programm die maximalen Verbindungen/Sekunde auf "200" regulieren. Viele Leute haben sich beschwert, dass der Router dann "einfrieren" würde.
 
TE
C

CloudCrunsher

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Danke für den tipp, lade hin und wieder mal ein paar HD Trailer runter , ich hätt mich bestimmt wieder nach problemen todgesucht... ich mein nach antworten^^
 

Tomdog

Komplett-PC-Käufer(in)
hab die erfahrung gemacht das netgear router probleme mit dem battle net machen, also sofern du keine blizzard games zockst biste mit netgear fein raus
 
Oben Unten